Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 31. März 2008, 19:26

Great Planes Siren ARF

Hallo,

Wollte mir einen sportlichen Segler zulegen und bin auf dieses Modell gestoßen, allerdings ist mein Flugkönnen ziemlich bescheiden.
An dem Modell gefällt mir Optik, Spannweite und Preis. Will ihn weil vorhanden mit Graupner Speed 600 8,4 V und GP2200 4/5 Sub-C 8 Zeller, Schulze 42 A, Aeronaut 9x5" bestücken und so mal das Modell beherrschen lernen und dann Brushless (Kontronik).....
Was haltet ihr davon dieser Idee der Siren sollte ja eher ein Softliner sein was mir entgegenkommt, denn was allzu hottes such ich gar nicht, kann es auch sicher nicht fliegen. Habe leider auch nur einen simplen Sender ohne Computerzeugs.

http://www.der-schweighofer.at/web/produ…68523&prodID=94

Danke schon im voraus

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bacchus« (1. April 2008, 00:03)


Denis

RCLine User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 1. April 2008, 00:41

RE: Great Planes Siren ARF

Scheint ein schönes Modell zu sein , vor allem der Preis überrascht mich. Ich würde ihn aber mit nem 3zeller Lipo fliegen dann wird das ganze ein wenig leichter und kommt sommit deinen Flugkünsten entgegen.
Auch wenn ein Zwerg hohe Schuhe trägt bleibt er immer noch ein Zwerg.

3

Dienstag, 1. April 2008, 18:56

Habe noch einen 3s 2000 lipo aber brauch ich da nicht einen anderen regler oder ist das egal?
Der Schulze Regler hat zwar eine Abschaltung, weiß aber nicht ob die Abschaltspannung zu niedrig für Lipos ist.

fwolf15

RCLine User

Wohnort: exil Schwabe in Rainvalley (Wuppertal)

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. April 2008, 00:24

RE: Great Planes Siren ARF

Hallo Bacchus ( ist das dein richtiger name ?)

ich habe den Siren, hatte ihn mir vergangenes Jahr in den Staaten bestellt, dort kostet er 149 Dollar, also beim derzeitigen Dollarkurs ungefähr 100 Euro. Trotz versand und eust (zoll war keiner fällig) war er einiges günstiger als hier, und der Schweighofer hatte ihn bis jetzt auch noch nie auf lager wenn ich bei ihm geschaut hatte.
Edit: ups... hab gesehen dass der Siren beim schweighofer im moment lieferbar ist.

Aber das ganze ist ja hier nicht die Frage gewesen. Es ist wirklich ein schönes Modell, auch von der Verarbeitung her kann ich nicht meckern.
Ich habe einen AXI Klon verbaut (vergleichbar 2826/12) und eine 13x8 Latte drauf. Befeuert wird er von nem 3S mit 2200 mAh. Mit diesem ANtrieb geht er schon ganz gut, es reicht wohl nicht um senkrecht aus der hand zu starten, aber er steigt schon in einem anehmbaren winkel ;-) Meiner liegt momentan zuhause im Hangar, da im Dezember ein gefrorener Maulwurfshügel bei der Landung aus dem Boden sprang und der Flügel dann an dr Klebestelle zwischen dem Mittelteil und dem rechten flügelteil zerlegt wurde, bin im moment noch dabei ihn zu reparieren und eventuell eine dünne Schicht Glasmatte aufzubringen, die Beplankung ist relativ druckempfindlich, wenn man also mit den fingern kräftiger drückt besteht schon ne gefahr ne delle zu hinterlassen (mein nachbar meinte mal er müsste das testen....und seither habe ich seinen "fingerabdruck" auf dem flügel)
Du schreibst dass dein flugkönnen ziemlich bescheiden wäre, ist natürlich schwierig deine aussage einzuschätzen, also ich bin vom Easyglider auf den siren umgestiegen und kam relativ gut klar damit. Aber es ist echt schon ein anderes fliegen, durch das flache Profil ist es manchmal schon schwierig die Fluglage immer sauber zu erkennen, der größte Unterschied war aber für mich das landen, der Siren kommt halt eben mal einiges schneller an als ein easyglider, und da wird schnell der Platz eng so dass man durchstarten muss, oder im günstigsten fall recht weit laufen muss da der Gleitwinkel leicht unterschätzt wird, ich dachte auch er schmiert schneller ab und gleitet nicht ewig, aber wie gesagt durch die Geschwindigkeit und den gleitwinkel braucht man wirklich platz, das hochstellen der Querruder als landehilfe hilft da wohl einem etwas, aber man muss sich wirklich daran gewöhnen. Ich würde den Siren nicht als Anfängertauglich bezeichnen. Es ist wohl echt schön wenn er pfeift und angeschossen kommt, aber man muss sich im klaren sein dass auch schnell was schief gehen kann bei den geschwindigkeiten.
Ob dein Sender ausreicht weiss ich nicht, was auf jeden fall machbar sein sollte ist der Anschluss von zwei getrennten Querruderservos, denn damit kann man ihn sauber trimmen, nen schalter für das hochstellen der Querruder bei der Landung ist sehr hilfreich. Ansonsten solltest du noch Diff für die Querruder einstellen können.

Als abschließende Meinung und kurze summary nochmals die Pro und Contras die ich bis jetzt festgestellt habe:

Pro: günstige Preis/Leistung
Modell das nicht jeder hat bzw. es nicht so oft gibt
Gute Verarbeitung
Einstiegsmodell ins schnellere Fliegen (ich sag immer es ist ein Warmliner)
verschiedene Motorisierungen möglich (wenn man das bei Contra erwähnte berücksichtigt)

Contra: Einteiliger Flügel (2m, daher nicht so gut zu transportieren und aufzubewahren, wenn mir das vor dem Kauf bewusster gewesen wäre hätte ich ihn nicht gekauft)
enge sehr lange Rumpfspitze (ca 25cm von der Rumpföffnung bis zum Motorspant, es gibt ja keine Kabinenhaube über die man zugang zum motor hat),
Aussenläufer nur mit Hindernissen einzubauen, da die Gefahr des schleifens vom Motor an den Kabeln sehr groß ist, 35mm ist das absolute maximum (da muss man schon die kabel sehr flach am rumpf innen festkleben)
Schwerpunkt mit Brushless (aussenläufer direktantrieb) und Lipo sehr schwer zu erreichen, ich hab nen 5zelligen empfängerakku vorne drin, plus zusätzlich noch ca 120gramm Blei um den schwerpunkt zu erreichen.

Vielleicht solltest du dir lieber nen Raven II/III von Staufenbiel anschauen, den gabs z.B. auf der Messe in SInsheim für 139 Euro inkl BL Motor. Hat dann halt keinen CFK Rumpf, aber ist ansonsten auch ganz nett.
Wenn du noch weitere Infos über den Siren brauchst, dann musst du auf www.rcgroups.com schauen, da gibt es viele hilfreiche Infos darüber.


Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fwolf15« (2. April 2008, 00:29)


fwolf15

RCLine User

Wohnort: exil Schwabe in Rainvalley (Wuppertal)

  • Nachricht senden

5

Montag, 7. April 2008, 20:13

RE: Great Planes Siren ARF

Zitat

Original von Bacchus
Hallo,

Wollte mir einen sportlichen Segler zulegen und bin auf dieses Modell gestoßen, allerdings ist mein Flugkönnen ziemlich bescheiden.
An dem Modell gefällt mir Optik, Spannweite und Preis. Will ihn weil vorhanden mit Graupner Speed 600 8,4 V und GP2200 4/5 Sub-C 8 Zeller, Schulze 42 A, Aeronaut 9x5" bestücken und so mal das Modell beherrschen lernen und dann Brushless (Kontronik).....
Was haltet ihr davon dieser Idee der Siren sollte ja eher ein Softliner sein was mir entgegenkommt, denn was allzu hottes such ich gar nicht, kann es auch sicher nicht fliegen. Habe leider auch nur einen simplen Sender ohne Computerzeugs.

http://www.der-schweighofer.at/web/produ…68523&prodID=94

Danke schon im voraus


was machst du jetzt ? bestellst du dir den Siren ? kleines Feedback wäre ganz nett.

6

Dienstag, 15. April 2008, 02:12

RE: Great Planes Siren ARF

Entschuldigung erstmal für die späte Antwort (urlaub) und danke für die super hilfe.

Dass die fläche nicht teilbar ist erschreckt mich ein wenig hab nämlich nur ein kleines auto und das ist auch schon mit meinem 1,8m elektrosegler ziemlich voll.

hab heute mein zweitflugzeug christen eagle elektro doppeldecker komplett zerlegt weil ich ohne sonnenbrille mitten in die sonne flog und dann war er schon in einem haus eingebaut :wall:

bin jetzt über den blizzard gestoßen könnte vielleicht das richtige sein, ich denke auf den werd ich noch warten und dann wenn ich beide in der hand hatte entscheiden. styropor würde mir gefallen wegen den reperaturen, weiß nicht wie das mit rumpf und flächen vom siren ist aber denke mal schwieriger.

lg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bacchus« (15. April 2008, 02:13)


fwolf15

RCLine User

Wohnort: exil Schwabe in Rainvalley (Wuppertal)

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 15. April 2008, 11:42

RE: Great Planes Siren ARF

ich denke auch dass der Blizzard die bessere Wahl ist, werde ich mir auch anschauen...der Schaum lässt sich wirklich einfacher reparieren, und wie schon gesagt, die nicht teilbare fläche des Siren ist wirklich ein absoluter Minuspunkt, zumindest wenn man nicht wettbewerbsmässig fliegen will und dazu wirklich einen brettharten ( in der Luftt) unkaputtbaren flügel benötigt.

Das reparieren des Rippen/Balsa Flügels ist bestimmt nicht unmögliche oder allzu schwierig, aber halt doch mehr Aufwand (sonst hätte ich meinen schon repariert).
Dachte wirklich so nen bisschen Glasmatte aufbringen kann doch nicht so schwer sein....naja....hab dabei wohl nicht an mögliche Blasenbildung, Rundunen etc gedacht.... von daher habe ich das Projekt erstmal verschoben...war schon kurz davor mir nen Ersatzflügel zu bestellen, aber dann lern ich es nie wie es geht :-)

WOlfgang