Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

photonic

RCLine User

  • »photonic« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Zürich, Schweiz

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 17. Februar 2008, 20:23

Easy Glider mit Folie bespannt - Erste Erfahrungen

Hallo Zusammen

Mein EGE wurde mir langam zu hässlich, vom vielen Gebrauch und den anfänglichen Abstürzen wo ich ihn teilweise fast aus Krümeln wieder zusammengeklebt habe.

Ich habe ihn jetzt komplett überschliffen so dass alle Unebenheiten und auch die Kleinen Knubbel weg sind, und anschliessend mit Oracover Folie bebügelt. Ob das Ganze eine gute Idee ist wusste ich noch nicht, man liest ja gelegentlich dass die Rauhigkeit des Elapor und auch diese Knubbel für die guten Flugeingenschaften des EGE veranwortlich sind, indem sie als Turbulatoren wirken.

Das kann ich definitiv bestätigen, nach dem Bespannen hatte ich das Gefühl ein komplett anderes Flugzeug zu haben. Vor allem die Mindestgeschwindigkeit ist einiges höher. Bei vorher noch komplett sicheren Geschwindigkeiten geht jetzt die Querruderwirkung und massig Auftrieb verloren oder der EGE kippt direkt über die Fläche ab. Vom Gefühl her kann man ihn jetzt auch etwas schneller fliegen, er scheint weniger Widerstand zu haben, kann aber auch rein subjektiv sein. Bei einem schnellen Überflug pfeift er jetzt wesentlich lauter als vorher, wo man so gut wie nichts hörte. Die Querruderwirkung ist auf jeden Fall besser geworden, die Rollrate ist höher. Dieses Verhalten liegt sicher nicht am zusätzlichen Gewicht der Bespannung, da ich auch vorher schon gelegentlich Ballast drin hatte, der jedoch nicht diese Wirkung hatte.

Die Gleiteigenschaften sind durch die Bespannung nicht besser geworden, ich habe das Gefühl er bleibt weniger lang oben als vorher, und ich fliege mit mehr Motoreinsatz. Zudem ist die Landung schwieriger, da man nicht mehr so langsam fliegen kann. Ich kann aber mit dem Resultat leben... :ok:



Vielleicht dient dieses "Experiment" jemandem noch der vor derselben Frage steht, Elaporflieger bespannen, ja/nein? ...

Gruss
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »photonic« (17. Februar 2008, 20:28)


dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 17. Februar 2008, 20:35

Servus,

sieht recht gut aus dein "Neuer" EGE!
Ich würde mal sagen du hast jetzt die Vorstufe zum Blizzard geboren ;-)
Nein im Ernst ich denke er ist jetzt mit einem Softliner im Schaumstoffgewand
verwandt.

Würdest du einen komplett neuen EGE auch wieder mit Folie bespannen oder nur
wenn er wieder häßlicher wird ;-) ?

War sicher jede Menge arbeit, vor allem bei den äußeren Flächen !

Beste Grüße,
Dieter

photonic

RCLine User

  • »photonic« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Zürich, Schweiz

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 17. Februar 2008, 20:50

Es waren einige Stunden Arbeit, vor allem weil ich noch nie etwas mit Bügelfolie bespannt hatte vorher. Die nach oben gewölbten Ohren machten besonders viel Spass :wall:, Folie schrumpfen ohne dass das Elapor darunter zu sehr Orangenhaut produziert... Aber dieser EGE ist halt mein "Lernflugzeug für alles" für fliegen, basteln und Aerodynamik,etc. Da ist es nicht so wichtig ob die gesamte Aktion objektiv gesehen Sinn macht.

Einen neuen würde ich einfach hübsch lackieren und schauen dass er nicht so schnell wider hässlich wird. Die Rumpfunterseite würde ich sicher tapen.

Gruss
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »photonic« (17. Februar 2008, 20:51)