Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chevy-Mischl

RCLine User

  • »Chevy-Mischl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dieburg

Beruf: Maschinenbauer, Hydraulik-Monteur, Prüfer, Arsch für Alles !!!

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. August 2007, 22:35

Brushless für die Golden Oriole

Hallo zusammen :w ,

ich habe heute eine Golden Oriole von einem Arbeitskollegen bekommen.
Sie sieht noch sehr gut aus, nur ich möchte da ein paar Veränderungen machen.

Da hoffe ich nun auf Eure Unterstützung, da ich noch nicht so der erfahrenen Modellflieger bin. (Die Twin-Star habe ich aber dennoch ganz gut im Griff :D )
Aus diesem Grund weiß ich auch nicht, ob beim Segelflug evtl. "Andere Gesetze" herrschen.
Also entschuldigt bitte blöde Fragen!

Also:

1.) Ich möchte der Oriole einen Brushless-Antrieb mit Lipos spendieren, um Gewicht gegenüber dem 600er Motor zu sparen, und vielleicht noch ein wenig Leistung aus Ihr herauskitzeln. (Soll trotzdem kein Pylon-Modell werden oder sowas)

Was würdet Ihr mir denn da für ein Motörchen empfehlen?

Ich habe mit den Roxxy in meiner Twin-Star recht gute Erfahrung gemacht. Vielleicht gibt es von Robbe/Roxxy ja auch einen passenden für die Oriole ???

2.) Da im Moment in der Oriole meiner Meinung nach dreifach so große Servos wie in meiner Twin-Star drin sind, möchte ich diese auch durch kleinere und leichtere ersetzen.
In der Twin-Star habe ich die Hitec HS-81 drin, und die machen dort eine recht gute Figur!
Würden die bei der Oriole auch funktionieren, oder brauche ich da was solideres ??? ?

Soweit erstmal!

Ich freue mich auf Eure Vorschläge und vielleicht auch weitere interessante Anregungen!
Gruß :w

Mischl

Emanem

RCLine User

Wohnort: Graz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. August 2007, 23:42

RE: Brushless für die Golden Oriole

Hallo

Koenntest du vl noch ein paar daten zum Modell sagen (spw etc.). ich kenn das Modell leider nicht.

Aber als ersatz fuer einen 600er hab ich bei meinem Nufluegler einen VS2510er von vs-modelltechnik mit 3s 2200mah genommen. mit einer 9,5x9 latte brint er ungefaehr 900g schub.
Vrraussetzung ist dass du Motorwickeln kannst......is ein bausatz aber billig.


LG
ich hab keine Klamotten ich zieh Frauen an....

Chevy-Mischl

RCLine User

  • »Chevy-Mischl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dieburg

Beruf: Maschinenbauer, Hydraulik-Monteur, Prüfer, Arsch für Alles !!!

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 9. August 2007, 16:19

Hallo nochmal,

hier die techn. Daten von der Robbe "Golden Oriole":

Technische Daten:
Spannweite: 1820 mm
Fluggewicht: 1500 g
Gesamtflaecheninhalt: 34.60 dm
Tragflächenbelastung: 43.40 g/dm2
RC Funktionen:
Querruder
Seitenruder
Höhenruder
Wölbklappe (optional

Der Motor ist ein 600er mit einer 8 X 4,3 Klappluftschraube

Gelb eingefärbter Kunststoff-Rumpf mit montiertem Motor und Klappluftschraube

Fertigtragflächenhälften mit montierten Streifen-Querrudern, fertig bespannt in Holm-Rippenbauweise

Fertigleitwerke fertig bespannt in Holm-Rippenbauweise

Und das ist sie:
»Chevy-Mischl« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1001_1-3045.jpg
Gruß :w

Mischl

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. August 2007, 18:59

Mein Vater hat den Raven vom Staufenbiel, ein ähnliches Modell, folgendes Setup hat er eingebaut:
10 Zellen CP 1300
Regler HiModel 40A
Motor
Propeller müsste ich nachschaun

Die Kombi zieht 33A Strom und damit geht der Vogel schon gut nach oben!
Du sparst dir zwar im Endeffekt nicht viel Gewicht ein, da der Motor nur ein bisschen leichter als der 600er ist, dafür hat man nicht gleich SP-Probleme :D
Alternativ wäre ein Lipo mit 2000-3000 mAh sicher besser, aber wir verwenden die Akkus weil wir die haben und nur ungern ungenutzt rumliegen lassen.

vista

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Freitag, 10. August 2007, 17:15

Möchtest du denn Innen- oder Aussenläufer?
Ich denke nicht, dass du mit so viel mehr Power zufriedener wärst. So ein Modell klappst du je nach Flugstiel in der Luft zusammen. Ich glaube das du mit einem 3s (Zellen) 3000 mAh LiPo und einem 600er mit 7,6 V dabei. Habe sowas ähnliches bei einem kleineren Modell 3s 2200mAh mit einem 400er mit 7,6 Volt
Und das geht schon recht. Allerdings besteht ein aussergewöhnlich grosser verschleiss der Bürsten. Aber diese Motoren sind ja nicht teuer...

Greez Sam
-Tiltrotor (Eigenkonstruktion und -bau)
-Smove (Eigenbau)
-Gecko (Eigenbau)
-Hangflitzer (Eigenkonstruktion und -bau)
-Highlight II Speed

Chevy-Mischl

RCLine User

  • »Chevy-Mischl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dieburg

Beruf: Maschinenbauer, Hydraulik-Monteur, Prüfer, Arsch für Alles !!!

  • Nachricht senden

6

Freitag, 10. August 2007, 17:33

Danke schonmal für Eure Antworten!

Wie aber schon Gesagt,

viel Mehrleistung möchte ich ja garnicht. Wenn ja, dann ok, aber einen Ersatz für den 600er wäre mir das Liebste, da der 600er ca.290g auf die Waage bringt.
Also irgendetwas leistungsgleiches als Aussenläufer.

Wie wäre es denn da mit dem Typhoon 15/10??

Laut Drivecalc hat der mit einer 9 x 5 Klapplatte an einem 3S-Lipo mit 2100mAh einen Schub von 862g mit einer Strahlgeschwindigkeit von 59km/h bei 17,5A.
Gruß :w

Mischl

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chevy-Mischl« (10. August 2007, 18:06)


7

Freitag, 10. August 2007, 18:16

Motorschaden

Hi:

Zitat

Original von vista
Ich glaube das du mit einem 3s (Zellen) 3000 mAh LiPo und einem 600er mit 7,6 V dabei. Habe sowas ähnliches bei einem kleineren Modell 3s 2200mAh mit einem 400er mit 7,6 Volt
Und das geht schon recht. Allerdings besteht ein aussergewöhnlich grosser verschleiss der Bürsten. Aber diese Motoren sind ja nicht teuer...

Greez Sam


Mit dieser Methode hab ich erfolgreich 2 Stück 600er durchgebracht (nominal 8,4V) und wahrscheinlich auch einen 660er Venti (nominal 12 V).

Stimmt schon dass die Motoren nicht teuer sind, aber willst Du wirklich jeden zweiten Flug mit rauchendem Motor (buchstäblich) runterkommen ? Was sagt der Rumpf dazu ? Und irgendwann geht sicht die Notlandung dann auch nicht mehr aus. Ich nehme, wenn überhaupt, 600er nur mehr mit max 8 Zellen oder 2s Lipo. Bei 2s Lipo ist zwar der Schub geringer, aber auch das Leistungsgewicht und die Stromstärke=längere, gemütliche Flüge.


Für die Oriole würd ich als 600er-Ersatz einen Pulsar 15 mit 9x5,5 Klappluftschraube und 3s Lipo vorschlagen. Dieser Motor hat nettrweise eine 3,17 mm Motorwelle, auf die die meisten Spinner/Propmitnehmer passen ;-.))

Geht etwas besser als der 600er und hat viel weniger Gewicht, von einer Lipo-umrüstung ganz zu schweigen. Die HS-81 kannst natürlich nehmen, schau dir auch bei Lindinger mal die MC-1000er an (Metallgetriebe).

LG Greenx
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

Chevy-Mischl

RCLine User

  • »Chevy-Mischl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dieburg

Beruf: Maschinenbauer, Hydraulik-Monteur, Prüfer, Arsch für Alles !!!

  • Nachricht senden

8

Samstag, 11. August 2007, 00:12

Hi, ist das der Pulsar, den es bei SL-Motec gibt???

Hier sind die Daten:

Der Motor für Segler im Direktantrieb bis 1200g , für Parkflyer incl einfachen Kunstflug bis 1000g und 3D (Torquen) bis 450g

56 g BL Motor - hochwertige leichte Ausführung

der Motor für Shockflyer, 3D , F3AI bis 450g ( Torquen ) und Parkflyer bis 1000g

Nennspannung: 5,0V - 12V
Leerlauf Drehzahl: 980 U/V
Leerlauf-Strom: 0,7 A
Abmessungen (Ø x L): (28 x 30) mm,
Gewicht: 56 Gramm
Ø Antriebswelle: 3,17 mm,
Arbeitsspannung: 2-3Lipo oder 5-10 NICD / NIMH
max. Strom (12 min): 16 A
Aufgenommene Leistung: 150 W
Abgegebene Leistung: 140 W

Prop auf beiden Seiten montierbar; Propelleraufnahme beiliegend

Da komme ich doch mit einem 2100er 3S Lipo und nem 25A-Regler aus! Oder??
Und hier das Bild:
»Chevy-Mischl« hat folgendes Bild angehängt:
  • m-bl-10neu.jpg
Gruß :w

Mischl

9

Samstag, 11. August 2007, 09:44

genau

HI, yep ebendieser ! Mit dem HeLeN Brushlessregler 22 (vom selben Händler)denk ich mal eine ökonomische, sinnvolle 600er-Aufrüstung für die Oriole für den von Dir beschriebenen Zweck. Ein ähnlich dimensionierter Motor treibt meine Swallow mit 1,7 kg Gewicht an. no problemo. Achte nur drauf, dass DU alles, was Gewicht hat, nach vorne schiebst, wegen Schwerpunkt, der Motor hat ja mit Kabel nur 70 g.

LG Greenx
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

Chevy-Mischl

RCLine User

  • »Chevy-Mischl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dieburg

Beruf: Maschinenbauer, Hydraulik-Monteur, Prüfer, Arsch für Alles !!!

  • Nachricht senden

10

Samstag, 11. August 2007, 14:42

Super :ok: !

Tausend Dank schonmal!

Ich denke, genau ebendiesenwelchen Motor werde ich meiner Oriole gönnen!

Ich melde mich, sobald ich in Sachen SEGELFLUG Fortschritte mache!

Danke nochmals an Alle :ok: :ok: !
Gruß :w

Mischl