Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

41

Montag, 10. Dezember 2007, 23:31

Hi,

weiß leider nicht wie mehrere Fotos einfügen kann.

Nochmal ich.

Wegen dem Spinner. Gibt ja den der beim Standart Multiplex Antriebset dabei ist.
Andere gehen auch, sieht nur scheiße aus weil der Rumpf größer ist.

Der von Multiplex past von der größe her perfect.

Mfg
shifty
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • Spinner.jpg
..
.


frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

42

Montag, 10. Dezember 2007, 23:41

Zitat

weiß leider nicht wie mehrere Fotos einfügen kann.


Du kannst pro Posting nur ein Foto hochladen oder Du musst es auf fremden Webspace laden und dann verlinken.
Gruß Frank

shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 11. Dezember 2007, 17:31

Die Holmbrücke

Hi,

mal ein Foto der Holmbrücke mit der Steckverbindung.
Die Stecker sind noch nicht festgekelbt.
Es fehlen auch die Arretierungslaschen.


Die Holmbrücke dient zur Aufnahme der Flügel und wird im Rumpf verklebt.
Wen die bricht bei einem Absturtz ist die Reparatur etwas schwierig.
Sie kann werder endfernt / getauscht werden, da der ganze Rumpf zerschnitten werden muß.
Ein neuer Rumpf bzw. die reparatur sind eigentlich die einzigen Möglichkeiten.
Hab da so meine erfahrungen! ;)

Die Flügel werden einfach in die Holmbrücke geschoben und werden dann gleichzeitig verriegelt und der Kontakt zu den Servos hergestellt.

Das praktisch dabei ist, das das lästig einzelne zusammen stecken der Kabel wegfällt.
Hab hier im Forum auch schon gelesen das manche mit "Wackelkontakt" Problem haben.
Ich hatte deswegen noch keine Probleme.




Mfg
shifty
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • Steck 3.jpg
..
.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »shifty« (11. Dezember 2007, 17:38)


shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 11. Dezember 2007, 17:40

RE: Die Holmbrücke

.
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • Steck 4.jpg
..
.


shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 11. Dezember 2007, 18:47

Holmbrücke mit Arretierungslaschen

Hi,

Holmbrücke mit Arretierungslaschen.
Die Laschen werden mit einer M3 Schraube an der Holmbrücke verschraubt.
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • Holm 123.jpg
..
.


shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 11. Dezember 2007, 19:07

RE: Holmbrücke mit Arretierungslaschen

Hi,

verriegelt wird der Flügel indem er auf die Holmbrücke geschoben wird.
Durch herunterdrücken der Arretierungslaschen lässt sich der Flügel wieder lösen.

Eigentlich einfach, schnell, sicher.
Aber.
Ich würde Moosgummi auf die Tragflächen Arretierungslaschen kleben.
(roter Kreis)
Hab das auch beim Höhenruder gemacht. Gibt ein gutes Gefühl von Sicherheit.
Die Tragflächen lassen sich so auch ohne Problem lösen. Verriegeln aber besser, so das sich die Flächen nicht mehr ungewollt im Flug lösen könnte.

Mfg
shifty
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • A ges.jpg
..
.


shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 12. Dezember 2007, 16:32

Höhenruderanlenkung

Hi,

die Höhenruderanlenkung:

Wenn die Elektroversion gebaut wird, muß je nach verwendeten Akku / Motor etc. Ausgleichsgewichte eingebaut werden. (Foto rote Kreise)
Dafür sind drei Stahlkugeln dabei. Ich hab am Anfang einen 3s Lipo (jetzt 4s) drin gehabt und dem empfohlenen Motor von Multiplex.
Und laut Anleitung sollen zwei Kugeln verbaut werden. (Cularis Antriebssatz)
Hab aber so (bei mir zumindest) den Schwerpunkt nicht hin bekommen.

Deshalb die Stelle der Kugeln vor dem Zusammenkleben des Rumpfes makieren.(Gelber Pfeil)
So kann die Position schnell gefunden werden und die Kugeln entfernt bzw. eine mehr eingeklebt werden werden.

Falls vergessen zu makieren, mit einer Nadel die Stelle suchen.



Mfg
shifty
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • Höhenruder.jpg
..
.


shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 12. Dezember 2007, 19:37

Elektrik im Rumpf

Hi,

Weil oft die Frage gestellt wird: "Was für Servos soll ich nehmen?"

Die im Flügel sind leicht zu wechseln. Da ist der Austausch kein Problem.

Im Rumpf sieht die Sache schon wieder anders aus.
(siehe Foto)

Die Servos werden eingeklebt. Was normalerweise kein Problem ist.
Aber beim Cularis werden die Dinger, auf beiden Seiten, hinter einer Kunststoffplatte eingeklebt.
(ist das gestrichelte / grüner Pfeil)

Die Platte würd ich wegen der Stabilität auf jeden fall einbauen.

Und hinter den Servos werden auch die Kabel nach vorne geführt. (rote Pfeile) Hab bei meinem ersten die Kabel nicht im Kanal verlegt, nur zusammengefasst.
Ist dann etwas komplieziert mit dem Akku.
Nicht genügend Platz.
Hoffe das ist jetzt besser. :nuts:


Mfg
shifty
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rumpf 1.jpg
..
.


shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 14:58

RE: Elektrik im Rumpf

Hi,

mal noch was zur Flächenverriegelung:
Und das Foto dazu.
Hab das hier von --->Klick
Ist mit etwas über 1000 Beiträgen ein wenig viel zum durchlesen.

Hallo Cularis-Piloten!
Aufgrund einiger Beiträge und eigener Erfahrung beim Kontakt mit Cularis-Piloten, will ich mit zum Thema Tragflächenarretierung und Servokabelsteckung äußern.

Der Bereich ist sensibler als zunächst vermutet. Wenn hier nicht sauber gearbeitet wird, kann es zu Fehlern kommen.

1. Die Servosteckverbindung muß beim Fixieren in der Anschlußrippe und der Holmbrücke 100% geschlossen sein. Bei einigen auf dem Markt befindlichen Servokabeln ist es sogar notwendig eine Zange zur Hilfe zu nehmen. Achten Sie beim Verkleben besonders darauf, dass die Rippe sauber an der Holmbrücke anliegt.
Der Grund für die Verwendung vom Uni Stecksystem ist, die Kabel sind überall verfügbar und der Modellbauer muß nicht löten können.

2. Stellen Sie sicher, dass sich die Servokabel nicht zwischen Holmbrücke und Rippe verirren – es gibt extra eine Aussparung für die Kabel. Sonst ist weder der elektrische Kontakt noch die mechanisch Verriegelung gewährleistet.
3. Die flächenseitigen Arretierungen bei montierten Tragflächen positioniert heften und diese dann bei abgezogenen Tragflächen nachkleben. Zur Probe erneut montieren – Die Laschen müssen sichtbar einrasten.

Die Form der Arretierungslasche ist so wie sie ist gewollt – bei einer unsanften Landung sollen die Tragflächen ausrasten. Machen Sie nicht den Fehler, das Ausrasten ganz zu verhindern. In diesem Fall sind andere Schäden bei einer harten Landung zu erwarten.
Wir haben die Steckung im Vorfeld ernsthaft getestet. Auch bei den wildesten Manövern sind die Tragflächen in der Luft nicht ausgerastet.
Beachten Sie dazu auch unseren Film auf unserer Hompage oder die Berichte der Neuheiten Show in Sinsheim. Wir sind überall mit original Teilen geflogen.

Wenn Sie den Auslösepunkt "härter" wünschen, können Sie die Flanken der Arretierungslasche 43+44 und der Arretierung 41+42 bis auf 90° erhöhen.
Wer will kann die blau markierten Stellen mit einer Feile leicht nacharbeiten.

MULTIPLEX Modellsport GmbH & Co. KG
Klaus Michler
Productmanagement models
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • Flächenverriegelung.jpg
..
.


shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 15:15

Flächenverriegelung

Hi,

mal ein Foto wo der Moosgummi besser zu sehen ist.
(aus dem Forum nicht von mir)

Mfg
shifty
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • verr.jpg
..
.


shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 15:37

RE: Flächenverriegelung

Hi,

will hier nur erwähnen das ich mich dazu endschieden hab, eine alternative Steckverbindung zu wählen.

zietiere mich selbst:

Zitat

werd ich das so lösen das ich die Kabel mit der Hand zusammen stecke.


Habe bei meinem ersten Cularis deswegen keine Probleme.
Was man für Steckverbindung wählt, muß jeder für sich alleine entscheiden.

Siehe Foto.
(nicht meiner, aus dem Forum)

Mfg
shifty
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • alt.jpg
..
.


shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 16:31

Akkus

Hi,

weil auch schon gefragt wurde: "Geht da ein 4 s rein?"

ja geht!! ;)
Etwas eng, geht aber rein.

Am Anfang hatte ich ein 3s - 11,1V 3200mAh - 255g (35 x 25 x 150 mm) (billig Ding von Conrad) drin. Hatte noch ein arbeitslosen 4s- 14,8V 3700mAh - 380g (45 x 30 x 160 mm) (Hacker ) rumliegen. Bin mit dem bis zum Absturtz geflogen. Ist leider auch etwas gestaucht worden beim Absturtz. ;(

Bezüglich der Frage wieviel Platz da im Rumpf ist. Siehe Foto.

Fall sich jemand fragt was das für ein grünes Teil hinter dem Lipo ist.
Ist der Empfängerakku - 114g 1800-AA 2S (MP-RC) (Multiplex - 15 6010). Wird benötigt da es 6 Servos sind.
Hab ich auch nicht gewußt bis ich den Flieger gekauft hab. :dumm:


Mfg
shifty
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bat 12.jpg
..
.


shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 16:49

RE: Akkus

Hi,

WICHTIG:
es sollte noch erwähnt werden, wen ein seperater Empfängerakku benutzt wird
muß am Regler das PLUS Kabel entfent / abgeklemmt werden.
Einfach abkelmmen und mit Schrumpfschlauch isolieren.

Mfg
shifty
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • Regler 1.jpg
..
.


54

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 20:01

CULARIS von Multiplex

Hi Leute,
ich suche verzweifelt nach einer rechten Tragflächenhälfte, kann mir jemand von euch helfen???????
Danke vorab!

Reiner

shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

55

Freitag, 14. Dezember 2007, 17:41

Rumpf zusammenkleben

Hi,

bevor der Rumpf zusammengeklebt wird müssen die Bowdenzugrohre für Seiten-und Höhenruder (grüner Pfeil), GFK-Stäbe (roter Pfeil) einklebt werden.

Den Umlenkhebel (blauer Pfeil) für das Höhenruder einsetzen und mit dem Gestängeanschluß grob einstellen.


Mfg
shifty
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ru 1.jpg
..
.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »shifty« (14. Dezember 2007, 18:03)


shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

56

Freitag, 14. Dezember 2007, 18:15

Rumpf zusammenkleben

Hi,

ausserdem müssen die Ausgleichsgewicht (roter Kreis), Bowdenzug für das Seitenruder (roter Pfeil), und auf beiden Seiten die Umlenkhebellager für das Höhenruder eingeklebt werden.

Mfg
shifty
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rumpf  seite.jpg
..
.


shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

57

Freitag, 14. Dezember 2007, 18:28

Rumpf zusammenkleben

Hi,

im vorderen Teil sind die Servos, Verschlußklammern für die Kabinenhaube, Motorspant und die Holmbrücke einzukleben und die Kabel von der Holmbrücke zu verlegen.

Mfg
shifty
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rumpf 1.jpg
..
.


shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

58

Freitag, 14. Dezember 2007, 18:38

Seitenruder

Hi,

wen der Rumpf fertig ist kann in der vorgesehenen Nut an der Unterseite ein weiterer GFK-Stab eingeklebt werden.
In die gleich Nut kommt auch noch die Antenne.
Dewegen Platz lassen, die Nut ist groß genug.


Mfg
shifty
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rumpf unten.jpg
..
.


shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

59

Freitag, 14. Dezember 2007, 18:44

Seitenruder

Hi,

jetzt kann auch das Seitenruder montiert werden.


Mfg
shifty
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • Seitenruder 12.jpg
..
.


shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

60

Freitag, 14. Dezember 2007, 19:02

Höhenruder

Hi,

das Höhenruder ist vom Prinzip her wie die Flügel.
Wird zusammen geschoben und verriegelt von selbst, durch herunterdrücken der Lasche lässt es sich entriegeln.
Die Ansteuerung ist im Rumpf verbaut.



Mfg
shifty
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • Höhenruder  ALLLES.jpg
..
.