Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 23:19

Mini-Ellipse Elektro: Aufbleien

Hi,

ich habe für meine Mini-Ellipse einen neuen Akku kaufen müssen, denn einer der zwei Hongkong-Akkus (2200mAh mit Stegen zwischenh den Zellen) ist geschrottet worden. Nun war ein 2200er-Akku nicht am Lager des örtlichen Händlers, ich habe deshalb einen 1800er-Akku (Lemon) gekauft.
Der Akku ist wesentlich dünner als der 2200er-da er zum einen weniger Kapazität hat, zum anderen hat er keine Stege.
Ich habe mir nun gedacht, ich könnte links und rechts an den Akku Klettband kleben und dort Bleiplatten damit ankletten. Das würde problemlos in den Rumpf passen. Ich möchte in meinem Urlaub nämlich in die Rhön fahren und nicht nur mit 830 Gramm fliegen können, auch mal schwerer.
Was für Risiken birgt diese Befestigungs-Art? Wird der Akku bei "unsanften Landungen" noch mehr belastet? Anders krieg ich die Mini-Elli nicht schwerer, einzige Alternative wäre ein normaler Empfänger-Akku (NimH) und Blei, aber so ne Absauf-Versicherung hat ja auch was.

Danke für die Tipps