Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tim--90

RCLine User

  • »tim--90« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. Juli 2007, 21:46

Flugeigenschaften vom easy glider?

hi
kennt jemand die flugeigenschaften und segelflugeigenschaften vom easy glider ??? überlege mir den zu holen :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tim--90« (2. Juli 2007, 09:31)


tim--90

RCLine User

  • »tim--90« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

2

Montag, 2. Juli 2007, 09:32

RE: Flugeigenschaften vom easy glider?

kennt keine die flugeigenschaten und segeleigenschaften vom easy glider???

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

3

Montag, 2. Juli 2007, 12:07

Hi !

Ein absolut eingenstabil fliegender Seger, den man am besten nicht durch Steuereingaben vom Sender aus stört.

Nee-Spaß beiseite - ein robuster Anfängersegler, der auch Mißhandlungen nicht krumm nimmt. Flugeigenschaften sind auf einen Anfänger ausgelegt, der an diesem Teil auch seine helle Freude haben wird.

Wenns denn dann doch ein wenig dynamischer und mit besserem Gleitwinkel sein soll, kann ich den Robbe Arcus empfehlen. Der geht dann doch ne Nummer besser.

Gruss
Hans-Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stein« (2. Juli 2007, 12:07)


tim--90

RCLine User

  • »tim--90« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

4

Montag, 2. Juli 2007, 12:35

aber der Robbe Arcus ist ein segler ich habe den nicht als E-segler gesehen :D

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. Juli 2007, 12:56

Zitat

Original von tim--90
aber der Robbe Arcus ist ein segler ich habe den nicht als E-segler gesehen :D


Doch, gibts auch mit einem Roxxy Motor vorne drinne...


Aber tipp doch mal in die Suche Easyglider ein, dann wirst du von Erfahrungen überschüttet...
Gruß Frank!

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

6

Montag, 2. Juli 2007, 13:21

Jawoll ja...

Den habe ich auch mit dem Roxy und einem 1000er Lipo. Der ist federleicht - fliegt wie ein HLG und geht auch bei Wind noch ohne Balaststange im Flügel super.

Ist ja nach Einstellung absolut geeignet für Einsteiger und bei entsprechenden Ausschlägen voll kunstflugtauglich. Durch das geringe Gewicht ist der auch kaum in der Luft zu zerlegen.

Ich mißbrauche meinen oft als als Motorsegler und fliege mit permanent laufendem Antrieb.

Meiner macht allen Blödsinn mit Loopings, Rollen, Turns, Rollenkreise, Mehrpunktrollenkreise und hast Du nicht gesehen.

Wenn ich die Ruderauschläge klein mache und Schwerpunkt mehr nach vorne lege, kann ich das Ding auch zur Anfängerschulung einsetzen - richtig ausgetrimmt kannst Du bei Windstille den Sender auf den Boden legen und dem Teil beim Fliegen zusehen !

Gruss
Hans-Willi

thomas0906

RCLine User

Wohnort: Deutschland, Hannover

Beruf: Dipl.-Ing. E-Technik, Softwareentwickler

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 3. Juli 2007, 19:00

Aber die Rollen kommen doch recht bedächtig.
Ich bekomme einfach nicht mehr Ausschlag hin.
Durch das Scharnier hat das Servo viel Arbeit je weiter die ausschlagen.

Gruß
Thomas

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 3. Juli 2007, 20:25

Hi !

Anlenkung am Ruderhorn ganz innen einhängen und am Servoarm ganz aussen, dann bekommst Du mehr als genug Ausschlag hin !

Gruss
Hans-Willi

9

Dienstag, 3. Juli 2007, 22:04

Da ich meinen EGE gerade gebaut habe und jetzt das mit den Rudern gelesen habe wie meinst du das an den ruderhörner ganz nach unten und na den servos ganz nach ausen??? Habe ich das richtig verstanden

thomas0906

RCLine User

Wohnort: Deutschland, Hannover

Beruf: Dipl.-Ing. E-Technik, Softwareentwickler

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 3. Juli 2007, 22:11

Hi King

Das ging um den ARCUS von Robbe nicht um den EGE.
Mußt halt den maximal größten Ausschlag auf beiden Seiten einstellen, wenn er schneller Rollen soll.


Gruß
Thomas

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. Juli 2007, 19:30

Hallo Iceman,

ich kann dir auch den Arcus ans Herz legen, den fliege ich auch. EGE fliegt doch jeder... Der Arcus ist etwas eleganter und wohl auch einen Tick dynamischer zu fliegen. Trotzdem ist er wohl sicher auch anfängertauglich, ich würde mich auch noch nicht zu den Profis zählen. Segler und E-Segler werden aus dem gleichen Baukasten gebaut. Eine Motorhalterung für einen BL-Antrieb liegt schon bei, einfach Nase mit der beiliegenden Schablone abschneiden, Halterung einkleben, fertig. Deutlich besser gelöst als beim EGE, wenn man von vornherein einen BL einsetzen will.

Ansonsten gibt es ja genug EG-Threads hier im Forum, und auch zwei große Arcus-Threads (hier und hier).

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

firehouse

RCLine User

Wohnort: Münsterland

Beruf: Drehstuhlpilot

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. Juli 2007, 20:44

Der EG sieht irgendwie aus wie ein schwangerer Arcus :D . Das einzige was ich besser am EG finde ist, daß man das Rumpfinnere vorm Zusammenbau schön den Akkus anpassen kann. Beim Arcus ist es doch verdammt eng und ich bekomme dort keine 3S Lipos rein, aber mir reichen dort auch 4000er 2S, Flugzeit fast ohne Ende. :ok: Rein flugtechnisch sind beide Flieger top.

Was bei beiden fummelig und umständlich ist, ist das ankabeln der Querruder-Servos :shake:
Gruss
Dirk


[SIZE=2]Auch das Denken schadet bisweilen der Gesundheit[/SIZE]

tim--90

RCLine User

  • »tim--90« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 5. Juli 2007, 11:46

war gestern bei meinem händler der hat den arcus für 179 euro mit BL motor regler servo ich glaube den werde ich mir kaufen :D

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 5. Juli 2007, 18:39

Das ist die ARF-Version, den habe ich auch. Zusammen mit einem 1500er 2S-Akku fliegt der wirklich fein. Allerdings ist der Antrieb in der ARF-Version deutlich schwächer als beim separaten Motorset (Roxxy 2827-26 mit 3S). Aber vermutlich immer noch besser als die Bürstenvariante beim EGE, und vor allem deutlich leiser. Aufrüsten auf 3S ist beim ARF-Arcus nicht vorgesehen, das überlebt der Motor nicht lange.

Die Servos sind o.k., und alles ist schon weit vorgefertigt. Nach maximal 2 Stunden kann man losfliegen, wobei die meiste Zeit für den Dekorbogen draufgegangen ist!

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

Thomas_S

RCLine User

Wohnort: Göttingen

  • Nachricht senden

15

Freitag, 6. Juli 2007, 13:20

Als Alternative diesen hier, fliege ich selber.

0034 Relax, 1960mm, Brushless, mit Fernsteueranlage RTF
[080110] 199.00EUR
[inkl. 19% MwSt zzgl. Versandkosten]
0034 Relax, 1960mm, Brushless, mit Fernsteueranlage RTF
Für eine grössere Darstellung
klicken Sie auf das Bild.

Gutmütiger Elektro-Segler in robuster EPP-Bauweise.

Das Relax..! ReadySet beinhaltet neben dem Modell, die flugfertig montierte Fernsteuerung, sowie den Antriebsakku und das Ladegerät.
Das Modell ist zu 95% vormontiert und mit nur wenigen Handgriffen flugfertig aufgebaut.

Keine komplizierten Einstellarbeiten mehr - Plug &Play ist angesagt!
Die Steuerung erfolgt über Höhen- /Seitenruder und Querruder sowie die Motorregelung.
Der alle Teile wie Rumpf, Tragfläche und das Leitwerk liegen als geschäumte EPP Formteile bei.
Alle für den Bau erforderlichen Kleinteile und das Zubehör sind im Baukasten enthalten.

Lieferumfang

Vormontierter geschäumter Rumpf-/Tragfläche mit BL-Antriebseinheit und RC-Einbau,
geschäumte Leitwerksteile,
Lipoakku,
Balancer-Ladegerät
inkl. Sender u. Empfänger

RC-Funktionen

Höhenruder,
Seitenruder,
Querruder,
Motor

Technische Daten
Länge 1210 mm
Spannweite 1960 mm
Gewicht 960 g


Dieser Link nur als Anschaung: Klick
Gruß Thomas
Nichts hilft dir weniger als die Luft über dir.
Delta Marie
Diablotin 155cm/ OS15ccm mit 14x6
MX 16s
http://www.msv-condor.de/