Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

21

Freitag, 23. November 2007, 13:24

Ich danke dir schon mal.

Ob der HXT Regler mit 36A genügen würde?
Der nächste ist schon für 80A, dazwischen gibt es leider nichts.
Habe hier im Forum schon gelesen dass der 36A bei manchen abgebrannt ist.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

22

Freitag, 23. November 2007, 13:29

Hi,

würde entweder den obigen nehmen oder den 80A HXT Regler.
Verwende den 60A Regler in einer Evolution Competition 4 und in einem
modifizierten OMEI.

Ein Freund von mir aus Kärnten, hat den HXT80 2ma in einem Hotliner im
Einsatz, mit Motoren und Lipos von UH, weiss aber nicht mehr welche.

BG,
Dieter

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

23

Freitag, 23. November 2007, 14:21

OK danke für die Info.

Der HXT 80A wäre halt 10$ billiger. Aber für den gibt es gerade den USB-Programmierstick nicht.
Brauche ich den zwingend?

Wie schauts beim OEMRC Regler aus, brauche ich da die OEMRC BESC Programming Card?

Sind ide Klappluftschrauben von UH empfehlenswert?
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

24

Freitag, 23. November 2007, 15:50

Servus,

also ich würde aufgrund des eingebauten Liposavers schon den OEMRC nehmen,
die HXT sind zwar auch sehr gut, sind aber nicht überlastsicher wie die OEMRC.
Ein HXT36 ist mir schon mal im FLug im Funjet abgebrannt :-(

Benötigst du nicht unbedingt, es reicht die Knüppelprogrammierung, aber
mit der Card und dem USB Progr.teil kannst du etwas mehr einstellen.

Ich hab eine davon, sind OK, aber die Aeronaut sind besser, dafür sind die
Spinner sehr gut, allerdings muss man da die KLS Schrauben tauschen, die
sind zu dünn.

BG,
Dieter

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

25

Samstag, 24. November 2007, 07:27

RE: Hotliner gesucht!!

Zitat

Original von Stefan Assenbaum
Hallo
Ich fliege jetzt schon einige Zeit mit einem Easyglider Electric und habe langsam Lust auf was deutlich schnelleres. Deswegen meine Frage:
Woher bekommt man einen "Einsteiger-Hotliner" mit so um die 1,8m Spannweite?? ???
Das Teil sollte schon so 120 Sachen fliegen und nach Möglichkeit senkrecht steigen. Außerdem macht meine MC 10 leider keine Wölbklappen mit
Am besten wäre ein Modell, für 3 Lipos mit 3200 mah Kapazität
Danke schonmal im Voraus
Stefan


Ich persönlich rate mal ab von Voll GFK ala Speed von Graupner. 1. sind die Dinger im Ernstfall schlechter reparierbar und 2. ist der Einbau de Komponenten nicht selten eine Aufgabe für sich. Der Speed ist sowieso schon eine "alte" Kiste! Der lief schon unter Sirius, Aktivist und hundert andere Namen seit Jahren.

Wenn dann denn schon und einen V-max evo II ode Evo III von Lindinger
http://shop.lindinger.at/product_info.ph…eeddb5076c6a427

Der II Evo ist ja im Prinzip der Raketenwurm 2 und da ist eh alles klar, das Ding funzt, ABER der einbau der Kombonenten ist eine Katastrophe trotz guter Anleitung.

Der III wäre der besser fürs "Volk" da einfacherer Einbau der Servos und größerer stabilerer Rumpf.

ABER ich würde für dich empfehlen:
http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=64493

DER IST DER BESTE!! Ob ohne oder mit Wölbklappen.

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

26

Samstag, 24. November 2007, 07:56

Also der ION ist sicher nicht mit einem Hotliner zu vergleichen,
der EVO schon.
Der Graupner Speed mag zwar schon älter sein, aber für den Preis immer noch
genial gut. Ich habe die Evolution Competition 4 von Scorpio und die
ist eigentlich zum Graupner Speed fast ident, ausser dass ich WK noch habe.
Aber von der Größe sind beide fast 1:1 vergleichbar.

Und der Einbau war bei weitem nicht schwierig, ich hab sogar einen Outrunner
im InRunnerGehäuse mit 400W eingebaut, besser wäre noch die 500W Version
vom Roton (www.d2air.at). Und damit geht der schon sehr sehr gut bei
einem Gewicht von 1,3kg.

Der Evo kostet ja doch um Einiges mehr, bei sicher ähnlicher Leistung - hat
aber WK und die kann Stefan ja nicht mit der MC10 ansteuern.

Einen Hotliner aus einer Höhe von ca 100m voll abfangen wird aber der ION nur
mit einmal Flügelschlagen quittieren, und genau das macht aber einen Hotliner aus.
Daher bin ich der Meinung, dass der Graupner Speed schon eine sehr
gute Alternative ist zu einem sehr guten Preis/Leistung Verhältnis.

Beste Grüße,
Dieter

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

27

Samstag, 24. November 2007, 08:13

Zitat

Original von dgollubits
Also der ION ist sicher nicht mit einem Hotliner zu vergleichen,
der EVO schon.
Der Graupner Speed mag zwar schon älter sein, aber für den Preis immer noch
genial gut. Ich habe die Evolution Competition 4 von Scorpio und die
ist eigentlich zum Graupner Speed fast ident, ausser dass ich WK noch habe.
Aber von der Größe sind beide fast 1:1 vergleichbar.

Und der Einbau war bei weitem nicht schwierig, ich hab sogar einen Outrunner
im InRunnerGehäuse mit 400W eingebaut, besser wäre noch die 500W Version
vom Roton (www.d2air.at). Und damit geht der schon sehr sehr gut bei
einem Gewicht von 1,3kg.

Der Evo kostet ja doch um Einiges mehr, bei sicher ähnlicher Leistung - hat
aber WK und die kann Stefan ja nicht mit der MC10 ansteuern.

Einen Hotliner aus einer Höhe von ca 100m voll abfangen wird aber der ION nur
mit einmal Flügelschlagen quittieren, und genau das macht aber einen Hotliner aus.
Daher bin ich der Meinung, dass der Graupner Speed schon eine sehr
gute Alternative ist zu einem sehr guten Preis/Leistung Verhältnis.

Beste Grüße,
Dieter



Klar der ION ist nicht vergleichbar mit einem VOLL GFK Renngerät aber der Kollege STEIGT UM VON EASY GLIDER und sollte Spass haben und nicht überfordert sein!

Ich mache bei uns immer wieder im Verein die Erfahrungen dass sobald jemand halbwegs sicher die Einstiegshürde geschafft hat gleich ein Sportgerät a la Ferrari her muss und das bringt selten was denn die Dinger müssen einfach schon beuhtsamer behandelt werden.
Der Ion macht alles mit, und ist ideale Vorstufe zum GFK Teil meiner Meinunbg nach. Der EVo liegt sowieso in einer anderen Liga denn ist dem Speed überlegen in jederlei hinsicht aber wie gesagt SOLLTE man so in die Hotliner Fraktion vorstoßen. Ich mein nein!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »QuaxderBruchpilot« (24. November 2007, 08:20)


dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

28

Samstag, 24. November 2007, 09:13

Wenn es denn kein Hotliner sein sollte dann
würde ich auch entweder den ION nehmen oder den Thermik Dream
http://shop.lindinger.at/product_info.ph…oducts_id=50571
zumindest geafallen mir persönlich beide Modelle sehr gut.
Nachdem aber der TD WK hat fällt dieser wieder aus, daher doch der ION.

Ich habe nach dem EasyGlider auch ein F5B Modell, eben die Evolution, genommen -
mit anfänglichen Probleme mit der Motorisierung geht er jetzt sehr brav. OK,
ist halt schon ein paar Klassen über dem EGE, aber wenn er den wirklich sehr gut
beherrscht sehe ich keinen Grund der dagegen spricht auch mal einen
Hotliner zu nehmen. Ein paar Dinge muss man logischerweise schon beachten,
wem ein Hotliner zu "hot" ist kann auch eine gemäßigte Variante der
Excel Competition 3 nehmen oder eben den ION - beide Segler ohne WK.

Also wenn es nicht unbedingt ein Hotliner sein soll (denn die wollen wirklich
nur schnell geflogen werden) dann würde ich auch mal den ION nehmen.
Aber den hier:
http://shop.lindinger.at/product_info.ph…oducts_id=33483



Beste Grüße,
Dieter :nuts:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dgollubits« (24. November 2007, 09:14)


Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

29

Samstag, 24. November 2007, 09:18

Zitat

Original von dgollubits
Wenn es denn kein Hotliner sein sollte dann
würde ich auch entweder den ION nehmen oder den Thermik Dream
http://shop.lindinger.at/product_info.ph…oducts_id=50571
zumindest geafallen mir persönlich beide Modelle sehr gut.
Nachdem aber der TD WK hat fällt dieser wieder aus, daher doch der ION.

Ich habe nach dem EasyGlider auch ein F5B Modell, eben die Evolution, genommen -
mit anfänglichen Probleme mit der Motorisierung geht er jetzt sehr brav. OK,
ist halt schon ein paar Klassen über dem EGE, aber wenn er den wirklich sehr gut
beherrscht sehe ich keinen Grund der dagegen spricht auch mal einen
Hotliner zu nehmen. Ein paar Dinge muss man logischerweise schon beachten,
wem ein Hotliner zu "hot" ist kann auch eine gemäßigte Variante der
Excel Competition 3 nehmen oder eben den ION - beide Segler ohne WK.

Also wenn es nicht unbedingt ein Hotliner sein soll (denn die wollen wirklich
nur schnell geflogen werden) dann würde ich auch mal den ION nehmen.
Aber den hier:
http://shop.lindinger.at/product_info.ph…oducts_id=33483



Beste Grüße,
Dieter :nuts:


DA STIMM ICH JETZT ZU 100% zu!!!! :ok: :ok:

Nachtrag meiner Argumentation:
Nicht jeder ist fliegerisch sattelfest und einige überschätzen sich auch mal wenn sie zum Beispiel eine EG mal 3 Runden steuern konnten und zwei Landungen geschafft haben. Daher bin ich eher immer "Tiefstapler" bei derartigen Fragen. Eben die "Nummer sicher" Variante.

Der Ion ist einfach geil! Alt aber unschlagbar. Ich hatte ihn auch ohne Wölbklappen denn die braucht man beim ION sowieso nicht.

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

30

Samstag, 24. November 2007, 09:33

Das ist auch der kleine Nachteil beim Graupner Speed, denn der kommt beim
Landen schon oft recht schnell rein - UND dann kann die Landebahn mal überraschenderweise plötzlich doch kürzer sein als man dachte.

Nun, ein letzter Nachtrag: man sollte den EGE schon in jeder Situation beherrschen und
vor allem auch sicher Steuern können, vom zielgenauen Landen erst gar nicht zu
sprechen, das ist bei einem Hotliner oder eben schneller fliegenden Flugzeugen eh
Voraussetzung, ausser man hat einige Kilometer Landebahn zur Verfügung :-).

Eine Selbsteinschätzung http://www.parkflieger.de/Selbsteinschaetzung:_:9.html
sollte schon im grünen Bereich sein, denn
sich bei einem Hotliner zu versteuern kann wirklich schlimme Folgen haben,
um nicht gleich an Personenschaden zu denken, so kann ein 1,5kg Geschoss mit
150km/h schon mal einen PKW ziemlich zerlegen, daran sollte man immer bei
solchen Flugzeugen denken.

Daher ist meine Empfehlung klar Richtung ION oder Excel Comp 3 - aber es gibt sicher
noch genug andere schöne QR gesteuerte Modelle dieser Größenordnung, sie ollen
auch nur Beispiele sein und es soll nicht heissen, dass nur diese Modelle gut sind.

Beste Grüße, Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »dgollubits« (24. November 2007, 09:36)


tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 25. November 2007, 11:49

Zitat

Original von dgollubits
Servus,

also ich würde aufgrund des eingebauten Liposavers schon den OEMRC nehmen,
die HXT sind zwar auch sehr gut, sind aber nicht überlastsicher wie die OEMRC.
Ein HXT36 ist mir schon mal im FLug im Funjet abgebrannt :-(

Benötigst du nicht unbedingt, es reicht die Knüppelprogrammierung, aber
mit der Card und dem USB Progr.teil kannst du etwas mehr einstellen.

Ich hab eine davon, sind OK, aber die Aeronaut sind besser, dafür sind die
Spinner sehr gut, allerdings muss man da die KLS Schrauben tauschen, die
sind zu dünn.

BG,
Dieter


Danke nochmals für deine Hilfe,

ich habe jetzt den Motor von UH (HXT 35-42C 1000kv Brushless Outrunner) und den von dir empfohlenen Regler gekauft (OEMRC Shield 60amp Speed Controller).

Kommt in den Parabolic rein.

Habe einen 11x8er KLS mitbestellt, mal schauen.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tuxian« (25. November 2007, 11:49)


32

Sonntag, 25. November 2007, 12:14

Ich habe nach dem Twinstar den Schritt über einen gebrauchten und preiswerten Lift Off gemacht (193cm), um mich an die höhere Geschwindigkeit zu gewöhnen - erst danach habe ich einen Voll-GFK Hotti gekauft.

Im Nachhinein der richtige Schritt, weil der LO das ein und andere Mal im Maisfeld hing - Beschädigungen so gut wie keine.

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 28. November 2007, 10:46

@Dieter: Der Motor ist 35mm dick und in den Parabolic passt laut hier:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…484&page=5&sid=

max. einer mit 30mm rein.
Hebe ich den halt für ein anderes Modell auf.
Weißt du einen Motor von UH der max. 30mm dick ist und nicht viel weniger Leistung bringt?
Sollte mir einer 11x8er oder 12x8 auch klar kommen und ca. 2kg Schub liefern.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tuxian« (28. November 2007, 10:48)


mazola01

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 28. November 2007, 11:54

Also der Parabolic ist doch immernoch ne Schaumwaffel. Denkst du nicht das dies etwas viel ist für das Teil?

Kann mir nicht vorstellen das der Flieger sowas umsetzen kann....

Gruss Steffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 28. November 2007, 13:18

Meinst du 2kg Schub?

Er ist zwar immer noch eine Schaumwaffel und sicher kein Hotliner aber schon für etwas mehr Speed ausgelegt.

Es geht mir hauptsächlich darum dass er problemlos senkrecht geht und das wird er sicher aushalten.
Richtig Speed bekommt er sowieso nur im Sturzflug ohne Motor und da ist es letztendlich egal wie stark der Motor ist.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tuxian« (28. November 2007, 13:18)


mazola01

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 28. November 2007, 20:01

Hmmm, ja schon klar mit dem Speed.

Nicht das es halt den Motorträger raus reisst.

Bin mal gespannt auf weitere Berichte...wär echt n günstiger Feldflieger.
Nur richtig anstechen sollte man schon können...was halt der Arcus garnicht mag!

Gruss Steffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 28. November 2007, 20:08

Der Motorträger würde ohnehin verstärkt werden.

Ich bin ohnehin nur ein Nachahmer, schau mal im Parabolic-Thread:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…484&page=5&sid=

Andi dort hat dem Parabolic bereits ein ordentliches Setup verpasst, der Erstflug ist allerdings noch nicht erfolgt.

Bezüglich Arcus:
Auch den kann mal etwas pimpen:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…671#post2170671
Natürlich mutiert er auch dann nicht zu einem Hotliner aber es bringt schon einiges.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tuxian« (28. November 2007, 20:13)


mazola01

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 28. November 2007, 20:15

JA mein Arcus ist ähnlich gepimpt...hab sogar noch in den Flächen Carbonstäbe.
Ansonsten eig. genauso wie bei dir...

Bringt sehr viel... Gibts vielleicht n Video vom Parabolic, ausser das von RcGroups.

Gruss STeffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 28. November 2007, 20:21

Hab leider sonst auch noch keines gefunden.

Bei dem rcgroups Video schläft einem ja das Gesicht ein 8(
Da kann ich gleich einen Airfish kaufen wenn ich so fliegen will :D
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 29. November 2007, 08:05

Das wird mit so einer großen Latte und den maximalen DM des Motors
schon etwas schwierig, aber bedenke dass die Schaumwaffel nicht so
schwer ist und du nicht so einen starken Motor benötigst.
Das Ding soll sich ja nicht von alleine vom paraboliv trennen :-)

Ich werde mal nachsehen was da noch sinn macht.

Und eine KombiLösung, Innenläufer mit Getriebe möchtest du nicht haben,
könnte auch dann etwas schwerer werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dgollubits« (29. November 2007, 08:10)