Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

Freitag, 13. März 2009, 12:25

Hy,
ja ich habe den Strom gemessen .(Zangenamperemeter)

Gruß,
Frank
Gruß,
fsgraupner

Flugzeuge:
Easy Glider Pro (MPX Tuning)
Extra 300 von Graupner 1090mm (Antrieb:Pulsar20)
Sebart SU29 30e
Spektrum DX 7
Autos:
X-Ray T3 2012
Tamiya TT01
Losi 8-eight 2.0 EU
Sanwa MT 4
Spektrum DX 3

markuhn

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

102

Freitag, 13. März 2009, 15:56

Hmmm Dann sollte ich mir ein Zangenamperemeter zulegen ???

Markus
"Die Realität ist anders als die Wirklichkeit"
Berti Vogts

103

Freitag, 13. März 2009, 22:48

Hallo nochmal,
habe jetzt noch mit der 9 x 6 Latte die Drehzahl gemessen. Diese liegt bei ca. 9300 U/min.

Nach einer Mail an Multiplex heute morgen bez. der zulässigen Höchstdrehzahl des Motors, teilte man mir binnen 15min. mit das die Drehzahl max. 20000 U/min. betragen darf. Also kann ich nun ohne Bedenken meinen neuen Easy Glider starten.

Gruß,
Frank
Gruß,
fsgraupner

Flugzeuge:
Easy Glider Pro (MPX Tuning)
Extra 300 von Graupner 1090mm (Antrieb:Pulsar20)
Sebart SU29 30e
Spektrum DX 7
Autos:
X-Ray T3 2012
Tamiya TT01
Losi 8-eight 2.0 EU
Sanwa MT 4
Spektrum DX 3

ZJGuy

RCLine User

Wohnort: mitten in Hessen (beim Eisvogel...)

  • Nachricht senden

104

Dienstag, 24. März 2009, 11:50

RE: Easyglider Pro + Tuning Motor?

ZITAT von Stefan:

Ich würde gerne wissen, wie die Steigleistung mit dem 35-42C sind. Geht er damit bei Vollgas zügig senkrecht?
@JOhannes, der Motor soll an einer 12x6 42-44A ziehen. Ist klar das der Regler da irgendwann heiß wird. Also entweder nur kurz mal Vollgas geben oder mit weniger Gas steigen. Der Regler ist mit max. 40A angegeben. Kann mir schon vorstellen das der sonst streikt. Genau weiß ich es aber nicht.

Zitat Ende

-------------------------------------------------------------------

Ha - man sollte doch öfters einmal vorbeikommen und seine Threads lesen ....

Ja, fast senkrecht, zumindest um in 3sec auf mind 100m zu kommen. Mehr Motor braucht kein Mensch im EG Pro.

Und, wie du schon richtig sagst, der Regler wird schon richtig warm. Ich habe zwar bisjetzt noch keinerlei Probleme mit dem regler gehabt, aber ich nutze den EGPro auch nicht als Hotliner ...

Aber - ich werde ich den Super Simple im Frühjahr gegen einen Turnigy Plush 30 oder 40A austauschen, ist sicherer!
POWER to the Bauer.....

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ZJGuy« (24. März 2009, 11:56)


(Jo)Hannes

RCLine User

Wohnort: Trier

Beruf: Dipl. Inf.

  • Nachricht senden

105

Dienstag, 24. März 2009, 13:03

Der Regler bekam jetzt einen größeren Kühlkörper und macht seit dem keine Probleme mehr, ich verwende auch eine 11x6, das reicht gut.

Zum Thema Senkrecht: http://der-frickler.net/modellbau/planes/egp#videos

Siehe 2. Video, was senkrecht aus der Hand geht steigt auch weiter senkrecht...

Mittlerweile habe ich auch festgestellt das bei voll-speed die Ruder kaum noch ansprechen, ich denke das Elapor ist da doch zu weich (geworden), werde es noch etwas verstärken.
Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net

106

Mittwoch, 25. März 2009, 09:55

Weil der Blizzard nicht so gut in der Thermik geht habe ich mir jetzt einen Easy Glider Pro gegönnt :D !

Folgendes Setup ist bestellt:

- Turnigy 35-42C (1100kV) (hier vielfach empfohlen...)
- Turnigy Plush 40A (hoffe der reicht...??)
- 11 x 6 Klapp LS, Alu Spinner von Ebay...
- 3s 2200 Akku

Servos kommen HXT 900 auf Quer und HS 81 auf Seite/Höhe...

Gibts da noch Verbesserungsvorschläge, reicht der 40A Regler?? könnte man eventuell noch eine kleinere LS nehmen (10x6?) um die Ströme zu verringern will eigentlich eher gemütlich fliegen - zum fetzten hab ich den Blizzard... Also er muß nicht zwingend senkrecht gehen... :-)(-:

danke für jeden Tipp :shy:

Adlers83

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: -

  • Nachricht senden

107

Freitag, 27. März 2009, 11:03

Der 40A Turnigy Regler sollte reichen (11x6) und eine kleinere Luftschraube kannst du sicherlich auch nehmen. Der wird damit immernoch gut steigen.
Also ich wünsche dir jetzt schonmal viel Spaß und gemütliche Stunden mit dem
Flieger.

108

Samstag, 11. April 2009, 00:31

Seitenzug

Hallo zusammen,

habe eine kurze Frage,wollte daher nicht gerade eine neue Thema öffnen.Bei der Schluskontrolle ist mir aufgefallen dass der Motor überhaupt keine Seitenzug hat,Praktisch paralel mit der Rumpfachse ist,ist dass normal?Danke für die antworten.

mfG

109

Samstag, 11. April 2009, 01:06

Hallo!
@haradon:
Mit meinem gleichem Setup zieht der EG bei mit mit 10/6er Schraube 37 Ampere, geht senkrecht, Der Rest ist eigentlich Vergewaltigung des Elapors...

mit 11/6 sinds 53 Ampere, mit 11/7 56 Ampere.

Da wird dein Regler überlastet sein. Wahrscheinlich kurzzeitig 50 Ampere ok, aber naja....

Ich würde die 10/6er nehmen.

Gruß,
Ralf

Mc-12

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Auszubildender Elektroniker

  • Nachricht senden

110

Samstag, 11. April 2009, 03:30

Außerdem kannst du mit Vollgas dann sowieso nur Senkrecht gehen.

Habe ein Setup mit 400W Motor und 10x7 Latte.

Habe meinen Cousin die Knüppel überlassen und er hats nicht so ganz hinbekommen.
Der Flieger ist bei fast Vollgas leicht Senkrecht mit einem Speed gekommen, dass die Tragflächen auf einmal anfingen zu flattern.

Stell dir das ganze mal mit nem noch größeren motor und noch mehr Power vor...da zerreist es dir den Flieger.

Oder du verstärkst das ganze.
Womit wüsste ich allerdings nicht.
Gruß aus Niedersachsen

SeMc

feat:
CopterX 450 AE V2 :heart: (Spartan ds760+FS550BB CDS)
HK-500GT :heart: (AR9000, Microbeast+(3x)DS510 +SH-1257MG, Jazz 55-10-32 und CC 10A BEC, RJX Blätter)
Graupner Mc-19(+Spektrum 2,4GHz)

111

Samstag, 11. April 2009, 16:05

Zitat

Original von Ralf Sassenhausen
Hallo!
@haradon:
Mit meinem gleichem Setup zieht der EG bei mit mit 10/6er Schraube 37 Ampere, geht senkrecht, Der Rest ist eigentlich Vergewaltigung des Elapors...

mit 11/6 sinds 53 Ampere, mit 11/7 56 Ampere.

Da wird dein Regler überlastet sein. Wahrscheinlich kurzzeitig 50 Ampere ok, aber naja....

Ich würde die 10/6er nehmen.

Gruß,
Ralf


ich habe den gleichen motor (aber in nem andren flieger (mefisto/reichard)) und er zieht an einer 10x8 Aeronaut Klapplatte knapp 38-40 A bei Vollgas (im Stand gemessen). Vielleicht manchma etwas mehr aber nie mehr als 42 A. In einem andren Segler mit 12x6,5 auch max 42 A

Almo

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

112

Montag, 13. April 2009, 23:26

Damit verstärken Strapping Tape damit wird das Modell sehr robust.
Ich hab in den Querrudern noch CFK Stäbe eingearbeitet damit reagieren die noch bei vollgas.

markuhn

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

113

Montag, 27. April 2009, 09:43

Zitat

Original von Almo
Damit verstärken Strapping Tape damit wird das Modell sehr robust.
Ich hab in den Querrudern noch CFK Stäbe eingearbeitet damit reagieren die noch bei vollgas.


Hallo Almo,

hast Du die GFK - Stäbe und das Tape benutzt oder nur die GFK Stäbe? Mit was hast Du die Stäbe geklebt und wo genau hast Du sie angebracht?

Ich überlege das gleiche zu machen und habe vor Parallel zur QR Wurzel und recht nah an der Wurzel einen kleinen Schnitt in das QR zu machen und die Stäbe darin zu versenken. Oder ist es besser bielleicht 1-1,5cm von der Wurzel weg zu bleiben. Klebt man sie mit Belizell oder doch besser mit Sekundenkleber?

Danke schon mal

Markus
"Die Realität ist anders als die Wirklichkeit"
Berti Vogts

Almo

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

114

Montag, 27. April 2009, 10:59

Hallo,
ich habe das Tape + GFK Stäbe benutzt.
Eingeklebt hab ich die mit 5min Epoxy ziemlich nah an der Wurzel.
aber ich glaube es würde auch reichen wenn man die nur mit dem Tape beziehen würde.
mfg
Sebastian

markuhn

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

115

Montag, 27. April 2009, 12:50

Hmm, wenn Du Epoxy verwendet hast, brauchst Du ja vielleicht gar keine Stäbe, da Epoxy ja selbst schon recht steif ist. :tongue:

Aber noch eine Frage, das Tape, war das jetzt einfaches Paketband oder Glasfaserverstärktes? Das konnte ich aus Deinem Link nicht richtig entnehmen.

Danke

Markus
"Die Realität ist anders als die Wirklichkeit"
Berti Vogts

Almo

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

116

Montag, 27. April 2009, 13:28

ich hab das genommen STRAPPINGTAPE (50mm längs+querverstärkt) Filamentklebeband

RC-Quirl

RCLine User

Wohnort: Großraum Stuttgart

  • Nachricht senden

117

Montag, 27. April 2009, 14:20

Habt ihr keine Sorge wegen dem Epoxy-Kleber? Da wird ja von Multiplex ausdrücklich abgeraten.

Zitat aus der Anleitung:
Dieses Modell ist nicht aus Styropor ™! Daher sind Verklebungen
mit Weißleim oder Epoxy nicht möglich. Verwenden
Sie nur Cyanacrylatkleber (Sekundenkleber), vorzugsweise
in Verbindung mit Aktivator (Kicker)

Gruß,
Norbert
[SIZE=1]
T-Rex 450 SE V2 & 550E 3G
Freescale MiniWing
MPX EasyStar / MiniMag / EasyGlider Pro / Cularis
Parkzone P51 Mustang
[/SIZE]

118

Montag, 27. April 2009, 15:28

Moinsen liebe EG-Pro Gemeinde

Hab einfach mal nen 3S-2500 -18C Lipo an das original Antriebset von MPX angeschlossen.
Der Regler hat ihn sofort erkannt.
Hab dann mal full Power gegeben...........
Sagenhaft.................
Mir sind alle Blätter von meinem Drachenbaum abgefallen......(die vertrokneten)
Mit 11,1 Volt geht der wie Sau !!!

Allerdings wird der Regler,der BL, und der Lipo bei Vollgas ziemlich warm !
Sollte ich da ne kleinere Latte vorziehen ?

Empfehlt mir mal ne Maßeiheit !

Greetz
Archy :w
Gruß von der Küste ,Joachim


Fläche : Dynam Pitts Python S12--PZ Extra 300--Dynam Hawker Tempest
Segler : MPX EG Pro--Baracuda 1500 E -
Speedo Pro MK II--Schweißgut Chinook II - Thor - Nuri XXs - Nuri163 - Green Wing - Strong Mini - Miro Light - EPP Hai
Wasser : TT-Outlaw JR OBL
Erde: HSP Torche Pro...Märklin-Spur Z
TX : DX6i/DX8

__________________
http://www.mfc-tarp.de

markuhn

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

119

Montag, 27. April 2009, 16:43

Ich habe momentan eine 11x6 dran, Da ist der EGE fast zu schnell (da reagieren die Querruder ab einer bestimmten Geschwidigkeit nicht mehr) und bezüglich Strom mit Vorsicht zu geniessen. Das hält der BL37 nur kurze Zeit aus. 9x6 soll de sichere Seite sein, habe ich aber noch nicht ausprobiert. (Lies den thead mal von Anfang an und Du wirst viel lernen).

Markus
"Die Realität ist anders als die Wirklichkeit"
Berti Vogts

Almo

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

120

Montag, 27. April 2009, 16:45

Hallo Norbert,
hmm ich hatte bisher keine Probleme mit Epoxy.
Habe das ganze Modell damit gebaut.
Mal 30min oder 5min Epoxy.
@Archy
mit welcher Latte fliegst du im moment?
max. 11x6 besser wäre eine 10x6 wenn du den BL-37 Regler hast.
Fliege zur zeit mit einer 11x8 in kombination einen 60A Regler.