Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 26. April 2008, 20:17

Einige Fragen zum Raven II

Hallo zusammen,

ich suche einen Elektrosegler, für leichten Kunstflug tauglich, auch bei unserem norddeutschen Dauerwind vernünftig zu fliegen, nicht zu groß und nicht allzu teuer.

Mir scheint hierfür der Raven II gut geeignet. Einwände oder besserer Vorschlag?

Nun habe ich ein paar Fragen zum Modell, bzw. zu den Komponenten:

1. Querruder Servos: ich habe hier noch Futaba S 3107 liegen, kann ich die auf Quer verwenden? Passen die?

2. Sind für Seite und Höhe Standardservos vorgesehen, oder auch die kleinen?

3. Sind der mitgelieferte Motor und die Luftschraube ok?

4. Ich habe hier zwei Flightpower 3S, 2.170mA/h 20C. Dazu einen Kontronik 55-6-18. Spricht etwas dagegegen, dies mit dem Standardmotor zu verwenden?

Vielen Dank für eure Antworten!

Axel

Christoph.M

RCLine User

Wohnort: Berchtesgadener Land

Beruf: Industrieelektroniker

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 27. April 2008, 09:50

Hallo,

Der Raven ist mit Sicherheit eine gute wahl für deinen zweck.

zu 1 und 2:

Futaba S3107 scheinen mir fast etwas zu schwach, ich habe auf alle Ruder HS-81 verbaut, die passen super, damit hatte ich noch keine Probleme.

3.: Motor und Luftschraube meiner meinung nach voll in Ordnung, damit ist der Raven echt gut motorisiert (45° Steigflüge aus dem Start aus kein Problem)

4.: Zu dem Motor kann ich dir nichts sagen, ich fliege den schon eingebauten Motor mit einem 3S 3200mAh Lipo, damit lässt sich der Schwerpunkt perfekt einstellen. Eventuell bräuchtest du mit deinem Setup etwas Blei.

Gruß
Christoph

3

Sonntag, 27. April 2008, 11:18

Hallo Christoph,

vielen Dank für Deiene Antworten!

Brauche ich überall die kleinen Servos, oder geht im Rumpf für Seite und Höhe auch die Standardgröße?

Vielleicht hast Du mit der Stellkraft recht. Die S 3107 haben 12 Ncm. Die von SB empfohlenen Dyamond D200BX haben 29 Ncm - das ist ein Unterschied!

Bei Frage 4. hatten wir ein Mißverständnis. Ich meinte mit "Standardmotor" den im Raven verbauten Originalmotor.


Gruß

Axel

nineofseven

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 27. April 2008, 20:13

Hallo Axel,

am besten überall die HS-81(oder ähnlich) - die passen Ideal in die Flächen und Seite/Höhe !

Akku + Regler kannst Du verwenden, allerdings wie Christoph schon erwähnt hat, wirst Du vorne dann wahrscheinlich etwas Blei verwenden müssen.

Ich hab zwar Motor und Schraube auch nicht, lt. User im anderen Thread sind sie aber okay !

Gruß
Jens

P.S.
Den Raven flieg ich auch am liebsten bei Wind !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nineofseven« (27. April 2008, 20:16)


5

Sonntag, 27. April 2008, 21:29

Zitat

Original von nineofseven
Den Raven flieg ich auch am liebsten bei Wind !

Mir wird hier in Norddeutschland gar nichts anderes übrig bleiben.... ;)

Zu den Servos: Bei SB werden die Dymond D200 für S/H und die D250 für Quer empfohlen. Sind die auch ok? Dann wäre es eine Bestellung.....

Gruß

Axel

photonic

RCLine User

Wohnort: Zürich, Schweiz

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 27. April 2008, 23:14

Hallo Axel

Ich habe überall die D250 genommen, die haben im Vergleich zu den D200 Vollmetallgetriebe. Weiss allerdings nicht ob das overkill ist, gibt aber ein gutes Gefühl. Ansonsten bin ich mit den Servos sehr zufrieden.

Die D250 Servos sind 13 mm dick und passen daher nicht 100%ig in die Flächen sondern stehen an der Hinterkante ein bisschen heraus, unter die originalen hässlichen Abdeckungen passen sie aber. Die HS-81 sollen anscheinend sauber bündig passen, auch wenn man anstelle der beiliegenden Abdeckungen Bügelfolie nimmt.

Gruss
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »photonic« (28. April 2008, 00:18)


7

Montag, 28. April 2008, 20:22

Auf jeden Fall Servos mit Metallgetriebe verwenden! Kriegt z.B. das Seitenruder, bzw. dessen Ruderhorn, bei der Landung vom Grasbüschel ne´ Ohrfeige verabschiedet sich das Kunststoffgetriebe schnell. So wars bei meinem Raven II.
Gruß Maik!
Wer glaubt er weiß alles, weiß nicht, daß er nicht alles weiß! :shake:

8

Mittwoch, 30. April 2008, 19:57

Hallo, aus meiner Erfahrung mit dem Raven 2 kann ich Folgendes beitragen:

1. Die Futaba S 3107 sind selbstverständlich für die QR geeignet. Es sind bei dieser Modellgröße keine besonderen Ruderkräfte zu erwarten. Bloss hier nicht übertrieben aufwerten.
2. Für Seite und Höhe sind Servos der so genannten Nano Größe vorgesehen, das Servobrett ist dafür ausgeschnitten.
3. Die mitgelieferte Luftschraube ist nicht immer die Gleiche. Bei meiner Bestellung wurde die LS, die eine eckige Form hatte und eher minderwertig war, ohne Aufforderung durch Staufenbiel gegen eine Graupner Luftschraube ersetzt. So wie es aussieht, werden zur Zeit brauchbare LS mitgeliefert.

4. ---edit--- Regler und Akku im Falle eines brushlessantriebes sollten passen, obwohl ich die Daten des Kontronikreglers nicht kenne (opto oder BEC ?) ---edit---

Ansonsten hat der Ravem 2 meiner Meinung nach ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Unkompliziert, windfest, gute Rollraten für Acro-Training.
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »greenx« (1. Mai 2008, 09:55)


9

Mittwoch, 30. April 2008, 20:52

Den Raven II gibt es nicht mehr mit dem Bürstenmotor!
Nu noch so oder so :D
Gruß Maik!
Wer glaubt er weiß alles, weiß nicht, daß er nicht alles weiß! :shake:

10

Donnerstag, 1. Mai 2008, 10:02

wow. Noch besser, ein bisschen teurer als vorher. Danke für die Info, vielleicht schlag ich selber nochmal zu :angel: .

Ein kurzer Gedanke zu Servogetriebeschäden:

Wenn der Vorredner beschreibt, ein Getriebe durch die Landung auf ein Grasbüschel zerstört zu haben, wollen wir natürlich davon ausgehen, dass es auch so war. In der Regel werden Getriebe vor dem EInbau durch den Eigentümer schon vorgeschädigt, indem man mit dem Servoarm am Servo rumdreht, um das "ratsch ratsch" zu hören. Manche Getreibe stecken diese Behandlung vorrübergehend weg (große Standardservos mit breiten Nylongetrieben) , manche nicht. Und wenn das Getriebe dadurch angeknackst ist (auch ein Metallgetriebe !), braucht es nicht mehr viel, vielleicht einen deutlichen Landestoss, um es zu brechen. Also bitte vor dem Einbau nicht am Servo rumdrehen, zur Feststellung der Neutralstellung kurz am Empfänger anstecken, Empfängerakku an, Sender an: Neutralstellung steht.
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

Werner_Just

RCLine User

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 1. Mai 2008, 12:29

Hallo,
auch von mir eine Anmerkung zu Servogetriebschäden.

Die Motoren im Servo haben ein begrenztes Haltemoment. Stromlos weniger als bestromt. Dieses Haltemoment am Getriebeingang definiert die maximale Getriebebelastung. Auf diese müssen Getriebe mindestens ausgelegt sein, wenn sie halten sollen. Dazu kommt dann noch ein Sicherheitsfaktor für dynamische Belastungen (Schläge von aussen usw.). Ansonsten zerstört sich das Getriebe bei blockiertem Ruder selbst.

Wenn ein Servogetriebe schon durch manuelle Bewegung im unbestromten Zustand geschädigt wird, ist das ein Konstruktionsfehler und somit vom Hersteller zu vertreten.

Das durchzusetzen ist natürlich schwierig und bei dem Streitwerten geht das Prozessrisiko wohl niemand ein. Ich auch nicht. Ich kauf daher keine Servos mehr von Herstellern, für die schon normale Einsatzbelastungen "Gewalteinwirkungen" sind.

Ein Servo darf bei einem Einschlag aus 5m Höhe durchaus kaputt gehen, aber nicht den Stoß am Seitenruder bei einer unsauberen Landung.

Gruß
Werner
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]

HubiMatthias

RCLine User

Wohnort: Holzgerlingen- BW

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 1. Mai 2008, 18:20

fliegt der raven auch in der thermik gut?
ich suche noch sowas für windreiche tage :ok:
[SIZE=1]Logo 600 SE - Mini V-Stabi
Logo 600 - Mini V-Stabi
Logo 400 - Mini V-Stabi
MiniTitan - Mini V-Stabi
V120D02 - Mini V-Stabi[/SIZE]

13

Donnerstag, 1. Mai 2008, 19:39

Vielen Dank für eure Antworten. Inzwischen ist der Raven eingetroffen und fast flugfertig.

Wie habt ihr die Antenne verlegt?

Gruß

Axel

14

Donnerstag, 1. Mai 2008, 20:18

Zwischen Tragflächenhinterhanten und hintere Tragflächenauflge aus dem Rumpf raus, dann oben am Rumpf entlang bis zum Leitwerk, hinten abstehen lassen, nicht abschneiden.

Der Raven ist ein Motorsegler, natürlich kann man damit gut auf Thermiksuche gehen. Und aufgrund des geringen Leistungsgewichtes (im allgemeinen) sind die Gleiteigenschaften auch gut. Für einen echten Thermiksegler ist er zu klein. Sein Revier ist der Hang mit und ohne Wind. Wunder kann auch er keine vollbringen, dafür sind die Piloten zuständig :dumm: .

---edit--- Bitte kontrolliere alle Ruder darauf, ob die Scharniere fest eingeklebt sind. Es gab in der Vergangenheit Bausätze, bei denen das Höhenleitwerk nur eingeschoben und nicht verklebt war. Wurde erst im Flug bemerkt... 8( ---edit---
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »greenx« (1. Mai 2008, 20:20)


15

Donnerstag, 1. Mai 2008, 20:37

Danke für die schnelle Antwort!

Bei mir waren alle Ruder fest. Allerdings war die Folie in sehr schlechtem Zustand und es fehlte die Teile um das Querrudergestänge am Servoarm fest zu machen. Ok, da hat man dann halt was da.

Ansonsten macht der Raven einen super Eindruck. Mal sehen wie er morgen fliegt!

Axel

Lucky86

RCLine Neu User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Student

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 1. Mai 2008, 21:07

Nabend,

hab meinen heute auch bestellt :)

hoffentlich is mit meinem Bausatz alles in Ordnung :shy:

Wünsch dir für morgen einen erfolgreichen Erstflug :ok:

lg
Martin

nineofseven

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

17

Freitag, 2. Mai 2008, 00:02

Zitat

Original von ad1965
Vielen Dank für eure Antworten. Inzwischen ist der Raven eingetroffen und fast flugfertig.

Wie habt ihr die Antenne verlegt?

Gruß

Axel


Hi Alex,

zieh das Kabel einfach durch eins der Luftlöcher hinter den Tragflächen und verlege sie dann entlang des Rumpfes nach hinten...

Gruß
Jens

nineofseven

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

18

Freitag, 2. Mai 2008, 00:10

Zitat

Original von Lucky86
Nabend,


hoffentlich is mit meinem Bausatz alles in Ordnung :shy:

lg
Martin


..wäre zwar ärgerlich, aber Staufenbiel ist da in der Regel sehr kooperativ und schnell bei Ersatzlieferung.

Gruß
Jens

19

Sonntag, 4. Mai 2008, 16:38

Nur eine kurze Rückmeldung an alle, die mir hier geholfen haben: Der Erstflug und noch einige Folgeflüge verliefen sehr gut!!

Da es allerdings mein erster Segler war, musste ich mich erst an das Steuern gewöhnen. Letzte Woche bin ich meine Extra zum ersten Mal geflogen - ist anders.... ;)

Beim Schwerpunkt bin ich etwas unsicher. Er ist jetzt so eingestellt, dass er nach einem kuzen Anstechenn und einem 45 Grad Sinkflug sich nach kurzer Zeit selbst in einer weichen Kurve sanft abfängt (also genau nach Anleitung).

Allerdings finde ich, dass er beim Segeln immer recht schnell Höhe verliert und immer gleich die Nase runter nimmt. Hm, vielleicht vergleiche ich hier aber Äpfel mit Birnen wenn ich immer auf die Kollegen mit den 4,5m Seglern schiele? :)

Ansonsten bin ich super zufrieden. Der Raven geht mit dem Originalmotor und beiliegender Luftschraube senkrecht, er fliegt präzise und lässt sich flott bewegen - wenn man es will.

Gruß

Axel

nineofseven

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 4. Mai 2008, 19:32

Hi Axel,

Glückwunsch zum gelungenen Flug. Evt. SP noch etwas nach hinten versetzen, dann gehts besser mit segeln, aber klar, zum ausgiebig segeln hat er das falsche Profil, ist Thermik vorhanden gehts aber trotzdem relativ gut.

Gruß
Jens