Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

flieger77

RCLine Neu User

  • »flieger77« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 12:54

Elbatros von BMI

Ich habe in der Bucht einen Elbatros von BMI zu einem recht günstigen Preis ersteigert. Der Elbatros soll mein erstes Querrudermodell sein, bevor ich dann auch den Twin Satr II umsteige.

Es handelt sich um die ARF Auführung, allerdings ohne den LiPo Akku, den hat der Vorbesitzer, der mit dem Modell niemals geflogen ist und den Prop in der Wohnung zerstört hatte, wollte den Akku wohl für ein anderes Modell verwenden.

Ich habe das Modell in der originalen Verpackung erhalten und alle Teile mal etwas genauer in Augenschein genommen.

Der erste Eindruck war garnicht mal so schlecht, nur die Aufkleber schienen nicht besonders gut zu kleben.

Bei genauerem Hinsehen aber offenbarten sich ein paar gravierende Mängel, die einen Anfänger, der das Modell in dem Glauben erworben hat, dass es damit gleich losfliegen könne, mit Sicherheit sehr enttäuschen würden. :angry:

Ich bog die beiden Flächenhälften ein wenig durch und musste feststellen, dass die Holmadeckungen recht lose waren. Es zeigten sich durchgängige Spalte zwischen den Abdeckungen und den Tragflächen.

Da ich neugierig bin, versuchte ich die Abdeckungen zu entfernen, was ja eigentlich nicht möglich sein sollte. Es gelang mir aber ohne große Mühe. Die Holmabdeckungen sind lediglich mit einem sehr dünnen Klebeband in die Flächen geklebt. :no:

Die Holmabdeckungen habe ich dann mit Sekundenkleber und Aktivator ordentlich eingeklebt und nun sind die Flächen deutlich stabiler.

Ach ja, die Anlenkungen der Querruder waren bei meinem Elbatros mit einer silikonartigen Masse eingeklebt und schlabberten regelrecht herum. :no:

Ich habe die Anlenkungen ausgebaut, den Kleber entfernt und mit Alkohol gereinigt. Danach den Kunststoff etwas angerauht und mit Heißkleber wieder eingeklebt.

Nun wackelt da nichts mehr!

Die beiden QR Servos waren mit dem selben Kleber befestigt, bedurften aber keiner Nachbearbeitung.

Alle Bowdenzüge des Modells, die von Werk her sehr schwergängig waren, habe ich mit Silikonspray eingesprüht und sie gehen nun deutlich leichter.

Das Silikonspray habe ich auch direkt in die Ruderanlenkungen gesprüht.

Die Motorbefestigungsschrauben habe ich einzeln herausgedreht und mit
Schraubensicherungsmittel wieder eingesetzt. Die Madenschrauben am Motor
habe ich ordentlich nachgezogen. (Auf diese beiden Punkte bin ich in einem anderen Forum gestossen)

Die Kabinenhaubenbefestigung habe ich etwas umkonstruiert und die Haube sitzt nun bombenfest.

Nun wartet der Elbatros auf seinen Erstflug. Sobald meine neue Funke (MX-16s) da ist, kann es los gehen.

Ach ja, einen LiPo Akku 11,1 Volt 15s 1600 mAh habe ich in der Bucht bei
dem Anbieter bian-world gekauft. Die Akkus sind dort sehr preisgünstig und werden incl. Sensorkabel und MPX Hochstromsteckern geliefert, die ich in allen Modellen verbaut habe und auch in Zukunft verbauen möchte.

Eine Frage an die "alten Hasen" hier:

Ich möchte nicht gerne die Kabel der Querruderservos jedesmal in die Buchsen des Empfängers stecken müssen, um diese Buchsen zu schonen.

Die Kabel sind allerdings so lang, dass ich eigentlich keine Verlängerungen bräuchte, wenn ich diese direkt in den Empfänger stecken würde.

Kann ich dennoch 10 cm Verlängerungen benutzen und diese eben durch Ferritrringe wickeln um sie auf ca. 5 cm zu verkürzen? ???

Wie habt Ihr denn das bei vergleichbaren Modellen (Easy Glider, Arcus, Relax) gelöst?

Andy
PPL-A / C (TMG) / SPL
------------------------------
Multiplex Easy Star (QR)
Multiplex Twin Star I
Multiplex Twin Star II
Multiplex Easy Glider Pro
Multiplex MiniMag (QR)
T2M Piper PA18 Super Cub

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »flieger77« (11. Oktober 2007, 13:06)


svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 16:39

betreffend Verlängerungen:

im Arcus waren die QR-Kabel eigentlich auch lang genug, habe aber trotzdem 10 cm-Verlängerungen verwendet.

Als ich noch nicht mit 2,4 Ghz geflogen bin (40 Mhz) habe ich je Verlängerung einen Ferritring gebraucht. Ging ohne Probleme und das mit dem teilweise verteufelten R700 Empfänger von Graupner...
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS