Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Almo

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

121

Montag, 27. April 2009, 16:51

@ll die das Model super wendig haben wollen.
Ich habe mir einen 2 Flächensatz gekauft und die bis zu den Querruder gekürzt.
Dann wird der Easy Glider schon zum kleinen Hotliner :) Sehr wendig, noch schneller und macht super viel spass.
Man könnte sich aber auch ein Blizzard kaufen :D
mfg
Sebastian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Almo« (27. April 2009, 16:54)


122

Montag, 27. April 2009, 20:53

Moinsen Almo
Flieg mom die original Klapplatte von 10x6
Hat ein Kollege im Club auch mit nem 3300 3s drauf.
Der hatte noch keine Probleme!
Aber heiß wird das Ensembel schon !!!
Gruß von der Küste ,Joachim


Fläche : Dynam Pitts Python S12--PZ Extra 300--Dynam Hawker Tempest
Segler : MPX EG Pro--Baracuda 1500 E -
Speedo Pro MK II--Schweißgut Chinook II - Thor - Nuri XXs - Nuri163 - Green Wing - Strong Mini - Miro Light - EPP Hai
Wasser : TT-Outlaw JR OBL
Erde: HSP Torche Pro...Märklin-Spur Z
TX : DX6i/DX8

__________________
http://www.mfc-tarp.de

Almo

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

123

Montag, 27. April 2009, 21:12

Mit der 10x6 hatte ich zuvor keine probleme ich denke damit ist man auf der sicheren Seite.

124

Mittwoch, 6. Mai 2009, 01:40

So, fertig is er - der EG Pro...

Mit Turnigy 35-42C, 40A Regler, 10x6 an 3s 2200;

Schön is er geworden - allerdings wiegt er flugfertig auch stolze 1030g!? Was habt ihr so für Gewichte an euren EG´s mit "stärkeren" Antrieben...?

Erstflug steht noch aus (Wetter derzeit nicht so gut) - hoffe aber mal das er mit dem Gewicht noch gut segelt - eigentlich hab ich ihn für die Thermik gekauft...

...bin mal gespannt!

125

Mittwoch, 6. Mai 2009, 03:52

Moinsen Kollegen,
Meine entgültige Meinung zum EG Pro ist sehr positiv !
Hab mit ihm gelernt und flieg ihn nun schon seit über einem Jahr .
Die Rentnerband in unserem Verein http://www.mfc-tarp.de/ ,der ich mich auch manchmal anschließe ist völlig begeistert von dem Teil.
Der geht am Hang ,so wie in der Thermik dank seinen 850 Gramm !!!!!!!!!
Darfs noch etwas mehr sein ?
Jo, ca.350 Gramm 8mm Gewindestange in der GFK Traverse der Flügel !
Da wird aus ihm , selbst bei 3-4 Bft.fast ein" Hotliner" :nuts:
http://www.airmix.de/modellbau-1107-mult…der-strong.html

http://www.airmix.de/modellbau-2243-mult…glider-pro.html

Ein Kollege im Verein fliegt den kleinsten original Mutiplex Antrieb mit dem
30 A Regler , einem 3300-3S Lipo und der original 10 x 6 Klapplatte !
Der Regler stellt sich automatisch auf 3 oder 2C ein !!!
Habs auch mal versucht........
nen 2250er Dymond 3S 18 C reingeklemmt und los .
Das Ergebnis war fatal.
Der Motor und der Lipo wurde so heiß,daß mir fast die Finger in Flammen aufgingen !!! :angry:
Ich denk der Fliegt nur Halbgas.
Der EG Pro ist ja auch nicht für Speed gedacht.
Mann zieht ihn hoch und kurbelt gemütlich in dere Thermik umher .

Wer Speed braucht kauft sich lieber günstig nen Hawk F5B
oder die Raven III

Da könnt ihr in den EG einbauen waß ihr wollt,
bevor der ein Hotliner wird,knacken euch nach dem Anstechen bei drastischem Höhendrücken die Flügel weg :D

Ist halt nur die Frage,
möcht ich Thermik suchen,oder Gummi geben ?
Dann würd ich in dem EG Pro ein Variometer eibauen,
oder gleich einen GFK/CFK Hotliner
der viel Spannung,aber wenig Stromstärke hat kaufen 8)
Aber langer Schnack und kurzer Sinn...........
Ek ben im utprobieren ok net beder als ek bin !!!
Greetz
Archy :w
Gruß von der Küste ,Joachim


Fläche : Dynam Pitts Python S12--PZ Extra 300--Dynam Hawker Tempest
Segler : MPX EG Pro--Baracuda 1500 E -
Speedo Pro MK II--Schweißgut Chinook II - Thor - Nuri XXs - Nuri163 - Green Wing - Strong Mini - Miro Light - EPP Hai
Wasser : TT-Outlaw JR OBL
Erde: HSP Torche Pro...Märklin-Spur Z
TX : DX6i/DX8

__________________
http://www.mfc-tarp.de

126

Mittwoch, 6. Mai 2009, 20:35

...also, mich würde interssieren was eure EGEs so wiegen? (insb. mit potenteren Antrieben). Und wie vertragen sie ev. höheres Gewicht (Segeln/Thermik) ???

martinus

RCLine User

  • »martinus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

127

Donnerstag, 7. Mai 2009, 11:37

Easyglider PRO

Meiner wiegt 1.1 kg

M. Rock
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,

128

Donnerstag, 7. Mai 2009, 12:07

Meiner (EG Pro) wiegt flugfertig um die 1050gr. Gelgentlich mit Flycam One² unterm Flügel dann ca. 1100gr. Hab mir aber jetzt nen Rundstahl für die Flächen besorgt. Damit wiegt er 1550gr. Erstflug ist allerdings erst morgen. Bin mal gespannt, wie er das anderthalbfache Normalgewicht wegsteckt...

markuhn

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

129

Donnerstag, 7. Mai 2009, 13:30

Meiner mit orig Tuning Set und 3s knapp 1kg. it kleinem 2s (1800mAh) 200g weniger. Mit SubC 7x NiMh wog er etwa 1,5kg :O
"Die Realität ist anders als die Wirklichkeit"
Berti Vogts

130

Donnerstag, 7. Mai 2009, 22:32

heute war erstflug :ok:

der EGE Pro fliegt genial. leider sind die 2200er Akkus fast etwas klein bemessen, es reicht für max 3-4 Steigflüge (3min Motorlaufzeit, und 50min fliegen, dann ist der Akku schon 90% leer). Beim ersten Akku hat mir sogar der Regler nach 4min abgeregelt!

Das Gewicht scheint ihm nix zu machen - also werd ichs demnächst mit 3000er oder 3300er Akkus versuchen...

markuhn

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

131

Freitag, 8. Mai 2009, 10:48

Also die 1,5kg sind absolut kein Problem. Mit dem 7 Zeller SubC NiMh geht meiner ca 80Grad. Mit 3S Lipo (weniger Gewicht mehr Power) dann problemlos senkrecht

Markus
"Die Realität ist anders als die Wirklichkeit"
Berti Vogts

132

Donnerstag, 25. Februar 2010, 15:41

Hallo zusammen,

ich habe mal ne Frage:

EGL Pro mit Turnigy A3536/5 1450KV mit 50ABec3 Regler und 9x6 Klappschraube von Graupner.

Kann ich da mit 2s auch eine 11x6 Klappschraube benutzen, oder packt das der Regler nicht mehr?
Wenn ja, geht das auch noch mit 3s?

Misch ihr bei Gas noch ein bischen Tiefe bei?

Mein Erstflug steht noch aus, deswegen die Fragen. Schonmal vielen Dank für Eure Antworten.

Tobias

axl00

RCLine Neu User

Wohnort: Dortmund-Süd

  • Nachricht senden

133

Mittwoch, 3. März 2010, 18:01

hi,

ich wollte für meinen vater einen easy glider pro zusammenstellen und bin auch noch nicht zu einem endergebnis gekommen was den antrieb angeht. gerne würde ich auch bei hk bestellen.
ziel ist es preisgünstig ausreichend leistung (inkl. reserven) zu dimensionieren. dabei soll aber das gewicht auch nicht zu groß sein.

als motoren habe zur zeit diese beiden im auge:

Turnigy SK 35-36 910kv, 310watt, 112g (~ $16,60)

Turnigy SK 35-30 1100kv, 345watt, 90g (~ $18,60)

dazu einen turnigy plush 30a regler.

ich bin mir bei den ganzen kommentaren hier nicht sicher, ob 910kv nicht etwas wenig sind, obwohl das das multiplex 3s tuning set sogar nur 860kv bietet. allerdings mit einer großen 13 x 6,5 klapplatte.

welcher propeller und spinner würde denn gut passen? ich glaube bei hk gibt es nichts passendes für eine 4mm welle.
wo bekomme ich günstig einen leichten spinner in der entsprechenden größe und vorallem welche blätter sollte ich mit den o.g. motoren kombinieren?? (anfänger)
ich dachte so in etwa an 11x6 für den anfang?

servos: 4x hxt900, 9g

akkus: zippy 3s 2200mah 20c, 170g

danke für eure anregungen

axel

134

Donnerstag, 8. April 2010, 11:00

Elapor verstärken

Hallo EG-Pro Fan´s,

meiner einer´s EG Pro ist am Rumpf rund um die Fläche schon ziemlich weich geworden. Ist ja relativ Elapor - typisch. Hat das schon jemand verstärkt, und wenn ja - wie ???

Bin für jeden Vorschlag dankbar :-)

HongKong-Pfui

RCLine User

Wohnort: nähe Köln

  • Nachricht senden

135

Freitag, 25. Juni 2010, 21:04

RE: Aesy Glider Pro tuning !!!

Hallo,

ich habe mal eine Frage dazu.

Im Hölleinshop findet man den

Easyglider Pro Tuning
Link

Easyglider Pro Tuning 3S
Link

Jetzt habe ich hier aber gelesen, dass ich den normalen Tuning auch schon mit einem 3S Lipo fliegen kann und der Motor "Brushless-Motor Himax C 3516-1130" den wohl verträgt. Also ist das 3S Set quatsch? Ich hätte schon gerne gute Power, dass der EG nicht zahm, sondern zügig hochrast :nuts:

Viele Grüße

Mike
Modell: EasyGlider Pro (Magnum 28-20/6; Turbospinner, 12x6,5), Spitfire von Ripmax, Simprop 30-15, Latte: 11x5
Spektrum DX 6i
** im Urlaub bis 05.10. **

136

Freitag, 25. Juni 2010, 23:02

Deine Links funktionieren nicht ,bei diesem 3s Tunig Set is ein anderer Regler dabei der
MULTIcont BL-40 S-BEC das andere Set kann auf dauer zu Ueberlastungen führen,also
in meinen Augen ist das 3S Set kein Quatsch und hat auch den vorteil das Du es spaeter
universeller bei einem andern Seglern verbauen kannst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »offline« (25. Juni 2010, 23:02)


Joghurt

RCLine User

Wohnort: Weinsberg bei Heilbronn

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

137

Samstag, 26. Juni 2010, 01:29

RE: Aesy Glider Pro tuning !!!

Zitat

Original von HongKong-Pfui
Ich hätte schon gerne gute Power, dass der EG nicht zahm, sondern zügig hochrast :nuts:

Also wenn es Dir um zügiges hochrasen geht ist die Frage, ob der EGE das richtige Modell ist.

Durch sein Profil bedingt wird der relativ schnell relativ langsam, sobald Du den Motor aus machst, vielleicht wäre ja der Blizzard eher was für Dich...?

138

Montag, 28. Juni 2010, 11:53

Ich sehe es genauso wie Joghurt.

Habe bei mir ein original 2s Tuning-Antriebsset drin. Damit geht er schon ganz gut hoch.
Aber sobald der Motor aus ist, wird er sofort langsam, geradezu langweilig :)

Da würde mehr Gewicht und Flächen und Ruder verstärken helfen. Aber dann könnte man gleich einen anderen Flieger kaufen ;)

Der EG ist ein netter Flieger mit dem man immer fliegt. Fürs Schnelle ist er mAn aber nicht.

Gruß

Joghurt

RCLine User

Wohnort: Weinsberg bei Heilbronn

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

139

Montag, 28. Juni 2010, 12:02

Zitat

Original von Fox-MDM
Da würde mehr Gewicht und Flächen und Ruder verstärken helfen.

Mein EGE ist mittlerweile knapp 1200g schwer, steif, gut motorisiert und alles, dafür ist es mit ihm aber auch ein gutes Stück schwerer, eine tragende Thermik zu finden, als für meinen Kollegen mit seinem 950g-EGE... :(

Und so schnittig wie ein "normaler" Blizzard ist er immer noch lange nicht, ich benutz ihn mittlerweile nur noch als Allrounder und Schulungsflugzeug und nicht mehr fürs Thermikschleichen.

140

Montag, 28. Juni 2010, 13:47

@ joghurt

Ich habe beide. Und der EG ist vom fliegen gegenüber dem Blizzard langweilig. Der Blizzard will ständig geflogen werden.
Mein EG im Original dagegen ist so langsam und eigenstabil, dass man ihn kaum steuern muss.
Allerdings erlebte ich gestern eine große Überraschung. Gestern war solch Thermik, dass er immer höher ging und ich dann feststellte, dass ich ihn kaum noch sah.
Ich wollte erstmal mit Tiefe Höhe vernichten. Aber wie der EG so ist, wollte das nicht gelingen. Kaum dass Höhenruder wieder neutral verwendet er die Fahrt um Höhe aufzubauen.
Also dachte ich mir ein bißchen anstechen (wie der Blizzard halt ;) ) Aber das wollte er überhaupt nicht. Erst gab es extremes Flügelflattern und dann extremes Trudeln.
Beim Trudeln hat er viel Höhe verloren und war zunächst nicht herauszubringen. War ein krasse Erfahrung. In 50 m Höhe ist es mir nach mehreren Versuchen gelungen, ihn aus dem Trudeln zu bringen. Das hätte ich vom EG nie gedacht...