Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

chris93

RCLine Neu User

  • »chris93« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Bastler "lach"

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Januar 2008, 21:51

Servos Easy Glider Pro

Hallo, ich bräuchte Rat , welche Servos gut für die Querruder, das Höhenruder und die Seitenruder sind.
Sie sollten nicht zu teuer sein, ich werde einen420W Motor einbauen, dementsprechend sollte besonders das Höhenruder ausgrüstet werden.
Welche Servos sind günstig,nicht zu günstig und haben z.B. ein Metallgetriebe?
Welche Maße müssen sie haben, ist es erforderlich, eine Servobox in die Tragfächen einbauen, wenn ja welche servos mit welcher box?
Mf Grüßen Christoph

Holm- und Elapor Bruch :D

Lena_Marie

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Elektronikerin

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. Januar 2008, 02:53

RE: Servos Easy Glider Pro

Hallo Chris,

beim ersten lesen dachte ich Du hättest Dich verschrieben, doch aus Deinem nahfolgenden Posting geht ja hervor, dass Du tatsächlich einen Motor in dieser Klasse einbauen willst.
Mein Rat: lass' es - der ist erheblich zu schwer und zu stark für einen EGE.
1. hält der Flieger das mechanisch schlicht nicht aus
2. brauchst Du für so ein Kraftpaket riesige Akkus

Bedenke, das ist ein Segler mit einem Abfluggewicht von < 900 gr, da macht ein Standschub jenseits von 1000 gr wirklich keinen Sinn.
Der alte Originalantrieb entwickelte mal gerade etwas mehr als 300 gr Standschub, was aber auch wirklich die absolute Untergrenze darstellte, aber so zwischen 600 gr und 900 gr Schub ergeben schon brauchbare bis sehr gute Steigleistungen.

Und verlasse Dich nicht auf die Angaben in den Beurteilungen von Benutzern bei UH; die sind oft haarstäubend. Selbst der Original AXI 2820 mit 12 Windungen verkraftet keine 400W Eingangsleistung auf Dauer und als Ausgangsleistung bekommst Du maximal 300 W aus dem raus, womit dann aber auch rund 2 kg Standschub erzeugt werden können - das würde Dir den EGE aber schlicht zerlegen.

Sinvoller wäre meines erachtens etwas in dieser Gewichtsklasse.
Ich habe zwei von diesen Motoren und die machen schon ganz ordentlich Dampf (locker ausreichend für 140er Nuri und 'nen 280er Segler).
Werde testweise mal einen in meine Easy setzen (der Neujahr leider ein Springbaum in die Flugbahn hüpfte), in der zur Zeit ein Hacker 20-22L werkelt.

Und bevor wir uns hier noch die Finger wund schreiben noch ein kleiner Tip: Drive Calculator - unverzichtbares Helferlein zur Antriebsberechnung.

Ach ja, was die Servos betrifft brauchst Du da auch nicht so in die Vollen zu greifen - die Schaumstoffruder können doch gar nicht so grosse Kräfte erzeugen - was sollen denn da Krafteier ausrichten.
Bei der "alten" EGE passen Servos mit den Massen 23x11.4x25mm
in die Flächen und in den Rumpf kommen 30x12x30mm Servos (z.B. Hitec HS 81).
Als recht robuste Flächenservos haben sich anderweitig bei mir die hier erwiesen.

Viel Spaß und herzliche Grüsse,

Lena.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lena_Marie« (17. Januar 2008, 03:07)


mazola01

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. Januar 2008, 10:49

420W?????? :dumm:
Da stimm ich Lena voll und ganz zu..EGE ist kein Hotliner.
Der wird auch nie schnell werden, nichtmal annähernd schnell.

Würd nen Motor mit 700-1000g Schub einsetzen...
Servos gehen sogar die 8 Euro Teile von Conrad.!!!

EGE und auch Arcus sind halt Schlaftabletten...aber machen trozdem Spass.

Gruss Steffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

nineofseven

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. Januar 2008, 14:08

Hallo Chris,

die Vorposter haben das wesentliche ja schon geschrieben. Bei einem > 400 Watt Motor müsstest Du dann zusätzlich so viel aus dem Rumpf vorne höhlen, da würde der Motor samt Spant beim ersten Flug wohl schon alleine davon gehen, weil der Rumpf dann langsam zu dünn wird, das da noch richtig was festhalten kann (ausser Du baust was selbstgemachtes ran...)

Ich verwende diesen hier , mit einer Aeronaut 10x6 geht er gut !

Gruß
Jens

chris93

RCLine Neu User

  • »chris93« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Bastler &quot;lach&quot;

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. Januar 2008, 16:39

ok, dann schreiben die halt mist....
Ich wollte aber auch keinen 1kg Motor nehmen, sondern den oben beschriebenen:
AXi 2820
halt mit:
Regler
und den Akkus(würde 2 bestellen):
Akku
geht das nicht?Würde ein 10x6x500mm CfK Rohr in die Tragflächen stecken...
Wie locker kann man denn mit den anderen Motoren senkrecht steigen usw.?
Hmmm wie ist das mit dem nicht-verkraften von 400W Eingangsleistung?
OKOK,der EGE Pro ist halt kein Flitzer, aber möchte halt locker senkrecht seigen-srry das ich das frage, aber hatte mich jetz schon auf mein set oben eingestellt un jetzt is alles wieder durcheinander :dumm: :nuts:
o mann, welcher motor nu?ach ja, welches CAM folding Prop graupner system bieet sich an?welche maße?
Mf Grüßen Christoph

Holm- und Elapor Bruch :D

chris93

RCLine Neu User

  • »chris93« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Bastler &quot;lach&quot;

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. Januar 2008, 16:43

ok, den Motor nehm ich nicht, ich gucke gerde bei UH nach nem anderen, welcher Turnigy is noch Ok?
Mf Grüßen Christoph

Holm- und Elapor Bruch :D

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. Januar 2008, 16:47

Den wollte ich anfangs auch in den Parabolic geben.
War aber dann viel zu dick und kommt nun in den Acromaster rein.

Bestelle dir (habe ich soeben für den Parabolic gemacht) diesen:
http://www.hobbycity.com/hobbycity/store…?idProduct=2106

Sollte mit einer 10x6er auch über 1kg Schub ergeben das sollte genügen!

Regler habe ich den gleichen genommen.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

nineofseven

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. Januar 2008, 16:57

Hi Chris,

der hat ja in etwa die Größe des Himax 3616, der sollte also passen (kenn mich bei der ProVersion nicht aus, wie das an der Rumpfspitze gelöst ist)

Akku ist soweit auch okay - da musst Du halt evt. vor dem zusammenkleben das Fach etwas erweitern (wenn das bei der Pro nicht schon der Fall sein sollte)


Gruß
Jens

chris93

RCLine Neu User

  • »chris93« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Bastler &quot;lach&quot;

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 17. Januar 2008, 16:57

:shy: ok, gibt's vielleicht noch nen turnigy, der einen Hauch mehr Leistung als der KD hat? Ich muss zugeben, das orange design zieht mich an :angel:
also-einTurnigy (die orange-Serie), mit nem Hauch mehr Leistung?Kann ich auch ein13x7CAM folding Prop Set nehmen? Hab die Luftschrauben dafür nämlich noch...
und wie gesagt, der ZIPPY Akku mit 11,1V und 2500mAh
mit dem 40ARegler
Mf Grüßen Christoph

Holm- und Elapor Bruch :D

chris93

RCLine Neu User

  • »chris93« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Bastler &quot;lach&quot;

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 17. Januar 2008, 17:01

:shy: welcher "der " hat ja die gleichen Abmessungen wie......?Meinst du den von mir anfangs vorgeschlagenen?->Motor Turnigy-nicht zu stark? oder doch lieber einn ewas kleineren Turnigy?
ach ja-hier mal Bilder vom Pro --->viiiiel Platz
EGE Pro BL usw.
edit: noch meeehr über den Pro:
PRO Version EGE
Mf Grüßen Christoph

Holm- und Elapor Bruch :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chris93« (17. Januar 2008, 17:04)


nineofseven

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 17. Januar 2008, 18:20

Hi,

ja, den meinte ich...und, okay, da scheint ja Platz zu sein ;)

nineofseven

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 17. Januar 2008, 18:27

Zitat

Original von chris93
:shy: ok, gibt's vielleicht noch nen turnigy, der einen Hauch mehr Leistung als der KD hat? Ich muss zugeben, das orange design zieht mich an :angel:
also-einTurnigy (die orange-Serie), mit nem Hauch mehr Leistung?Kann ich auch ein13x7CAM folding Prop Set nehmen? Hab die Luftschrauben dafür nämlich noch...
und wie gesagt, der ZIPPY Akku mit 11,1V und 2500mAh
mit dem 40ARegler



...von der Größe her gibt wohl nur welche, die weniger haben...der KD ist doch auch in "Orange" ;) ... zudem seh ich meine Motoren zu 95% mehr oder weniger gar nicht...

chris93

RCLine Neu User

  • »chris93« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Bastler &quot;lach&quot;

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 17. Januar 2008, 19:16

hmmmm also du meinst, ich könnte den einbauen?
Wäre das mit ner CAM folding Prop 13x7(habe ich schon, bräuchte aber noch einen spinner)!oder empfehl mir eine(biiiitee) und nem 3S 2500mAh Akku nict zu viel Leistung?
ähemm 8) , muss mich dann vll beim Gas zügeln, und nur 1/1,5 Gas geben aber, da ich die Tragflächen ja dann mit nem 10x6x500mmm CfK Rohr verstärke,
würde er vll auch mal Vollgas aushalten-oder nicht :shy: :nuts: -->zerfetzz :dumm:
naja, ich denke er wird eh nicht 400W haben, oder doch :D hmm vll bau ich den rein, vll aber auch einen ne Nummer kleiner
Der KD hat aber so'n komisches orange und ist nicht silber , sondern schwarz.. :) joaaaa der EGE Pro hat schon massig Platz , da gibt's für den Motor keinen Grund mehr, :wall: anzustoßen oder etwas auszuhöhlen
ma gucken, vll tu ich nochn bissl extragewicht ren- erstmal nicht
joaa also erstmal doch den?(obwohl der wahrscheinlich maßloß übermotorisiert sein wird-naja, ich komm jedenfalls schnell auf Segelhöhe :angel: )
oder fast eher--> einn etwas kleineren TURNIGY-wahrscheinlich nen kleineren
srry für smiley attack ;( , hatte mal gerade Lust drauf :shine: unser Hang hat leider kein Thermik-Potenzial, vll doch
bei Einspruch(gerne, macht spass sich hier zu unterhalten) bitte schreiben
Mf Grüßen Christoph

Holm- und Elapor Bruch :D

Lena_Marie

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Elektronikerin

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 17. Januar 2008, 22:21

Sorry Chris, bei aller Liebe aber was Du hier anstellst ist schon heftig.
Bemühe doch einfach einmal den Drive Calculator und Du wirst Dir die meisten Deiner Frage selbst mit NEIN beantworten können - 'ne 13x7 an 3S2200 auf einen 2820-12 - sorry, aber geht's noch?. Da brauchst Du nicht mehr kleben, denn nach kurzer Zeit sind Motor und Akku eine unlösbare Verbindung mit dem Rumpf eingegangen :-)
Meinungen bezüglich Ausgangsleistungen jenseits von 200W bzw. Standschub von deutlich mehr als 150% des Abflugewichtes wurden ebenfalls hinreichend geäussert und begründet.
Das 10mm Rohr spielt diesbezüglich wirklich so gut wie keine Geige - der Vogel ist weich und hat ein ein ausgesprochen langsames, dafür aber gutmütiges Profil.
Wenn Du Dir die EGE für einen => 400W Motor umbauen willst, kannst Du gleich einen neuen konstruieren.
Mit 1kg Standschub bist Du in deutlich unter 1 Min auf 100m - 150m, was eine ideale Ausgangshöhe ist.
Alles andere ist Quatsch und unnötiges Gewicht, das dir nur die Sinkgeschwindigkeit hoch treibt - aber dafür brauchst Du dann bei =>5 bft keinen zusätzlichen Ballast :-)
Also bitte, recherchiere sorgfältig, mache Dir selbst Gedanken und frage bei Unklarheiten dann konkret nach; mache dann aus den Antworten was Du willst aber drehe Dich hier nicht wirr im Kreis - da hat keiner was von.

Herzliche Grüsse,

Lena

apleite

RCLine Neu User

Wohnort: MTK

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 17. Januar 2008, 22:39

Hi,
also ich würde mir wohl weniger sorgen machen, dass der EG mit dem Motor die Ohren anlegt, da reicht wahrscheinlich schon schnödes Strapping Tape. Vielmehr Sorgen würde ich mir um die Ruder machen, da diese doch relativ weich sind und da könntest du bei höheren Geschwindigkeiten (ich meine jetzt nicht viel mehr als 100 km/h) massive Probleme bekommen den überhaupt zu steuern.
Was du sicher auch nicht zum ersten Mal hörst: der EG ist einfach kein Hotliner, wenn du was zum heizen willst kauf dir nen Lift Off oder ähnliches. Ist auf jeden Fall besser investiertes Geld als ein 400W Motor in einer Schaumwaffel wie dem EG.

Kannst dir das hier ja mal durchlesen: http://www.schoeppl.info/de/modellsport/…r-topspeed.aspx

Gruß
Antonio

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 17. Januar 2008, 22:52

Das ist beim Arcus auch nicht anders.
Verstärken bringt schon einiges aber Hotliner ist er deswegen noch lange keiner!
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

chris93

RCLine Neu User

  • »chris93« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Bastler &quot;lach&quot;

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 17. Januar 2008, 22:52

Zitat

Original von Lena_Marie
Sorry Chris, bei aller Liebe aber was Du hier anstellst ist schon heftig.
Bemühe doch einfach einmal den Drive Calculator und Du wirst Dir die meisten Deiner Frage selbst mit NEIN beantworten können - 'ne 13x7 an 3S2200 auf einen 2820-12 - sorry, aber geht's noch?. Da brauchst Du nicht mehr kleben, denn nach kurzer Zeit sind Motor und Akku eine unlösbare Verbindung mit dem Rumpf eingegangen :-)
Meinungen bezüglich Ausgangsleistungen jenseits von 200W bzw. Standschub von deutlich mehr als 150% des Abflugewichtes wurden ebenfalls hinreichend geäussert und begründet.
Das 10mm Rohr spielt diesbezüglich wirklich so gut wie keine Geige - der Vogel ist weich und hat ein ein ausgesprochen langsames, dafür aber gutmütiges Profil.
Wenn Du Dir die EGE für einen => 400W Motor umbauen willst, kannst Du gleich einen neuen konstruieren.
Mit 1kg Standschub bist Du in deutlich unter 1 Min auf 100m - 150m, was eine ideale Ausgangshöhe ist.
Alles andere ist Quatsch und unnötiges Gewicht, das dir nur die Sinkgeschwindigkeit hoch treibt - aber dafür brauchst Du dann bei =>5 bft keinen zusätzlichen Ballast :-)
Also bitte, recherchiere sorgfältig, mache Dir selbst Gedanken und frage bei Unklarheiten dann konkret nach; mache dann aus den Antworten was Du willst aber drehe Dich hier nicht wirr im Kreis - da hat keiner was von.

Herzliche Grüsse,

Lena

ok,ok dann schließt den thread halt srry
edit: ich hol mir nen kleineren Turnigy und ich bein euch allen auch sehr dankbar für eure Antworten, es tut mir Leid dass ich...usw. .kann man threads schließen?
Hat mich auch irritiert, dann kam eben eine antwort, ich könne ihn doch einbauen..usw. außerdem habe ich den axi bzw. turnigy im drivecalc nicht gefunden :(
Mf Grüßen Christoph

Holm- und Elapor Bruch :D

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »chris93« (17. Januar 2008, 23:12)


Lena_Marie

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Elektronikerin

  • Nachricht senden

18

Freitag, 18. Januar 2008, 01:44

Schon gut, kein Grund für Kniefallorgien - war halt nur als Anregung für weitere Postings / Threads.
Die Turnigy findest Du in der Tat nicht im DC, den AXI 2820 sehr wohl mit 10, 12 und 14 Windungen.
Ziehe bei den Nachbauten so 10% - 20% Wirkungsgrad ab und Du erhälst auch für die Teile einigermassen brauchbare Ergebnisse, mit denen Du zu mindest überschlagsmässig vernünftige Konfigurationen zusammenstellen kannst.
Auch die Webseiten der Originalhersteller wie Hacker oder von Händlern wie lipoly.de bieten viele gute Informationen und technische Daten, mit denen Du Dich dann auf die Suche nach Motor-Akku-Prop-Konfigurationen machen kannst.
Recherchieren, ein wenig rumtüfteln und mit entsprechenden Hilfsprogrammen experimentieren ist zwar nicht die schnellste Methode, macht aber Spaß und so nebenbei erfährst Du noch 'ne Menge Dinge ausserhalb des Tellerrandes.
Für Windows gibt es übrigens noch ein weiteres, schönes Programm um Antriebskonfigurationen zu berechnen - Moment, starte gerade Windoof hoch - genau MotoCalc, eine 30 Tage Shareware die Dir auch detaillierte Auskunft über die zu erwartenden Flugdaten liefert und 30 Tage reichen ja locker um zu mindest einen Flieger sauber zu planen.
So, nun überrasch' uns mit der ultimativen Traumkombination mit > 30 Min Vollastlaufzeit, zügigen 60 Grad Steigflug und < 200 gr Gewicht inkl. Akkus :evil:

Viel Spaß und herzliche Grüsse,

Lena.

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

19

Freitag, 18. Januar 2008, 07:33

Zitat

Original von Lena_Marie

So, nun überrasch' uns mit der ultimativen Traumkombination mit > 30 Min Vollastlaufzeit, zügigen 60 Grad Steigflug und < 200 gr Gewicht inkl. Akkus :evil:

Viel Spaß und herzliche Grüsse,

Lena.


Hallo Lena

So etwas hatte ich schon :D
Kleiner 70cm K10 Nuri, 910er Akku (2s Lipo) Inline 300 Motor an 3x1,25, 170 Gramm Gewicht, 25 min Vollgas, aber keine 60°...eher 15-20°
Jetzt sitzt der Motor auf einem 50er MicroWing mit 830er Akku, 20 min Vollgas, 120 Gramm Gewicht, 90 Gramm Schub.

Mit einem langsamerem Motor und größerer Schraube wäre auch steilere Steigflüge zu schaffen gewesen :evil:
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Lena_Marie

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Elektronikerin

  • Nachricht senden

20

Freitag, 18. Januar 2008, 12:07

Hallo Thomas,

das war doch eigentlich nur als Scherz gemeint, aber interessant sind Deine Konfigurationen schon.
Besonders der 70 cm K10 mit nur 170 gr Abfluggewicht beeindruckt mich schwer.
Wenn Du Lust hast, mach doch mal 'nen neuen Thread zu Deinen Leichtgewichten auf - ich fände das auf jeden Fall sehr interessant.

Herzliche Grüsse,

Lena.