Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

McQuack

RCLine User

  • »McQuack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 13:01

KLS für 3,2mm Welle auf 3mm Welle?

Hallo,

ich wollte meinem Arcus (ARF) ne neue KLS gönnen, zum einen weil die originale nicht so toll sein soll vom Wirkungsgrad her und andererseits weil die Luftschraubenblätter etwas klemmen (kann sein das von dem Loctite was auf der Schraube ist.

Aber das Problem ist: Der ARF Motor hat eine 3,mm Welle ich finde aber nur KLS für 3,2mm Wellen (vorallem mit Turbospinner) :wall: . kann das funktionieren? kann ich die Welle irgendwie aufdicken? Hällt das dann gescheit? Klappt das mit dem Rundlauf? ??? ???

habe jetzt schon 2 tage das netz tgewälzt aber nix gefunden für 40mm Spinner und 3mm Welle. Falls es das doch gibt (nicht das Robbe Teil vom ARF) wäre ein Link echt Klasse.

Danke und Gruß
Uwe

firehouse

RCLine User

Wohnort: Münsterland

Beruf: Drehstuhlpilot

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 14:13

Vielleicht reicht es schon, wenn Du einen Schrumpfschlauch über die Welle schrumpfst? Ich habe auch schon mit Tape umwickelte Wellen gesehen, ob das allerdings hält.....?
Gruss
Dirk


[SIZE=2]Auch das Denken schadet bisweilen der Gesundheit[/SIZE]

magolves

RCLine User

Wohnort: Siegerland

  • Nachricht senden

3

Freitag, 26. Oktober 2007, 08:56

RE: KLS für 3,2mm Welle auf 3mm Welle?

Hi,

ich habe eine 4,mm KLS genommen und mit eine entsprechede Hülse gedreht. Möglich ist auch ein entsprechdes Messingrohr zu nehmen 4 mm außen und 3 mm innen. Wenn Du das Rohr schlitzest, kannst Du es auf die Welle schieben und dann die KLS aufsetzen und spannen.
Geht wunderbar.

Gruß Thomas
:nuts:

McQuack

RCLine User

  • »McQuack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

4

Freitag, 26. Oktober 2007, 12:55

Hi,

danke für eure Ideen, das mit dem Messingrohr gefällt mir gut, sollte auch was den Rundlauf angeht gut funktionieren.

Habe aber in der Zwischenzeit bei Bichler noch einen Adapter 3mm auf 8mm gefunden von daher hoffe ich das das mit den Aero-naut Mittelstücken funktioniert. hab mal bestellt.

Wenn es doch nicht klappt, werde ich mir eine 4mm Spannkonus besorgen und ein Stück Messingrohr

Werde berichten wie's funktioniert hat.

Gruß
uwe

fwolf15

RCLine User

Wohnort: exil Schwabe in Rainvalley (Wuppertal)

  • Nachricht senden

5

Freitag, 26. Oktober 2007, 17:36

Zitat

Original von McQuack
Hi,

danke für eure Ideen, das mit dem Messingrohr gefällt mir gut, sollte auch was den Rundlauf angeht gut funktionieren.

Habe aber in der Zwischenzeit bei Bichler noch einen Adapter 3mm auf 8mm gefunden von daher hoffe ich das das mit den Aero-naut Mittelstücken funktioniert. hab mal bestellt.

Wenn es doch nicht klappt, werde ich mir eine 4mm Spannkonus besorgen und ein Stück Messingrohr

Werde berichten wie's funktioniert hat.

Gruß
uwe



Schau mal hier
das ist ein Mittelstück HM mit Klemmung, das gibts mit 3mm Bohrung, hab damit gute Erfahrung gemacht, ich hatte auch schon mal die Probleme, ich fand keine vernünftige Lösung mit selbst gebastelten Adaptern (ich hatte auch Schrumpfschlauch mal versucht, das ging fast noch am besten)in Bezug auf Rundlauf und festem Halt.
Die Messingrohrlösung hatte ich mir auch überlegt, aber mangels Werkzeug und Material dann doch nicht getestet, bei obigem Mittelstück gefällt mir halt auch die Klemmung, und nicht dass eine Madenschraube direkt auf der Welle sitzt, die klemmung hält einfach besser.

gruß
Wolfgang

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

6

Samstag, 27. Oktober 2007, 11:43

Hi,

von der Idee die Welle mit Tape oder so zu vergrößern kann ich nur Abraten,
das hatte mal ein Kollege von uns gemacht.
Beim Starten hat es die Welle, den AluSpinner samt Aufnehmer zerfetzt, nach dem
es Vibrationen bei Halbgas gab. Die Teile sind mit ordentlicher Speed nur so in alle
Richtungen geflogen.

Das ist viel zu gefährlich, Vibrationen sind vorprogrammerit, Unwucht wird immer dabei sein und und
und ... das ist fast schon grob Fahrlässig.

Lasst die Finger davon, ist so wie eine LS mit Seku kleben ;-)

Die Idee mit der Verjüngungshülse ist meiner Meinung nach noch die bessere Lösung,
aber ich würde da auch eine hochfeste Schraubensicherung nehmen.

Beste Grüße,
Dieter

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

7

Samstag, 27. Oktober 2007, 11:58

Hallo,

ich habe auf meinem Arcus ARF eine Aeronaut-Klapplatte mit entsprechendem 3 mm Mitnehmer. Mein Modellbauhändler wollte mir auch erzählen, dass es keinen 3 mm Mitnehmer gäbe, aber Aeronaut haben sie auf ihrer Webseite aufgelistet und so konnte er mir den auch bestellen. Beim Höllein habe ich ihn glaube ich auch schonmal gesehen.

Basteleien halte ich bei dieser Leistungsklasse ebenfalls für viel zu riskant. Man gefährdet dabei selten sich selbst (da man ja eh meist hinter dem LS-Kreis hantiert), aber alle Umstehenden.

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

8

Samstag, 27. Oktober 2007, 12:19

Schau mal,

das ist ein recht guter Spinner, die Schrauben für die Blätter würde ich aber ersetzen und
die entsprechenden Löcher aufbohren.
http://www.unitedhobbies.com/UNITEDHOBBI…?idProduct=5556

Passt perfekt auf eine 3mm Welle und läuft auch ohne Vibrationen :-)

BG, Dieter