Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 12. April 2008, 23:08

Easy Glider tuning mit Poly-Tec Brushless

Hallo,

ich habe meinen EGE mit einem Brushless von Poly-Tec ausgerüstet und möchte hier einen kleinen Erfahrungsbericht geben:

Das Set besteht aus:
1x POLY-TEC C20-30 1280 U/min/V Außenläufer
1x Turbo Aluspinner 34mm für Klappluftschraube mit Kühlung
1x Aero-naut Cam Carbon Klappluftschraube (Empfehlung für 7-8 Zellen 9,5x5" oder 2 LiPos 10x7")
1x GFK Motorspant, Kleinteile und Montageanleitung

Nach dem öffnen des Kartons konnte ich sehen, dass alles sehr professionell verpackt war:



Der Motor selbst:

Der Spinner:


Nach Anleitung soll man die Nase durchgehend auf 30mm aufbohren und dann noch eine Vertiefung mit 35mm einfräsen, ja richtig gerechnet, es bleibt nur ein Rand von gerade einmal 2,5mm stehen, nicht gerade viel wie ich finde..



Erster Einpassversuch:


Was von der Nase übrig ist:


Den Motorspant habe ich noch mit zusätzlichen Lüftungslöchern versehen:


Nun habe ich den recht dünnen Rand mit viel Sekundenkleber eingestrichen und damit den Spant verklebt, da ich dem ganzen aber nicht so traue habe ich am Ende noch eine Lage Gewebeband darüber gemacht:




Ob die Hutzen an den Lufteinlässen wirklich nötig sind weiß ich nicht, der Motor war nach der Landung nicht warm, allerdings hatte ich davor auch einen längeren Gleitflug..

Der kleine Motor konnte mich überzeugen, mit 8 NiMH 1400mAh Zellen steigt er mehr als doppelt so gut im Vergleich zum Originalmotor. Die Flugzeit betrug mit einem Akku ca. 25Minuten (ohne Thermik oder Hangwind).
Der EGE wird mit dem Antrieb sicher nicht zum Hotliner und der Werbespruch "Steigen bis zur Sichtgrenze in wenigen Sekunden - Leistung garantiert" ist auch sehr übertrieben, trotzdem finde ich das ganze ein gutes Set :)

So, ich hoffe ich konnte (besonders mit den Fotos) einigen Anfängern (wie ich auch einer bin) weiterhelfen.

Achja, das Set habe ich für 79EUR in der blauen Bucht erstanden..

Gruß
Stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stefan4108« (12. April 2008, 23:10)