Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 4. April 2008, 14:53

Akkurutsche Lösung

Hallo,

Bin gerade dabei meinen Mini Excel zu bauen. Mit der Akkurutsch die von Simprop vorgesehen ist bin ich nicht ganz zufrieden. Bei mir wird eine Kohleplatte wohl direkt im Rumpf verklebt, somit erhält man dann auch eien Spielfreie Anlenkung des Leitswerkes. Wieso braucht man auch eine herausnehmbare Akkurutsche? Nun bin ich gerade am überlegen wie ich den Lipo darauf befestige. Habt ihr da ein paar Ideen udn vielleicht Bilder, können ruhig von anderen Flugzeugen sein.

Gruß Sven

kkoll

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. April 2008, 17:35

RE: Akkurutsche Lösung

Hallo Sven,

bei mir hat sich Klettband (mit Teppichklebeband) für die Accubefestigung sehr bewährt. Ein Steifen am Lipo und das Gegenstück etwas länger am Rumpfboden. Hält prima und läßt sich auch verschieben (vor dem Aufdrücken) wg. Schwerpunkt.

Gruss aus Hannover
Klaus

grossiman

RCLine User

Wohnort: Engelau, Schleswig-Holstein

Beruf: KFZ-Meister, spez. Karosserieinstandsetzung

  • Nachricht senden

3

Freitag, 4. April 2008, 23:15

Hallo :w

Ich hätte da sonst noch die Version mit einem richtigen Akkuschacht aus GFK/CFK oder Sperrholz-Balsa-Sperrholz(Sandwich-Bauweise, stabil, leicht und günstig). Der Akku wird gegen herausrutschen mit einem Gummiband gesichert. Der Schacht wird nach ermitteln des Schwerpunktes endgültig befestigt.

Vorteil: immer korrekter Schwerpunkt nach einlegen des Akkus, fester und sicherer Sitz in allen Fluglagen. Bei einem Crash absorbiert das Sicherungsgummi einen Teil der Aufprallenergie, wobei der Akku ein Stück aus dem Schacht gleitet. Bei festem Sitz würde die Aufprallenergie des Akkus voll auf den Rumpf übertragen werden(mir hat es mal das Modell gerettet).

Nachteil: höherer Bauaufwand, eventuell schwerer und, falls der LiPo gegen einen neuen ersetzt wird und dieser andere Maße hat, passt dieser dann eventuell nicht mehr in den Schacht.

Bei der Version mit Rutsche und Klettband, würde ich nach ermitteln des Schwerpunktes direkt hinter den Akku einen kleinen Klotz aus Styrodur (kein Styropor, ist nicht alzu stabil) , am besten auch mit Klettband, befestigen. Dann brauchst du nur noch den Akku dagegenschieben und das Klett andrücken, dann hast Du auch immer den gleichen Schwerpunkt.

Beide Versionen (es gibt noch so einige) haben ihre Vor- und Nachteile.

Gruß

Andreas
Theorie ist, wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiss warum.
Einige verbinden beides miteinander:
Nichts funktioniert und keiner weiss warum ??? .