Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 6. Mai 2008, 20:01

Wie hoch darf man eigentlich fliegen mit einem Easy Glider Pro?

Hi liebe Modellbaugemeinde,

ich habe mir mal wieder einen neuen Easy Glider Pro mit einem perfekten BL Antrieb aufgebaut.

Einen schönen Logger gekauft
jetzt habe ich gesehen dass der fast 600m hoch war

wisst Ihr wie hoch ich eigentlich gehen kann?

Jetzt schon danke für eure Antworten

Gruß Kai
»Dr.Arbeitslos« hat folgendes Bild angehängt:
  • Thermik.gif
- Fliegen ist besser als Hinfallen ;)

Jannik91

RCLine User

Wohnort: Esslingen bei Stuttgart

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Mai 2008, 20:03

solange bis du nix mehr siesch oder funk weg is

heinzelmann

RCLine User

Wohnort: Deutschland

Beruf: Verkäufer

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. Mai 2008, 20:12

Ich meine es gibt irgend eine Begrenzung von 300 oder 350 Metern oder so.

HubiMatthias

RCLine User

Wohnort: Holzgerlingen- BW

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. Mai 2008, 21:17

hallo,
also ich wohne in der nähe von stuttgart und die flieger gehen hier auf 400m über unserem hang zum landen rein....
also sollte man bei 350m schon langsam runter ;-)
ich glaube auch das es da eine begrenzung gibt!
vor vielen jahren (so wurde mir erzählt) kam einmal der polizei heli weil sie vom stuttgarter flughafen meldung bekommen haben das segler vor dem cockpit eines airbus rumgeschwirrt sind :D

also vorsicht...

lg Matthias

ps: 600m mit dem easyglider? 8(
respekt, ich durfte mal zuschauen wie ein 4m segler auf 350m hoch war, da habe ich schon nich mehr viel gesehen...
[SIZE=1]Logo 600 SE - Mini V-Stabi
Logo 600 - Mini V-Stabi
Logo 400 - Mini V-Stabi
MiniTitan - Mini V-Stabi
V120D02 - Mini V-Stabi[/SIZE]

5

Dienstag, 6. Mai 2008, 21:23

also ich bin mir fast sicher das die grenze bei 400m liegt, aber halt nur fast. Also bei uns sind Kampfjets letztens deutlich unter 400m über unseren kleinen Berg geflogen sind. Da hatt ich auch schon um meinen Flieger angst. Auf einem Modellflug verein fliegen die mit großen Segler aber locker 800m hoch bei klarem wetter. Dann natürlich mit Vario und Flugstabilisator.
Sönke

SFL

RCLine User

Wohnort: Weyhe b. Bremen

Beruf: Energieelektroniker

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. Mai 2008, 21:45

Ich will hier keinem etwas unterstellen, aber 600m mit nem EG halte ich auch für unwarscheinlich.

Ich habe auch schon mit nem Vario in verschiedenen Flieger experimentiert.
Dabei habe ich festgestellt, das es sehr auf den Einbau und den Flieger selbst ankommt, ob das Vario auch das misst, was wirklich andem ist.

In Schaumgummi eingewickelt zeigt er weniger an, in nem Flieger eingebaut der eine Öffnung im Rumpf hat herrscht oft unterdruck und er zeigt mehr an.

Davon abgesehen dürftest du den EG in 600m kaum noch erkennen dürfen.

Nix für ungut..... :w


Gruß
Stephan
Kraft kommt von Kraftstoff -> Das ist eben so !!!

Diverse Flächenmodelle &
TRex 600N, Webra 55P5, NitroPipe, G600, 3x Savöx SC-1258TG, Hitec 6975HB, GY401 & 9254, Jeti MaxBec

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 6. Mai 2008, 22:14

Bei einer Twinstar dürfte so bei 400m Zapfenstreich sein. Dann ist es nur noch ein Punkt.

Aber mit einem Segler wie dem EG kann ich mir 600 meter schon vorstellen. Aber nur um zu testen, wie hoch er geht. Weil Fliegen kann man das dann nicht mehr nennen. Einmal blinzeln und er ist weg.
Gruß Frank!

8

Dienstag, 6. Mai 2008, 22:20

2500ft in Luftraum G im Normalfall!!!
Nur Luftraum Golf ist für uns freigegeben!

Alles darüber ist tabu!!!

In Kontrollierten Lufträumen ist fliegen auch verboten.

Z.b. gibt es in Stuttgart solche Gebiete. Um den Flughafen gibt es eine Zone, die absolut tabu ist für Modellflieger, weil strengstens verboten!

Je nachdem wo solch ein luftraum liegt kann es also sein, dass Luftraum Golf nicht bis 2500ft reicht, oder es überhaupt keinen Luftraum G gibt

Man kann nur abraten in kontrollierten Lufträumen zu fliegen. Das gibt massig ärger und kostet richtig Kohle. Wer es dennoch unbedingt machen muss, den bitte ich einfach Höhenflüge zu machen ist wirklich auch für große Maschinen gefährlich

Fliegt lieber außerhalb und legal!

Gruß Tim
Der mit dem roten Heli ;)

9

Dienstag, 6. Mai 2008, 22:34

Also, die 600m könnt ihr ja in mein meiner Loggerauswertung entnehmen es ist der logger UniLog wobei ich nicht weiss, ob der stimmt, ich glaube den muss ich mal mit einem gps messer vergleichen.

Wobei mir die 600m schon spaß gemacht haben, denn da oben waren unter der Wolke auch die richtigen Segler, und sehen konnte ich den auch noch.


aber vielleicht habt ihr ja auch noch erfahrungen

Gruß Kai
- Fliegen ist besser als Hinfallen ;)

10

Dienstag, 6. Mai 2008, 23:03

hallo,
600m kann ich mir mit einem Easyglider beim besten Willen nicht vorstellen! Eine 5m Maschine ist schon sehr klein bei dieser Höhe! Den Easyglider siehst du gar nicht mehr!! Was für ein Wetter hattet ihr denn? Wenn Segler geflogen sind muss die Wolkendecke ja relativ hoch gewesen sein! Ich war mit einem Elektrosegler schon in den Wolken gewesen und das waren definitiv max. 200m (konnte ihn noch ganz gut sehen!)

mfg
Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

11

Dienstag, 6. Mai 2008, 23:09

ES war gerade am Wochenende und das wetter war perfekt und nur vereinzelt ein paar wolken.

Und ich kann dir dagen, das ding war wirklich richtig klein

Ich war ja auch verblüfft aber der Logger zeigt es an Hat da jemand erfahrungen mit dem Unilog? Höhenmesser?
- Fliegen ist besser als Hinfallen ;)

12

Mittwoch, 7. Mai 2008, 15:33

Zitat

Original von Lasse
hallo,
600m kann ich mir mit einem Easyglider beim besten Willen nicht vorstellen! Eine 5m Maschine ist schon sehr klein bei dieser Höhe! Den Easyglider siehst du gar nicht mehr!! Was für ein Wetter hattet ihr denn? Wenn Segler geflogen sind muss die Wolkendecke ja relativ hoch gewesen sein! Ich war mit einem Elektrosegler schon in den Wolken gewesen und das waren definitiv max. 200m (konnte ihn noch ganz gut sehen!)

mfg
Lasse

Es kommt vor allem auf die Tiefe der Flächen und die breite des Rumpfes an.
Da kann der EG durchaus Punkten ;^)
Ich fliege in letzter Zeit recht oft in 300- 400m horizontaler Entfernung und da ist meine 2m Robbe ASW15 noch sehr gut zu erkennen.

Boris

dabri

RCLine User

Wohnort: nördliches Berliner Umland

Beruf: Augenoptiker

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 7. Mai 2008, 17:54

Hallo!

Interessantes Thema. Wenn ich ein Flugzeug mit 2m Spannweite aus 600 m Entfernung ansehe erscheint dieses unter einem Sehwinkel von ca 11,5 Winkelminuten. (habe ich richtig gerechnet?)

Zum Vergleich: Jemand hat eine Sehleistung von 100 % (besser Visus 1,0) wenn er in einem runden Sehzeichen mit einem Durchmesser von 5 Winkelminuten eine Öffnung mit einer Größe von 1 Winkelminute richtig orten kann (oben, unten, rechts usw.).

Ich glaube durchaus das das Flugzeug noch erkennbar ist. Ich kann mir aber nicht vorstellen das Fluglage und -richtung noch eindeutig zu indentifizieren sind. Entsprechend dürfte eine korrekte Steuerung problematisch sein.

Was anderes. Ist der Flieger am Ende abgeschmiert? Ein Sturzflug (siehe Diagramm) über 200 m oder mehr ist doch bestimmt ungesund.

Gruß
dabri

14

Mittwoch, 7. Mai 2008, 20:55

Hi Daniel,

da hast du richtig gesehen das Ding ist richtig runtergegangen und ich habe mich auch schon alle teile wieder aufsuchen gesehen, da ich an meiner Funke das Programm Speed aktiviert hatte, das problem war, dass ich hier zu viel tiefenruder fazu gemixt hatte..... also ging es ab die post noch unten

Konnte ihn dann doch noch abfangen und sicher landen wie aus dem Bild zu ersehen

Aber tolle Beobachtung

Gruß Kai :tongue: :tongue:
- Fliegen ist besser als Hinfallen ;)

15

Mittwoch, 7. Mai 2008, 21:00

Hier mein Flug von heute ohne Thermik und doch noch eine gute höhe von über 430 m

ich denke mein Motor will nicht höher

Wobei die Fluglage über die Bewegungsrichtung des vliegers dann doch noch recht gut zu beurteilen ist , und da mein weiss wie man)n= lenken muss ist die steuerung meiner meinung nach in dieser höhe kein Problem

Ne andere Frage, wie weit reicht denn eigentlich sone Funke?

Gruß

Kai
»Dr.Arbeitslos« hat folgendes Bild angehängt:
  • Flug vom 07.05.2008.gif
- Fliegen ist besser als Hinfallen ;)

photonic

RCLine User

Wohnort: Zürich, Schweiz

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 7. Mai 2008, 21:32

Hallo Kai

Wie weit so eine Funke reicht hängt davon ab welche du hast und wie du die Komponenten installiert hast....

War machst du eigentlich mit deinem Motor? Die Stromaufnahme-Kurve sieht ja ganz übel zerhackt aus, fliegst du mit Wackelkontakt? Oder läuft der Regler holprig und unsauber?

Gruss
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »photonic« (7. Mai 2008, 21:41)


17

Mittwoch, 7. Mai 2008, 21:50

also das "zerhackte" kommt von den Servos. Ein kleines Kästchen ist 1 Ampere. Und die Servos sollten locker 1 A ziehen bei vier stück. Je nach dem wie viel gesteuert wird und welche verbaut sind und wie leichtläufig sie gehen giebt es halt zacken. Ich frage mich eher was die 39 minuten Motorlaufzeit zu sagen haben. Sind das die Zeite wo der Motor in allen flügen mit Loger gemacht hat? Frage ist eine Singleistung von 100 Meter pro Minute nicht etwas viel? Kann sein das du ein sehr schweren akku hast? Motor sollte nicht so schwer sein, sonst sollte der flieger nicht so lange brauchen bis er oben ist.

@andreas

was ich gerade sehe. Bei der landung ist etwas mehr Stromverbrauch. Das liegt warscheinlich daranne das die Störklappen ausgefahren sind und zwei Servos die ganze zeit strom brauchen. plus die korekturen bei ner landung.
Sönke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sönio« (7. Mai 2008, 21:50)


photonic

RCLine User

Wohnort: Zürich, Schweiz

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 7. Mai 2008, 21:57

Zitat

Original von Sönio
also das "zerhackte" kommt von den Servos. Ein kleines Kästchen ist 1 Ampere


Na hoffentlich sind das nicht die Servos... Ich meine mit zerhackt, dass der Motorstrom während dem Betrieb um 10-15A schlagartig auf und ab schwankt. Das sieht definitiv ungesund aus, solange der Pilot nicht wie ein wilder den Gasknüppel hoch und niederreisst :dumm:

19

Donnerstag, 8. Mai 2008, 07:53

Hi Sönke,

das mit dre Motorlaufzeit ist falsch, da fehlt die 1 davor... also 1:39 Min

Und das springen der Stromaufnahme macht mich wirklich auch stutzig, am Boden macht er das nicht aber ich bin der Meinung der Regler (Was ja kein Regler ist sondern ein Steller) begrenzt den Strum, da ich nur einen 25A Regler verwende aber das weiss ich noch nicht so genau ich muss da jetzt mal ein bischen spielen
- Fliegen ist besser als Hinfallen ;)

20

Donnerstag, 8. Mai 2008, 13:06

achso die großen zacken wo von oben bis unten gehn. Da dachte ich das das ein zu kleiner Regler ist und der Pilot zur schonung mal gas giebt und mal nicht.

@Kai

wenn das ein 25A Steller ist würde ich ein größeren Regler(!) einbauen. Ein unterdemensionierter Regler aber ein Logger, das passt nicht. Da lieber nochmal paar Euronen investieren. Wegen dem gezackere. Ich vermute jetzt mal das es eher am Logger liegt (wackler?), weil die steigung ist ja relativ konstant.
Sönke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sönio« (8. Mai 2008, 13:07)