Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

charlybrown1982

RCLine User

  • »charlybrown1982« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schönberg/Kiel

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 12:12

Passender Antrieb für Riser 100 gesucht

Hallo,

ich hab bei meinem Vater im Keller einen Bausatz (Riser 100) hervorgekramt, den ich vor ca. 10 Jahren mal aufgebaut habe. Ich muss ihn jetzt nur noch bespannen, und den Antrieb einsetzen, dann ist er fertig.

Welchen Antrieb könnt ihr empfehlen? Ich habe diverse 6 Zellen-Packs liegen, und wollte diese dafür verwenden. Ob brushed, oder brushless ist mir egal.
Hier ein Link zum Modell:
http://www.sigmfg.com/IndexText/SIGRC62.html

Daten zum Segler:
Spannweite: 2540mm
Abfluggewicht (als E-Segler): ab 1800g

Gruß, und Danke,

André

P.S.:

Hab im Keller noch einen alten Tamiya Acto Power Blue gefunden.

Drehzahl (Leerlauf): 22.000 U/min
Drehmoment: 400g/cm

Hat eine ziemlich hohe Drehzahl, aber auch ein sehr schön hohes Drehmoment. Kann man damit was anfangen? Ist halt brushed, aber dafür liegts noch rum.

Wie groß darf/sollte die Latte sein, bei der Drehzahl
Flug:
Weasel; Riser

Cars:
AssoTC-3

Marseille

RCLine User

Wohnort: D-33803 Steinhagen

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 21:05

Hallo,

könntest du dir vorstellen, auch andere Akkus zu verwenden ? Deine 6-Zeller sind nicht gut geeignet. Der Motor auch nicht. Was darf der Antrieb (Akkus und Motor und Steller) kosten ?

MfG Peter
Alle sagten, es geht nicht. Bis einer kam, der das nicht wusste - und es tat.

charlybrown1982

RCLine User

  • »charlybrown1982« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schönberg/Kiel

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 22:23

Hi,

ja, dass die Akkus von der Zellenzahl nicht so top sind hab ich auch schon rausgefunden, aber die habe ich, bzw. brauche ich zum Auto fahren, da würde es so gut passen die ebenso in den Segler zu packen, wenn mir mal nach Fliegen ist.


Da ich noch einen 40A Flugsteller für Bürstenmotoren leigen hab, möchte ich den auch gerne verwenden.

Anrtieb sollte aus dem Low-budget-Segment (aber natürlich Leistung ohne Ende... :ok: ) sein... Da ich vom Autofahren auch diverse Packs liegen hab machts auch nichts, wenn ich nicht beim ersten Mal die Thermik finde...

Edit: Um mal ´ne Zahl zu nennen ~50 Euro

EDIT 2: Hier nochmal ein Link von einem anderen Modellbauer:

http://www.patrick.qban.de/Modellbau/Riser/riser.html

Er gibt alledings ein ganz anderes Abfluggewicht an als Höllein. Ich muss am Wochenende mal wiegen, wie schwer mein Vogel eigentlich ist.
Flug:
Weasel; Riser

Cars:
AssoTC-3

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »charlybrown1982« (5. Dezember 2007, 22:29)


Marseille

RCLine User

Wohnort: D-33803 Steinhagen

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 09:05

Hi,
tut mir leid, bei diesen Rahmenbedingungen fällt mir nichts passendes ein. 6 Zellen liefern zu wenig Spannung, um den Motor auf Drehzahl zu bringen. 7 sollten es mindestens sein (bei einem leichten Modell), und selbst dann brauchst du noch ein Getriebe zum Motor.

MfG Peter
Alle sagten, es geht nicht. Bis einer kam, der das nicht wusste - und es tat.

charlybrown1982

RCLine User

  • »charlybrown1982« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schönberg/Kiel

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 09:13

Hhhhmmm,

das ist ja doof. Ich hab noch ca. 25 alte Sanyo N-SCR 1700 rum liegen. Kapazität gut, Druck ist aber etwas im Keller.

Was wären denn so deine Vorschläge für 7-8 Zellen?

Danke,
André
Flug:
Weasel; Riser

Cars:
AssoTC-3

Marseille

RCLine User

Wohnort: D-33803 Steinhagen

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 10:52

Also, meiner Meinung nach lohnt es sich nicht mehr, einen Ferritmotor mit einem Getriebe auszustatten - das Getriebe mit Flansch gibt es ja auch nicht umsonst, ebenso den passenden Graupner-Speed Motor o.ä.
Mein Vorschlag ist ein billiger Chinamotor mit Regler als Set - leichter und wesentlich leistungsstärker. Geeignet für deinen Fall wäre z.B. der AL-3542 im Vertrieb von Staufenbiel (www.modellhobby.de), als Set mit passendem 40 A BEC-Regler für 69.- Euro zu haben. An 8 Zellen und einer 13x7 Klappluftschraube funktioniert das sicher richtig gut. Wenn der Motor nach 30 Sekunden Standlauf noch kühlen Kopf bewahrt, dann eine 14x6 montieren. Falls er zu heiss wird, auf 12x7 reduzieren. Wiege mal den Riser 100 OHNE Blei und OHNE E-Akku, aber mit Servos und Empfänger, dann kann man näheres sagen, aber die Auslegung ist so flexibel, dass du mit dem erwähnten Motor, Regler und der 13x7 sicher ein gut passendes Antriebsset bei 8 Zellen hast.

MfG Peter.
Alle sagten, es geht nicht. Bis einer kam, der das nicht wusste - und es tat.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marseille« (6. Dezember 2007, 10:53)


Glide

RCLine User

Wohnort: Wien Umgebung

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 14:34

Hi,

Ich denke nicht, dass das so einen großen Unterschied macht ob man jetzt 6 oder 7 Zellen benutzt. Wenn man sich den Motor dazu noch aussuchen kann, kann man ja was passendes suchen.

Ich habe mich etwas mit dem Drivecalculator gespielt
z.B der Hacker A20-12XL:
6 Zellen Kan 1800 4/5 SC
11*8" LS Aeronaut Cam 42mm Mittelstück
780g Schub
57km/h Strahl
16.5 A

Das müsste eigentlich reichen, wenn deine Akkus das schaffen.
Der Motor kostet zwar fast 70€, aber neue Akkus gibts ja auch nicht gratis dazu.

Und es gibt bestimmt günstigere Motoren die das auch schaffen. z.B. ein Pulsar 20 hat ähnliche technische Werte.
Steigwunder wirds zwar mit 6 Zellen keines, aber das währe auch zweckemtfremdet bei dem Flugzeug.

Grüße, Andi
Je mehr Käse desto mehr Löcher,
Je mehr Löcher desto weniger Käse,
Je mehr Käse desto weniger Käse?

charlybrown1982

RCLine User

  • »charlybrown1982« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schönberg/Kiel

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 14:50

Die Zellen sind alles SUB-C Zellen, die können die Ströme also problemlos vertragen.

Den Drivecalculator werde ich mir mal anschauen. Vielleicht bekomme ich da ja auch selbst was passendes auf die Reihe.
Flug:
Weasel; Riser

Cars:
AssoTC-3

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

9

Freitag, 7. Dezember 2007, 08:19

Zitat

Original von Marseille
Also, meiner Meinung nach lohnt es sich nicht mehr, einen Ferritmotor mit einem Getriebe auszustatten - das Getriebe mit Flansch gibt es ja auch nicht umsonst, ebenso den passenden Graupner-Speed Motor o.ä.
Mein Vorschlag ist ein billiger Chinamotor mit Regler als Set - leichter und wesentlich leistungsstärker. Geeignet für deinen Fall wäre z.B. der AL-3542 im Vertrieb von Staufenbiel (www.modellhobby.de), als Set mit passendem 40 A BEC-Regler für 69.- Euro zu haben. An 8 Zellen und einer 13x7 Klappluftschraube funktioniert das sicher richtig gut. Wenn der Motor nach 30 Sekunden Standlauf noch kühlen Kopf bewahrt, dann eine 14x6 montieren. Falls er zu heiss wird, auf 12x7 reduzieren. Wiege mal den Riser 100 OHNE Blei und OHNE E-Akku, aber mit Servos und Empfänger, dann kann man näheres sagen, aber die Auslegung ist so flexibel, dass du mit dem erwähnten Motor, Regler und der 13x7 sicher ein gut passendes Antriebsset bei 8 Zellen hast.

MfG Peter.


Also da muss ich doch etwas widersprechen, ich habe einen Segler, da
ist jeder Versuch mit BL Motoren gescheitert ohne immens viel Blei vorne
reinzustopfen. Dann kam mir die Idee, da der Speed 600 ja vorhanden ist, einfach
ein Getriebe dazu zu geben und eine größere Schraube, siehe da ...
jetzt passt wirklich alles perfekt und ich kann sogar anstatt de schweren 8Zellers
einen 3700er 3S Lipo verwenden und damit bin ich auch zufrieden.

Weiterer Vorteil ist auch, dass mit der Akkuwahl jetzt recht flexibel bin und auch
noch mit einem 7Zeller noch ganz gute Steigleistung bekomme.

Also Schraube kommt eine 12,5 x 7,5 zum Einsatz, angetrieben über 1,3:1 Getriebe
und der Motor bleibt trotzdem bei 13A noch recht angenehm "kühl".
Hat sich auf jeden Fall mehr asugezahlt als ein schwerer BL Motor.
Der Wirkungsgrad und der Verschleiss ist natürlich nicht so gut wie bei einem BL Motor, aber
wenn ich mir ansehe was denn ein Speed600 kostet, relativiert sich das Ganze wieder.

Vor allem aber ist es bei meinem Segler ja so, dass die meiste Zeit ja der Motor
nicht läuft.

Beste Grüße,
Dieter

PS: @Andre: du könntest dir ja aufgrund der vielen Packs einen 8 oder 9 Zeller daraus machen,
das ist nur ein wenig arbeit und du musst nichts neues Kaufen, bei der großen
Anzahl die du da hast ist das wieder einen Versuch wert.

Marseille

RCLine User

Wohnort: D-33803 Steinhagen

  • Nachricht senden

10

Freitag, 7. Dezember 2007, 10:33

Dieter, es ist sicher richtig: es gibt so viele Möglichkeiten, einen Riser 100 zu elektrifizieren. Sicherlich ist ein Speed 500 Getriebe eine davon. Aber woher soll Andre das Getriebe nehmen ? Einzeln kaufen und anpassen ? Das ist viel zu teuer und aufwendig (Welle kürzen, Ritzel aufpressen). Ein Speed 500 mit angeflanschtem Getriebe kostet um die 30.- Euro, hat aber Achsversatz - das kriegst du nicht in die Nase des Riser. Also eine Wellenverlängerung dranbauen. Kostet auch, und so was muss man (kugelgelagert) bauen und justieren können. Ein Speed 500 mit Inline-Getriebe würde passen, kostet zwischen gut 50 und knapp 70 Euro - ganz sicher nicht mehr sinnvoll, wenn man einen Brushless mit Regler für unter 70 Euro bekommt. Wenn Gewicht vorne fehlt, kann man immer noch die nächstgrössere Generation BL kaufen und sich an schwachen Strömen erfreuen. Deshalb habe ich zu der meiner Meinung nach einfachsten und effizientesten Möglichkeit geraten, ein einfaches BL-Set. Wenn Andre einen passenden Ferritmotor mit Getriebe hätte, würde das anders aussehen. Aber jeder wie er mag.

MfG Peter
Alle sagten, es geht nicht. Bis einer kam, der das nicht wusste - und es tat.

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

11

Freitag, 7. Dezember 2007, 11:27

Servus,

nun ja ein Getriebe um 27,- finde ich nicht so schlimm, noch dazu ohne Achsversatz
und Welle musst du auch nicht verändern.
Vorteil, du kannst alles verwenden was du hast und benötigst
lediglich eine größere KLS, Spinner und das wars schon.

Und das wäre der Spinner dazu:
http://shop.lindinger.at/product_info.ph…oducts_id=40758

Und einen günstigen und auch recht guten Speed 600 bekommt man bereits um
6,90,- http://shop.lindinger.at/product_info.ph…oducts_id=52995

Der Original Speed 600/8,4V ist nur unwesentlich teurer mit 8,50 EUR
http://shop.lindinger.at/product_info.ph…oducts_id=11206

Beste Grüße,
Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »dgollubits« (7. Dezember 2007, 11:48)


Glide

RCLine User

Wohnort: Wien Umgebung

  • Nachricht senden

12

Freitag, 7. Dezember 2007, 11:48

ist der 600er nicht ein bischen viel? wie viel Gewicht braucht denn der Riser vorne?
Je mehr Käse desto mehr Löcher,
Je mehr Löcher desto weniger Käse,
Je mehr Käse desto weniger Käse?

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

13

Freitag, 7. Dezember 2007, 12:04

puhhh, das kann ich nicht sagen!
Da müsste man mal in der Anleitung nachlesen, man könnte auch einen 500er nehmen.

Bei mir war der 600er mit Getriebe und der Lipo geradezu perfekt vom Gewicht her,
ist aber auch nicht der Riser 100 ;-)
Hat aber auch 1,35kg und 2,2m ... ist der Primera Flapper Elektro.

BG, Dieter

14

Freitag, 7. Dezember 2007, 12:17

Hallo,

Zitat

Original von charlybrown1982
EDIT 2: Hier nochmal ein Link von einem anderen Modellbauer:
http://www.patrick.qban.de/Modellbau/Riser/riser.html
Er gibt alledings ein ganz anderes Abfluggewicht an als Höllein. Ich muss am Wochenende mal wiegen, wie schwer mein Vogel eigentlich ist.


Der Patrick hat den kleinen 2 Meter Riser.

Ciao
Klaus

charlybrown1982

RCLine User

  • »charlybrown1982« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schönberg/Kiel

  • Nachricht senden

15

Freitag, 7. Dezember 2007, 19:18

Ist doch ein "normaler" Riser..

AAAAAAAAAAAAhhhhhhhhhhhh Hilfe...

Großes entschuldigung an alle, die mir bis jetzt geholfen haben!!! Ich bn dieses WE bei meinen Eltern und habe den Segler aus dem Keller geholt...

Es ich ein normaler Riser (Spannweite: 1980mm, Gewicht als Segler: 700-800g)

Ivh hofe ihr entschuldigt meinen Fehler. Für dieses Geiwcht müsste man doch locker einen Antrieb für 6 Zellen finden, oder? Alternativ zu den Sub-C Packs könnte ich auch vorübergehen 1200-1500er LiPolys (3S) von meinem Bruder "schnorren".

Da sollte sich nun doch was finden lassen, oder?


Sorry, und Danke, André


EDIT: Also für das Gewicht und bei den neuen Rahmenbedingungen dürfte es doch eigentlich kein Thema mehr sein, oder? Wenn ich Ahnung davon hätte würde ich es mir selbst zusammen suchen! Vielen Dank für die vielen Tipps und die große Hilfe, nun findet sich sicherlich in kürzester Zeit was passendes.
Vielleicht wäre dann sogar die relativ günstige Lösung von Peter was für mich, mal schauen.
Flug:
Weasel; Riser

Cars:
AssoTC-3

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »charlybrown1982« (7. Dezember 2007, 20:13)


dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

16

Samstag, 8. Dezember 2007, 00:10

Servus,

ich weiss nicht wie groß der Motor sein darf (Durchmesser) aber ich könnte mir da
folgende Komponenten vorstellen:
Regler: http://www.unitedhobbies.com/unitedhobbi…?idProduct=3729
Motor: http://www.unitedhobbies.com/unitedhobbi…?idProduct=3884
KLS: 9x4,7 oder 10x6

Und mit einem 3S Akku betrieben !

BG,
Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dgollubits« (8. Dezember 2007, 00:11)


Marseille

RCLine User

Wohnort: D-33803 Steinhagen

  • Nachricht senden

17

Samstag, 8. Dezember 2007, 14:18

Hi,

also 2 m Spannweite - da langt möglicherweise auch der kleine AL-2836 von Staufenbiel. Das Gewicht ohne Trimmblei wäre wichtig zu wissen ! Da kommst du mit 6 Zellen vermutlich aus, der 3s Lipo wäre die perfekte Lösung ! Eine 9x6 oder 10x5 dran und es passt ! Du kannst auch bei Staufenbiel anrufen und dein Anliegen schildern, die beraten dich dann schon so, daß du damit fliegen kannst. Übrigens gibt es den Motor mit Regler für knapp 42.- Euro - billiger kommst du nicht in die Luft. Mehr Reserven bietet der 3530 - vermutlich wäre das miene Wahl.

MfG Peter
Alle sagten, es geht nicht. Bis einer kam, der das nicht wusste - und es tat.

charlybrown1982

RCLine User

  • »charlybrown1982« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schönberg/Kiel

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 9. Dezember 2007, 21:35

Hi Peter,

weißt du, ob man die Dymond brushless beidseitig montieren kann? Der Motor müsste nämlich im Riser innen angebaut werden, also klassische Hinterwandmontage.

Gruß,
André
Flug:
Weasel; Riser

Cars:
AssoTC-3

Marseille

RCLine User

Wohnort: D-33803 Steinhagen

  • Nachricht senden

19

Montag, 10. Dezember 2007, 09:15

Hi André,

diese Methode der Montage ist Standard und daher ganz sicher möglich. Anders herum weiß ich´s nicht: ob man den Motor quasi "stehend'' von aussen am Kopfspant montieren kann. Den meisten Motoren liegt dafür eine geeignete Halterung bei, ob das bei den AL-Motoren von Staufenbiel so ist, kann ich nicht sagen. Am besten, du läßt dich telefonsich bei Staufenbiel beraten.

Gruß,
Peter
Alle sagten, es geht nicht. Bis einer kam, der das nicht wusste - und es tat.

pstoehr

RCLine User

Wohnort: Scheßlitz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

20

Montag, 10. Dezember 2007, 15:14

Hi *,

für den kleinen Riser reicht der AXI 2212/20 sicherlich locker (sogar die billige Silverline-Variante). MIt 6 Zellen (also ungefähr 6 Volt unter Last) zieht der Motor bei einer 12*6.5 AeroCarbon 14 Ampere und liefert 716g Standschub.
Mit Regler kommt man dann auf rund 80€. Wenn man den Motor aussen montieren will, ein Heckmount-System kostet so um die 12€.
Die Sachen bekommt man zum Beispiel bei http://www.kd-modelltechnik.de.

Viele Grüße
Peter
Mein Verein: Modellflieger Club Merkendorf
Ich: Homepage
Mein zweites Ich: PDPS