Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 30. September 2007, 19:19

Easy Pigeon - Motoriesierung?

Hallo,

ein Freund hat einen Easy Pigeon bei Ebay gekauft. Allerdings war da ein billig Motor vom großen C drin. Der war nicht zum entstören.

Nach mehreren Test und Abstürzen verliert er schön langsam die Lust an dem Teil und spricht von sch... Elektro ( flog früher nur benziener )

Da er momentan ein wenig die Lust an dem Model verliert und wir einfach keine optimale Abstimmung finden, dachte ich mir einfach hier zu fragen.

Vorhanden ist ein 7 Zeller 200mAh
Bürsten Regler oder 18A BL Regler

Wäre super wenn uns hier einer einer Tipp geben könnte.


Gruß Stumpf

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 30. September 2007, 21:38

RE: Easy Pigeon - Motoriesierung?

Hallo,

da gäbs mehrere Möglichkeiten:

1: An den vorhandenen Motor ein Getriebe anflanschen
Vorteil: Mehr Schub, besserer Wirkungsgrad
Nachteil: Ein günstiges Getriebe in der Größe kostet zwischen 25 und 50€, dazu kommt noch ne größere Luftschraube etc.

2: Einen kleinen BL bis 200W einbauen
Vorteile: Geringeres Fluggewicht da Motorgewicht unter 100g, preislich auch angenehmer als 1
Nachteile: Unter Umständen bekommt ihr Probleme mit dem SP, der Steigflugwinkel verbessert sich nicht allzu sehr, allerdings ist die Laufzeit höher als mit dem Bürstenmotor.

3: Ein BL mit dem gleichen Motorgewicht einbauen
Vorteil: Ohne Probleme ein Steigflug von 90° möglich, auch SP-technisch sollte es keine Probleme geben
Nachteile: Kostet mehr als 1 oder 2, außerdem brauchst du nen größeren Regler und evtl. auch nen anderen Akku.

Gruß Ben

3

Montag, 1. Oktober 2007, 07:49

RE: Easy Pigeon - Motoriesierung?

Ja, ich sehe Du hast Ahnung!

Ich habe mal meinen LRK eingebaut, allerdings ist der zu leicht.
SP ist erst mit einigem an Blei zu machen, zum anderen sind ihm die 7 Zellen zuwenig, und die 7" Latte zu klein.

Denke das die Lösung 2 die beste sein wird. Er will hier jetzt nicht das mörder Teil kaufen und der Steigflug sollte nicht gerade 90° :dumm: betragen. Er sollte einfach nur gut zu fleigen sein.

Weiß einer einen schönen 200W BL für 7 Zellen und nen 18A Regler?
Welche U/V brauchte es denn für dieses Model mit ner 7er Latte?

Der LRK wäre an 4S und 9er Latte echt böse, aber das ist ihm momentan etwas zu teuer!

Ladegerät, Motor, Lipo = ab 150 Flocken!

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Montag, 1. Oktober 2007, 08:18

RE: Easy Pigeon - Motoriesierung?

Ich würd allerdings trotzdem in ne neue Prop investieren, für nen effektiven Antriebsstrang ist die Luftschraube mit 7" eher zu klein.
Um auf ein bisschen Schub zu kommen, musst du denm Propeller mit ner ziemlich hohen Drehzahl laufen lassen, die resultierende Strahlgeschwindigkeit kann das Modell gar nicht nutzen ;)
Bei Verwendung des 7-Zellers fährst du mit ner größeren Prop um Welten besser, außerdem kostet die auch nicht die Welt ;)
Schau dich mal hier um:
http://www.grahlher-dorth.de/shop/catego…aram=cid%3D2%26

Von den kleineren haben wir mehrere im Einsatz und hatten noch nie Probleme damit :ok: Interessant für den Pigeon wäre der DG- 56-1050, den hatte ich lange Zeit im Arcus laufen. An ner 10x6 und 8 Zellen kam ich auf 12-13A.
Hab mich grad nochmal mit dem Antriebsrechner gespielt:
7 Zellen: 11x6-->15A, 12x6,5-->17A
Wenn ausreichend Kühlung für Regler und Motor vorhanden ist, würd ich die 12er nehmen :D Mit dem letzteren Setup hast du dann knappe 900g Schub, eine deutliche Leistungssteigerung zum 600er direkt :evil:

Gruß Ben

5

Dienstag, 2. Oktober 2007, 08:24

RE: Easy Pigeon - Motoriesierung?

Danke super Info's!

Hab's mir gestern nochmal angesehen.

Verbaut ist eine 7,5 x 4, für das Model viel zu wenig denke ich.
Wir haben dann mit dem LRK und 4s Lipo das Ding doch noch zum fliegen gebracht. War zwar nicht berauschend, aber zumindest ist das Ding nicht wieder zu boden gefallen! Somit hatte er wenigstens ein kleines Hochgefühl und hat den Flieger nicht in die Tonne getreten :evil:

Er wird jetzt auf jedenfall mal auf ne 10 bzw. 11 Latte umsteigen, und dann noch den von Dir genannten Motor. Denke das es dann ein gutes Setup werden könnte.

Wobei er ja immer noch mit dem Benziner huckepack liebäugelt :dumm: Hatte ja sein früherer auch, bis zum aussetzen des Senders :nuts:

Also nochmal vielen Dank für die Infos, hast mir sehr geholfen :ok:

Gruß Stumpf

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 2. Oktober 2007, 17:38

RE: Easy Pigeon - Motoriesierung?

Kein Problem :D

Ich denke mal der Motor passt gut zum Charakter des Modells: ein gutmütiger Thermiksegler ohne Senkrechtambitionen :)

Ben

7

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 19:54

Hallo,
ich hatte auch mal einen Easy Pigeon, der ist mit original Motor gut motorisiert. Original ist ein 550er mit 8x4,5 Latte, wenn ich das noch richtig im Kopf habe.
Geflogen bin ich mit den 6Zellern aus meinen Auto´s, hat wunderbar funktioniert. Der Pigeon ist ja sehr leicht zu fliegen, ein gutes Modell für den Anfang.
Gruß Jürgen

8

Sonntag, 21. März 2010, 19:27

Hallo Fliegergemeinde,

also mein Vater hat noch eine Easy Pigeon rum liegen die das letzte mal vor 5 Jahren in der Luft war. Ich habe nur Erfahrung mit meiner Twinstar 2 die ich mit Bl schon seid 2 Jahren ohne Probleme fliege! Das BL war schon dabei mit Lipos... also für mich damals RTR.

Nun wollen wir die Pigeon mit einem BL Set ausstatten. Es soll kein Kunstflieger werden aber schön sauber nach oben ziehen können. Ich habe leider absolut kein Plan wo ich schauen soll. Ich kenne mich nur im 1:10er RC Bereich mit Bl super aus. Aber Flieger absolut kein Plan!
Also es ist vorhanden 3s Kokam 1800mah 25C.

Bitte gebt mir nun Tipps was wir günstig einbauen können Regler, Motor und wenn nötig Lipo.

Vielen Dank

Stephan

9

Sonntag, 30. Mai 2010, 11:22

Hallo,

da ich keine Antwort bekommen habe, habe ich mich mal Nächte lang durchgelesen!

Nun haben wir eingebaut eine Graupner Genius 120, GM 9,5t BL Motor ( beides hatte ich noch aus dem RC CAR übrig) an einem 3:1 Getriebe und den ganzen Strom liefert ein SLS 3s 4000 30C.

Da ich weis das RC Car Motoren viel höher drehen und auch nicht unbeding für 3s Lipo ausgelegt sind, sind wir bei unserem erstflug mit gaaanz wenig Gas rangegangen. Das Ding zog wie eine Rakete in den Himmel. Als Latte haben wir 12,5x10 benutzt.

Ich habe mir jetzt einen Turnigy B36-56-09 1200kv Inrunner bestellt und hoffe den richtigen Motor dafür zu haben!

Gruß Stephan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hondalogo« (30. Mai 2010, 23:15)


10

Sonntag, 30. Mai 2010, 23:15

hoch schieb ==[]