Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BerndTS170

RCLine User

Wohnort: Emmerting / Oberbayern Welche Piloten sind in meiner Nähe ?

Beruf: KFZ Techniker Meister

  • Nachricht senden

1 221

Sonntag, 12. April 2009, 14:55

RE: Segeleigenschaften

Hi Most,
also ich hab nach den Threads hier schon mal gemaeesen. Nach dreimal messen mit 3 versch. Ergebnissen, bin ich so auf 1,2° EWD gekommen.
Wichtig ist,man hat nicht zu grosse Ruderausschläge. Am Heck hab ich mal etwas mehr Ausschlag probiert. Sofort sind " Spinnouts" aufgetreten.
Einziges was mein Blizzi hat, ist beim Kurvenfliegen muß ich Seite und Höhe mitsteuern, sonst verliere ich zuviel Höhe. Nur Quer und Höhe funktioniert nicht richtig. D.h. sieht auch nicht schön aus, weil er leicht abkippt.
Aber sonst gibts nix ab. Kein Flächenflattern ( nicht einmal beim Anstechen mit Vollgas),oder abkipppen, Trudeln beim Landeanflug. Landeklappen hab ich so 14mm gesetzt.
Ich muß aber sagen, dass ich den Blizzard hier im Forum fertig gebaut gekauft habe. Kpl. flugfertig. Und beim genauen Anschauen, sieht man auch, beim Bauen wurde nicht mit CA gespart. Auf den Flächen ist sogar zuviel drauf ( leider nicht mehr so glatt ) . Evtl. werde ich im Winter die Flächen abschleifen und mit elastikspachtelmasse glätten und mit Folie überziehen. Der Rumpf ist orange lackiert. Ich würde gerne einen gelben Blizzard haben.

?? Habt Ihr Snapflap programmiert ??

Ich werde es evtl. noch probieren, obwohl er jetzt schon eckig nach oben geht. Schön im Tiefflug reinkommen, von halb auf vollgas und voll höhe ziehen. Zack 90° und mit Juhu sebkrecht ach oben.
Also ich hab den immer wenns zum Fliegen geht immer dabei. Genau so wie meinen Rex 450.
Gestern war in Pocking Modellbauflohmarkt. Eine Flycam one² hab ich für 25€ ergattert.
Wenns geht werde ich heute oder morgen diese mal auf den Blizzard montieren.
Müsste ja cool auschauen wenn der in 4 Sekunden nach oben geht.
Gruß Bernd
:w
MPX Blizzard, Robbe Arcus ARF
Pilatus B4 3mtr.
Speedo2,
Bell 47G, V06
MX 16 :ok:
DMO versichert

Stefan Assenbaum

RCLine User

Wohnort: Isny im Allgäu

Beruf: SCHÜLER

  • Nachricht senden

1 222

Sonntag, 12. April 2009, 15:30

RE: Antriebsfrage

Zitat

Original von *lofwyr*
Hallo,

kann man diesen Motor hier im Blizzard einsetzen oder hat man dann keine Chance mehr den Schwerpunkt hinzubekommen ?


das wird dann echt schwer!
der is echt ne nummer zu groß...
der al- 35-42er müsste allerdings gehen (da fast baugleich mit dem 35-42er von hc, den die meisten hier verwenden)
Gruß aus dem Allgäu
:w
Stefan

1 223

Sonntag, 12. April 2009, 16:35

also, ich hab da nichts mit EWD eingestellt oda so...hab einfach angelenkt und dann einfach alles glassen... ich fliege nur mit höhe und quer (seite habe ich weggelassen)...ja also ich bin auch schön 20min in der thermik gekreist sogar ohne flaps aufstellen...
fliegt tadellos...auch von spinouts oder was ähnliches war bei mir noch nichts...fliegt 1A...

mfg
leT's phLei

*lofwyr*

RCLine User

Wohnort: BHV umzu

Beruf: Lei(d)tender Angestellter eines bekannten Textilunternehmens ( keine Schleichwerbung hier ;-)

  • Nachricht senden

1 224

Montag, 13. April 2009, 13:03

RE: Antriebsfrage

Hallo,

Zitat

Original von Stefan Assenbaum
das wird dann echt schwer!
der is echt ne nummer zu groß...
der al- 35-42er müsste allerdings gehen (da fast baugleich mit dem 35-42er von hc, den die meisten hier verwenden)


Macht das soviel aus ? Der Gewichtsunterschied beim 3542 beträgt 30g, also würde sich das Abfluggewicht nicht so dramatisch erhöhen. Daher auch die Frage nach dem Schwerpunkt, also ob man durch Akku verschieben was machen kann oder zwingend durch Ballast am Heck ausgleichen muß.

Der 3548 hätte halt den Vorteil daß er gerade vorhanden ist :D

Wo liegt denn das Abfluggewicht des Blizzard mit dem Tuninganbtrieb ?
Fast is fine - but accuracy is everything ! ( Wyatt Earp )

www.stormgebrus.de


1 225

Montag, 13. April 2009, 17:26

RE: Antriebsfrage

hi,
heut noch mal fleigen mitm blizzard...naja traumhaft...alles bedeckt, aba an einer stelle sonne, genau überm wasser...gelich hin und aufzug....leider war er dann nach einiger zeit so klein dass ich ihn gewaltsam runterdrücken musste, senkrecht, der wollt einfach nimma runter...

allerdings hab ich imma des problem mit dem akku....des mit dem klett hält nich so gut...
was könnte man da noch machen?

mfg
leT's phLei

1 226

Montag, 13. April 2009, 22:17

RE: Antriebsfrage

Verkeil den Akku mit einem Stück EPP fest zwischen den Rumpfwänden.
Komisch isses schon... mein Akku könnte auch etwas rutschen - tut er aber nicht. Natürlich muss ich nach der Landung die Lage kontrollieren, aber im Flug gabs noch keine böse Überraschung. Okay, nach hinten kann er nicht, da ist der Empfänger, nach vorne... so abrupt wird er dann im Flug wohl nie abgebremst.

ciao,
most

1 227

Montag, 13. April 2009, 22:20

RE: Segeleigenschaften

Zitat

Original von BerndTS170
?? Habt Ihr Snapflap programmiert ??

Ich werde es evtl. noch probieren, obwohl er jetzt schon eckig nach oben geht. Schön im Tiefflug reinkommen, von halb auf vollgas und voll höhe ziehen. Zack 90° und mit Juhu sebkrecht ach oben.


Hi Bernd,

danke für Deine Tipps... wg. Snap-Flap habe ich oben schon gefragt aber keine komplette Antwort erhalten. Ich hab es zwar programmiert (dank Tipps nun auch RICHTIG herum), jedoch noch nie genutzt - Du hast das ja so schön gesagt, er geht auch ohne schön zackig!

Mich verwundert die Anleitung: "Snap-Flap nur negativ und nur max"... was soll das nur bedeuten?


ciao,
most

Chorge

RCLine User

Wohnort: Kempten (Allgäu)

Beruf: Biologe, Pharmaberater

  • Nachricht senden

1 228

Dienstag, 14. April 2009, 19:35

Hier ein paar Impressionen von meinem Blizzard - gestern in Italien am Gardasee, Pso. Tremalzo...
Erstmal raus die Kiste:
»Chorge« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tremalzo1.jpg
[SIZE=2]Mit V-Stabi: ThreeDeeRidid
Mit MicroBEAST: Protos 500, T-Rex 450 Pro, T-Rex 550E[/SIZE]

Ammersee '11 - wir kommen!

Chorge

RCLine User

Wohnort: Kempten (Allgäu)

Beruf: Biologe, Pharmaberater

  • Nachricht senden

1 229

Dienstag, 14. April 2009, 19:36

Etwas wenig Wind und leider seitlich am Hang, daher war recht viel Motor nötig:
»Chorge« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tremalzo3.jpg
[SIZE=2]Mit V-Stabi: ThreeDeeRidid
Mit MicroBEAST: Protos 500, T-Rex 450 Pro, T-Rex 550E[/SIZE]

Ammersee '11 - wir kommen!

Chorge

RCLine User

Wohnort: Kempten (Allgäu)

Beruf: Biologe, Pharmaberater

  • Nachricht senden

1 230

Dienstag, 14. April 2009, 19:37

Und am Schluss dann sanftes Landen auf weichem Osterschnee:
»Chorge« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tremalzo4.jpg
[SIZE=2]Mit V-Stabi: ThreeDeeRidid
Mit MicroBEAST: Protos 500, T-Rex 450 Pro, T-Rex 550E[/SIZE]

Ammersee '11 - wir kommen!

1 231

Dienstag, 14. April 2009, 20:09

Bravo!!
Das sind ja wirklich sehr gute Bilder! Ich denke, Du hattest viel Spass - auch Vereisung? Ich meine nicht am Modell, sondern den Greifern ;)
Ich bin echt neidisch!

ciao,
most

1 232

Sonntag, 19. April 2009, 19:37

Hallo

Will mir einen Blizzard nehmen das ich auch bei Wind herumkurven kann und für den Hang.Jetzt wollte ich mal Fragen was so das Maximale Gewicht des Motors sein Soll da ich Hier einen Bl 25 liegen hätte der 190g wiegt,Würde das in Orndung gehen oder ist das zu heftig,Mir geht es jetzt auch nicht drum das das Ding geht wie die Sau sondern ich hätte den Motor halt hier liegen und keine Verwendung dafür.Und welcher durchmesser darf der Motor haben.Der Bl 25 hat eine Schlanke Bauform!!!Wenn nicht muss ich nämlcih nach einem Motor umschauen.

Stefan Assenbaum

RCLine User

Wohnort: Isny im Allgäu

Beruf: SCHÜLER

  • Nachricht senden

1 233

Sonntag, 19. April 2009, 20:36

der Motor sollte maximal 36 bis 37 mm durchmesser haben!! (sonst gibts ein Problem mit den Anschlusskabeln). Außerdem ist dein 190g motor echt zu heftig.
Selbst der Tuningmotor des Blizzard wiegt ja nur 134g. (56g Unterschied!!!!!)
Gruß aus dem Allgäu
:w
Stefan

1 234

Sonntag, 19. April 2009, 20:48

HI

Ja seh ich auch ein.Was ist dann ein guter günstiger Motor für den Blizzard.Soll aber schon gut gehen also senkrecht.
Ich weiß das das hier auch irgendwo steht aber versteht bitte das ich nicht den ganzen treahd lesen will.

edit!! Habe mir jetzt mal mein Motor angeschaut und der würde perfekt passen.Werde denn auch benutzen ich denke 150g mehr wird wohl nicht schlimm sein.Zur Zeit fliege ich den Motor in meiner yak so ca. 3 halb minuten mit einer 14x8.Denke dann kann ich hier auf eine 13 gehen und dann habe ich mehr laufzeit,Da ich wieso das Modell benutzen werde bei starkem Wind ist das denk ich gut so mit dem Gewicht.Oder was denkt ihr was die 100g mehrgewicht ausmachen werden??

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nubsi« (19. April 2009, 22:43)


1 235

Montag, 20. April 2009, 09:37

Das Abfluggewicht ist nicht das eigendliche Problem sondern durch den schweren Motor (leistungshungrigen?) Motor möchtest du bestimmt "große" Akkus verwenden damit nicht nach 1 minute schon schluß ist aber der Platz für den Akku im Blizzard ist sehr begrenzt. Somit fallen sehr wahrscheinlich auch die Akkus, die du in deiner Yak geflogen bist um sie mehrere minuten mit 14" zu betreiben, aus. "Kleine" Akkus bedeuten auch meist "leichtere" Akkus weswegen du, um den Schwerpunkt zu erreichen, sehr viel Blei dran packen musst.

Ich benutze einen Hype AL35-1400XL mit 170g und muss das ganze Bleifach vollpacken. Abfluggewicht = 1020g.
Gruß
19TYPHOON73

1 236

Montag, 20. April 2009, 14:11

hi
ich flieg mit 2500er und das is doch der normale akku für rein oder??Hab mit meiner Yak immer so 3 ein halb bis 4 min fliegen könne mit dem 25er dann denk ich wenn ich ne 13 oder so benutze das er noch senkrecht geht kommt do hoch einiges an zeit raus.Also wenn ich jetzt segeln will denke ich sind schon 8 Steigflüge drin weil das ding geht richtig gut an meiner yak und die wiegt so ca. 1300
und wie ich das so lese komm ich dan denk ich so auf ca. 1,2 kg.

BerndTS170

RCLine User

Wohnort: Emmerting / Oberbayern Welche Piloten sind in meiner Nähe ?

Beruf: KFZ Techniker Meister

  • Nachricht senden

1 237

Montag, 20. April 2009, 21:08

Rollrate

Hallo Blizzardflieger :w
Wie schauts bei Euren Blizzis aus ? Mit der Rollrate bin ich irgendwie nicht so zufrieden.
Bei Vollausschlag macht mein Blizzard zwar schöne gerade Rollfiguren. Aber er könnte schon ein wenig schneller rumgehen. Ich hatte die Querruder mit DR weiter ausschlagen lassen. Hat aber so gut wie nichts gebracht. Sollte man probieren die Querruder ein wenig zu verlängern ?
Gruß Bernd
:w
MPX Blizzard, Robbe Arcus ARF
Pilatus B4 3mtr.
Speedo2,
Bell 47G, V06
MX 16 :ok:
DMO versichert

Chorge

RCLine User

Wohnort: Kempten (Allgäu)

Beruf: Biologe, Pharmaberater

  • Nachricht senden

1 238

Donnerstag, 23. April 2009, 20:48

Zum Antrieb, Gewicht, Blei und Akku: Ich flieg mit dem Tuningset von MPX und bin hochzufrieden! Denn ich brauch NULL Blei im Heck... Akkus verwende ich 25C SLS ZX mit 2200mAh oder Zippy-H mit 20C und ebenfalls 2200mAh. Unter reichlich Vollgas hab ich 4:30min Flug bei ~1750mA Verbrauch -> also rund 15min Flugzeit je Akku, bzw. unendlich fast am Hang.

Zu den Rollen: Da bin ich auch nicht glücklich - zumal meine auch nicht rund laufen, sondern eher als Sackrolle...
[SIZE=2]Mit V-Stabi: ThreeDeeRidid
Mit MicroBEAST: Protos 500, T-Rex 450 Pro, T-Rex 550E[/SIZE]

Ammersee '11 - wir kommen!

1 239

Donnerstag, 23. April 2009, 21:01

Puuuhhh, habe mich jetzt auch durch alle Seiten dieses Threads gekämpft ;) und muss sagen das das Forum mir wieder mal sehr beim Bau, Einstellungen etc. geholfen hat, super!!!


Der Blizzard rockt (soweit ich das als Flächenneuling beurteilen kann), leider überfordert er meine "Flugkünste" noch etwas. ;(

(Wer ihn günstig erwerben will, einfach mal PN an mich oder hier schauen)

Danke an dieses super Forum!!! :ok:

BerndTS170

RCLine User

Wohnort: Emmerting / Oberbayern Welche Piloten sind in meiner Nähe ?

Beruf: KFZ Techniker Meister

  • Nachricht senden

1 240

Freitag, 24. April 2009, 08:46

@Chorge

Das mit den Fassrollen hatte ich auch.
Probier ein wenig an der Differenzierung der Querruder einzustellen. Meine Rollen sind jetzt wie an der Schnur gezogen. Aber zu langsam halt. Ich hab gehört wenn man die Ohren nach unten glätten würde , rollt der Flieger besser. Aber dann wird er auch wieder unstabiler.
Also werden wir uns so zufrieden geben müssen.
Gruß Bernd
:w
MPX Blizzard, Robbe Arcus ARF
Pilatus B4 3mtr.
Speedo2,
Bell 47G, V06
MX 16 :ok:
DMO versichert