Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mooni

RCLine User

Wohnort: Umgebung Weinheim

  • Nachricht senden

1 381

Samstag, 8. August 2009, 23:08

RE: ...auch fertig...

Ja klar, kann man bestimmt kontrovers diskutieren. Ich jedenfalls würde die Pro Karbonite nicht mehr verwenden. Im Heck musste ich jede Menge Material wegnehmen damit sie passten und für den Flügel sind sie meinem Geschmack nach einfach zu dick. Ein Blizzard ist ja auch kein Flieger für die Ewigkeit. Die empfohlenen Nano Servos werden auch nicht gleich beim dritten Flug den Geist aufgeben.....jeder wie er möchte.

Gruß Mooni

steflk

RCLine Neu User

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

1 382

Sonntag, 9. August 2009, 12:44

RE: ...auch fertig...

Zitat

Original von Roadrunner007

Zitat

Original von Mooni
Die NanoPro Karbonite würde ich nicht mehr verbauen, ...

Was nach meiner Meinung ein Fehler wäre. Denn die normalen Getriebe gehen einfach zu schnell kaputt und versuch mal im Heck des Blizzard ein Servo zu wechseln. Da kannste gleich das ganze Modell durch den Mixer drehen. :evil:

Aus diesem Grund war meine Frage ob anstatt Nano S aus Haltbarkeitsgründen lieber am HR/SR Leitwerk die Karbonit genommen werden sollten, wenn dort nicht so große Kräfte wirken sollten doch die Nano S reichen ???
Spektrum 2,4 Ghz
MPX Blizzard (Tuning Antrieb)
MPX Funjet
Graupner Monsun
Parkzone Extra 300
Swoop Ripmax
Blade MCX

1 383

Sonntag, 9. August 2009, 16:42

Ich hatte mir erst einen gebrauchten Blizzard mit Nano S im Heck gekauft. Eines der beiden Servos ging aber gleich kaputt --> da kannst den Flieger eigentlich nur noch in die Tonne kloppen. :wall:

Ich habe gerade eben den Rumpf meines Blizzards montiert und jetzt weiß ich auch, dass es eine elende Schnitzerei ist, die Pro Karbonites da hinten reinzukriegen. Aber ich würde da keine normalen Servos verbauen.

1 384

Montag, 10. August 2009, 19:06

So, mein Blizzard ist jetzt fertig. Leider ist der Zusammenbau - wie ich finde - ziemlich tricky, hat ziemlich lange gedauert und hat leider zwei gewaltige Pannen mit sich gebracht.
Erst habe ich vergessen die Muttern in die Tragflächenaufnahme einzulegen, bevor ich den Rumpf zusammen gebaut habe (also mußte ich später vorne von unten eine Einschlagmutter montieren und hinten eine Mutter von oben einsetzen und einkleben. :angry:
Und dann ist die Verklebung dieser GFK-Stäbchen ja die reine Pest. Vor allem bei den Fischgräten. Dabei ist es mir doch echt passiert, dass ein Stäbchen aus der Rundung rausgesprungen ist und mir einen Tropfen Sekundenkleber ins Auge gespritzt hat ;( Die Folge: Krankenhaus, Augenspülungen, Untersuchungen usw.

Ich hoffe nur, die Kiste fliegt richtig gut, sonst war es der Aufwand nicht wert. :angry:

Mooni

RCLine User

Wohnort: Umgebung Weinheim

  • Nachricht senden

1 385

Montag, 10. August 2009, 19:38

Hi Roadrunner,

das ist ja echt Pech mit dem Auge, hoffe alles ist wieder gut. Ich fand das ganze Geklebe auch ganz schön heftig. Ich habe etliche Gummihandschuhe verschlissen und ganz schön geröchelt :angry:. An kritischen Stellen hatte ich soger eine Schutzbrille auf. Ob sich das alles gelohnt hat kann ich nur schwer sagen, leider fliegt er aufgrund von Empfangproblemen noch nicht :no:.

Gruß Mooni

1 386

Montag, 10. August 2009, 19:58

Zitat

Original von Mooni
Hi Roadrunner,

das ist ja echt Pech mit dem Auge, hoffe alles ist wieder gut.

Es tut noch etwas weh, aber die Ärztin hat gemeint, es wäre nicht mehr im Auge drin.

Zitat

Ich fand das ganze Geklebe auch ganz schön heftig. Ich habe etliche Gummihandschuhe verschlissen und ganz schön geröchelt :angry:.

Dito. Und diese blöden GFK-Gurte halten ja auch nicht von alleine; man muss die also festdrücken. Und was macht man dann, wenn man mit 6 Fingern an zwei Händen an der Fläche festgeklebt ist ??? :dumm:

Heftig fand ich auch die Löterei; vor allem, weil es da ja echt um Milimeterarbeit geht. Wenn man am M6-Stecker im Rumpf ganz normal die Servokabel anlötet, geht kein gescheiter Lipo mehr rein. Also: Kontakte kürzen und im 90°-Winkel anlöten. Dann geht aber nicht mehr mit Schrumpfschlauch; also mit Heißkleber vergießen, insb. um auch eine Zugentlastung zu kriegen. Hätte der Rumpf nicht ein paar Milimeter höher ausfallen können? Dann wäre das gar kein Problem.

Was ich mich vor allem immer wieder frage: das alles sind Dinge, die ja nicht unbedingt für das Modell sprechen. Aber in irgendwelchen Tests liest man nie etwas über diese Nachteile oder Probleme. Da ist immer alles nur toll. :no:

Juli112

RCLine User

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

1 387

Montag, 10. August 2009, 20:04

Das mit dem MPX Stecker find ich auch sch**** ...
Habe zwar auch die Kontakte um paar mm gekürzt, aber trotsdem ist mir letztens einer abgegangen, sodass ich die MPX Stecker jetzt rausgenommen habe und durch normale servokabuchsen ersetze :ok:
Flugfertig:
MPX Funjet (light)
MPX Blizzard
Windrider (E)Fox
EPPTasy
Kninni

[SIZE=3]Suche SFW Rennsemmel [/SIZE]

1 388

Montag, 10. August 2009, 22:01

Ich war auch schon kurz davor normale Servobuchsen zu nehmen. Aber dieses System mit dem MPX-Stecker hat einen gewissen Charme. Druff und rauf. :D Aber ich gebe dir Recht. Wenn man das so lötet wie es vorgesehen ist, dann ist es vorprogrammiert, dass hier mal ein Kontakt abgeht. Allerdings hier mein Tip (wie schon oben geschrieben): einfach Heißkleber auf die Lötstellen gießen. Erstens isoliert das (ersetzt den unflexiblen Schrumpfschlauch) und zweitens ist das eine Zugentlastung bzw. Kontaktsicherung.

Mooni

RCLine User

Wohnort: Umgebung Weinheim

  • Nachricht senden

1 389

Montag, 10. August 2009, 23:12

Anstatt Heißkleber habe ich Uhu Endfest 300 verwendet, hält bombenfest.

Gruß Mooni

mad44

RCLine User

Wohnort: 72336 Balingen

  • Nachricht senden

1 390

Dienstag, 11. August 2009, 12:14

Hallo,

das mit den Verbindern ist doch nun wirklich kein Problem.
Kontakte ein Stück weit kürzen unhd dann die Kabel im 90° Winkel anlöten und dann mit Epoxy vergießen.
Dann passt sogar der dicke Kokam 3S 2400.

Ich finde die Lösung mit den MPX Steckern genial, Fläche aufstecken und verschrauben und ab gehts.

Das der Aufbau ein hartes Stück Arbeit ist, stimmt allerdings.

Dennoch: ein toller Flieger, den ich mir jederzeit wieder kaufen würde.

Grüsse Matthias
Flächenflieger
Heliflieger
UL-Pilot

1 391

Dienstag, 11. August 2009, 12:27

Ich fand das mit der Kleberei nicht wirklich ein Problem. Ich hab immer erste vorne an der Krümmung einen Klebepunkt gemacht dann in der Mitte und hinten gleichzeitig. Zum Andrücken hab ich zwei kleine Schraubendreher genommen. So blieben die Finger fast immer sauber. Den Spalt dannn mit Kelber aufgefüllt und fertig.
MPX Stecker gekürzt, Kabel nach hinten angelötet, Kleber drüber fertig.
Das ist doch easy Modellbau!!!
Wenn ich dran denke Balsarippen auszusägen, einzukleben, Tragfläche bespannen....

Na dann viel Erfolg beim Erstflug.

Gruß der Hub Flo
TopSky 3.0 Disser
Baby Shark und Speed Shark von Nanoplanes
DX7,AR6200,AR6255
Helimission

1 392

Dienstag, 11. August 2009, 18:51

Zitat

Original von Hub Flo
Wenn ich dran denke Balsarippen auszusägen, einzukleben, Tragfläche bespannen....

Na ja, stimmt irgendwo schon. Aber an einen Bausatz wie dem Blizzard hat man halt andere Erwartungen als an einen Holzflieger, was das Bauen angeht.

1 393

Dienstag, 11. August 2009, 22:26

So, hab meinen Blizzard gerade mal "trocken" getestet. Funzt soweit alles sehr gut. Allerdings zieht der Motor gerade mal 28A. Ob der Blizzard damit abgeht ??? 8( :nuts: :dumm: Ich habe da ja meine Zweifel.

Ich habe folgenden Motor:

TURNIGY AerodriveXp

Model: TR35-42C
Input Voltage : 7.4V~14.8V (2~4S Li-po)
Kv : 1100 rpm/V within 10%
Current capacity : 45A/30s
Dimensions : 35mm X 42mm / 1.38in X 1.65in
Shaft diameter : 4mm / 0.16in
Weight : 132g
Number of poles/magnets : 14
Recommended model weight : 1000~2300g / 35~81oz
Power equivalent : .30 to .35 IC glow engine
Suggested prop size: 11x8

Dazu habe ich eine entsprechende 10 x 6" Klapplatte montiert. Für den Motor wird zwar 11 x 8 vorgeschlagen, aber mein Händler hat mir zur 10 x 6 geraden. Was meint ihr ?

Juli112

RCLine User

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

1 394

Dienstag, 11. August 2009, 22:31

Hi,
Laut Drivecalc zieht der TR35-42C an einer 10x6 28,1A bei 311W und liefert ca 1600g Schub :ok:

Edit:
An einer 11x8 haste um die 44,4A bei 490W und 2100g Schub 8( :ok:
Flugfertig:
MPX Funjet (light)
MPX Blizzard
Windrider (E)Fox
EPPTasy
Kninni

[SIZE=3]Suche SFW Rennsemmel [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Juli112« (11. August 2009, 22:33)


1 395

Dienstag, 11. August 2009, 23:07

Mein Regler ist aber nur ein 40A-Regler. Ich werde erst mal mit der jetzigen Latte testen. Er wird damit wohl zügig gehen, aber weit weg von rasant. Dann werde ich wohl mal die Steigung ein Zoll größer nehmen.

Nochwas: ich habe die Servohebel so gekürzt, dass sie unter die Abeckungen gehen. Aber die Ausschläge, die ich jetzt habe, sind recht mickrig. ;( Bin ja mal gespannt, ob DAS noch reicht. Zumindest bei der Verwendung von Spoilern kann ich es mir nicht vorstellen. ???

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roadrunner007« (11. August 2009, 23:10)


Juli112

RCLine User

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

1 396

Dienstag, 11. August 2009, 23:30

Hast du das Gestänge am Ruderhorn ganz innen eingehängt?
Flugfertig:
MPX Funjet (light)
MPX Blizzard
Windrider (E)Fox
EPPTasy
Kninni

[SIZE=3]Suche SFW Rennsemmel [/SIZE]

Greatpit

RCLine User

Wohnort: Kiel / Schleswig - Holstein

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

1 397

Mittwoch, 12. August 2009, 12:15

Hallo Leute,
ich habe da auch nochmal eine Frage.
Habe das original Tuning-Set von Multiplex, mit einem 55A Regler und 9"x 6"
Klappluftschraubenblätter drauf!
Die Geschwindigkeit ist, ich würde mal sagen, es geht.
Der Lipo wird bei Vollgas nicht mal Handwarm! Würden größere,beziehungsweise kleinere Blätter was bringen? Und wenn ja welche?
Gruß
Don Pedro 8)
:evil:[SIZE=3]Heli-Seniorenteam "Betreutes Fliegen"[/SIZE]
Raptor E550 in einer Ecureuil
Raptor E550 in einer Bell222
T-Rex 600 Esp
F27 Stryker
Habu Jet
http://kieler-heli-club.foren-city.de

1 398

Mittwoch, 12. August 2009, 13:03

Versuchs doch mal mit ner 10x6 Klapplatte. Da müsste noch was gehen.

Gruß der Hub Flo
TopSky 3.0 Disser
Baby Shark und Speed Shark von Nanoplanes
DX7,AR6200,AR6255
Helimission

Greatpit

RCLine User

Wohnort: Kiel / Schleswig - Holstein

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

1 399

Mittwoch, 12. August 2009, 14:49

Hi Flo,
danke, werde ich mal versuchen!
Gruß
Don Pedro
:evil:[SIZE=3]Heli-Seniorenteam "Betreutes Fliegen"[/SIZE]
Raptor E550 in einer Ecureuil
Raptor E550 in einer Bell222
T-Rex 600 Esp
F27 Stryker
Habu Jet
http://kieler-heli-club.foren-city.de

Mooni

RCLine User

Wohnort: Umgebung Weinheim

  • Nachricht senden

1 400

Mittwoch, 12. August 2009, 14:58

Servoarme

Hi Roadrunner,

habe meine Servoarme and den karbonite Pro auch bis auf das letzte Loch gekürzt. Die vorgegeben Ausschläge für die Klappen sind damit kein Problem....

Gruß Mooni