Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Torsten_Erning

RCLine User

Wohnort: D-48653 Coesfeld

Beruf: Sicherheitstechniker

  • Nachricht senden

141

Sonntag, 30. November 2008, 21:25

rumpf und "nasenleiste" hat er geschrieben.

ich würde gern ein bild von dem samsonite (hartschalenkoffer) cularis sehen wollen :)
Grüße aus dem Münsterland

Torsten

"nein Schatz, das ist der gleiche Heli"

Ecoler

RCLine User

Beruf: Student Luft- und Raumfahrttechnik

  • Nachricht senden

142

Sonntag, 30. November 2008, 23:10

Bekommt ihr gerne ;)

Ist etwas unscharf geworden, bin aber leider nicht daheim sondern grad bei Airbus in Hamburg und komm erst Weihnachten wieder heim.

Hab noch n Video wo die Cularis blinkt, aber weiß nicht ob das so interessant ist?!

Auf dem Bild erkennt man hoffentlich, dass um die Nasenleiste komplett Ne Glasfasermatte gelegt ist, sowie der komplette vordere Rumpfabschnitt bis hinten an die Flügelendleiste. Da hört die Glasfasermatte auf und erst am "Sporn" kommt wieder ein wenig Glasfasermatte. Vielleicht find ich auf meinem Rechner hier noch ein paar andere Bilder und lad die hoch :-)

Ich hoff ich komm anfang Januar mal dazu das Teil zu fliegen. Als nur der Rumpf verstärkt war und die Nasenleiste noch nicht (also mit ca 2350 gr.) flog er eigentlich gar nicht so schlecht. (Erstflug). Dann hat der Motor den Motorspant wegen des Hohen drehmoments aus der Verankerung gerissen und in einer Brauchlandung habe ich die Nasenleiste so eingedellt, dass da mit Ausdämpfen nichts mehr war. Da hab ich dann erst entschlossen die Nasenleiste zu Laminieren. Die Blinkschaltung ist dann nebenbei reingekommen, dadurch dass mein Freund Warbirds mit allem Schnickschnack fliegt. Sieht super aus und blinkt in der Frequenz von ner A320 :-P

Bis die Tage, hoffe von euch noch evtl n paar Tipps zu bekommen, was ich mit der Cularis machen soll. Aber eigentlich muss ich sie einfach mal fliegen, oder?

Viele Grüße
Patrick

Torsten_Erning

RCLine User

Wohnort: D-48653 Coesfeld

Beruf: Sicherheitstechniker

  • Nachricht senden

143

Montag, 1. Dezember 2008, 00:01

Zitat

Original von Ecoler
bin aber leider nicht daheim sondern grad bei Airbus in Hamburg


ach wirklich ?

was machst du denn da ?
Grüße aus dem Münsterland

Torsten

"nein Schatz, das ist der gleiche Heli"

shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

144

Montag, 1. Dezember 2008, 01:29

Hi,



Zitat

Dann hat der Motor den Motorspant wegen des Hohen drehmoments aus der Verankerung gerissen

8( Was soviel Leistung!?!
Naja Leistung ist immer gut ...




Zitat

ich würde gern ein bild von dem samsonite (hartschalenkoffer) cularis sehen wollen

Ja bittttte. :D




Zitat

Akku 640 gramm
Empfängerakku 270 gramm
Motor 190 gramm
Regler 90 gramm
Und der Rest kommt durch die Glasfasermatten und das Harz

Statt kanpp 1800 g Hartz und Glasfasermatten hättest du auch das nehmen können:Strappingtape
Ist leichter und der vordere Rumpf mit ein paar Bahnen beklebt geht nix mehr kaputt.




Zitat

Wegbekommen tu ich das nicht mehr.

Hält so ein Hartz eigentlich auf Elapor ???




Mfg
shifty
..
.


145

Montag, 1. Dezember 2008, 12:46

Zitat

Original von Torsten_Erning

Zitat

Original von Ecoler
bin aber leider nicht daheim sondern grad bei Airbus in Hamburg


ach wirklich ?

was machst du denn da ?


Das Gelände einharzen....:-)))
Gruß,
Alvaro

Ecoler

RCLine User

Beruf: Student Luft- und Raumfahrttechnik

  • Nachricht senden

146

Montag, 1. Dezember 2008, 21:47

Hallo zusammen,

zum letzten Beitrag: Sehr lustig. Hast du gut gemacht, braver Junge... tzsss^^ *sich halb totlach*

An Torsten: Ich arbeite da in der Abteilung für Zukunftsprojekte und mach da verschiedene Spantanalysen. Mehr darf man da wohl nicht sagen, es geht aber um Optimierung von Spanten, deren Tragfähigkeit und Gewicht.

Die Bilder kommen hier:
http://www.staebler-montageservice.de/Cularis/1.JPG
http://www.staebler-montageservice.de/Cularis/2.JPG
http://www.staebler-montageservice.de/Cularis/3.JPG

Das Video wenns hochladen klappt:
http://www.staebler-montageservice.de/Cularis/1.AVI

Ist für mich mittlerweile schrecklich, weil meine Exfreundin da drauf is und ich sie nicht ausm Kopf bekomme. Hilft nur viel Modellbauen und fliegen.


Sind keine 1800Gramm Harz und Härter, da kommt noch das Eigengewicht vom Flieger + Servos dazu, + Trimmgewichte. Also sinds vielleicht 600Gramm Harz+Fasern. Aber ich werde mire das fürs nächste mal merken und mir das ganze Mal anschauen. Würd das Zeug gerne mal in live anfassen :-)

Leistung... Tja leidiges Thema. Ich bin immer so einer der denkt, viel hilf viel. Mittlerweile könnt ich mich dafür in den Arsch treten. Vielleicht verkauf ich den Lipo und den Motor auch und kauf mir was kleineres. Mal schauen.

Und ja das Harz hält bombastisch auf dem Elapor, kein Plan warum Multiplex davon abrät. Ich finds super und mach alles damit (Liegt aber auch daran, dass ich 15km weit weg wohn von R&G).

Ich hoffe ich konnte eueren Wissensdurst etwas löschen :-) Vielleicht macht mir hier auch noch jemand Mut und sagt mir, dass die wunderschöne Cularis trotzdem fliegen wird?!

Viele Grüße und eine schöne Nacht
Patrick

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

147

Montag, 1. Dezember 2008, 22:13

Auweia, da ist ja richtig viel Harz und Matte dran! Das ist absolut unnötig, weil es zwar das Gewicht erhöht, der Cularis aber eigentlich fest genug ist, so wie er aus der Schachtel kommt. Ob das so zu fliegen ist - also ich habe da meine Zweifel.
Gruß Frank

Torsten_Erning

RCLine User

Wohnort: D-48653 Coesfeld

Beruf: Sicherheitstechniker

  • Nachricht senden

148

Montag, 1. Dezember 2008, 22:16

Zitat

Original von Ecoler

Ich arbeite da in der Abteilung für Zukunftsprojekte und mach da verschiedene Spantanalysen. Mehr darf man da wohl nicht sagen, es geht aber um Optimierung von Spanten, deren Tragfähigkeit und Gewicht.

Vielleicht macht mir hier auch noch jemand Mut und sagt mir, dass die wunderschöne Cularis trotzdem fliegen wird?!

Viele Grüße und eine schöne Nacht
Patrick


so so, optimierung von spannten und tragfähigkeit und gewicht. :D :D ;(

ich glaube mittlerweile das der am besten in die restmülltonne fliegen sollte. :evil:

wo war die ex drauf ? auf dem dunkelen blitz blitz pause video ?

ich dachte es gibt ein flugvideo und nicht eins aus dem darkroom :D

:w
Grüße aus dem Münsterland

Torsten

"nein Schatz, das ist der gleiche Heli"

shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

149

Dienstag, 2. Dezember 2008, 15:46

Hi,

Zitat

Die Bilder kommen hier:

Die Links gehen nicht!!!
Zumindest bei mir.




Zitat

Vielleicht macht mir hier auch noch jemand Mut und sagt mir, dass die wunderschöne Cularis trotzdem fliegen wird?!

Wen mans nicht probiert kann mans nicht wissen.
Muss irgendwie gehen.

Weil Leistung müste ja genug da sein ... :dumm:




Mfg
shifty
..
.


Ecoler

RCLine User

Beruf: Student Luft- und Raumfahrttechnik

  • Nachricht senden

150

Dienstag, 2. Dezember 2008, 18:36

ich hab sie wieder runtergenommen nach den doofen Kommentaren. Naja... ich werds versuchen. Vielen dank für alle die es ernst gemeint haben und die sich nicht so kindisch angestellt haben.

Patrick

151

Sonntag, 4. Januar 2009, 04:28

wie gross ist denn der empfaenger akku schact beim Cularis?
Will naemlich nen LIPO dareinhauen, reichen da eigentlich 1000MAH?

shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

152

Sonntag, 4. Januar 2009, 14:54

Hi,

Zitat

wie gross ist denn der empfaenger akku schact beim Cularis?

Guckst du hier (irgendwo in der Mitte)
In den Schacht bekommst du etwa ein Akku mit Größe: ca. 100 x 30 x 15 mm
(-->Maße meines Empfängerakkus -- 114g 1800-AA 2S (MP-RC) (Multiplex - 15 6010)).




Zitat

reichen da eigentlich 1000MAH?

Ich hab ein NiHM Empfängerakku drin. (1800mAh)
Da Flieg ich 4-5 Flüge von etwa 1 Stunde länge.

Zur Not voll Laden.
Fliegen gehen.
Nachladen und schauen was reingeladen wurde.
Den Rest kannste ausrechnen.




Mfg
shifty

Noch ein Foto für die Maße und Bauform des Akkuschachts.
»shifty« hat folgendes Bild angehängt:
  • Akkuschacht mit maß.jpg
..
.


153

Sonntag, 4. Januar 2009, 17:41

super, dann passt da ja doch nen groeserer rein! :tongue:
kann ich eigentlich das Bec auf 6v stellen, oder ist das nich so gut?
Ich find es ja besser, weil mehr stellkraft und geschwindigkeit?

Aber nen 2S Lipo passt da ja auf jedenfall rein, zur not kann man ja noch ein bisschen schnipseln :D

gruss
Ben

154

Samstag, 28. März 2009, 21:17

Hallo !

Welches Mittelstück und welchen Spinner sollte man verwenden, wenn man nicht das original Antriebsset verwendet ?
Habe einen Motor mir 4mm Welle
Gruß Karsten
Alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und tat es.

tinfofly

RCLine Neu User

Wohnort: Bonn

  • Nachricht senden

155

Samstag, 28. März 2009, 21:48

Hi,

vielen Dank für die schönen Tips.
Meine Cularis ist kurz vor der Vollendung, übrigens mein erstes (Flug-)modell überhaupt.

Ich möchte nicht verraten, wieviel Bauzeit / Bedenkzeit / Lösungssuche / Verbesserungsüberlegungen in der letzten Zeit hinter mir liegen.

Aber es wird sich sicher lohnen.

Nun kommen aber noch zwei Fragen auf:

Ich möchte gerne den unteren Rumpf schützen und werde wohl das öfter angepriesene Strappingtape verwenden. Wie wird dies aufgebracht?

Zum anderen habe ich ein selbst gebautes BEC - 5A eingebaut (Selbstbaukosten etwa 10.-).
Ich dachte, damit könnte ich u.a. das Gewicht des Empfängerakkus sparen.
Nun stehe ich beim Austarieren da und muss feststellen, dass das vordere Rumpfteil viel zu schwer ist und das Modell stark nach vorne kippt.
Erste Lösung war, alte Batterien als Ballast dort einzubauen, wo der Platz für den Empfängerakku ist. Ganz schön blöd ;-)
Es wird immer davon gesprochen, das Heck auszubleien. Gibt es für diesen Zweck entsprechende Gewichte, wie bekomme ich es am besten befestigt?
Wie bekommt man eine dritte Kugel in das Heck, wenn die Rumpfhälften bereits verklebt sind?

Danke und Gruß

Thomas
Bonn
Cularis
mx-16iFS

painterman67

RCLine User

Wohnort: Oldenburg/Holstein

  • Nachricht senden

156

Sonntag, 29. März 2009, 21:03

Hallo Karsten,

ich hab auch ein Dymond-Motor mit 4mm Welle und verwende das Spinnerset vom EASY GLIDER PRO! Passt alles 100%! Die Bestell-Nr. lautet # 73 3500.

Grüsse Heiko
meißt regelt alles die Natur...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sofie« (29. März 2009, 21:03)


painterman67

RCLine User

Wohnort: Oldenburg/Holstein

  • Nachricht senden

157

Montag, 30. März 2009, 23:04

Cularis Erfahrungsbericht

Hallo CULARIS-Freunde,
wie schon in der Vergangenheit bei anderen Modellen möchte ich einen kleinen Erfahrungsbericht zum CULARIS abgeben. Ich entschuldige mich schon mal bei allen, denen das zu viel des guten ist ;-).
Aber erst einmal vielen Dank an all diejenigen, die so viele gute konstruktive Tipps (im doppelten Sinn) zum Bau und Flug des CULARIS eingestellt haben! Nun zu meinem Setup, den Modifikationen und Erstflügen:

Setup:
Anlage: MX16S
Empfänger: SPCM 7 SCAN
Servos: 4x HS65MG Fläche, 2x HS82MG Seite, Höhe (ich weiß - dekadent, aber
nach einigen Erfahrungen mit eingeklebten Servos sehr hilfreich)
Motor: Dymond AL-3548, 710W, 4mm Welle (Staufenbiel)
Regler: Dymond Smart 60 SBEC, 3A, (Staufenbiel); kein Empfängerakku! Bisher
völlig problemlos entgegen anderer berechtigter Meinungen und Beiträge
Klapplatte: AEROCAM 12x6,5
Spinnersatz: MPX EASYGLIDER Pro, 54mm, 4mm Wellenanschluß, # 73 3500
Akku: Dymond XC3300, 20C, 290gr. (ja, auch Staufenbiel…)
Einzelgewichte: Tragfläche links 338gr. (ein Aufkleber mehr ;-))
Tragfläche rechts 336gr.
Rumpf/Leitwerk 841gr. mit Ausgleichsgewichten
macht zus. 1515gr. netto und 1805gr. mit Akku

Modifikationen:
1. Thema Schwerpunkt: Ich habe zwei Kugelgewichte eingeklebt und mir eine Zigarre gekauft. Nein, das ist kein Witz! Die Aluminiumhülle der Zigarre wurde von mir gekürzt, neu verklebt und in Höhe der „Spornraderhöhung“ nach aushöhlen und freischleifen eingeklebt (siehe Bild). Durch den Schraubverschluss kann ich nun den Schwerpunkt mit Zusatzgewichten anpassen! Der Arbeitsvorgang ist auch nachträglich möglich, aber aufpassen: Über der „Spornraderhöhung“ liegt der Höhenruderumlenkhebel!
2. Thema Antenne: Einkleben eines Bowdenzugrohres zur Verlegung des Antennenkabels (freilegen mit dem Lötkolben!).
3. Thema Reglerbefestigung: Einkleben einer Brücke mit innen geführter CFK-Verstärkungen (siehe Bild).
4. Thema farbige Gestaltung: Nichts, außer das ich die Kabinenhaube mit schwarzer Abtönfarbe (gute Qualität, z.B. CAPAROL AVA) und einen Bindemittel-Glanzüberzug (CAPAPLEX) eingefärbt habe. Die Materialien sind leicht zu verarbeiten, da wasserverdünnbar, nach Trocknung elastisch wie das Untergrundmaterial und belastbar.
5. Thema Flächensteckung: Auf die Verbindungslaschen habe ich kleine Velour-Klettband-Stücke aufgeklebt um die Steckung besser zu sichern.
6. Und noch einige CFK-Verstärkungen im vorderen Rumpfteil...

So, das war´s schon. Trotz aller berechtigten Bedenken habe ich mich bei den Servosteckungen zwischen Tragflächen und Rumpf an den Bauplan gehalten. Bisher auch ohne Probleme.
Die Programmierung der Fernbedienung hat bei mir schon einige Zeit in Anspruch genommen, aber das lohnt sich wirklich! Speed, Thermik und Butterflystellung zur Landung funktionieren prima, dazu gleich noch mehr.

Flug:
Der Erstflug verlief trotz einigen Windes unproblematisch. Einzig die voreingestellte EWD passte nicht und wurde von mir nachjustiert. Mit der Speedstellung der Klappen marschiert der Cularis und pfeift dabei J. Die Landeklappenfunktion (Butterfly) ist schlichtweg genial. Mit Wind steht das Modell in der Luft und kann mit Einsatz des Tiefenruders bis zur Punktlandung geübt werden.
Am heutigen Tage waren bei schönsten Wetter auch wieder prima Flüge auf dem Fluggelände in Grube (EDHB) möglich. Zusammen mit meinem Cularis, den Blizzard und Freund Max Ebert (www.sky-rocker.com), der seine 2,40m Pitts einem getunten 3W-150ccm Motor spendiert hatte war das ein herrlicher Flugnachmittag.

Auch wenn ich kein Mitarbeiter von MPX bin, schon einige Modelle von dieser Firma hatte oder noch habe (MiniMag, EasyGlider, Twister, Acromaster, Blizzard), muss ich denen zugestehen, dass die ganze Arbeit leisten. Lediglich den Junior S empfinde ich besser als den EasyGlider.
Anbei noch ein Foto der "Bleikammer"…

Grüsse an alle, Heiko
»painterman67« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bleikammer.jpg
meißt regelt alles die Natur...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sofie« (31. März 2009, 23:02)


158

Dienstag, 31. März 2009, 12:42

Hallo Heiko.

Guter Bericht !
Kannst Du noch kurz berichten, wie er mit der Motorisierung und der LS zieht ?

Gruß Karsten
Alle sagten es geht nicht, da kam einer der das nicht wusste und tat es.

painterman67

RCLine User

Wohnort: Oldenburg/Holstein

  • Nachricht senden

159

Dienstag, 31. März 2009, 23:08

Hallo Karsten,
Nun die Motorisierung bei ca. 700W und 12x6.5er Latte ist mehr als ausreichend. Nach 30sec. Motorlauf an meiner Sichtgrenze (bin halt schon nen alter Sack ;) ).

Grüsse Heiko
»painterman67« hat folgendes Bild angehängt:
  • Cularis Totale.jpg
meißt regelt alles die Natur...

painterman67

RCLine User

Wohnort: Oldenburg/Holstein

  • Nachricht senden

160

Dienstag, 31. März 2009, 23:11

Noch ein Bild vom Innenleben...
»painterman67« hat folgendes Bild angehängt:
  • Innen 1.jpg
meißt regelt alles die Natur...