Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 701

Mittwoch, 30. Juni 2010, 10:37

Wie Killozap schon sagt, das Problem düfte oft bei einer falschen EWD liegen.

Diese am besten messen und dann entsprechend reagieren (am besten an vorderer Tragfläche EWD korrigieren)

Gruß

1 702

Mittwoch, 30. Juni 2010, 11:30

Zitat

Werde es mal mit mehr Blei in der Nase testen

Genau falsch herum.
Killozap und Janko haben das richtig beschrieben.
Viele Grüße, Michael

1 703

Donnerstag, 1. Juli 2010, 11:33

Zitat

Original von micbu

Zitat

Werde es mal mit mehr Blei in der Nase testen

Genau falsch herum.
Killozap und Janko haben das richtig beschrieben.


Hm. So ganz begriffen habe ich das jetzt noch nicht.
Im Langsam- bzw Segelflug kommt er sehr gerade, bei ~68mm Schwerpunkt. Bei leicht höheren Geschwindigkeiten liegt er auch noch gerade. Nur beim Anstechen, wenn wirklich gut Tempo hinter steht zieht er hoch.

Also ist die EWD jetzt zu wenig <1° oder zu viel >1°? (ich nehme an >1°, dass passt zum steigen)
Hmhm... Naja, werde es mal testen und schrittweise 5g raus nehmen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KaiB« (1. Juli 2010, 11:34)


1 704

Donnerstag, 1. Juli 2010, 13:19

@ KaiB

Miss doch einfach mal die EWD. Bei RCNetwork gibts irgendwo ein Thread wo es für VLW erklärt ist. Wenn die EWD stimmt, kannst du erforderlichenfalls mit Gewichten weitermachen.

Gruß

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

1 705

Donnerstag, 1. Juli 2010, 14:23

EWD eines Seglers erfliegen:

Segler mit Höhenruder-Trimmung so austrimmen, dass im langsamen Flug kein Pumpen auftritt, der Flieger nicht auf die Nase geht, also geradeaus fliegt.

Dann Flieger auf die Nase stellen (in großer Höhe), Sturzflug, dann Höhenruder loslassen. Der Flieger soll sich dann in einem relativ großen Boden abfangen.

a.) Der Flieger bleibt im Sturzflug, geht evtl. noch steiler in den Sturzflug

Der Flieger hat zu wenig Blei in der Nase, so dass mit einer zu kleinen oder negativen EWD der Normalflug ausgetzrimmt werden musste. Also Blei rein und mehr Höhenruder trimmen

b.) Der Flieger geht sehr schnell nach oben

Der Flieger hat zu viel Blei in der Nase, so dass mit einer zu großen EWD (viel Höhenruder-Trimmung) der Normalflug ausgetrimmt werden musste. Blei raus und weniger Höhenruder trimmen.

1 706

Donnerstag, 1. Juli 2010, 18:10

Gestern habe ich bei meinem Blizzard beide Ballastkugeln aus dem Heck genommen. Nominell ist der Blizzard bei mir jetzt kopflastig. Allerdings fliegt er jetzt deutlich besser als zuvor (hängt nicht mehr so drin), schneller und segelt vor allem besser.

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

1 707

Donnerstag, 1. Juli 2010, 19:30

Ich hab den Schwerpunkt für den Erstflug auch weiter nach vorne gemacht und bin nie wieder davon abgewichen ...

1 708

Dienstag, 13. Juli 2010, 08:15

Hi Leute,
mein Problem ist der Einbau der hinteren beiden Servos. Ich hab schon ein wenig elapor weggeschnitten, kriege die Kabel aber nicht so verlegt das die beiden Servos zueinander zeigen. Kann ich den vorderen Servo auch umdrehen? Dann ist die Anlenkung ca 1cm länger, aber macht das soviel? Grüße Piglo

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

1 709

Dienstag, 13. Juli 2010, 08:46

Das sollte nicht so viel machen. Die Anlenkung musst Du dann evtl. neu machen, wenn die Originale nicht lang genug ist. Bei den Ausschlägen kannst Du evtl. Differenzen im Sender ausbügeln.

1 710

Freitag, 16. Juli 2010, 10:27

Ok danke, dann werde ich die wohl andersrum einbauen. Dann noch eine Frage zu den Flügeln. Ich habe gestern die Unterseite fertig gestellt. Leider stehen am Flügelende die Holme ein wenig nach oben. Macht das was oder sollte man probieren die auf eine Ebene mit dem Flügel zu schleifen? Oder würde es auch reichen, wenn ich einfach Tesafilm nehme und darüber klebe? Oder gibt es noch eine bessere Methode?

Sicherlich wurde das hier in diesem riesen Thread schon behandelt, aber bis zu den Seiten wo ich vorgestoßen bin war noch nichts zu finden, daher sorry, falls ich jemand damit nerve....

1 711

Freitag, 16. Juli 2010, 12:20

Ach, lass das einfach so. Das pfeift dann richtig schön. ;) :D

rigidSHA

RCLine Neu User

Wohnort: Schwäbisch Hall

Beruf: Ind.Mechaniker, z:Zt. Weiterbildung zum Techniker

  • Nachricht senden

1 712

Donnerstag, 5. August 2010, 12:40

pass der TopFuel LiFe 4s 2100mah Akku vom Hacker ins Akkufach?

Maße ca. (L x B x H) [mm] 108 x 34 x 44

Er wiegt 293g, meint ihr man bekommt das mit dem Schwerpunkt hin?

Adlers83

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: -

  • Nachricht senden

1 713

Sonntag, 15. August 2010, 20:11

Hallo,
ich interessiere mich erneut für den Blizzard.
Damals habe ich ihn mir doch nicht geholt aber jetzt ist der
Preis teilweise schon um 20€ gefallen :nuts:

Ich habe aber nochmal paar Fragen und wollte ungern alle Seiten durchlesen.

-Gibt es eine günstige Alternative von HC zu den HXT900 Servos die besser in
die Fläche pasen also etwas schmaler sind?
-Sollte man den Blizzard eher leicht bauen um auch gute Segeleigenschaften
zu erreichen oder braucht er etwas Gewicht um auf seinen besten Gleitwinkel
zu kommen?
-ich habe erneut was über eine falsche EWD gelesen, kann das sein?

1 714

Sonntag, 15. August 2010, 20:17

- Falscher EWD: kann passieren, wenn das V-Leitwerk nicht korrekt verklebt wird. Also: sauber arbeiten, dann gibt´s auch keine Probleme.
- Gewicht: ich denke nicht, dass du da soviel Einflußgrößen hast. Ich habe den Blizzard "ganz normal" gebaut und er fliegt 1a. :ok:
- Servos: schau doch einfach auf der UH-Homepage nach Servos; die Maße sind ja dort angegeben. Ich habe HXT-900 verbaut. Ein klein bißchen Material wegzuschneiden ist nun wirklich kein Problem. Allerdings würde ich heute in ein so schnelles Modell auch nur noch Metallgetriebeservos verbauen; mir ist aber noch nie ein HXT-900 kaputt gegangen (ganz im Gegensatz zu den HS-55; davon sind mir schon 6 Stück kaputt gegangen :angry: )

Adlers83

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: -

  • Nachricht senden

1 715

Sonntag, 15. August 2010, 20:36

Okay danke soweit.
Von den HXT900 bin ich auch schon lange begeistert. Habe die in meinem FunJet Ultra verbaut und selbst da machen sie es mit!
Glaube ich habe sogar noch ein paar rumliegen.
Aber wie ist das mit dem Schwerpunkt ohne Bleikugeln?
Würde nur ein Servo hinten verbauen und auf die Seitenruderfunktion verzichten und gerne einen 1800mAh 40C lipo nehmen.
Motor 132g-142g passt das?

Naja gut ich werde es ja sehen :w

1 716

Sonntag, 15. August 2010, 20:43

Ich würde auf keinen Fall nur ein Heckservo verbauen. Erstens ist das Seitenruder unverzichtbar, wenn du auch mal in der Thermik kurven willst. Auch für langsamere Landeanflüge ist das SR Gold wert. Außerdem: wenn ein Heckservo kaputt geht, ist ein Austausch - wenn überhaupt möglich - extrem schwer. Wenn du zwei hast, dann legst du das kaputte einfach still und benutzt das andere als alleiniges HR-Servo.

Zitat

Aber wie ist das mit dem Schwerpunkt ohne Bleikugeln?

Schwerpunkt musst du selbst erfliegen. Ich habe keine Bleikugel drin, einen 140g Motor verbaut und es paßt so sehr gut. Insofern: ja, Motor mit 132 - 142 g ist gut.

Dein Lipo würde auch passen. Ich fliege mit einer 11 x 7" Luftschraube. Mit meinem 2.200 11,1 V Lipo kann ich dann 40 Minuten fliegen, weil ich immer nur ca. 8 Sekunden für einen Steigflug auf Sichthöhe brauche. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roadrunner007« (15. August 2010, 20:43)


Adlers83

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: -

  • Nachricht senden

1 717

Sonntag, 15. August 2010, 20:59

Nun ja, ich hatte an einen extrem kleinen und leichten 4ch Empfänger gedacht.
Den selben den ich auch im FunJet fliege und der ist halt voll bei 3 servos und Motor. Querruder über y-kabel will ich nicht, weil keine landeklappen und keine Differenzierung.
Mal sehen, habe mich ja noch niht ganz entschieden.

1 718

Sonntag, 15. August 2010, 21:01

Der Blizzard gleitet sehr gut. Du brauchst also Spoiler für die Landung. Da geht also mit 4 Kanälen nichts. Außerdem ist der Blizzard für seine Größe relativ schwer (durch das dichte Material). Da machen ein paar Gramm nichts aus.

Adlers83

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: -

  • Nachricht senden

1 719

Sonntag, 15. August 2010, 22:01

Naja da reichen doch 4 Kanäle trotzdem.
2x Quer, 1x Höhe, 1x Regler

Das wird schon, ich habe da schon meine Vorstellung.

1 720

Dienstag, 17. August 2010, 10:28

Hm. Wenn du das "Seitenruder" weg lässt, würde ich aber auf jeden Fall ein 2. Servo (als Ersatz) im Heck platzieren, sonst kannst du den Rumpf wegwerfen falls das eine ausfällt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KaiB« (17. August 2010, 10:31)