Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Daniel Pöltl

RCLine User

Wohnort: A-Hartberg

Beruf: HKLS-Ingenieur

  • Nachricht senden

781

Montag, 18. August 2008, 17:54

Hallo,

hab mir das gesamte Thema durchgelesen und jetzt hab ich noch ein paar fragen zum Blizzard.

Wie siehts mit den Langsamflugeigenschaften aus? Mir ist schon klar das ich ihn nicht so langsam fliegen kann wie meinen EGE, aber kann man ihn mit hochgestellten QR auch relativ langsam hereinholen und dann aushungern?

Könnte man die Langsamflug-(Thermik)-Eigenschaften durch geringes senken der QR verbessern?

Der Blizzard wäre mein erster Hotliner, EGE und Magister mit Brushlessantrieb beherrsche ich schon sehr gut in allen Fluglagen, käme der Blizzard als Nachfolgemodell für mich in Frage?

Kann man mit ihm auch ein bisschen gemütlicher in der Luft rumgurken oder muss er immer flott bewegt werden??

Wie siehts mit der Flugzeit aus, bei Tuningantrieb mit 2S1P 2400mAh Akku und gemischter Flugweise?

Bitte um zahlreiche Antworten.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel
Cularis
Magister
Easy Glider Electric
MX 16s

ProfMattes

RCLine Neu User

Wohnort: Gütersloh

  • Nachricht senden

782

Montag, 18. August 2008, 18:16

ich habe nun die Ursache des seltsamen weg driften nach links ausfindig machen können...
Nach dem ich mich über das ausloten aller Flug relevanten Achsen gemacht habe, habe ich bemerkt das sich meine Tragfläche auf dem Rumpf durch die letzten 1 oder 2 etwas "wilderen" Landungen verdreht hatte und dies mir erst bei genauerem hinschauen aufgefallen ist.
Nach Korrektur dieses Misstandes lies sich der Elapor Blitz auch wieder uneingeschränkt bewegen
2 neue M4x25 Senkkopf Nylonschrauben müssen nun aber noch her

Gruß Prof

Blizzard:
Motor: Hacker A30 8XL
Regler: Schulze fut.val.40
Servos: 4x Nano pro Karbonite
Luftschraube: ACC 11,5 x7 mit RS Mittelteil und Spinner
LiPo: SLS 3S 2200 25/50
Es gibt drei Wege klug zu handeln: ???

Erstens durch Nachdenken - das ist die Edelste :angel:

zweitens durch Nachahmen - das ist die Leichteste 8)

und drittens durch Erfahrung - das ist die Bitterste :wall:

Matzas

RCLine Neu User

Wohnort: Hamburger Speckgürtel

  • Nachricht senden

783

Montag, 18. August 2008, 22:12

Zitat

Original von Daniel Pöltl
Hallo,

hab mir das gesamte Thema durchgelesen und jetzt hab ich noch ein paar fragen zum Blizzard.

Wie siehts mit den Langsamflugeigenschaften aus? Mir ist schon klar das ich ihn nicht so langsam fliegen kann wie meinen EGE, aber kann man ihn mit hochgestellten QR auch relativ langsam hereinholen und dann aushungern?

Könnte man die Langsamflug-(Thermik)-Eigenschaften durch geringes senken der QR verbessern?

Der Blizzard wäre mein erster Hotliner, EGE und Magister mit Brushlessantrieb beherrsche ich schon sehr gut in allen Fluglagen, käme der Blizzard als Nachfolgemodell für mich in Frage?

Kann man mit ihm auch ein bisschen gemütlicher in der Luft rumgurken oder muss er immer flott bewegt werden??

Wie siehts mit der Flugzeit aus, bei Tuningantrieb mit 2S1P 2400mAh Akku und gemischter Flugweise?

Bitte um zahlreiche Antworten.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel


Hallo Daniel,

man kann den Blizzard zwar ein wenig aushungern, aber er kippt beim Strömungsabriss ziemlich abrupt über eine Fläche ab. Deswegen lieber etwas mehr Fahrt. Er erfordert schon deutlich mehr Aufmerksamkeit als der EGE , und vermutlich auch als der Magister, den ich aber noch nicht geflogen habe.

Ich habe die QR laut Anleitung abgesenkt, merke aber keinen deutlichen Unterschied. Man kann ihn zwar relativ langsam fliegen, aber bitte nicht in Bodennähe, und fürs reine Thermikfliegen ist er einfach nicht gedacht.

Er fliegt keineswegs kritisch, ist immer berechenbar, aber man findet einige Berichte und Videos von Abstürzen in den Foren. Mir macht er jedenfalls riesigen Spaß, ein unkompliziertes, durchdachtes Modell.

Mein Blizzard wiegt übrigens ca. 1 kg, ist also relativ schwer.

Ich fliege derzeit mit 3s 2200mAh "gemischt" ca. 10-15 Minuten, bei knapp 2 Minuten Motorlaufzeit. Da ist allerdings noch etwas mehr drin, ich taste mich gerade heran.

Gruß, Matzas

Stefan Assenbaum

RCLine User

Wohnort: Isny im Allgäu

Beruf: SCHÜLER

  • Nachricht senden

784

Dienstag, 19. August 2008, 21:20

Zitat

Original von Matzas
Das Loch gibts bei meinem auch, ich vermute mal das war für nen Hochstarthaken vorgesehen oder so. Hätte aber Bedenken, da unten die Antenne rauszulegen, schleift die nicht mit der Zeit ab?

Gruß, Matzas


Hast recht ich glaub ich verleg sie auch lieber zur abluft raus.
Gruß aus dem Allgäu
:w
Stefan

Daniel Pöltl

RCLine User

Wohnort: A-Hartberg

Beruf: HKLS-Ingenieur

  • Nachricht senden

785

Mittwoch, 20. August 2008, 16:41

Hallo,

geht dieser Akku problemlos in den Akkuschacht: Kokam 2400 30C H5 ?

Und was haltet ihr von diesen Ser vos: Hitec HS 125 MG ?


Sie sind für ihre Größe (10mm) ziemlich stark (30Ncm) und haben auch noch ein MG!
Passen die ohne viel schnitzen in die Flächen?
Ich will bei den Servos im Blizzard auf Nummer sicher gehen, weil ich hab schon ein Modell durch ein kaputtes Servo verloren!
Diese Servos möchte ich für die QR verwenden, für Höhe und Seite habe ich MPX Nano Pro Karbonite vorgesehen, die werden doch von den Anforderungen (Stellgenauigkeit, Stellkraft) her reichen??

Mit freundlichen Grüßen
Daniel
Cularis
Magister
Easy Glider Electric
MX 16s

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Daniel Pöltl« (20. August 2008, 16:50)


786

Mittwoch, 20. August 2008, 18:25

Hallo,

auch ich verwende einen Kokam 2400 H5 in dem Blizzard. Man kann ihn nicht soweit nach hinten schieben, weil der MPX Hochstromstecker für die Querruder sperrt und braucht daher am Heck etwas Gewicht.

Die HS 125 sind definitiv zu groß. Ich habe für die QR zwei HS65MG; die passen recht gut. Der Servoschacht muss lediglich auf einer Seite um ca. 1mm aufgeweitet werden.

Grüsse Andreas
Ich mag keine Moderatoren, die ohne zwingenden Grund Beiträge zensieren oder Threads beenden.

Matzas

RCLine Neu User

Wohnort: Hamburger Speckgürtel

  • Nachricht senden

787

Mittwoch, 20. August 2008, 18:33

Zitat

Original von Berlin
Hallo,

auch ich verwende einen Kokam 2400 H5 in dem Blizzard. Man kann ihn nicht soweit nach hinten schieben, weil der MPX Hochstromstecker für die Querruder sperrt und braucht daher am Heck etwas Gewicht.

Die HS 125 sind definitiv zu groß. Ich habe für die QR zwei HS65MG; die passen recht gut. Der Servoschacht muss lediglich auf einer Seite um ca. 1mm aufgeweitet werden.

Grüsse Andreas


Hi,

ich habe die Kabel gleich im 90 Grad Winkel angelötet, dann passt der Akku drunter durch (3s 2200 mAh Dymond). Trotz schwerem Motor und Regler habe ich nur eine Kugel gebraucht, die ich eventuell sogar noch rausnehmen kann - die weitere Flugerprobung wirds zeigen.

Die HS65 für QR sind ok, ich habe allerdings die HB genommen.

Gruß, Matzas

Ainag

RCLine User

Wohnort: Wuppertal

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

788

Mittwoch, 20. August 2008, 22:22

Hallo,

An das V-Leitwerk würde ich die HS65MG montieren...da kommt man nähmlich nicht
mehr dran. Der 2400Kokam passt wie beschrieben gut rein (Hochkant) bis zum
MPX Stecker. Mit Original Antriebsset braucht mein Bruder dann 2 Kugeln hinten drinne.

gruss Andre

Daniel Pöltl

RCLine User

Wohnort: A-Hartberg

Beruf: HKLS-Ingenieur

  • Nachricht senden

789

Donnerstag, 21. August 2008, 17:30

Hallo,

was würdet ihr für einen lipo (ca. 2500mAh) zum tuningartrieb empfehlen, mit dem man den Schwerpunkt ohne Bleizugabe hinbekommt?

Ich werde jetzt wahrschein auf allen Positionen MPX Nano Pro Karbonite (die sind angeblich baugleich mit den HS65 BB) verbauen!
Oder wären gleich die besser Hitec HS 65 BB?
Was haltet ihr von diesen Servos, sind die im Blizzard zu gebrauchen?

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Pöltl
Cularis
Magister
Easy Glider Electric
MX 16s

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Daniel Pöltl« (21. August 2008, 17:56)


andreaspalla

RCLine Neu User

Wohnort: Iserlohn

  • Nachricht senden

790

Freitag, 22. August 2008, 11:02

Zitat

Original von Daniel Pöltl
Hallo,

was würdet ihr für einen lipo (ca. 2500mAh) zum tuningartrieb empfehlen, mit dem man den Schwerpunkt ohne Bleizugabe hinbekommt?




Ich fliege als LiPo SLS ZX 2200maH 3S1P 25c/50c und brauche mit meinem Tuningantrieb keine Gewichte. Trimmung über verschieben Lipo passt 1A.
Fliegerbestand

EG Pro
Cularis
Excel Competition 3/Thermik Excel
Blizzard
E-Kult Tangent
Katana MD
T-Rex 450

791

Freitag, 22. August 2008, 18:56

Hallo!!

Hatte gerade Testflug mit neuem Motor Robbe roxxy 3845/8 1300U/V 150g!!(9*5)

Na ja wie soll ich sagen habe jetzt auf jedenfall das ganze Programm vom Flügelflattern bis hin zum Trudeln sogar !!

Seit heute bin ich auch der Meinung das der Blizzard kein Hotliner ist !!

Aber gut muss ja e nicht unbedingt.

Hat trotzdem spass gemacht :)

mfg Schnudi

Matzas

RCLine Neu User

Wohnort: Hamburger Speckgürtel

  • Nachricht senden

792

Freitag, 22. August 2008, 21:07

Hallo Schnudi,

tut mir leid, dass Du nicht ganz glücklich mit dem Blizzard bist. Klar, ein Elapor-Modell kann nicht mit einem Voll-GfK mithalten. Trotzdem denke ich, dass man eine ganze Menge aus dem Blizzard rausholen kann, und dass man auch sehr viel Spass damit haben kann.

Deine Luftschraube scheint mir etwas klein zu sein. Ich habe einen ähnlichen Motor und fliege Aeronaut 12x8, knapp 50 Ampere, werde aber dem Akku zuliebe auf 11x8 gehen. Die Steigleistung ist einfach fantastisch.

Im Parallel-Thread wurde das Thema Flügelflattern ausgiebig behandelt. Demnach kann man mit reichlich Klebereinsatz das Problem aus der Welt schaffen. Habe ich gemacht, selbst im senkrechten Sturzflug mit Motor kein Flattern.

Und das mit dem Trudeln deutet meines Erachtens doch darauf hin, dass es ein Hotliner ist: man darf ihn nicht allzu langsam machen. Dann geht er über eine Fläche weg und will wieder aktiv abgefangen werden.

Schöne Grüße
Matzas

793

Freitag, 22. August 2008, 21:27

Trudeln ist überhaupt nicht Hotlinertypisch! Wenn der Blizzard das macht, dann entfernt er sich, in meinen Augen, immer weiter von einem Hotliner. Viele Hotliner haben gar kein Seitenruder. Ohne Seitenruder ein Trudeln auszuleiten kann ganz schön schwierig sein.
Ein Hotliner benimmt sich kreuzbrav wenn er langsam geflogen wird. Da man über
die Trudelneigung beim Blizzard aber öfter liest, hört sich das für mich stark nach nicht gemachten Hausaufgaben vom Hersteller an.
Viele Grüße, Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »micbu« (22. August 2008, 21:28)


Matzas

RCLine Neu User

Wohnort: Hamburger Speckgürtel

  • Nachricht senden

794

Freitag, 22. August 2008, 23:09

Zwei Kommentare dazu (ich stehe übrigens nicht auf der Gehaltsliste von Multiplex. Aber ich finde die Elapor-Modelle einfach gut und bin erstaunt wie durchdacht sie sind):

- das Trudeln beim Blizzard ist etwas untypisch, er hat eine sehr starke Längsneigung und nimmt dadurch schnell Fahrt auf. Deshalb muss man zum Ausleiten nur mit Querruder die Drehbewegung stoppen und dann mit Höhenruder abfangen. Alles gut beherrschbar.

- einen Hotliner mit 75g/dm² oder mehr kann man nicht wirklich langsam machen. Irgendwann reisst die Strömung ab, und die meisten Modelle werden dann ins Trudeln übergehen (sogar der Easystar :-) )

Die Diskussion, ob der Blizzard ein Hotliner ist oder nicht, finde ich etwas müssig (dazu müsste man auch erstmal den Begriff "Hotliner" definieren). Tatsache ist: man kann den Blizzard sehr stark motorisieren, ohne dass er festigkeitsmässig oder fliegerisch an die Grenzen stösst. Andererseits wird er nur mit Motor wirklich schnell, im Segelflug sind ihm aufgrund des hohen Luftwiderstandes der Oberfläche Grenzen gesetzt.

Gruß, Matzas

795

Montag, 25. August 2008, 14:24

Hallo matzas!

Meine Kritik sollte nicht böse gemeint sein finde den Blizzard trotzdem einen tollen Flieger!!

Mit der Luftschraube bin ich von 10*6 auf 9*5 runter weil er mit der grösseren doch deutliche 50 Amps gezogen hat!!
Ich glaube jedoch das dies meinem akku (2200mah 20c) etwas zu stark wird auf dauer,darum die 9*5 !!

Die Steigleistung ist zwar nicht mehr so brachial beeindruckend wie vorher aber man muss sie als mehr als ausreichend bezeichnen ;)

Die Grenze mit dem Trudeln habe ich inzwischen auch ausgelotet und wenn man es weiss muss mans ja nicht unbedingt provozieren 8)

mfg Schnudi

796

Montag, 25. August 2008, 17:36

hab meinem erstmal die fläche geschrottet :(
ist genau am äußersten Ende des Kohleholms quer angebrochen, Endleiste vorbogen.
Bin am überlegen noch einen Holm einzusetzen oder eben mit Gf-tape abkleben.
Dann ist der linke Gfk-Gurt längs des Rumpfes zerrissen 8( Rumpf ist aber gerade geblieben.
Ist bei einer unfreiwilligen "Landung" mit Radschlag über die Fläche und das Leitwerk passiert - Strömugsabriss, als ich den Spoiler ausgefahren habe. Ich war auch schon zu tief und konnte nicht mehr einfahren und abfangen. Ein segen in einer sehr hohen wiese passiert.
Neue Fläche + Gfk-set kostet ca 50€ oder gleich nen ganzen Baukasten. Dass ich die Fläche wieder sauber hinbekomm ist fraglich.
Also auch nach einigen Flügen macht mir der Vogel doch ordentlich Spass, das wollte ich auch noch loswerden.
Meinen Antrieb hab ich hier beschrieben: http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…ghtuser=&page=1
Mit der kleinen Latte schnell genug, allerdings immer an 4s geflogen.
Gruß, Andi
:w

797

Montag, 25. August 2008, 20:27

Hallo,
fahrt Ihr zum Landen alle die Klappen hoch?
Oder kann ich denn Vogel auch Problemlos normal landen??


Wer mit Klappen landet: Habt Ihr diese nach Anleitung eingestellt?
Gruß,
fsgraupner

Flugzeuge:
Easy Glider Pro (MPX Tuning)
Extra 300 von Graupner 1090mm (Antrieb:Pulsar20)
Sebart SU29 30e
Spektrum DX 7
Autos:
X-Ray T3 2012
Tamiya TT01
Losi 8-eight 2.0 EU
Sanwa MT 4
Spektrum DX 3

798

Montag, 25. August 2008, 20:57

ich bin ihn sonst immer so gelandet. werd ich auch in zukunft so machen. ;)
Gruß, Andi
:w

punkerpat

RCLine User

Wohnort: Biel, Schweiz

  • Nachricht senden

799

Montag, 25. August 2008, 22:03

Die Klappen sind schon sehr praktisch! Um schneller Höhe zu verlieren, oder um im letzten Moment "abzubremsen". Der Bremseffekt ist schon bemerkenswert! Die Klappen habe ich nach Anleitung eingestellt, Höhenruder Zumischung habe ich erflogen (ca. 1mm Tiefe, glaube ich).
Gruss
Pat
Es gibt nur 2 Arten von Männern: Solche die Modellfliegen, und solche die davon träumen!
Unsere Filme / Unsere Homepage (neu gestaltet) - Jetzt mit Blog!

Daniel Pöltl

RCLine User

Wohnort: A-Hartberg

Beruf: HKLS-Ingenieur

  • Nachricht senden

800

Dienstag, 26. August 2008, 17:37

Hallo,

welche Erfahrungen habt ihr mit Antriebsset BL"Blizzard" ?

Wie sind die Steigleistung und die Flugzeit mit diesem Antriebsset im Vergleich mit dem Tuningantrieb von Multiplex?

Mit freundlichen Grüßen
Daniel
Cularis
Magister
Easy Glider Electric
MX 16s