Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 27. Januar 2008, 23:13

Schwerpunkteinstellung bei E-Segler

Wie erfolgt die korrekte Messung des Schwerpunktes bei einem E-Segler (1,7 m Spannweite)? Mit ausgeklapptem oder anliegendem Propeller (13x7)? Habe beide Varianten getestet. Bei ausgeklapptem Propeller muss ich im Gegensatz zur Messung mit eingeklapptem Propeller ca. 5 g auf das Höhenleitwerk legen damit der Flieger in der Schwerpunktwaage identisch (korrekt) liegt. Was ist nun richtig?
....und immer schön sachte.... :evil:

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 27. Januar 2008, 23:59

RE: Schwerpunkteinstellung bei E-Segler

Hallo. Ich habe bis jetzt den Schwerpunkt immer mit angeklappter Luftschraube eingestellt. Beide Blätter an den Spitzen mit kleinem Streifen Tesa am Rumpf angeklebt. Ein dünnes Gummi tut's wohl auch.

Für mich muss der Schwerpunkt stimmen, wenn der E-Flieger am gleiten ist, also Motor ausgeschaltet und KLS angeklappt.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. Januar 2008, 17:51

RE: Schwerpunkteinstellung bei E-Segler

Zitat

Für mich muss der Schwerpunkt stimmen, wenn der E-Flieger am gleiten ist, also Motor ausgeschaltet und KLS angeklappt.


ja, das macht Sinn.

Dann kann man noch immer falls nötig einen freien Mischer von Gas auf das Höhenruder programmieren um den Steigflug genau nach Wunsch einzustellen.

Außerdem sollte das Modell sinnvollerweise im Gleitflug gut getrimmt sein, damit es möglichst eigenstabil und sicher fliegt.


Es gibt aber auch einen anderen Grund:
nimm' immer erst den schwanzlastigeren Zustand an und erfliege den angenehmsten Schwerpunkt. Wenn dieser dann durch die aufklappenden Blätter nach vorn wandert, bist Du zumindest auf der sicheren Seite - etwas kopflastig kannst Du noch immer gut austrimmen. Schwanzlastigkeit führt da eher zu Problemen.



Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Superior

RCLine User

Wohnort: Salzburg/Österreich

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Samstag, 2. Februar 2008, 15:00

RE: Schwerpunkteinstellung bei E-Segler

Hi!

Ja der Schwerpunkt muss im Gleitflug stimmen, beim Steigflug ist es egal, weil der meinstens eh nur kurz dauert!!

mfg Superior
Rechtschreibfehler vorbehalten!!!

5

Samstag, 9. Februar 2008, 00:57

RE: Schwerpunkteinstellung bei E-Segler

Hallo, es gibt nicht "einen richtigen Schwerpunkt" für alle Flugsituationen, sondern einer zulässigen Bereich, in welchem der Schwerpunkt liegen muss. Die Trimmung erledigt im Flug die EWD-Korrektur. Beim Anlegen der Klappschraube verschiebt sich der sp leicht heckwärts, was für die Gleitleistung günstig ist.
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

Ludger

RCLine User

Wohnort: Oer-Erkenschwick/NRW

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. März 2008, 01:09

Klar verändert sich der Schwerpunkt etwas,aber das drüfte doch so minimal sein das man es im Flug gar nicht bemerkt.Bei meinen Hotliner würde ich es auf jedenfall nicht bemerken wenn ich jetzt 5 gr. Blei in die Nase packe.

RC Master Chief

RCLine User

Wohnort: Österreich } Steiermark } Voitsberg

Beruf: Schlule

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. März 2008, 18:13

Hallo war grad am Suchen wegen SP. Weis denn jemand wie die korrekte Formel für die Berechnung des Schwerpunktes bei einem E-Segler mit V-Leitwerk
lautet? (Adriana von Topmodel). Es steht zwar in der Anleitung eine Angabe drinnen aber der ist glaube ich nicht zu vertrauen.

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. (gegoogelt hab ich schon, leider ohne Ergebnis)
Discus (Jamara)
Salto H101 (Rippin)
Slowing (Schweißgut)
Spacescooter (MPX)
Magister (MPX)
F3B-Maschine (Hersteller unbekannt)
Pagera Leichtwindsegler

Meine HP

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RC Master Chief« (10. März 2008, 18:16)


HubiMatthias

RCLine User

Wohnort: Holzgerlingen- BW

  • Nachricht senden

8

Montag, 10. März 2008, 18:29

ich brauch auch eure hilfe.....

ich habe meinen easyglider schon zusammengeklebt und nun einen neuen bl motor eingebaut...
der wiegt leider relativ viel so das ich hinten ausbleien muss....
nur wie? irgendwas draufkleben oder wie macht ihr "alten hasen" das? :)

LG Matthias
[SIZE=1]Logo 600 SE - Mini V-Stabi
Logo 600 - Mini V-Stabi
Logo 400 - Mini V-Stabi
MiniTitan - Mini V-Stabi
V120D02 - Mini V-Stabi[/SIZE]

Superior

RCLine User

Wohnort: Salzburg/Österreich

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Montag, 10. März 2008, 19:18

Hi!

Sowas löst man ganz einfach mit Bleiblech, das kann man super um den Rumpf formen und dann mit einen Spray-Dose anspritzen und man sieht fast nix!

mfg Superior
Rechtschreibfehler vorbehalten!!!

HubiMatthias

RCLine User

Wohnort: Holzgerlingen- BW

  • Nachricht senden

10

Montag, 10. März 2008, 19:34

ok,
wo kriegt man das? :nuts:
[SIZE=1]Logo 600 SE - Mini V-Stabi
Logo 600 - Mini V-Stabi
Logo 400 - Mini V-Stabi
MiniTitan - Mini V-Stabi
V120D02 - Mini V-Stabi[/SIZE]

11

Montag, 10. März 2008, 21:31

hehe....schau mal in den aktuellen anderen Treads nach, wo es auch im einen EG geht! dort siehst du das man das im Baumarkt bekommt, wie ich erfahren habe ^^ :tongue:
Sönke