Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

neonerl

RCLine User

  • »neonerl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

1

Freitag, 21. März 2008, 18:01

Ist der EGE ein guter Segler?

Tach,

ich habe seit 10 Monaten den EGE mit einem kleinen Brushless Motor drinnen. Anfangs bin ich fast immer mit Motor geflogen. Mittlerweile macht mir aber auch das Segeln, thermiksuchen und fliegen Spaß.
Jetzt wollte ich mal von den erfahrenen Seglern, die auch mehrere Modelle (vielleicht sogar den Cularis :w ) kennen, wissen ob der EGE als Segler gut oder eher eine Krücke ist. Sprich, kann ich da noch mehr erwarten wenn ich einen größeren Segler kaufe, und was ist besser, bzw auf was soll ich achten.
Hangflug ist in München und Umgebung nicht viel. Kämme dann ein Cularis überhaupt in Frage? Und kann ich da einen Unterschied zum EGE erwarten?
Der Trüg scheint.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »neonerl« (21. März 2008, 18:03)


2

Freitag, 21. März 2008, 19:57

RE: Ist der EGE ein guter Segler?

Hi,

solange ich mit meinem Elbatros alleine am Hang bin, macht das fliegen Spass,
wenn dann aber die anderen mit ihren GFK Fliegern kommen, sieht meine Schaumwaffel aus als wenn sie stillsteht :^). Du kannst auf jeden Fall erheblich mehr Leistung erwarten.
Falls du hauptsächlich Thermik fliegen willst, schau dir mal die Holzbausätze von Höllein an. Ich persöhnlich hab mich ein wenig in den Kult Mini von Tangent verguckt.

Boris

Superior

RCLine User

Wohnort: Salzburg/Österreich

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Freitag, 21. März 2008, 20:07

RE: Ist der EGE ein guter Segler?

Hallo

Ich fliege den EGE und den Cularis (beide mit Elektro) in da Ebene, zum Thermik fliegen und sie fliegen eig. recht gut, aber gegen GFK-Flieger haben die "Schaumwaffeln" keine Chance!

Am Hang bin ich die 2 Modelle noch nicht geflogen, weil ich da bessere Modelle hab!! :ok:

mfg Superior
Rechtschreibfehler vorbehalten!!!

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 23. März 2008, 23:15

Ich fliege einen EG und EGE am Hang und in der Ebene,
meiner Meinung nach fliegen beide Modelle ganz gut.

War heute wieder 45min mit dem EGE am Himmel und 25min mit dem EG, danach
war mir zu kalt.

BG,
DIeter

Superior

RCLine User

Wohnort: Salzburg/Österreich

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 23. März 2008, 23:17

Hallo Dieter!

Ja ich finde auch das die 2 gut fliegen, vor allem in da Ebene zum Thermik-fliegen und am Hang wenn nicht so viel Wind geht!

mfg Superior
Rechtschreibfehler vorbehalten!!!

neonerl

RCLine User

  • »neonerl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. März 2008, 18:13

Wenn ich das richtig zusammenfasse, dann wäre es "besser" mir einen GFK Segler zu kaufen als den Cularis.
Kann man das so sagen?
Der Trüg scheint.

pstoehr

RCLine User

Wohnort: Scheßlitz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

7

Montag, 24. März 2008, 23:04

Hi Boris,

ob der/die/das Cularis das richtige für Dich ist, hängt von vielen Faktoren ab:
1) Ein Voll-Gfk ist deutlich teurer als die Cularis.
2) Willst Du mit nem E-Motor auf Höhe kommen? Falls ja, das Multiplex-Setup ist preiswert und reicht durchaus aus. Bei Gfk-Modellen muss man teilweise etwas tricksen (die Rümpfe sind halt enger)
3) Was hast Du denn bisher ausser dem EGE geflogen? Die Cularis steckt eine etwas unsaftere Landungen ne Idee besser weg als Gfk-Modelle, sie sind halt leichter zu reparieren.

Ne Alternative könnten auch die Modell von Arthobby sein.

Viele Grüße
Peter
Mein Verein: Modellflieger Club Merkendorf
Ich: Homepage
Mein zweites Ich: PDPS

Superior

RCLine User

Wohnort: Salzburg/Österreich

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 25. März 2008, 13:01

Hi!

Ja das würd ich auch sagen, es hängt von einigen Faktoren ab!!

Es kommt drauf an was du mit dem Modell erreichen willst!

mfg Superior
Rechtschreibfehler vorbehalten!!!

magolves

RCLine User

Wohnort: Siegerland

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 25. März 2008, 19:57

RE: Ist der EGE ein guter Segler?

Hi Boris,
ich fliege eine Cularis und einen ES, den letzteren allerdings eher mit meinen Kinder im LS, Beide sprechen gut auf Thermik an. Ich war letzten Sommer in den Alpen und dort wurde auch EG und Cularis geflogen. Beide Modell flogen gut ,(45-60min Flugzeit aus 3:30min Motorlaufzeit waren bei mäßigen Bedingungen normal), sind aber definitiv keine Wettbewerbsflieger.
Der EG ist etwas gutmütiger beim Strömungsabriss. Wenn Du die Cularis neutral auswiegst, liegt der SP etwas hinter dem Angegebenen, dadurch neigt sie beim Abriss über eine Fläche wegzukippen. Dann solltest Du etwa 5-10m Luft haben und cool bleiben dann kann nichts passieren. Das Landen ist mit Butterfly ein Kinderspiel.
Jetzt zu den Nachteilen:
Beiden Fliegern fehlt es an Durchzug. Wenn du versuchst Höhe in Speed und wieder in Höhe zu wandeln, wird das nichts. Aus geschätzen 100m werden bestenfalls noch 30 m beim Ziehen. Will sagen, wenn die Thermik zerissen ist, sieht´s düster aus. ,Aber dafür gibt es ja den Flautenschieber auf Halbgas.
Wenn es etwas besser gehen soll, würde ich auch mal bei Höllein reinschauen (z.B. climaxx mit Ballast aber mehr dazu wenn das Wetter wieder besser ist. Denn noch liegt der Climaxx im Keller) oder erstmal die preiswerte Variante GFK-Rumpf mit Styro/Balsaflächen ausprobieren. Das zieht mit etwas Masse ganz gut durch.
Voll-GFK ist sicher nach dem EG eher die übernächste Stufe.
Ist meine Meinung aber jeder hat das Recht auf ne Andere.

Gruß Thomas
:nuts:

Superior

RCLine User

Wohnort: Salzburg/Österreich

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 25. März 2008, 20:31

RE: Ist der EGE ein guter Segler?

Hallo Magolves!

Super Erklärung!!! :ok:

mfg Superior
Rechtschreibfehler vorbehalten!!!

11

Dienstag, 25. März 2008, 20:46

past zwar nich ganz zum Thema , aber magolves du hast geschrieben das GFK flieger nach dem EG nicht so optimal sind...was wäre denn nach deiner ansicht gut? habe den EG Pro und dafor den ES.
Sönke

12

Dienstag, 25. März 2008, 23:31

Also ich habe mit nach EG einen 3m Voll GFK segler geholt. (4,5 kg mit E-Thermik)

Er fliegt prima weshalb also nicht Voll GFK ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »offline« (25. März 2008, 23:32)


neonerl

RCLine User

  • »neonerl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 26. März 2008, 13:48

Also E-motor muß sein. Ich hab keine Lust auf Gummis und Hänge haben wir kaum. Allerdings habe ich den Reiz des Segelns aufgrund der starken Winde in letzter Zeit wieder entdeckt. Speziell über Waldränder gibt es einen Aufwind in dem ich gerne hin und her fliege. Das macht mein EGE zwar ganz gut, wenn aber der Wind etwas nachläßt ist es mit dem Segeln gleich vorbei. D.h. ich brauche einen Segler der mehr "Segelleistung" hat als der EGE, aber kein Hotliner sein muß (dafür werde ich mir eh den Blizzard zulegen).
Für mich stellt sich halt jetzt die Frage ob es sinnvoll ist, den Cularis zu nehmen oder, weil hier der Unterschied zum EGE zu gering ist, einen GFK Segler.
Ob der jetzt 100, 200 oder 300 € kostet ist nicht so wild. Praktisch und gut muß er sein.
Der Trüg scheint.

magolves

RCLine User

Wohnort: Siegerland

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 26. März 2008, 17:59

Voll-GFK nach Easyglider

Hi,
man kann sicher auch Voll-GFK nach dem Easyglider fliegen. Wenn man das richtige Modell erwischt, geht das sicher sehr gut.
Ich hatte sicher bei dem Tipp andere Preisklassen für Voll-GFK im Kopf z.B.:
Die Cularis liegt bekanntlich bei ca. 150,-€ daraus werden mit Servos Empfänger und Motor dann ca. 450,- fertig.
Im gleichen Preissegment bis ca 250,- liegen bei den großen Händlern auch die GFK-Modelle mit Balsa/Styro-fläche. Je nach Modellgewicht kommen dann noch 300,- - 400,-€ Servos, Motor, Empfänger dazu. macht also 450,-650€
Voll-Gfk´ler fangen in der entsprechenden Größe 2,5m - 3,5m bei 500,- für das leere Modell an. Da das schnell auch deutlich über 1000,- Euro ( F3B oder F3J) liegt, fliegen da locker 1000,- - 2000,-€ in der Luft rum. Und da tut eine Störung zwischen den Ohren, die nach einiger Zeit dann doch seltener werden, sehr weh.

Ob jemand einen Voll-GFK´ler nach EG fliegen kann oder nicht, dass ist sehr unterschiedlich aber auf jeden Fall möglich. Vieviel Geld man seinen Flugkünsten anvertraut muss man dann selbst entscheiden.

@boris
kauf keine Destiny. Dass Ding ist zwar preiswert aber wirklich launisch. Meine fliegt zwar inzwischen gut, aber hat ne Menge Nerven gekostet. (150€ für nen GFK-Flieger waren aber auch zu verlockend). Sie ist auch nur am Hang nicht unter 3-4bft geeignet.

Gruß Thomas
:nuts:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »magolves« (26. März 2008, 18:00)


15

Mittwoch, 26. März 2008, 20:49

Glasflügel H301 "Libelle" (in voll GFK)





http://www.pp-rc.de/SHOP/libelle.htm


H 301 Libelle GFK 2,58 m - Art.Nr.: 7790 - € 329




das is vielleicht mein nächster Voll-GFK Segler € 329 Euronen dann haste wenigstens was "anständiges" naja irgendwie fliegt EP wie der Cularis oder EG usw für anfänger ganz gut aber richtige Flieger sind das halt nicht.

Umstieg von Cularis auf GFK mußt Du auch wieder neu lernen is das selbe wie von EG nach Cularis also meine Meinung gehe gleich dahin wohin du möchtest,es muß ja nicht eine Voll-GFK Fox sein Lopings,Rückenflug usw würde ich auch erstma lassen mit Voll-GFK fliegt sich es sich da doch etwas anders glücklich werden mit Cularis naja is so eine Geschichte ........


TEST in "Modell Aviator" 1/08

http://www.pp-rc.de/SHOP/FOTO/LIBELLE/AV…rak-Meister.pdf



.

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »offline« (26. März 2008, 20:58)