Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 12:59

Arcus ARF Brushl. - eure Empfehlung ?!

Hallo zusammen

fliege seit einiger Zeit die E.S. und die MM mit BL-Antrieb. Da ich noch auf
der Suche nach einem dritten Modell bin und nen Querrudersegler mit einge-
bauten BL-Motor mit Regler möchte, bin ich auf die Robbe Arcus ARF - brushl.
gekommen. Ich halte sie in der Verabeitung besser als die Hype Relax und
auch net viel schlechter als die EGE.

1) ich mag keinen senkrechtstarter, reicht der vorhanden antrieb für schöne
steigflüge aus ?

2') kann ich meinen MM-Lipoakku 2 C 2100 mA benutzen ?

3) würdert ihr das modell kaufen ?

Gruß

Klaus
ASW 17, Chinnok, Arcus Talent, Jodel Rubin

2

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 16:29

Hallo,

hier gibt es sehr viele Infos zum Arcus.
leider nix mehr

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 22:26

Hallo,

obigen Thread kann ich auch sehr empfehlen. Und meine direkte Antwort zu deiner Frage:

Ich wollte eigentlich den Arcus als Kit mit separatem Roxxy 2827/26, so wie von Robbe empfohlen. Beim örtlichen MoBaLa gab es nur noch einen ARF-Arcus, also habe ich nach kurzem Überschlagen der Preise die ARF-Variante mitgenommen. Restbauzeit: minimal. Leitwerke ankleben, Empfänger und Akku rein, Dekor drauf, auswiegen, fertig.

1.) Flugleistung: Mit einem 2S 1050 LemonRC Lipo habe ich ca. 7:30 min. Motorlaufzeit, was etwa 4-5 Steigflügen auf ca. 150 m Höhe entspricht. Mit einem 1600er 2S VTec komme ich auf ca. 11:00 min. mit entsprechend mehr langen Steigflügen. Die Flugzeiten ohne Thermik liegen dann bei ca. 25/40 Minuten (kleiner/großer Akku). Mit etwas Thermik steigt die Flugzeit deutlich an. Die Steigleistung ist für so einen Soft-Segler ausreichend, er steigt mit etwa 25-30 Grad weg. Damit liegt er über dem EGE mit Standardantrieb und ist vor allem sehr leise. Der Arcus mit Extra-Motorset steigt dank 3S-Lipo wohl noch etwas flotter, aber der direkte Vergleich mit dem Arcus eines Fliegerkollegen steht noch aus.

2.) Für den 2100er musst du eventuell etwas Platz schaffen, aber man sollte ihn reinbekommen, je nach Akkuformat. Schau mal in obigem Thread, da stehen irgendwo die Maße des Akkuschachts.

3.) Wenn du einen Schaumwaffelsegler mit guten Flugleistungen suchst, dürfte der Arcus die erste Wahl sein. Thermikfliegen macht damit viel Spaß, und auch bei etwas Wind am Hang geht er noch gut.

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

4

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 17:12

Danke Jan - wie bereits auch von Markus hier geschrieben, höre ich fast nix
negatives über das Modell. Und der im ARF-Kit enthaltene BL-Motor mit
Regler taugt für mich. Ich möchte keine Speedmaschine, sonderen einfach
flott auf Höhe kommen....

Ich denke auch, gegen die EGE wird der Arcus net viel hinsichtlich der Segel-
eigenschaften abfallen

Gruß

Klaus
ASW 17, Chinnok, Arcus Talent, Jodel Rubin

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 20:00

Zitat

Original von Briuchvogel
Und der im ARF-Kit enthaltene BL-Motor mit
Regler taugt für mich. Ich möchte keine Speedmaschine, sonderen einfach
flott auf Höhe kommen....


Dafür taugt die 2-Zellen-ARF-Variante auf jeden Fall. Wenn es gut trägt reichen oft 30-45 Sekunden für Anschluss an die Thermik. Spätestens nach 90 Sekunden bin ich an der Sichtgrenze, aber so lange steige ich selten in einem Rutsch.

Zitat

Original von Briuchvogel
Ich denke auch, gegen die EGE wird der Arcus net viel hinsichtlich der Segel-
eigenschaften abfallen


Auf keinen Fall. Vor zwei Wochen bin ich zusammen mit einem EGE geflogen. In der Luft sind sie wirklich zum Verwechseln ähnlich, aber der Arcus ist besser gestiegen und sieht doch einen Tick eleganter aus. Da der Arcus leichter ist, hat er auch in der Thermik einen kleinen Vorteil und setzt sich dank des etwas dünneren Profils bei Wind genau so gut durch wie der EGE.

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

6

Sonntag, 21. Oktober 2007, 12:26

Danke Jan

ich denke dann, der Arcus ARF mit dem bereits eingebauten BL-Motor wird
immer mehr mein Favorit. Er scheint mir wesentlich besser verarbeitet als
z.b. die Hype Relax, Elbatros, Smart Fly 2000.

Was würde dann noch ein sehr gut zu diesem set passender Lipoakku
kosten ?

Klaus
ASW 17, Chinnok, Arcus Talent, Jodel Rubin

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 21. Oktober 2007, 14:22

Zitat

Original von Briuchvogel
Er scheint mir wesentlich besser verarbeitet als
z.b. die Hype Relax, Elbatros, Smart Fly 2000.

Was würde dann noch ein sehr gut zu diesem set passender Lipoakku
kosten ?

Klaus


auf jeden Fall.

Ich fliege in meinem mit einem Vamp Power LiPo (1500 mAh, 20C). Dafür habe ich umgerechnet so ca. 25 Euro bezahlt.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 21. Oktober 2007, 17:54

Ich fliege einen LRP VTEC 2S 1600 (93 x 36 x 19 mm, 88 g, angeblich 25C, was angesichts der dünnen Anschlusskabel aber eher ein Phantasiewert ist). Der passt optimal in den nicht modifizierten Schacht und hat beim örtlichen Dealer 35,- Euro gekostet. Etwas teuer, aber er war halt gerade greifbar. Bei größeren Akkus muss man oft die Servos versetzen, um den Akku noch daran vorbei zu bekommen. Das widerspricht natürlich dem ARF-Gedanken...

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator