Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

M.Wolf@vodafone.de

RCLine Neu User

Wohnort: Augsburg

Beruf: Elektrotechnik Meister

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 6. März 2008, 09:56

Die Kleberwahl ist vollkommen i.O. optimaler kann man es meiner Meinung nach nicht verkleben.
Wegen Gewichtsersparnis irgendwo auf Sicherheit zu verzichten ist eh ein Quatsch. Du willst hier einen Hotti basteln, der benötigt nunmal Festigkeit...der Wahnsinn mit hier ein Gramm und da ein Gramm ist vollkommen überflüssig, da diese Bauherrn dann da stehen und über fehlenden Durchzug jammern oder am Hang irgendwie versuchen Blei als Ballast rein zu packen...

DIe Ausschnitte aus dem Flügel kannst du nicht als Abedeckung verwenden, da das D60 etwas herausschauen wird!!!
Achte beim verkleben der Rahmen darauf, dass diese Spannungsfrei verklebt werden, nicht dass du dann beim Servoeinbau, einen verzug bekommst. Ich hab meine Rahmen (sind allerdings selbst gemachte) mit dem Servo eingeklebt...hab die Servos mit Trennmittel eingestrichen und dann an den Rahmen geschraubt.
Einhängepunkte sind jetzt bei mir am Servo auf 7 mm und am Ruder auf 11mm Unterseite des Ruders...allerdings ist der Einhängepunkt nicht über dem Drehpunkt, was zur Folge hat, dass eine mechanische Differenzierung vorliegt (die wird aber auch benötigt laut Herstellerangaben). Mit diesen Einstellungen habe ich vollen Ruderweg bei 100% am Sender.
Stecker hab ich auch die MPX (der Strom ist absolut nicht ausschlaggebend) allerdings habe ich 2 Stecker drin, denn das zusammenführen des Plus und Minus ist mir zu heikel, ein Drahtbruch, und sofort geht kein Servo mehr. Habs zum Fliegenden Stecken gebaut, bedeutet im Flügel fest verklebte Stiftwanne und im Rumpf lose den Stecker....muss dazu sagen, hab im Rumpf eine Ballastkammer unter dem Flügel, deshalb fällt die Version mit Steckverbindung eh aus.

Für die Heckanlenkung habe ich Stahldraht 0,8 mit Kunststofffummantelung und Kunststoffführungsrohr. Hab mir für den Weg zwischen VLW und Flügel im Rumpf aus Balsa ein Halteschiffchen gebastelt...damit die Bowdenzüge nicht auskönnen.
Das Schiffchen liegt, bzw. klemmt unverklebt im Rumpf.

VLW hab ich verklebt. wenn das defekt sein sollte, kann ichs immer noch herunterschleifen. Vom verschrauben bin ich nicht der Freund (hab nen Mini Dragon wo es verschraubt ist) da ich nie wirklich vernünftig die Position arretieren kann, ohne großen Aufwand. Deshalb verkleben, VLW ist fest dran, und man kann das VLW vorallem beim Einpacken nie vergessen...Transporttechnisch sehe ich da eigentlich keine Nachteile, so groß ist es nun auch nicht.

Wo willst du Unterlegscheiben verwenden???? Im Flügel sind Senklöcher...da kannst du eh keine Unterlegscheibe nehmen. Für alle anderen Verschrauben ein klares Nein. Unterlegscheiben haben die angewohnheit, dass sie sich leichter Lösen lassen....bedeutet dass man die Schraube leichter öffnen kann...und das will man hier ganz sicher nicht!!!

Falls du noch Fragen hast nur raus damit, ich versuch heute Abend mal ein paar Bilder hier zu posten, damit man sich mein geblubber besser vorstellen kann ;-)

M.Wolf@vodafone.de

RCLine Neu User

Wohnort: Augsburg

Beruf: Elektrotechnik Meister

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 6. März 2008, 17:04

Hier mal der Flügel..im Hintergrund erkennt man meine Steckverbindung
»M.Wolf@vodafone.de« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG4013.jpg

M.Wolf@vodafone.de

RCLine Neu User

Wohnort: Augsburg

Beruf: Elektrotechnik Meister

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 6. März 2008, 17:05

Und hier der Rumpf, ebenfalls im Hintergrund der Stecker für die Fläche...
»M.Wolf@vodafone.de« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG4016.jpg

24

Donnerstag, 6. März 2008, 18:08

hi,

vielen Dank,

das hilft mir schonmal sehr weiter.
Kann man die Servos nicht noch etwas näher am Holm montieren? So dass sie noch weiter in der Fläche verschwinden?
Der Flügel ist ja irre dünn,
Wahnsinn!
Deine Anleknung sieht super aus. die gewählte Farbkombi auch.

Schön dass ich mit Kleber und Steckern richtig lag. Das die Schrauben in der Fläche versinken wusste ich nicht, dann fallen Unterlegscheiben ja mal weg. hatte Bedenken, dass es die Schrauben vielleicht durch den Flügel zieht, aber schint ja nicht so zu sein

Die Anlenkung des VLW kann ich mir noch nicht so ganz vorstellen.
läuft das innere Kunststoffrohr im äußeren?
Und der Metallbowdenzug läuft nicht im Röhrchen?
Das Schiffchen kann ich mir auch nciht vorstellen. Ist das äußere Rohr nicht im Rumpf angeklebt?

Welche Servoabdeckungen verwendest du?

Mit freundlichem Gruß Tim
Der mit dem roten Heli ;)

M.Wolf@vodafone.de

RCLine Neu User

Wohnort: Augsburg

Beruf: Elektrotechnik Meister

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 6. März 2008, 19:36

Die Servos könnten noch ca 4-5 mm weiter vorrutschen, allerdings hat ein Freund von mir eine Schablone (siehe Bild) gemacht um die Ausschnitte an der richtigen Position zu bekommen, denn den Holm anfräsen wäre schlecht....die Schablone hatte bei meiner ersten banane genau die Mitte der Holme...warum das hier nicht so ist, kann ich nur darauß ableiten dass die Produktion halt Handarbeit ist, und da sind die Toleranzen etwas größer ;-) Dass die Servos ganz verschwinden ist wahrscheinlich nur mit viel tricksen mach bar...Oberschicht abschleifen usw. Ich hab bei dieser hier noch CFK Matte als Anklebeverstärkung unter dem Servobrett rein laminiert...bei der ersten hatte ich häßlich Druckstellen nach aus auf der Oberseite!!! War auch nur die GfK Version...die hier ist die CfK Version.

VLW:
Das innere Kunststoffrohr und der Draht sind gemeinsam in der Gewindebuchse (am anderen Ende) verquetscht....kann man so kaufen. Somit bewegt sicht das Inner im Äußeren Kunststoffrohr...
Das Schiffchen ist schon befestigt, allerdings an den Seitenwänden auf der Höhe der Stecker, bzw öffnung des Ballasts...kann man bei bedarf leichter wieder aufmachen und die komplette Konstruktion nach vorne raus nehmen. Im Prinzip ist das Schiff eine etwas dickere Balsaplatte, passend zugeschnitten und geschliffen auf die Rumpfform, quasi ein langer Keil. An den Außenkanten des Bretts sind die Kunststoffrohre aufgeklebt und dann mit einem Bindfaden spiralförmig umwickelt und mit Klarlack besprüht...um dem ganzen Festigkeit zu geben. Wirkt wie eine Bandage und verklemmt sich selber im Rumpf. Ich hab zusätzlich ein 3tes Rohr für die Antenne mit eingebaut, aber das ist nur Luxus ;-)
»M.Wolf@vodafone.de« hat folgendes Bild angehängt:
  • bananaScb.jpg

M.Wolf@vodafone.de

RCLine Neu User

Wohnort: Augsburg

Beruf: Elektrotechnik Meister

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 6. März 2008, 19:38

Hier noch ein versuch das Brett abzulichten?!?!
Gelingt mir aber nicht wirklich ;-)
»M.Wolf@vodafone.de« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG4028.jpg

27

Donnerstag, 6. März 2008, 20:47

nun wirds mir klarer, vielen Dank für deine Hilfe!
ich werde wohl wie Thommy vorschlug mit ner starken Taschenlampe den Holm suchen und anzeichnen dann wohl auch so ne Schablone bauen und mit nem Dremel auffräsen. sero mit Trennmittel bestreichen und in den Rahmen schrauben. Rahmen mit Harz einkleben und den Rahmen rundrum mit cfk/gfk anlaminieren.
Ich denke das sollte so passen. eine Servoabdeckung kann mich mir ja mal versuchen zu laminieren. Spaß macht das nämlich
Auf die Innenliegende Anlenkung werde ich verzichten, da die Servos eh nicht in die Fläche gehen. dein Keil klingt super. Vielleicht werde ich das so aufch versuchen.

Noch eine Frage, bevor ich das Modell dann in Sinsheim kaufe. Wie fliegt sie sich so?
Wie zufrieden bist du?

Gruß Tim
Der mit dem roten Heli ;)

M.Wolf@vodafone.de

RCLine Neu User

Wohnort: Augsburg

Beruf: Elektrotechnik Meister

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 6. März 2008, 21:39

Servoabdeckung bin ich gerade dabei eine zu machen.
Hab eine fertige abgeformt und eine Vertiefung eingearbeitet für das Servo. (war sowas wie Ton....Danach mit einer Art Gipsporzelan gegossen (gibts alles bei Obi für wenig Geld). Nun bin ich gerade beim Nachschleifen der Positivform und will jetzt dann mal eine Negativform daraus machen....aber das schaffe ich erst morgen.
Das mit der Taschenlampe hab ich auch probiert....hat aber nicht wirklich funktioniert und einen 500 Watt Baustrahler hatte ich nicht zur Hand, deshalb erstmal vorsichtig einen Servoausschnitt gemacht und dann so erweitert, bis er groß genug war... danach Schablone für die andere Seite.

Flugleistung ist gigantisch...an der Flitsche macht sie schon tierisch viel Laune, aber am Hang mit 3 -4 bft ist sie ein reines Spaßgerät, dass super Flugleistung hat. Nimmt jeden Aufwind an und zum Landen ist sie mit 4 Klappen eh wie ein Drachen!!! Da gelingt fast jede Beifußlandung.

Bild: Positiv Form der Servoabdeckung
»M.Wolf@vodafone.de« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG4031.jpg

M.Wolf@vodafone.de

RCLine Neu User

Wohnort: Augsburg

Beruf: Elektrotechnik Meister

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 6. März 2008, 21:40

Ach ja, Tip meinerseits. Nimm die CfK Version, kostet unwesentlich mehr, aber die Oberfläche des Flügels ist wesentlich härter und nicht so empfindlich!!!

Gruß
Markus

30

Donnerstag, 6. März 2008, 22:07

ich nehm die CFK Version. auf der Messe gibts da immer einen Sonderpreis.
249euro wollte emc-vega in FH dafür in Sinsheim schlag ich dann zu

Leider habe ich noch keine Fernsteuerung für das Fliegerchen, aber die kommt auch und das bauen kostet ja auch etwas Zeit

Baustrahler habe ich notfalls auch einen!

Wie iseht es denn so mit fliegen aus. Ich bin ein ziemlicher Angsthase und fliege auch Helis. Manchmal geh ich raus un dfliege als hätte ich nie was anderes gemacht. Am nächsten Tag hab ich dann wieder Schiss. Meistens dann gibts Bruch (so wie gestern)

Momentan fliege ich eine Depron f18 ist nicht ganz einfach zu fliegen und sehr hibbelig.

Davor einen Junior Sport Plus. Der ist leider nun tut, da er oft abgestürtzt ist. Anfangs, weil der Pilot es nicht konnte und dann später, weil das Material nicht mehr so wollte

Schade. Ansich ist der nämlich ganz schön geflogen. Mal sehen vielleicht richte ich ihn nochmal her

Deshalb meine Frage, wie fliegt sich die Banane so?
Kann ich das mit meiner Vorerfahrung schaffen?
Was sollte ich beim Erstflug beachten, wie ist das Abrissverhalten?
Kann man sie langsam fliegen? Und wie sollte ich zur ersten Landung reinkommen?
Flott an den Boden ran, dann mit Butterfly bremsenund kurz vor dem Aufsetzen Butterfly raus?
Ist es sinnvoll beim erstflug zu wölben, damit sie langsamer fliegt?

Mit freundlichem Gruß

Tim
Der mit dem roten Heli ;)

M.Wolf@vodafone.de

RCLine Neu User

Wohnort: Augsburg

Beruf: Elektrotechnik Meister

  • Nachricht senden

31

Freitag, 7. März 2008, 07:44

Wenn du Heli geflogen bist, dann hast du doch ne Funke?!?!
Ich denke schon, dass das machbar ist mit deinen Erfahrungen...du musst dir halt bewusst werden, dass das keine Thermikgurcke ist...die will schnell geflogen werden, denn sonst macht sie keinen Spaß...

Zum Einfliegen:
Es ist für die ersten Flüge hilfreich einen Erfahrenen, bzw. geprobten Werfer zu haben, denn nichts ist schlimmer als wenn der Helfer den Flieger von haus aus schief weg schmeißt.
Dann werft ihr den Flieger erstmal ein, um den Schwerpunkt und die Ruderstellungen zu kontrollieren. Einfach los schmeißen und schauen ob der Flieger gerade aus geht und nicht ungewollt irgendwo hin will ;-)
Für den ersten Wurf sollte die Wiese lang genug sein. Die Banana gleitet sehr weit wenn sie mit schwung geworfen wurde...bedeutet dass sie gut abgleitet..auch hier gilt dann allerdings, nicht zu langsam machen. Das Abreißverhalten kannst du mit Sicherheitshöhe auch noch Austesten. Erfahrungsgemäß nimmt die Banane einfach nie Nase runter und nimmt gemütlich wieder fahrt auf.
Landung....du hast ja eine E Banana...hast also die Möglichkeit durch zu starten.
Ich würde weiträumig anfliegen mit genügend Höhe, dann die Klappen rein (musst ja nicht 100% machen, es reichen auch erstmal 50% aus) und schaune wie diese Wirken...in Bodennähe dann nochmal Klappen raus, würde ich nicht machen, da du dann zu abgelenkt bist. Noch besser ist es natürlich in Sicherheitshöhe die Klappen zu setzen, denn dann kanns du schon mal schauen ob die Höhentrimmung so stimmt. Im optimalen Fall, musst du keine Höhe dazu mischen, wenn die Querrruder und Klappen optimal zusammenarbeiten.
Jede weitere EInstellung in der Sicherheitshöhe probieren...auch die Thermikstellung würde ich erst in der Luft mal antesten...wenn sie gut funktioniert, dann erst Langsamflug probieren bis zum Strömungsabriss!

Ich hatte bei meinen ersten Flügen unter anderem einen Alten Hasen dabei. Der meinte ich fliege viel zu hoch an, da komme ich nie auf die Bahn...ich sagt abwarten, Klappen in der Anflugkurve zur Landebahn rein und siehe da, die Banane ist schön wie an der Schnurr gezogen vor meinen Füssen gelandet....da hat der alte Hase nicht schlecht gestaunt.

Ich schau mal, ob ich die Daten für die Schablone von meinem Bekannten bekomme...dann hast du schon mal ein gutes Maß für die Ausschnitte ;-)

32

Freitag, 7. März 2008, 09:57

super!

Vielen Dank für die Hilfe.
Gute Werfer sind hier Mangelware, naja einen hätte ich vielleicht. Meine Depropn F18 konnte ich beim 2. Wurf nur durch Motorleistung retten.Die wurde im 70 Grad Winkel nach oben geworfen und kam von der Drehbewegug fast auf dem Rücken raus!

Wenn die Banana nur die Nase runter nimmt ist das schön. Der Junior Sport Plus hat sich hier angepriesen als Anfängermodell komplett anders Verhalten. Kein Zittern, nicht sichtbares, einfach über die Fläche weg und ins Trudeln. Hat schon Spaß gemacht, aber nur wenn man es wollte.

Funke hab ich leider nix gescheites. Es ist eine sehr maltretierter Walkera Sender. Er tut, aber der Banana möchte ich sie nicht zumuten. Ich hab noch eine Multiplex Commander Cockpit 90 ohne Computer. Die hätte V-Leitwerksmischer und Wegbegrenzung. Sollte also eigentlich gehen, ob da aber die Wölbklappen funktionieren wäre noch zu prüfen.
Ist es ein Problem die ersten Flügel zwar mit angelenkten Wölbklappen, aber ohne Möglichkeit diese zu steuern zu machen?
Würde doch wirken wie eine Servowegbegrenzung auf Quer, oder?

Gruß Tim
Der mit dem roten Heli ;)

M.Wolf@vodafone.de

RCLine Neu User

Wohnort: Augsburg

Beruf: Elektrotechnik Meister

  • Nachricht senden

33

Freitag, 7. März 2008, 11:04

Gute Funken gibts ja schon für wenig Geld...
Kommt jetzt drauf an was du bevorzugst...Handsender oder Pultsender...

Ich persönlich hab ne MC 19...da kann man alles wunderbar programmieren, bzw. alles möglich machen. Die MC 24 ist zwar noch ein Stück besser, aber für meine Zwecke etwas to much.
Die MC 19 ist ja auch noch gut erschwinglich...Handsender eine günstige Variante ist die MX 12, kann man auch viel programmieren, allerdings ist das Menü nicht der Renner...arbeitet mit Abkürzungen?!?!

Naja die Ruder würde ich beim Erstflug gerade lassen und keine Ausschläge fest rein machen!!! Du weißt nicht wie der Flieger dann wrklich reagiert.
Wenn die Banana mit 70 Grad geschmissen wird, hast du mit sicherheit auch ein Problem!!! Wie bei jedem Flieger würde ich sagen....beim Einwerfen muss ich nicht hoch schmeißen, eher horizontal gerade!!!

34

Freitag, 7. März 2008, 11:57

jop, so werfe ich die Modelle von Anderen immer, aber du weißt ja selber wie das ist. Man sagt noch. "Kräftig horizontal werfen, bevor du aber irgendwie krumm wirfst, oder nach oben, wirf lieber etwas schwächer" Klappt dann meistens aber dennoch nicht!

Mein Fernbedienungsproblem beruht eher auf der 2.4GHZ Geschichte. Ich möchte mir die FF10/T10C von Futaba zulegen. Die kommt aber erst Ende April Anfang Mai auf den Markt.

Denkst du es ist ein Problem die Wölbklappen bei ersten Flügen überhaupt nicht zu benutzen, also auch nicht beim Querruder mitzuführen?

Gruß Tim
Der mit dem roten Heli ;)

M.Wolf@vodafone.de

RCLine Neu User

Wohnort: Augsburg

Beruf: Elektrotechnik Meister

  • Nachricht senden

35

Freitag, 7. März 2008, 12:49

Die Wölbeklappen nicht mitzuverwenden ist kein Problem, eher noch ein Vorteil, da die Rollgeschwindihkeit schon sehr hoch ist, wenn die Klappen mit steuern...ich hab meine eh nur 50% mitgemischt...und aber auf einen Schalter zuschaltbar gemacht, da beim Flitschen du eine hohe Anfangsgeschwindigkeit hast, und da genügend Rollen möglich ist ;-)

36

Samstag, 8. März 2008, 11:43

na dann kann ich die Kiste ja doch fliegen, bis ich eine Computersteuerung habe :)

Gruß Tim
Der mit dem roten Heli ;)

37

Donnerstag, 13. März 2008, 20:35

so das Setup steht und liegt hier:

6*Dymond D60 S HT
Dymond Smart 40 Regler mit 3A BEC
Kontronik Evo Dancer
Vorerst mein R700 von Graupner und später ein Futaba 2.4GHZ
Akku werde ich sehen

Gesagt wurde mir noch, dass ich besser gdie flächenaufnahme noch mit Rovings verstärke. Werde ich auch machen.

Was brauche ich dann noch?

Luftschraube
Spinner
Bowdenzüge
Servoabdeckungen
Servorahmen
Anlenkungen für die Klappen am Flügel

hab ich noch was vergessen?

Die Banane wird am Sonntag auf der Messe abgeholt :)

Gruß Tim
Der mit dem roten Heli ;)

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

38

Freitag, 14. März 2008, 09:58

Hallo!

Um den R700 würde ich in so einem Modell einen Bogen machen. Liegt der schon bei dir rum oder weshalb möchtest du ihn einsetzen?
Einen R700 neu anzuschaffen ist keine Gute idee. Da würde ich einen R16Scan vorziehen.

Gruß, Jan

39

Freitag, 14. März 2008, 14:17

Hi Jan,

der R700 ist mein einziger 35MHZ Empfänger der noch tut.
eventuell warte ich mit dem Flug bis ich mein FASST System habe. Das wird dann aber bis MAI dauern. Ich möchte ganz weg von der 35MHZ Geschichte.

Ich möchte mir keine Gedanken mehr um Ausfälle machen müssen.
Bisher hat der R700 wunderbar getan. Sowohl im Junior Sport Plus (hier musste er einige Abstürze mitmachen) als auch in meiner Depron F18
Aber vielleicht hast du recht und ich warte lieber auf die T10C im Mai und fliege sie dann erst

Gruß Tim
Der mit dem roten Heli ;)

40

Dienstag, 8. Juli 2008, 23:13

Wo kann man eigentlich die Kohle-Version der Banana (elektro) bestellen?

Beste Grüsse
Markus