Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mrenner

RCLine User

  • »mrenner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Breisgau, Kaiserstuhl

Beruf: Softwareentwicklung

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Januar 2008, 20:40

Roxxy BL Outrunner + Aeronaut KLS

Ich habe einen Roxxy BL Outrunner (Roxxy 2827/26), auf den ich eine Aeronaut Klappluftschraube montieren will.

Ich habe bereits die Blätter, ein Mittelstück mit 8mm Bohrung und einen Spannkonus von Aeronaut. Meine Absicht war, das Mittelstück mit dem Spannkonus auf die Motorwelle zu montieren. Leider wird der Motor aber mit Stator nach hinten und Rotor nach vorne in das Modell eingebaut. Dadurch zeigt die Welle des Motors nach hinten (ins Flugzeuginnere) und nicht nach vorne :wall:

Die Welle des Motors kann man wohl nicht verschieben, so dass diese in Richtung Rotor (nach vorne) aus dem Motor kommen würde. Wer kann mir sagen, was genau ich benötige, um mein Mittelstück mit 8mm Bohrung am Rotor des Roxxy 2827/26 befestigen zu können?

Gruß,
Martin
MX-16s + Jeti Duplex
Excel Competition 3
T-Rex 450 Sport Super Combo

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 1. Januar 2008, 22:30

Servus,

sieh mal:

http://www.der-schweighofer.at/web/produ…5359&prodID=371

gneau das selbe Problem mit dem Roxxy habe ich momentan auch
in einem Segler (easyFly) eines Kollegen.

Wir verwenden aber diese KLS:
http://www.der-schweighofer.at/web/produ…kelnummer=67622

Die wird auch im Arcus Antriebsset verwendet, da ja beim Roxxy, alles
für die Rückmontage dabe ist sollte das kein Problem sein ?

Beim Motor sollte ja so etwas dabei sein, wo du das Mittelstück am Rotor
befestigen kannst:
http://www.der-schweighofer.at/web/produ…5359&prodID=371

Die AxiSets sollten auch passen, weiss aber nicht welche Größe:
http://shop.lindinger.at/product_info.ph…oducts_id=56296

Oder fehlen dir ein paar Teile ?

BG,
Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »dgollubits« (1. Januar 2008, 22:39)


mrenner

RCLine User

  • »mrenner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Breisgau, Kaiserstuhl

Beruf: Softwareentwicklung

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 1. Januar 2008, 23:40

Hallo.

Aus Platzgründen kann ich den Motor nur mit Stator nach hinten montieren.

So ein Teil habe ich, das mit drei Schrauben an der Stirnseite des Rotors befestigt wird (per Google habe ich das Bild hier gefunden: http://www.aeromodelisme.org/magazine/ar…rs/pe_1_13g.jpg). Dadurch erhalte ich eine 4mm Welle in die richtige Richtung (zur Front meines Flugmodells). Allerdings muss ich nun noch irgendwie von dieser 4mm Welle auf meine 8mm Bohrung im Mittelstück kommen. Könnte http://www.der-schweighofer.at/web/produ…kelnummer=30531 das Richtige sein?

Obiges Bild von aeromodelisme.org scheint aus einem Arcus zu stammen, wo der Motor ebenfalls mit Stator nach hinten und Rotor nach vorne eingebaut wird. Irgendwie muss es doch auch beim Arcus möglich sein, eine Aeronaut KLS zu befestigen. Arcus-Besitzer mit Aeronaut: Wie habt ihr das Problem gelöst?


Gruß,
Martin
MX-16s + Jeti Duplex
Excel Competition 3
T-Rex 450 Sport Super Combo

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Januar 2008, 09:28

Aber der 4mm Mitnehmer hat ja schon ein Gewinde - oder ?
Da würden die Madenschrauben nur bedingt halten, wieso nimmst
du nicht ein neues Mittelstück mit geringerer Wellenaufnahme ?

Sollte es doch von Aeronaut auch geben - sag ich mal ganz frech.

mrenner

RCLine User

  • »mrenner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Breisgau, Kaiserstuhl

Beruf: Softwareentwicklung

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Januar 2008, 10:17

Zitat

Original von dgollubits
Da würden die Madenschrauben nur bedingt halten


Das ist natürlich ein Punkt. Aber leider hat Aeronaut nur Mittelstücke mit 8mm Bohrung (http://www.aero-naut.net/321.html).

Ist es wirklich nicht möglich, Aeronaut-KLS am Rotor eines Roxxy Outrunner zu befestigen ???

Gruß,
Martin
MX-16s + Jeti Duplex
Excel Competition 3
T-Rex 450 Sport Super Combo

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. Januar 2008, 13:01

Doch nimm ein anderes Mittelstück, also kein Aeronaut Mittelstück :-)

Die sollten auch passen, gehen eh sehr viele mit den AeronautLS:
http://www.der-schweighofer.at/web/produ…617&prodID=1209

BG,
Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dgollubits« (2. Januar 2008, 13:11)


mrenner

RCLine User

  • »mrenner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Breisgau, Kaiserstuhl

Beruf: Softwareentwicklung

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 3. Januar 2008, 09:59

Danke für die Hinweise.

Ich war dann gestern beim Händler vor Ort: Ein passendes Mittelstück hatte er zwar nicht, aber dafür einen Spannkonus von Graupner, der 5 mm Innendurchmesser und 8 mm Außendurchmesser hat. Damit passt er auf meinen Robbe-Mitnehmer, welcher genau 4,7 mm hat.

Gruß,
Martin
MX-16s + Jeti Duplex
Excel Competition 3
T-Rex 450 Sport Super Combo

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. Januar 2008, 18:34

Super, hast auch noch die GraupnerArtikelnummer zum Spannkonus ?

mrenner

RCLine User

  • »mrenner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Breisgau, Kaiserstuhl

Beruf: Softwareentwicklung

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. Januar 2008, 21:06

Die Artikelnummer habe ich nicht.

Aber das hier könnte evtl.auch passen: http://www.der-schweighofer.at/web/produ…kelnummer=42614

Oder das: http://www.der-schweighofer.at/web/produ…kelnummer=64859

Oder als komplettes Set das hier: https://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AI?ARTN=1335.20.15


Gruß,
Martin
MX-16s + Jeti Duplex
Excel Competition 3
T-Rex 450 Sport Super Combo

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. Januar 2008, 21:32

Dankeschön ...

Liebe Grüße,
Dieter

micha500

RCLine User

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 3. Januar 2008, 21:49

Verschieb doch einfach die Welle des Roxxy Motors.
In der Glocke ist eine Madenschraube die man lösen kann,hinten der Sprengring los und die welle vorsichtig in die andere Richtung schieben.
Mache ich unter der Standbohrmaschine.
in der Verpackung ist auch so ein Klemring aus Alu der dan auf die welle kommt,damit dir der Prop nicht die Glocke von den Magneten zieht.

mrenner

RCLine User

  • »mrenner« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Breisgau, Kaiserstuhl

Beruf: Softwareentwicklung

  • Nachricht senden

12

Samstag, 22. März 2008, 23:00

Aus familiären Gründen war bei mir einige Zeit lang kein Modellbau angesagt. Aber nun möchte ich der Vollständigkeit halber hier noch das Thema abschließen:

Die Welle des Roxxy lässt sich nach dem Öffnen der Madenschraube und dem Entfernen des Sprengrings tatsächlich relativ einfach verschieben. Allerdings ist dazu einiges an Kraft erforderlich, die so dosiert sein will, dass sich die Welle nicht verbiegt.

Ich blieb dann letzten Endes aber doch bei meinem neu erworbenen Graupner-Spannkonus mit 5mm Innendurchmesser, weil ich (a) diesen nun schon gekauft hatte und (b) diese Kombination sauber und satt hält.
MX-16s + Jeti Duplex
Excel Competition 3
T-Rex 450 Sport Super Combo