Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Donnerstag, 8. Mai 2008, 14:11

Hi @ Sönke,

darauf bin ich noch nicht gekommen aber ich werde mal ne zeit nur mit "halbgas" fligen und schuen wass dann passiert (für was hat man sonst einen logger)

Ja ich weiß der logger kostet etlich mehr als ein regler.... der kommt auch bald ein neuer zum Einsatz
- Fliegen ist besser als Hinfallen ;)

Hühnerpuster

RCLine User

Wohnort: Bergisch by Nature

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 8. Mai 2008, 19:48

Uiuiui! Um 400 m! Ich fliege auch einen Unilog im EGEPro. Bei 197 m war bei mir Schluß
mit lustig, weil ich das Pünktchen kaum noch erkannt habe. Speziell bei Quellbewölkung
vor blauem Himmel war das richtig schwer.

Am Anfang hatte ich auch komische Werte mit dem Unilog. Hr. Merz von SM-Modellbau
meinte dazu, ich sollte dem Logger etwas mehr Kalibrierzeit gönnen und die Position im
Modell ändern, da der Luftstrom im Flieger zu Fehldaten führt. Jetzt liegt der Logger hinter
dem SP und die Start- und Landehöhe stimmen wieder einigermaßen überein.
Auch starke Luftdruckänderungen bringen das Ding aus dem Takt.

Irgendwo (DMFV?) gab es mal eine Grafik, in der Modellfliegen über "normalen" Gebieten
bis maximal 300 m über Grund als erlaubt ausgewiesen war.
MFG
Hühnerpuster

23

Donnerstag, 8. Mai 2008, 20:56

Hi @ Puster


du hast kappe 200 und dann ist schluss ?

Ich denke 200m ist doch schlapp oder?

Was SM Modellbau dazu? Wie genau misst das Teil hast du davon eine Ahnung?

Stell mal eine Grafik von dir rein ?

Gruß

Kai
- Fliegen ist besser als Hinfallen ;)

Hühnerpuster

RCLine User

Wohnort: Bergisch by Nature

  • Nachricht senden

24

Freitag, 9. Mai 2008, 14:21

Bin Brillenträger. Die Brille verkleinert etwas. Deshalb ist bei
knapp 200 m mit dem EGE bei mir Schluss. :no:

Das "Teil" mißt im 10cm-Bereich.

Grafik geht nicht, da das UniLog-Excel-Prog aus irgendeinem Grund keine
*.gif-Dateien speichert.

Ich guck mal, ob ich einen Screenshot lesbar verkleinern kann.
MFG
Hühnerpuster

25

Freitag, 9. Mai 2008, 21:40

Hallo

Einfach hier nachsehen.
http://www.luftrecht-online.de/einzelhei…m/luftraum0.htm

Ferner gibt für jedes Gebiet extra Karten in dem die Aufteilung des Luftraums eingezeichnet ist.

Gruss Friedhelm

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

26

Samstag, 24. Mai 2008, 07:49

Oh je 200 schluß

Zitat

Original von Hühnerpuster
Uiuiui! Um 400 m! Ich fliege auch einen Unilog im EGEPro. Bei 197 m war bei mir Schluß
mit lustig, weil ich das Pünktchen kaum noch erkannt habe. Speziell bei Quellbewölkung
vor blauem Himmel war das richtig schwer.



Hallo
da dürfte ich nicht mal bis ans Ende meiner Flugwiese fliegen!
Ich empfehle Dir einen guten Optiker oder Grossegler!

Darfts du mit der Brille Autofahren?
Das ist nicht minder gefährlich wenn Du auf 200m ein 1,8m Teil nicht mehr siehst.
Gruß Bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Hühnerpuster

RCLine User

Wohnort: Bergisch by Nature

  • Nachricht senden

27

Samstag, 24. Mai 2008, 10:13

Wir schweifen ab. Spezielle Luftkarte, falls eingeschränkter Luftraum
oder 300m über Grund, wenn normaler Luftraum.

@Lichti: Wer fliegt schon senkrecht über seinem Kopf? 200m über Starthöhe zzgl.
200-400 m Entfernung macht schon 280+ m direkte Entfernung. Und was nützt das
sehen des Fliegers im Levelflug, wenn man die Kiste von hinten beim Steigflug nicht
mehr sieht? Und der Rumpf hat ja nur ein paar cm Durchmesser. Noch ist mein EGEP
weiss. Muß ich mal kontrastreich anmalen.
Oder wie die Angeber mit Fernglas fliegen :D
MFG
Hühnerpuster

Charly808

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

28

Samstag, 24. Mai 2008, 19:06

Hallo Jungs! :w

Wenn sich jemand etwas in die Sachlage einlesen möchte kann ich euch das Sonderheft "Segel modellflug-praxis" 2/2008 empfehlen. Dort wird das Thema "Beschränkungen im deutschen Luftraum" gut beschrieben.

LG Charly
Runter komm´se immer! ;)

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 25. Mai 2008, 07:11

wie hoch!

Auch die zuständigen Luftämter geben bereitwillig Auskunft wie hoch ihr in Eurem auserwählten Luftraum fliegen dürft!

Umligende Sportflughäfenn Haben auch immer die Aktuellen Luftkarten und geben gerne Auskunft schon alleine der gemeinsamen Sicherheit wegen.
Da kommt man auch oft mal selber in den Genuß des geflogen Werdens.

Wie auch immer die maximale beschränkung der höhe für Modellflugzeuge (sichtfliger ohne Transponder im unkontrollieretn Luftraum) ist doch oft gebietsweise beschränkt wegen irgend welcher Kontrollbereiche die man nicht kennt. Die Luftämter wissen halt wo ihr was dürft und sind in Bayern zumindest keine Luftsportfeinde.

Nur ein kleines beispiel der Fughafen München 2 dessen kontrollgegibiete erstercken sich in verschidenen Höhen über mindestens 4 Landkreise lande schleifen, warte schleifen etc.
Ich hab hier zb Grenze von G 1500feet OG.

So Pauschl kann man es einfach nicht betrachetn!
Da hat Hühnerpuster einfach recht

@Hühnerpuster
ich Flige so wenn die Thermik gerade so steht senkrecht über mir und hoch.
Ich liege dann oin der Flugwiese und die Funke liegt bequem auf meinem Bauch.
Ds ganze mit optisch deutlich fliligraneren Teilen als einem Eg der schon eher klumpen qualitäten hat Optisch.

Nur vom Flieger wegguggen darfst da nicht mehr sonst ist suchen angesagt!

Gruß Bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

gecko_749

RCLine User

Wohnort: südl. München

  • Nachricht senden

30

Montag, 26. Mai 2008, 11:13

Moin,

näheres findet man auch hier:

http://www.rc-network.de/magazin/artikel…02-0001-00.html

In D beginnt der kontrollierte Luftraum irgendwo zwischen 0 und 757 m über Grund. Und ohne Freigabe der Flugsicherung hat man da mit einem Modell nichts verloren.

Da "irgendwo" ist von den Luftfahrtbehörden festgelegt und in den Luftkarten eingetragen. Es kann auch zB nur zeitweise gelten.

Da hier Unwissenheit nicht vor Strafe schützt sollte jeder der nicht auf zugelassenen Plätzen fliegt sich kundig machen ob die schöne Wiese die er sich ausgeguggt hat in einem Sperrgebiet liegt oder nicht. Die Strafen sind übrigens nicht ohne.

Hier: http://vfr-bulletin.de/web20/index.htm kann man die Karten einsehen -> oben rechts auf ICAO 2008 umstellen und die eigene Gegend suchen. Oder mal bei den Sportfliegern in der Nähe fragen.

Gruß

gecko

CrashChris

RCLine User

Wohnort: Schwarzwald, da wo es im Winter weiss ist

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 27. Mai 2008, 09:27

Modellerkennung in großen Höhen

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es extrem wetterabhängig ist, bis in welche Höhen man seinen Flieger noch gut erkennen kann..
Letzten Monat bin ich mit meinem Cappuccino (2,6 m) in 560 m Höhe gewesen, zumindest hat mir meine Elfriede (Piccolario) das ins Ohr geflüstert. Der Flieger war für mich noch gut zu erkennen.
Eine Woche später wurde das Fliegen in 280 m Höhe schon ungemütlich, weil die Sicht deutlich schlechter war.
In beiden Fällen war schönster Sonnenschein mit einzelnen Wolken.

Ich kann mir schon vorstellen, einen EG unter einer schönen weißen Wolke bei guter Sicht in 600 m erkennen zu können. Allerdings sollte man da nicht mal blinzeln.

Die gesetzlichen Regeln zur Flughöhe sollte aber immer beachtet werden.

Gruß

32

Montag, 1. September 2008, 19:35

Hallo miteinader!!

Ich habe ähnliche Erfahrungen wie Christoph gemacht.

Vor einer Woche einen Flug mit meinem Junior auf ( laut WS-Tech CV III ) 536 m.
Fluglage war da oben schon sehr grenzwertig, ich hab dann geschaut dasss ich runter komm ( immer wennich runter will sagt die Stimme im Ohr so nette Sache wie :" plus 48 " ).

Eine Woche später hab ich den Flieger in 370m Höhe und ca. 300 m Entfernung aus den Augen verloren und nur durch trudeln das blitzende etwas wiedergefunden... Das war Adrenalin!!

Aber das stimmt, dass das Wetter gaaaanz viel Einfluß bei der sichtbarkeit hat. Und wenns gut hochgeht muß das noch nicht heißen dass es gute Sicht hat.

Letzte Woche schau ich raus.. Inversionslage, da spielst du lieber den ganzen tag mit dem kleinen!

2 Stunden später heizen ca. 30 Schwalben wie die irren hinter unserm haus rum und tänzeln durch die Luft.. ich habs probiert und bin super hochgekommen, obwohl sichtbar Inversion war und die Sicht bescheiden war...

mfg Thomas

33

Mittwoch, 3. September 2008, 17:29

So, hier kurz mein Beitrag zur Höhe:
Hatte den Easy Glider auf einer Höhe, da hab ich nur noch einen Punkt mit Ferngucker(!) gesehen. Er hing in der Thermik fest, Funke lag am Boden, kreiste immer höher :-)
Höhe etwa 1km schätz ich mal...

Meinen Cularis hatte ich auf 820m, mit FPV aber, damit ich noch etwas sehe

Fleischwolf

RCLine User

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 3. September 2008, 18:18

Zitat

[Hatte den Easy Glider auf einer Höhe, da hab ich nur noch einen Punkt mit Ferngucker(!) gesehen. Er hing in der Thermik fest, Funke lag am Boden, kreiste immer höher :-)
Höhe etwa 1km schätz ich mal...


Ist er denn wieder runter gekommen (sicher...) und hast Du ihn wiedergefunden?

35

Mittwoch, 3. September 2008, 18:21

Sicher kommt er da runter - mit FPV ist das kein Problem, seh ich ja alles live auf meinem Archos Player bzw. Recorder..war nur etwas schwer da ich ziemliche sinkflüge machen musste...war schon wahnsinn dort oben

36

Mittwoch, 10. September 2008, 10:04

Hallo Zusammen,

was ist bitte ein FPV ?

Gruß
Fritz

37

Mittwoch, 10. September 2008, 10:15

First Person View?

38

Mittwoch, 10. September 2008, 12:19

Ds kann ich gerade noch übersetzen. Wie funktioniert die Sache? Wo gibts die Bauteile dafür? Wie weit ist die Reichweite? Fragen über Fragen Ihr könnt Sie bestimmt beantworten.

Gruß
Fritz

39

Mittwoch, 10. September 2008, 12:24

@fritz
Wir haben hier sogar eine eigene Rubrik dafür... ;)
--> http://www.rclineforum.de/forum/board.php?boardid=135&sid=


BTT: Also spätestens wenn der Flieger nur noch ein Punkt am Himmel ist und man die Fluglage nimmer einschätzen kann, dann ist man eindeutig zu hoch... :nuts: :D ;)


Manuel

40

Mittwoch, 10. September 2008, 16:31

RE: Wie hoch darf man eigentlich fliegen mit einem Easy Glider Pro?

das Thema passt, um zu erzählen, was mir mal mit meinem ThermikSegler von 2,50 passiert ist:

Ich war ca. auf einer Höhe von 100m, als ich ein lauteres Motorengeräusch gehört habe,
habe aber nix gesehen und bin weitergeflogen..
als ich dann mit dem Segler einen Kreis geflogen bin, sah ich auf etwa gleicher Höhe ein Sportflugzeug entgegenkommen-kein Scherz!!!

Ich habe ihn dann nur noch nach unten gedrückt und habe ihn bei ca 20m höhe wieder abgefangen, dass hätte ins Auge gehen können 8(
Da ich keinem Verein angehöre, praktisch Wildflieger bin,kann sowas sehr teuer werden denke ich mal-
Ich habe genug abstand von ca. 5km von unserem SportFlugplatz-wo so kleine Maschinen
ständig fliegen..
Leider hatte ich da noch keine Flycamone, sonst wäre das bestimmt ein Super Clip geworden *g*
Also : zu hoch ist nicht immer gut°

Gruß Thomas :w
Alles kann fliegen!!!
:shine:


Tausche Klebefolie gegen Modellbausachen aller Art!!

Gruß Thomas