Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Adlers83

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: -

  • Nachricht senden

581

Montag, 14. Juli 2008, 01:59

Gut und was sagen die, die ihn schon als Motorversion geflogen sind?

CFK-aero

RCLine User

Wohnort: Saarland

Beruf: Verfahrensmechaniker Gießereitechnik

  • Nachricht senden

582

Montag, 14. Juli 2008, 09:49

Ja das geht.
Ist kein Thermiksegler, aber gleiten funktioniert schon.
An den Hang werde ich ihn auch noch ausprobieren.

Aber das Ding ist nun mal zum Heizen gebaut.
Das kann man damit auch ganz gut.

LG
Roman

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

583

Montag, 14. Juli 2008, 10:37

RE: Flugzeit

Zitat

Original von kallenbach58
Ich habe 4 Minuten Vollgaslaufzeit. Wenn ich ihn 5 Sekunden steigen lasse komme ich auf ca. 300m und segle mit Flaps dann ca. 2 Minuten. Wenn man es drauf anlegt kann man mit dem Ding ewig fliegen...


Ich hab da mal ne Frage : Ist das ne starre Luftschraube? Denn ne Klappschraube würde diese Drehzahlen nicht aushalten können. Also kann der Flieger angestochen mit stehendem Prop gar nicht sonderlich schnell werden...

Übrigens: Ich habe mal im DriveCalculator Antriebe um die 3500 U/V und der Luftschraube angetestet. Das ergibt Strahlgeschwindigkeiten bis zu maximal 140 km/h bei 3 Zellen. Der Schub liegt so um die 600 bis 700 gr...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »killozap« (14. Juli 2008, 10:38)


kallenbach58

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

584

Montag, 14. Juli 2008, 11:28

Hi, Ich hatte in meinem Blizzard jetzt schon 3 verschiedene Antriebe.
1. 540er Brushless Motor __Flächen Flattern
2. Fun 400-28 __Flächen flattern
3. Chinamotor, ähnlich dem von Mpx (aktuell verbauter Motor) __ideal für den Blizzard, super beschleunigung
P-47 M1:6
FW-190D M1:6
HE-162 Doppelargus M1:6
Bobcat mit 90er Pulso
Acromaster mit mAXImal Power
Gemini mit mAXImal Power
Blizzard mit mAXImal Power
Magister mit mAXImal Power
Turn Left
T-Rex 500 CF
Mit freundlichen Grüßen Carlos Kremm

Stefan Assenbaum

RCLine User

Wohnort: Isny im Allgäu

Beruf: SCHÜLER

  • Nachricht senden

585

Montag, 14. Juli 2008, 11:52

Zitat

Original von Stevele
Will mir den Dymond AL3542 mit Smart 60 Regler einbauen.


Wollte ich auch erst nehmen
Gruß aus dem Allgäu
:w
Stefan

Stefan Assenbaum

RCLine User

Wohnort: Isny im Allgäu

Beruf: SCHÜLER

  • Nachricht senden

586

Montag, 14. Juli 2008, 11:55

Zitat

Original von punkerpat
durchgelesen. Fast alle haben den Turnigy 35-42 genommen. Ich habe aber noch einen TR35-36-A / 1450kv / 400W / 106g hier.


Den nehme ich jetzt auch.
Mit ner 9x6 Luftschraube müsste das ganz gut gehen

lg. Stefan
Gruß aus dem Allgäu
:w
Stefan

587

Montag, 14. Juli 2008, 12:03

....nun sind also erste Erfahrungen mit dem Teil da. Eine Frage: wie ist die Performance im Vergleich zu einem Miniexcel? Ich suche nähmlich einen unkomplizierten Segler für Einsätze, in denen mir mein Miniexcel zu Schade ist. Ist der Blizzard ählich schnell, wie sieht es mit dem Durchzug aus? Mein Miniexcel wiegt 1450 Gramm und geht gut senkrecht - nur als Anhaltspunkt.
Ich hatte einen Robbe Parabolic (der leider durch eine Kanaldoppelbelegung verstorben ist), der war ganz lustig - hatte aber mit einem schnellem Segler oder gar Hotliner nix zu tun - kann der Blizzard da mehr?

Grüsse, EDTB
....everyday i have the blues...

Ludger

RCLine User

Wohnort: Oer-Erkenschwick/NRW

  • Nachricht senden

588

Montag, 14. Juli 2008, 12:15

Zitat

Original von killozap
Ein Segler mit der Spannweite gerät schnell aus der Sicht. 200m ist schon extrem für einen Segler mit 1,5m. Am besten ist es, wenn man 200m mit dem Auto abfährt und den Segler dann aus der Entfernung anschaut...
Und die Rechnung mit den 216 km/h(300m/5s = 60m/s = 216km/h), die stimmt. So schnell geht kein normaler Flieger senkrecht, das schafft der Blizzard noch nicht einmal als Segler im Sturzflug. Aber die Einschätzung von Zeiten ist währed des Fliegens auch schwierig...


Warum soll ein normaler Hotti keine 60m/sec pro Sekunde können?Das schaffen Hotties mit Wettbewerbsantrieb locker.
Die Werte von Kallenbach stimmen aber nicht,denn das sind bestimmt keine 60m/sec.Realistisch sind wohl eher um die 25m/sec

Jupiter42

RCLine User

Wohnort: von Daheim

Beruf: nix

  • Nachricht senden

589

Montag, 14. Juli 2008, 12:17

Zitat

Warum soll ein normaler Hotti keine 60m/sec pro Sekunde können?


klar schffen die es, aber nicht senkrecht.

Edit: senkrecht nach unten schaffen sies aber nicht nach oben
[SIZE=4]VERKAUFE[/SIZE]
[SIZE=3]oder Vertausche[/SIZE]

Powerschnürzze und Schnürzze mit Wicklung nach Wunsch bis 3 fach Statorgröße für 3D Modelle bis 600g und Segler bis ca 1,2kg.

Drehteile jeder Größe für Motoren oder andere

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jupiter42« (14. Juli 2008, 12:18)


CFK-aero

RCLine User

Wohnort: Saarland

Beruf: Verfahrensmechaniker Gießereitechnik

  • Nachricht senden

590

Montag, 14. Juli 2008, 12:28

Hmm,

Also ich fliege derzeit ein Jasa Modell!
mit Plettenbergantrieb.
Da geht schon was senkrecht.
»CFK-aero« hat folgendes Bild angehängt:
  • hotti.jpg

Smeagle

RCLine User

Wohnort: München

Beruf: IT

  • Nachricht senden

591

Montag, 14. Juli 2008, 13:52

RE: blizzard

Zitat

Original von schnudi
Meiner jedenfalls braucht Tempo sonst fällt er wie ein Stein ,na gut muss auch sagen das ich den SP immer gerne weiter vorne habe da er ja sonst bei Vollgas geradeaus unweigerlich nach oben schiesst und ich hasse es wenn ich einen geraden Überflug mache und muss dabei drücken!! :angry:


Denkfehler. Wenn der Schwerpunkt zu weit vorne ist, dann passiert genau das was Du vermeiden willst.

Wenn SP weit vorne, mußt Du zum ausgleich weiter nach OBEN trimmen um neutralen gleitflug zu erhalten. Wenn Du jetzt SCHNELLER wirst, wird der vorgelegte SP überkompensiert und Dein Modell steigt weg. Um ein neutrales Flugverhalten zu bekommen, muß der Schwerpunkt so lange weiter nach hinten geschoben werden, bis er im Sturzflugtest exakt gerade nach unten fällt, wenn er für besten Gleitflug getrimmt ist. Das steht doch bestimmt auch in der Anleitung? Zumindest beim MPX Gemini war es sehr genau beschrieben.

- Oliver

Smeagle

RCLine User

Wohnort: München

Beruf: IT

  • Nachricht senden

592

Montag, 14. Juli 2008, 14:05

Hallo,

hier die Stellungnahme von Multiplex: (Habe natürlich gefragt, ob ich die so weiter geben darf...)

Ansonsten erscheint mit auch die Theorie tragfähig, daß es vom Servospiel abhängt. Ich bleibe dabei, ich werde Carbonite Getriebe nehmen und keine Metallenen.

Gruß,
- Oliver

Zitat


Hallo Herr Varoß.
Wir lesen auch die Foren, leider nicht jeder Modellflieger die Anleitung - Hier ein Auszug- Seite 4::

"Das Modell hat, wie jedes Flugzeug, statische Grenzen! Extreme Sturzflüge und unsinnige Manöver im Unverstand können zum Verlust des Modells führen. Beachten Sie: In solchen Fällen gibt es von uns keinen Ersatz.
Tasten Sie sich also vorsichtig an die Grenzen heran. Das Modell ist auf unseren Tuningantrieb ausgelegt, kann aber nur einwandfrei gebaut und unbeschädigt den Belastungen standhalten. Weitere Tuningmaßnahmen sind möglich, setzen aber Sachverstand und entsprechende, sinnvolle Maßnahmen zur weiteren Verstärkung voraus."

Im Übrigen:
Der Blizzard ist kein CFK Modell, stellt jedoch sicher das Maximum dar, was derzeit in Schaum möglich ist. Hier muss man die Erwartungshaltung reaktivieren. Mit einem Formel 1 Auto können Sie mit 300 km/h in die Mauer fahren und überleben - mache Sie das mal mit Ihrem Auto bei 150.
Sinnvolle Verstärkungen sind keinesfalls Klebebänder. Wer wirklich Grenzerfahrungen sucht, belegt den Flügel diagonal mit 40er Glasgewebe (mit Epoxy). Wir denken jedoch, die allermeisten Modellflieger werden mit den Möglichkeiten des Serienmodells mehr als zufrieden sein.

PS: Die Modelle die wir in Sinsheim und anderen Veranstaltungen geflogen haben, entsprechen dem Serienstandard.

MfG Ihr MPX Team

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

593

Montag, 14. Juli 2008, 14:15

Ich kan das im vor-vorigen post geschriebene nur bestätigen. Es ist das leidige Thema des "Schwerpunkt erfliegens".

das Modell wird im langsamen Flug so getrimmt, das es normal fliegt, also nicht pumpt und auch nicht die Nase nach unten nimmt. Dann wird auf Höhe gegangen und ein Sturzflug eingeleitet. Dann die Knüppel auf Mittelstellung.

a.) Das Modell fängt sich schnell ab, nimmt die Nase nach oben : Es ist zu viel Blei in der Spitze, welches durch Höhenruder-Trim im Normalflug ausgeglichen werden muss. Bei höherer Geschwindigkeit (Sturzflug) wirkt dieses Trimmen stärker, so dass die nase nach oben geht.

b.) Das Modell kommt sehr langsam in die Normalfluglage : Dann ist der Schwerpunkt relativ in Ordnung.

c.) Das Modell bleibt im Sturzflug, der Sturzflug wird eher steiler : Es ist zu wenig Blei ind er Spitze, dies muss durch Tiefenruder-Trimmung ausgeglichen werden. bei größeren Geschwindigkeiten wirkt das Tiefenruder mehr, dadurch bleibt der Flieger im Sturzflug.

Maßnahmen : Blei rausnehmen oder reintun, im Normalflug die Höhenrudertrimmung anpassen, den Sturzflug-test wiederholen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »killozap« (14. Juli 2008, 14:16)


Smeagle

RCLine User

Wohnort: München

Beruf: IT

  • Nachricht senden

594

Montag, 14. Juli 2008, 14:18

...genau, war nur gerade zu faul zu wiederholen, was im wesentlichen in der Anleitung steht zum Einfliegen ;) und ansich auch die allgemein anerkannte Methode ist um den Schwerpunkt zu erfliegen.

Klar, das muß nicht jeder wissen, dafür gibt es ja Foren - Aber ich finde es ziemlich unangebracht, wenn man sich mit sowas nicht auskennt auch noch den Hersteller zu beschimpfen... Gerade Multiplex ist vorbildlich in dieser Beziehung. Super abgestimmte Modelle und sehr gute Anleitungen, mal so ganz allgemein gesprochen.

- Oliver

sleep-o

RCLine Neu User

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

595

Montag, 14. Juli 2008, 18:59

Kaum zu glauben, aber wahr!

Hallo zusammen!

Nachdem ich nun auch schon Monate auf meinen Blizzard gewartet habe, ist er am Freitag endlich eingetroffen!
Als ich ihn dann heute (ich hatte vorher keine Zeit) ausgepackt habe der SCHOCK:
Der aufnehmer für das V-Leitwerk fehlt!!!!!!!!!

:angry: :angry: :no: :angry: :angry:

Ich glaub mich laust der Affe!

Ich werd morgen mal bei Multiplex anfragen ob die das Teil schnell nachschicken können! Ein Vorteil hätte Multiplex auch, da ich ihn am WE an einem Flugtag/Jugendlager vorfliegen wollte! Ich hoffe nun und bin gespannt wie kulant Multiplex ist...

Gruß Patrick
Modellfallschirmspringen in Baden!
:ok: www.baden-power.net :ok:

596

Montag, 14. Juli 2008, 19:35

Glaubt mir wenn mann so dämlich ist wie ich und auf einer Wiese wo 300m rundum nichts ist genau bei Vollgas einen und den Einzigen Strommast übersieht hat mann kein Problem mit der Abstimmung mehr sondern mit der Reparatur :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall:

Dufi

RCLine User

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

597

Montag, 14. Juli 2008, 20:50

Zitat

Original von schnudi
Glaubt mir wenn mann so dämlich ist wie ich und auf einer Wiese wo 300m rundum nichts ist genau bei Vollgas einen und den Einzigen Strommast übersieht hat mann kein Problem mit der Abstimmung mehr sondern mit der Reparatur :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall:


Na ja, irgendwie passt das ja auch hier rein.... wie reparaturfreundlich ist denn unsere neue Kiste ? :O

Hast Du Fotos?

Beileid!!!
A plane in a hangar is safe - but that's not what planes are built for.
On Air:
MPX Easy Star BL
MPX Fun Jet (Himax 2700)
MPX Easy Glider
LM FW190 Video
Esky LAMA V3
MPX Blizzard

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

598

Montag, 14. Juli 2008, 22:47

Früher habe ich sowas immer Balsamagnet genannt, heute wohl eher Schaumstoff-Magnet... Ich habe schon am Weiherberg in der Nähe der Wasserkuppe das Kreuz getroffen, da gehört auch echt Fingerspitzengefühl zu... :)

fwolf15

RCLine User

Wohnort: exil Schwabe in Rainvalley (Wuppertal)

  • Nachricht senden

599

Montag, 14. Juli 2008, 23:53

Zitat

Original von Jupiter42

Zitat

Warum soll ein normaler Hotti keine 60m/sec pro Sekunde können?


klar schffen die es, aber nicht senkrecht.

Edit: senkrecht nach unten schaffen sies aber nicht nach oben


50 - 70m/s ist für einen gut motorisierten Hotliner kein Problem. Und die Angabe bezieht sich wirklich auf das Steigen !

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

600

Dienstag, 15. Juli 2008, 00:00

Da möchte ich doch gerne mal die technischen Gegebenheiten geklärt haben... Welche Luftschraube bei welcher Drehzahlm macht denn senkrecht 200 km/h möglich? Bei welchem Modellgewicht? Bei welchen Schub? So einfach hingeschrieben i9st das schlecht zu glauben, und wir sind ja hier nicht alle von der Hauptschule, denke ich ...