Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mooni

RCLine User

Wohnort: Umgebung Weinheim

  • Nachricht senden

1 301

Samstag, 20. Juni 2009, 17:30

Hiiiilfe, Servo passt nicht!

Hallo Leute,

ich bräuchte mal dringend Hilfe. Ich baue gerade meinen Blizzard zusammen und wollte heute die Servos einkleben und die Rumpfhälften zusammenbringen. Leider passen die Rumpfhälften nicht mehr zusammen sobald das Höhenruderservo in seiner Fassung sitzt :angry: . Ich benutze die MPX nano pro Karbonite und es scheint als wären die einfach ein Stückchen zu hoch. Wenn ich versuche die Rumpfhälften zusammen zu bringen, schaut unten der Servo raus und nichts passt mehr. Einzige Möglichkeit die ich zur Zeit sehe ist, dass ich die überstehenden Laschen des Servos, normalerweise benutzt um das Servo fest zu schrauben, einfach absäge. Dann könnte das Servo ein Stückchen höher rutschen und ich könnte den Rumpf schließen. Oder ich baue das Servo so ein, dass die Laschen oben drauf liegen, so wie einige Beiträge vorher schon mal von jemandem gezeigt. Aber die MPX Servos sollten doch passen....

Hat noch jemand mit diesem Problem zu kämpfen gehabt? Was mache ich falsch?

Freue mich über jede Hilfe,

Gruß Mooni



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mooni« (20. Juni 2009, 17:41)


G_eronimo

RCLine User

Wohnort: Naehe Koblenz

  • Nachricht senden

1 302

Samstag, 20. Juni 2009, 17:59

RE: Hiiiilfe, Servo passt nicht!

Zitat

Original von Mooni
............
Leider passen die Rumpfhälften nicht mehr zusammen sobald das Höhenruderservo in seiner Fassung sitzt :angry: . Ich benutze die MPX nano pro Karbonite und es scheint als wären die einfach ein Stückchen zu hoch. Wenn ich versuche die Rumpfhälften zusammen zu bringen, schaut unten der Servo raus und nichts passt mehr. Einzige Möglichkeit die ich zur Zeit sehe ist, dass ich die überstehenden Laschen des Servos, normalerweise benutzt um das Servo fest zu schrauben, einfach absäge. Dann könnte das Servo ein Stückchen höher rutschen und ich könnte den Rumpf schließen. Oder ich baue das Servo so ein, dass die Laschen oben drauf liegen, so wie einige Beiträge vorher schon mal von jemandem gezeigt.
........

Also eh' ich an den (teuren) Servos was absaege, muss erst der Flieger dran glauben :evil: . (obwohl ich das auch schon einmal gemacht habe 8( )

Siehst Du eine Moeglichkeit am Flieger unten was wegzuschneiden, so dass es passt?

Was ist mit dem anderen Servo? Oder nutzt Du kein Seitenruder?

Wie ich geschrieben hatte, sind die Servos nicht einfach oben aufgesetzt, sondern die Servohalterungen im Flieger sind angepasst (also etwas kuerzer oben, bzw. der "Balkon" wo die Servolasche draufsitzt, ist abgeschnitten und etwas tiefer wieder angeklebt worden).

Uli

Ainag

RCLine User

Wohnort: Wuppertal

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

1 303

Samstag, 20. Juni 2009, 22:59

Hi,

Bei den Baugleichen Hitec HS65HB/MG ist es ebenfalls nötig ein wenig Platz hinten
zu schaffen damit die Servo sauber reinpassen. Mit einem Drehmel gehts am saubersten..

gruss André

Mooni

RCLine User

Wohnort: Umgebung Weinheim

  • Nachricht senden

1 304

Sonntag, 21. Juni 2009, 00:46

@G_eronimo:
Unten ist es ziemlich knapp, weiss nicht ob da genügend Material vorhanden ist. Ich denke es fehlen 2mm, ich werde morgen mal nachschauen ob ich die vielleicht noch wegnehmen kann. Allerdings denke ich dass Du recht hast und ich die Servos in Ruhe lasse. Beim Zweiten Servo ist es genauso...

@Andre:
OK, ist zumindest mal beruhigend dass es nicht nur mir so geht. Dann werde ich mal schauen was ich machen kann und ein wenig dremeln. Mit dem Lötkolben get es auch ganz gut...


Danke und Gruß,

Mooni

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mooni« (21. Juni 2009, 10:42)


Mooni

RCLine User

Wohnort: Umgebung Weinheim

  • Nachricht senden

1 305

Sonntag, 21. Juni 2009, 13:48

Ausschäummaterial?

Hallo Leute,

mit viel Material wegschneiden, ein ein wenig Arbeit mit dem Dremel und Lötkolben passen die Nano pro Karbonite Servos nun. Empfehlen kann ich die sie allerdings nicht, ist eindeutig zu viel Aufwand für den Nutzen. Das nächste mal würde ich einfach Nano S MPX verbauen.

Leider hat eine unbedachte Bewegung mit dem Lötkolben einen erheblichen Schaden angerichtet (siehe Bild) :wall:. Neben dem Akku habe ich nun einen recht großen Hohlraum den ich gerne füllen würde. Hat jemand eine Idee mit welchem Material ich diesen Hohlraum ausschäumen könnte. Mir fällt nur Bauschaum ein, der ist aber zu schlecht zu dosieren. Irgendwelche Ideen?

In Sachen Gegenlager bin ich den Ratschlägen hier aus dem Forum gefolgt und habe die Kontakte der MPX Buchse umgebogen um mehr Platz für den Akku zu schaffen. Das ganze habe ich dann noch mit UHU300 Endfest eingegossen um es mechanisch haltbarer zu machen (siehe Bild). Nicht schön, aber stabil :). Gute Sache so ein Forum :ok:.

Gruß Mooni






1 306

Sonntag, 21. Juni 2009, 15:37

RE: Ausschäummaterial?

Zitat

Original von Mooni

Leider hat eine unbedachte Bewegung mit dem Lötkolben einen erheblichen Schaden angerichtet (siehe Bild) :wall:. Neben dem Akku habe ich nun einen recht großen Hohlraum den ich gerne füllen würde. Hat jemand eine Idee mit welchem Material ich diesen Hohlraum ausschäumen könnte. Mir fällt nur Bauschaum ein, der ist aber zu schlecht zu dosieren. Irgendwelche Ideen?


nimm von molto modellier moltofill.

geht einwandfrei.

gruß
ralf
[SIZE=1
- Die Pflaumen reifen im Schnee, doch der Pfarrer ißt sie gernel :-)
[/SIZE]

Mooni

RCLine User

Wohnort: Umgebung Weinheim

  • Nachricht senden

1 307

Sonntag, 21. Juni 2009, 21:38

OK, danke für den Tip. Schaue ich mir mal an das Zeug....

Gruß Mooni

1 308

Montag, 22. Juni 2009, 17:39

ich habe fertig!
ich glaube dieses Jahr werde ich jeglichem sekundenkleber aus dem weg gehen!!!!
Meine Ausstattung
Turnigy SK 3542-1250
Prop 9x6
Dragonsky ESC 50A
4xHXT900
AR6200 (Empfänger)
LiPo Flightpower 3s 2500mAh
»Hub Flo« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC00754rcline.jpg
  • DSC00754rcline.jpg
TopSky 3.0 Disser
Baby Shark und Speed Shark von Nanoplanes
DX7,AR6200,AR6255
Helimission

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Hub Flo« (22. Juni 2009, 20:35)


Mooni

RCLine User

Wohnort: Umgebung Weinheim

  • Nachricht senden

1 309

Montag, 22. Juni 2009, 19:50

Hi Hub Flo,

Du Glücklicher! Ich habe heute den Motorspant und das Leitwerk geklebt und bin dabei fast erstickt ;) . Na ja, ein paar abende noch dann bin auch ich fertig.

Mit was hast Du Deinen Blizzard denn lackiert?

Gruß Mooni

1 310

Montag, 22. Juni 2009, 20:34

Ich hatte noch bremsenreiniger mit dem ich die Oberfläche entfette habe und dann mit auf Wasser basierendem Deko-Spraydosenlack mit wenig lösungsmittel lackiert. Wenn man ganz sicher gehen will nimmt man lösungsmittel freie Farbe die auch für Styropor geeignet ist.
So sieht er von unten aus. Ich befürchte jedoch das die weißen Streifen nicht lange halten werden.
Hoffe morgen den Erstflug zu machen
Gruß der Hub Flo
»Hub Flo« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00756rcline.jpg
TopSky 3.0 Disser
Baby Shark und Speed Shark von Nanoplanes
DX7,AR6200,AR6255
Helimission

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hub Flo« (22. Juni 2009, 20:36)


monstergulasch

RCLine User

Wohnort: Leonberg

Beruf: Systemadmin

  • Nachricht senden

1 311

Mittwoch, 24. Juni 2009, 13:18

Hallo zusammen,

hab mich gerade durch 88 (in Worten achtundachtzig) Seiten gelesen...puh. Hab sehr viel Erfahrungen mitnehmen können und dennoch ein paar Fragen ;-)

Vorab kurz zu mir:
Fliege seit etwa 4 Monaten wieder und habe früher eher die Zweidimensionale RC Kunst bevorzugt -> RC Cars. Naja was soll ich sagen? Mich hat das Flugfieber voll erwischt und mittlerweile hab ich einen stolzen Hangar und meine Frau steigt mir aufs Dach :-)
So nun habe ich mir gestern den Blizzard geholt weil ich von ihm total begeistert war nach dem Schaumwaffeltreffen in Opingen.

Nun zu meinen Fragen:

Ich habe nach 88 Seiten irgendwie den Überblick verloren was die Thematik Servos angeht. Kann mir jemand aktuell günstige und gute Servos empfehlen die unter 20 Öro pro Stück liegen!?

Das zweite wäre die Gretchenfrage 3 oder 4 Servos, also mit Seitenruder oder nicht bauen????

So das wars erst mal. Freue mich auf Antworten und diverse andere Threads!

Viele Grüße
Robert
www.fliegbar.com

high quality composite gliders and parts

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

1 312

Mittwoch, 24. Juni 2009, 21:36

Hallo,
ich habe gerade die gleiche Suche, allerdings nach anderen Daten hinter mir und möchte daher noch eine Frage nachlegen.
Kann mir jemand sagen was für ein Leergewicht der Blizzard auf die Waage bringt?
Diese Frage wurde zwar mehrfach gestellt, in dem ganzen Thread aber noch nie beantwortet. Hat denn wirklich niemand die Einzelteile gewogen, bevor er mit dem Bau begonnen hat?

mfg Harald
mfg Harald

1 313

Donnerstag, 25. Juni 2009, 00:13

@ monstergulasch
bei Servos scheiden sich die Geister wie bei Autos oder ähnlichem. Nimm HS55 oder Nano S Servos, dann machst Du auch nichts falsch.
Bau lieber beide Servos in den Rumpf, denn wenn Du später doch mit Seitenruder fliegen willst beißt Du Dir in den ... .

@Harald
warum oder wozu sollte man das Leergewicht ermitteln? Wichtiger ist doch wieviel er fertig gebaut mit Lipo wiegt!


Gruß der Hub Flo
TopSky 3.0 Disser
Baby Shark und Speed Shark von Nanoplanes
DX7,AR6200,AR6255
Helimission

1 314

Donnerstag, 25. Juni 2009, 13:27

Hab heute meinen Erstflug gemacht :D
Alles noch heil :ok:
Das Teil macht echt riesen Spaß. Nur das Landen sind bei mir noch kontrollierte Abstürze. Da ich aber über einem recht hochgewachsenem Kornfeld fliege, kein Problem.
Was mich aber wudert ist, das bei der Landeklappeneinstellung laut Anleitung mit dem Höhenruder "Tiefe" dazu gemischt werden soll. Wenn ich die dann aktiviere geht er ziemlich senkrecht runter. Also muss doch "Höhe" dazu gemischt werden, oder mache ich etwas falsch?

Ach ja, wie schon befürchtet halten die weißen Klebestreifen (zur Holabdeckung) nicht wirklich. Wie habt Ihr das gelöst? zusätzlich mit Sekunde angeklebt?

Gruß der Hub Flo
TopSky 3.0 Disser
Baby Shark und Speed Shark von Nanoplanes
DX7,AR6200,AR6255
Helimission

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

1 315

Donnerstag, 25. Juni 2009, 13:53

Zitat

Original von Hub Flo
[...]
@Harald
warum oder wozu sollte man das Leergewicht ermitteln? Wichtiger ist doch wieviel er fertig gebaut mit Lipo wiegt!


naja, ein Modell verhält sich je nach Flächenbelastung doch etwas unterschiedlich. Soweit ich das gesehen habe, wird der Blizzard hauptsächlich als Einsteigerhotliner gebaut. Multiplex selbst schreibt von einem Segler mit weitem Geschwindigkeitsbereich. Die Frage nach dem Leergewicht zielt in Richtung kleiner Elektrosegler mit etwas mehr Dynamik als bisherige Schaumwaffeln. Das schlanke Profil lässt da ja Hoffnungen aufkommen. Was mich aber sehr irritiert sind die Gwichtsangaben von 775g als Segler und 975g motorisiert. Mein Destiny (vollGFK) kommt unbalastiert als Segler auf 680g.

Wie schwer ist denn deiner geworden?
Da deine Komponenten ja aufgelistet sind, kann ich mir das Modellgewicht ja etwa ausrechnen.

Gratulation zum erfolgreichen Erstflug!

mfg Harald
mfg Harald

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hsh« (25. Juni 2009, 14:40)


BerndTS170

RCLine User

Wohnort: Emmerting / Oberbayern Welche Piloten sind in meiner Nähe ?

Beruf: KFZ Techniker Meister

  • Nachricht senden

1 316

Donnerstag, 25. Juni 2009, 19:04

@Hub Floh

Gratuliere zu Deinem Erstflug.
Das mit den Landungen hat bei mir so 5-6 Landungen gedauert. Ist halt doch um einiges schneller als ein EG oder Arcus. Die Klappen hab ich noch 3mm mehr angestellt als in der Anleitung beschrieben. Höhe hat bei mir fast keinen Mischer zu den Landeklappen bekommen. Wenn ich die Klappen setze kommt er schön runter, noch ein wenig mit Höhe abgebremst und eine einigermassen schöne Landung klappt bei mir jetzt schon.

Was hast Du denn für ein Abfluggewicht. Das Leergewicht bringt ja nix wenns ums fliegen geht.

Ich hab ja meinen Blizzi gebr. gekauft, und werde im Winter die Fläche schleifen und mit Elastikspachtel glätten, denn vom CA sind deutlich Unebenheiten an der Fläche vorhanden. Weiß ur noch nicht mit was ich die Flächen glatt bekomme damit dann beim Flug nicht die Spachtelmasse abplatzt.

Wo ist dein Schwerpunkt ? Wenn ich auf dem Rücken fliege muss ich schon so 1/3 Knüppelweg drücken um die Höhe zu halten. Ist das bei Dir auch so ?
Gruß Bernd
:w
MPX Blizzard, Robbe Arcus ARF
Pilatus B4 3mtr.
Speedo2,
Bell 47G, V06
MX 16 :ok:
DMO versichert

1 317

Donnerstag, 25. Juni 2009, 23:26

Danke für die Glückwünsche!
Abflugewicht ist laut Küchenwage 963g
Das mit den Landeklappen werd ich noch optimieren. Dann aber mit Höhe zu bremsen ist ne gut Idee.
Auf dem Rücken muss ich auch etwas drücken, könnte mit nem 1/3 passen.

Gruß der Hub Flo
TopSky 3.0 Disser
Baby Shark und Speed Shark von Nanoplanes
DX7,AR6200,AR6255
Helimission

Schosef79

RCLine Neu User

Wohnort: Schweizer Bergwelt

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

1 318

Freitag, 3. Juli 2009, 12:48

Erstflug heute um 9:00h - und er fiegt...

Hallo zusammen

Mein 1. Post
Ich bin Schmid Franz-Josef aus der Schweizer Bergwelt (Mörel am grossen Aletschgletscher), bin 30 Jahre alt und Elektroniker-Fernmeldetechniker! Besten Dank an alle, die mit ihren Beiträgen mich zum Kauf vom Blizzard gereizt und mit diversen Tips zum Bau und so versorgt haben.

OT on

Als Wiedereinstieg nach 5 Jahren Flugabstinenz, begann ich letzten Herbst mit dem EGE (60 Flüge). Doch letzten Samstag erdete ich dann meinen EGE. 1A Pilotenfehler - halt immer über dem Limit was dem EGE angetan werden dürfte! Mann will ja Spass mit der - gähn - Alltagsverpackung! Somit beim Rückenflug über nem felsigen Graben nen Stall provoziert. Schnell noch Vollgas rein - aber dann halt PENG!!!
SR ab, ne Tragfläche sauber angebrochen, viele Dellen und Schrammen und ne schiefe Nase! Mit viel Willen, heissem Wasser und Seku, wär das Modell wieder einigermassen zu reparieren gewesen! Aber was solls, er hatte seinen Zweck längst erfüllt und einige Schrammen, übermässig viel zusätzlicher Seku und einiges an Glasfasertape war ja inzwischen schon drangepappt bei 3 Missgeschicken!
1. Mal ein gemeiner Springbaum im Landeanflug geküsst - Rumpf halbiert und ein Ruderhorn geschrottet!
2. Mal ne gewollte Rückenlandung erzwungen - SR und HR sauber abgetrennt
3. Mal zu schnell mit dem Auto in die Kurve - Senderkoffer dellte Haube und SR ein!
:)

OT off

Also musste was Neues her - nen Blizzard
Ich hab den Tuning-Antrieb vom EGE verbaut: HIMAX 3516-1130 allerdings mit nem 60A Regler (der MULTIcont BL-37 war schon im EGE am Limit und wurde immer verdammt heiss) 11x6CAM Löffel und 3S1P 2170mAh!
Der Aufbau hat ca 6h gedauert, inkl Design! jedoch hab ich das Trocknen nicht mitgerechnet! Alles nach Anleitung und nach Tips und Infos aus dem Forum aufgebaut! Eigentlich kein Problem, ausser das ich einige Spritzer CA in die Augen bekam, als ich die Gräten einklebte, oder reinfedern liess. Mann schei..... das brennt! Also dann mit ner Chemiebrille weitergekleckert! Mit Sprühfarbe, vom Baumarkt noch nen individuellen Touch drauf und dann mal die DX7 eingeschalten!
Mist..., hab ich doch glatt die Heckservos verkehrt herum eingesteckt - Resultat fast alles OK bis auf die Seitenruderfunktion, die ist invers! Hab's dann versucht zu invertieren, doch mit null Erfolg. Die DX7 hat dazu einen eigenen Menupunkt für V-Leitwerk und ich hab die Anleitung nur gerade so überflogen. Aber ja, ich fliege eher selten mit SR und ich lerne schnell um!
Mach's heute Abend mit den Mischern halt selber! Oder ich bau ne Serviceluke zu Seite in den Rumpf. Hab den Empfänger schön ganz hinten angeklettet! Vorne hätte es genug Platz, wird dann vielleich noch gebaut!

Also bin ich heute Morgen hoch nach Bister, bei geilstem Postkartenwetter und null Wind auf den idealer Seglerhang auf ca. 1000müM! Leicht gekribbelt hat es vor dem Flug schon, da ich gestern ziemlich was hinter die Binde gekippt habe und daher wohl noch zuwenig Blut im Alkohol hatte!!!
:wall:
Rudercheck - OK bis auf eben diesen SR-Faut-pas!
Also ca. 50% Gas rein und schieb das Ding in die Luft, ist auf den ersten 20m vielleicht 3m abgesoffen, dann 100% und rauf ging der Hobel. Es waren nur ganz wenige Klicks Trimm nötig, hab auch alles zuvor vermessen, seriös aufgebaut und den SP auf 66mm eingestellt!
Puh, also die Feinmotorik kam dann auch immer besser und sogleich begann ich es zu geniessen und die Mundwinkel bogen gen Himmel :nuts:

Landung?!? Das war eigentlich das einzige wobei ich ich nicht so ganz sicher war wie! Also einige Überflüge in ca. 3 Meter und dann schön sauber angeflogen und mit QR 12mm nach oben in 30 Meter Entfernung sanft in der kurzen Bergwiese aufgesetzt! Hab natürlich vorher in der Luft mal getestet wie langsam ich ihn machen kann und wie sich die 3 QR-Stellungen auswirken!
Bravo - alle Ausschläge nach MPX-Anleitung und es hat prima funktioniert!

Also die 30m rübergelatscht und den Blizzard näher betrachtet, minimale Grünzeugsverfärbungen an der glasfasergetapten Rumpfunterseite - also NULL und NIX!

Kurz zurück zum Koffer und mit dem Zangenamperemeter gemessen was so konsumiert wird: Ca. 43A an der 11x6 Latte, da ich den HIMAX nicht zu arg rannehmen wollte, hab ich kurz die 10x6er (36A) aufgeschraubt und mit einem beherzten Wurf den 2. Erstflug nachgedoppelt! Etwas weniger Schub, aber geht immer noch senkrecht, nicht endlos aber für'n Spass reichte es so!

So ging es weiter - 3 LiPos mit total 8 Landungen geflogen und dann im Restaurant nen schwarzen Kaffe genehmigt!

Setup:
1 x Spektrum DX7 mit AR7100
1 x Multiplex Blizzard
2 x HiTec HS-65HB
2 x HiTec HS-65MG
1 x Himax 3516-1130
1 x ePower 60A Regler mit S-BEC bis 5Zellen
1 x 10x6er Löffel an 47mm Aeronautmittelteil inkl. 40mm Spinner
3 x FlightPower EVO 25 3S1P 2170mAh jeweils 1736, 1620, 1593mAh nachgeladen @ 6Min - Gas-Timer
SR 20% Expo D/R 100/100
HR 40% Expo D/R 100/80
QR 40% Expo D/R 100/ 80
Schwerpunkt auf ca. 66mm
Gewicht 983 Gramm mit einer Kugel hinten drin!
Ausschläge gemäss MPX Anleitung

Bin begeistert - ist keine Waffe aber mein neuer "Immer-im-Kofferaum-mit-dabeihab-Flieger"

Sonnige Grüsse aus Mörel

Schosef
»Schosef79« hat folgendes Bild angehängt:
  • Blizzard - Bister.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Schosef79« (3. Juli 2009, 14:58)


1 319

Freitag, 3. Juli 2009, 16:17

RE: @Hub Floh

Zitat

Original von BerndTS170
Ich hab ja meinen Blizzi gebr. gekauft, und werde im Winter die Fläche schleifen und mit Elastikspachtel glätten, denn vom CA sind deutlich Unebenheiten an der Fläche vorhanden. Weiß ur noch nicht mit was ich die Flächen glatt bekomme damit dann beim Flug nicht die Spachtelmasse abplatzt.


Die Noppen aus dem Produktionsprozess solltest Du nicht mit abschleifen. Beim EasyGlider hat das jemand gemacht. Danach ist die Kiste sehr schlecht geflogen. Die Noppen könnten auch gewollt sein. Eventuell sollen sie die Luft verwirbeln.

Gruß.

Onkel_JF
- MPX EasyGlider Pro
- T-Rex 450SE, Gyro One, HC 3D, Jazz 40-6-18
- Ikarus Shocky Yak 54, Brushless
- MPX Funjet
- MPX Cularis, FPV (im Aufbau)
- MPX Twinstar, FPV

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »onkel_jf« (3. Juli 2009, 16:20)


motoman

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

1 320

Freitag, 3. Juli 2009, 17:27

Blöd nur dass es beim Blizzard keine Noppen gibt, die man abschleifen könnte :D
Viele Grüße, Dominik