Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 6. Mai 2008, 22:46

Neue Klappluftschraube nach welchen Kriterien wählen

Hallo,

ich möchte an meinem Arcus eine andere Klappluftschraube ausprobieren. Soweit ich gesehen habe, unterscheiden sich diese in folgenden Punkten:
- Hersteller
- Material
- Maße
- Profil

Der Arcus ist mein erster Flieger. Worauf muss ich bei der Wahl achten und was außer der Luftschraube muss ich eventuell noch miteinkalkulieren?


Gruß
Thomas

Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Mai 2008, 22:55

Hey,

Dazu müsstest du deinen Antrieb mal auflisten, Akku,Motor!

Und dann musst du halt wissen ob dir eine günstige reicht,die nicht ganz so gut ist wie eine teuere oder du lieber was gutes aber auch teureres haben möchtest!
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de



3

Dienstag, 6. Mai 2008, 23:00

Hallo,

der Antrieb sieht aktuell wie folgt aus und entspricht dem Antriebsset von robbe:
ROXXY BL Outrunner 2824/26 (1-477826)
Klappluftschr. 9,8X 5 +Spinner D5 (1-77920905)
LiPo-Akku 3S1P 11,1V 1000Mah 15C (1-4820)

Beim Preis habe ich durchaus etwas Spielraum. Worin unterscheiden sich denn teuere und günstigere Luftschrauben?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »haselnuss« (7. Mai 2008, 08:47)


4

Mittwoch, 7. Mai 2008, 21:10

Ich habe mich ein wenig umgesehen. Wie wird sich das Flugverhalten ändern, wenn ich die Originalschraube (9,8x5,0) gegen eine von aero-naut mit 9,5x5,0 CAM Carbon mit 8mm-Hals austausche?
Worauf beziehen sich überhaupt die einzelnen Maßangaben? Länge der Luftschraube x Breite bei Draufsicht? Was ist mit dem Hals gemeint?

Hühnerpuster

RCLine User

Wohnort: Bergisch by Nature

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 8. Mai 2008, 20:27

Meine Aeronaut "carbon" sind dünner als z.B. die "Glas"-Blätter und haben weniger
Eigenwiderstand. Sie "schneiden" besser durch die Luft.
8mm-Hals meint, die Bohrung ist 8mm "lang", also der Hals ist 8mm breit, der
in den Blatthalter geschraubt wird.
MFG
Hühnerpuster

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. Mai 2008, 22:42

Ich würde dir auf alle Fälle zu den Cam-Carbon-Blättern raten, die sind mir noch nie kaputt gegangen (nur mal verloren, weil der komplette Prop in großer Höhe abgehauen ist)...

Als Mittelteil mit Spinner empfehle ich HM-Leichtspinner-System, eben mit den Aeronaut-Blättern. Die Mittelteile und Spinner (in weiss und Carbon-Optik zu haben) sind einfach clever, weil einfach, aber hochqualitativ gefertigt. Erhältlich bei z.B. Hoellein, Schweighofer und direkt beim Hersteller HM.

7

Donnerstag, 8. Mai 2008, 22:57

Also ist ein Tausch nicht vollkommen sinnlos bei gleichen Maßen.
Der Hals der alten Schraube ist leider nur 6 mm. Muss also auch ein neues Mittelstück dazunehmen. Das alte wird mit Madenschrauben am Motor befestigt. Wie sieht die Vorrichtung bei aero-naut aus? Ich habe auf den Fotos auf der Homepage keine Löcher von den Bohrungen am Mittelstück erkennen können.
Auch ist mir immer noch nicht klar, was die Zollangaben bei den Luftschrauben zu bedeuten haben. 9,8 Zoll sind umgerechnet knapp 24,9 cm. Die Luftschraube ist aber keine 24,9 cm lang. Wer weiß es?

8

Donnerstag, 8. Mai 2008, 23:16

Da war wohl jemand schneller als ich.

Die HM-Spinner haben aber allesamt keine Öffnung vorne zur Kühlung des Motors. Ob das auf lange Sicht gut für den Motor ist ???

Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. Mai 2008, 10:28

Hallo,

HM Turbo Spinner muss man direkt bei den Meyers bestellen.
Hier mal ein Link................

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=3824

Dieses HM Klemmsystem ist schlicht weg genial,was hab ich
mich vorher mit diesen Klemmkonis rumgeärgert,die einfach
vom Händling die reine Hölle sind.

Grüsse,Andi.

shen

RCLine User

Wohnort: Wegberg / NRW

  • Nachricht senden

10

Samstag, 10. Mai 2008, 19:24

Die Masse beziehen sich auf Durchmesser x Steigung.

Ein Propeller mit 10" x 8" hat also einen Durchmesser von 10" und eine Steigung von 8". Die Steigung besagt, wie weit sich - stellt man sich die Luftschraube als normale Schraube vor - je Umdrehung fortbewegen (weiterschrauben) würde.

Der Duchmesser an sich hat Einfluss auf die Grösse des erzeugten Luftstromes (Schub), die Steigung beinflusst die Geschwindigkeit.

Je grösser der Durchmesser, desto mehr Schub, je grösser die Steigung, desto mehr Geschwindigkeit ... so zumindest die vereinfachte Erklärung ...

Gruss
Stefan

Rower007

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Grübler

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 13. Mai 2008, 10:50

Hallo zusammen!

Mich würde es grundsätzlich interessieren, worauf man bei der Mittelstückauswahl achten muss. Meine Frage: Muss man das Mittelstück in die Berechnung des Propellerdurchmessers miteinbeziehen?

Bsp.:

Man nehme mal an, ich benötige für den gegebenen Motor eine 13x8" Schraube und wegen der Motorhaubenbreite ein 52mm Mittelstück:

Durchmesser: 13" = 33.8cm
Durchmesser ohne Mitttelstück 33.8cm - 5.2cm(Mittelstück) = 28.6cm

28.6cm ist abgerundet eine 11" Schraube (28cm)

Heisst das nun, dass ich bei Verwendung eines 52mm Mittelstücks eine 11x8" Schraube brauche, um die gewünschte Wirkung einer 13x8" Schraube zu erhalten?

Gruss Christoph
Christoph

[SIZE=1]Superzoom 4D - Acromaster - Sebart Angel S50
Futaba FF9 FASST[/SIZE]

12

Dienstag, 13. Mai 2008, 16:30

Mitnehmer Frage

Hallo,
also wie kommts du denn da drauf das du eine 13 x 8 brauchst ? Die Angabe geht doch auch von einem gewissen Mittelteil ( 45 mm ?) aus, dann kann man so rechnen wie du es gemacht hast,
Grundsätzlich ist das so ; je größer die Luftschraube desto mehr strom brauchst du.
schon mal mit drivecalc oder standschub rumexperimentiert ?
Wenn du jetzt ein größeres Mittelteil brauchst braucht der Motor mehr Drehmoment und Strom, ob das jetzt mehr Leistung bringt weiss ich nicht so recht. Jedenfalls sorgt der Mitnehmer dafür das der erzeugte Wind um den Rumpf rumgeht und nicht auf den Rumpf vorne prallt, das ist schon mal ein Vorteil.
Momentan frage ich mich ob mein etwas zu großes Mittelteil 60 MM mir zuviel Leistung kostet. Kann einer der Experten das Rätsel lösen ?

Andreas