Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 20. März 2008, 01:51

Wo bekommt man perfekte Klapplusftschrauben?

Hallo,

ich habe bisher immer Aeronaut Cam Carbon geflogen und jetzt eine gekauft die relativ unwuchtig ist. Selbst mit Propellerwaage und Feinarbeit krieg ich die nicht für hohe Drehzahlen geeignet, der Gewichtsunterschied zwischen den 2 Propellerblättern ist einfach zu groß. Meine Frage: Gibt es einen Hersteller, der ab Werk perfekt gewuchtete Klappluftschrauben ohne Fertigungsgrate anbietet? Darf auch höherpreisig sein. Ich denke mir da muss es doch etwas qualitativ höherwertiges als den Standard geben.

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. März 2008, 08:01

Ich denke, dass Du da einfach pech gehabt hast. Kannst Du die nicht umtauschen? Denn was besseres am Markt ist mir nicht bekannt...

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 20. März 2008, 08:08

Im Laden deines vertrauens!

Hallo Basti
Ja Vollcarbon ist da das stichwort und die dinger hängen im Laden deines vertrauens an der Lochwand!
Min händler hat 2 Txpen und sagt die laufen wuchtig weil ausgesucht und vorm polieren gewuchtet!
Sagt er.......ich hab bisher keine gekauft.
Alle Klappis die im spritzgussvervahren hergestellt werden haben den Grat irgendwo muß ja die Luft raus und das macht man halt über einen kontrolliert feinen spalt zwischen den beiden Werkzeugen.

Zum Thema unwuchtigkeit.. de ensteht schon bei verschidenen Spritztemperaturen
und durch leichte ungenauigkeitene der Werkzeuge!
wobe meiner erfahrung nach die aeronaut cam carbon schon nen hohen rundlauf aufweisen,was man von vielen andern typen einfach nicht behaupten kann!

ich würde jetzt mal die propellorwaage weglegen und dynamisch wuchten!
dat ding aufn Flieger bauen und mal ein stückchen doppelseitiges klebeband auf ein blatt kleben
und mit niedriger drehzahl beginnen ............ bei den aeronaut rechts meistens wenn man 1oder2 tropfen dickflüssigen Sekundenkleber an der blattwurzel innen anbringt!
das erspart Profil verhunzen!

und bevor du die blätter änderst verdreh mal die nabe auf der Motorachse 10° weise
oft spielen leichte unwuchtigkeiten am motor und an der nabenklemmung zusammen!

Für feinstwuchtungen empfehle ich die höchstdrehzahl zu messen solange sich da was steigert wirds besser!
Gleichzeitig sinkt der motorstrom!

Ich bin von den aeronauts übrigens von der Leistung nicht wirklich überzeugt!

sie liegt wohl schon im oberen bereich der bezahlbaren blätter und ist sehr leise!
Allerdings kann man da nix mehr Optimieren aufgrund des sehr dünnen Blattes
Hier gehe ich von Von leistungsschwachen niedrig drehzahligen antrieben aus!
110w 800n/v
Hochtuorige hab ich bis jetzt nicht getestet!

Ich fliege vorwigend nachgearbeitet billg china,oder graupner cam auch nachgearbeitet
was dann schon mehr wuchtarbeit mit sich bringt......... allerdings auch 250gr mehr schub als die orginale bei 10A und nem 100w antreib.
Gruß Bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

4

Donnerstag, 20. März 2008, 13:51

Danke für die Antworten,
ich muss mal schauen ob ich solche Vollcarbonblätter finde.
Aber gesehen hab ich so was auch schon mal in Sichtcarbon.
Wahrscheinlich wars wirklich nur ne schlechte Lieferserie.

Danke nochmal