Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

goofy196

RCLine Neu User

  • »goofy196« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 76139 Karlsruhe

Beruf: Krankenpfleger

  • Nachricht senden

1

Samstag, 30. Juni 2007, 22:20

Prop-Unwucht Arcus

Hallo und guten Abend an die liebe Gemeinde,

eine Frage brennt mir auf der Seele:

Habe meinem Arcus heute nachträglich das Motor-Set spendiert. Hat auch alles super geklappt, Motorhalter und die ganze Konstruktion machen ja einen durchdachten Eindruck. Als ich den Motor im Anschluß kurz anwarf, fiel mir auf, dass der mitgelieferte Mitnehmer nicht genau exakt senkrecht auf der Motorwelle sitzt. Dadurch entsteht dann ja aber eigentlich (zumindest für meine laienhaften Physik-Kenntnisse ???) eine Unwucht an der Motorachse.

Ich habe schon versucht, den Mitnehmer mit Hilfe der Klemmschrauben auszurichten, aber irgendwie...man kennt das ja...wirds eher schlimmer denn besser.

Meine Frage ins Forum wäre jetzt, wie ihr das so gemacht habt und ob es dabei irgendeinen Trick oder Kniff gibt. Oder bin ich vielleicht, was die physikalischen Vorstellungen angeht, total schief gewickelt?

Hmmmm, bin gerade etwas ratlos, also erleuchtet mich bitte 8( .

Vielen Dank schonmal und noch einen schönen Abend ins Forum.

Badische Grüße

Christian

kkoll

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

2

Samstag, 30. Juni 2007, 22:46

RE: Prop-Unwucht Arcus

Hallo Christian,

eventuell sitzt dein Mitnehmer nicht ganz mittag. Auch bei mir waren die Bohrungen für die 3 Befestigungsschrauben am Motorgehäuse nicht ganz exakt. Versetze den Mitnehmer mal um 120°.

Auch beim Aufsetzen der Luftschraube mit den beiden Madenschrauben kann es schon mal Spiel und Unwucht geben.

Klaus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kkoll« (30. Juni 2007, 23:16)