Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

StevenBecker

RCLine User

  • »StevenBecker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarland

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. Mai 2008, 15:35

Feierabend - E-Segler gesucht

Hallo,
hat vielleicht jemand einen guten Tip für einen Feierabend QR-E-Segler, der zum Studentenpreis fertigzustellen ist?
Ich hätte da ein ein Modell bis allerhöchstens 2m Spannweite gedacht. Muss auch nicht unbedingt brushless / LiPo sein.
Eben etwas, das einigermaßen in der Thermik geht aber auch mal ein klein wenig schneller bewegt werden kann, ohne dass es die Ohren anlegt.
Vielleicht fällt ja jemandem was ein?

Vielen Dank schon mal!
bis dann Steven

Jupiter42

RCLine User

Wohnort: von Daheim

Beruf: nix

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. Mai 2008, 15:43

EasyGlider
[SIZE=4]VERKAUFE[/SIZE]
[SIZE=3]oder Vertausche[/SIZE]

Powerschnürzze und Schnürzze mit Wicklung nach Wunsch bis 3 fach Statorgröße für 3D Modelle bis 600g und Segler bis ca 1,2kg.

Drehteile jeder Größe für Motoren oder andere

geranie

RCLine User

Wohnort: Thüringen, Deutschland

Beruf: ab dem 1.9. Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. Mai 2008, 17:06

Der Robbe Arcus. Gibts im ARF Set, z.B. beim Hoellein für 129 Euro. Da kommste also billiger Weg als beim Easyglider. Sonst nehmen sich die Modelle aber nichts. Der Arcus hat in der ARF Variante nen Brushless drinne, damit geht er schon ordentlich hoch.
Mit freundlichen Grüßen

Simon E.

Arcus ARF; unbekannter V - Trainer (mangels Verein momentan eingemottet ;( ); MX-12

Mein kleiner Blog

StevenBecker

RCLine User

  • »StevenBecker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarland

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. Mai 2008, 18:05

Seh ich das jetzt richtig? Komplett mit Servos, Regler und Motor für 129 Euro? Das wär ja genau das was ich suche, nen Empfänger hab ich sicher noch rumliegen...
bis dann Steven

geranie

RCLine User

Wohnort: Thüringen, Deutschland

Beruf: ab dem 1.9. Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. Mai 2008, 18:24

Zitat

Original von StevenBecker
Seh ich das jetzt richtig? Komplett mit Servos, Regler und Motor für 129 Euro? Das wär ja genau das was ich suche, nen Empfänger hab ich sicher noch rumliegen...


Jo, siehste richtig. Nur momentan, ist das Set (zumindest beim höllein) nimmer zu haben. Ka wird sicher wieder reinkommen. Vor 2 Wochen wars jedenfals noch da und da hab ich dann gleich zugeschlagen.
Man muss aber dazu sagen, dass die verbauten Komponenten keine "Markenprodukte" sind. Das ist Chinaware, die aber super läuft.
Mit freundlichen Grüßen

Simon E.

Arcus ARF; unbekannter V - Trainer (mangels Verein momentan eingemottet ;( ); MX-12

Mein kleiner Blog

StevenBecker

RCLine User

  • »StevenBecker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarland

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. Mai 2008, 18:35

Naja ich denke damit kann ich leben, ist ja auch kein Wettbewerbsmodell.
Was ist denn ein heißer Tipp um noch nen passenden günstigen LiPo und nen ganz einfachen billigen LiPo-Lader zu kaufen?
bis dann Steven

geranie

RCLine User

Wohnort: Thüringen, Deutschland

Beruf: ab dem 1.9. Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. Mai 2008, 20:06

Ladegerät: KLICK kostet 74.90 Teuronen. Wenn du ein bissel mehr drauf legst, dann bekommste das Ding auch mit integriertem Equalizer.
Tja Lipos gehen alle. Habe im moment nen Robbe 2S mit 1600mAh drinne. Laut Robbe sollte man den ARF-Regler auch nur mit 2S also 7,4 Volt belasten. Wurde hier im Forum aber auch schon mit 3S (11,1 Volt) geflogen und scheint es verkraftet zu haben.
Mit freundlichen Grüßen

Simon E.

Arcus ARF; unbekannter V - Trainer (mangels Verein momentan eingemottet ;( ); MX-12

Mein kleiner Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »geranie« (7. Mai 2008, 20:09)


StevenBecker

RCLine User

  • »StevenBecker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarland

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 7. Mai 2008, 20:53

Da macht ja das Ladegerät wieder die Hälfte vom Flieger aus :-) Mist, hätte mir was Schnäppchenmäßigeres erhofft. Mit wieviel schlägt dann ein Akku noch zu Buche? Hab gar keinen Überblick im LiPo-Segment ...
bis dann Steven

Klaus(i)

RCLine Team

Wohnort: Achim b. Bremen

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. Mai 2008, 20:59

Akkus gibt es unter anderem hier recht günstig. Ich habe allerdings keine Erfahrung, ob die was taugen, werde aber dort auch mal einen Akku bei nächster Gelegenheit testen.
Der Händler hatte auch mal ein Lipo-Billigladegerät im Angebot. Leider hat er zurzeit gerade alle Motoren, Ladegeräte usw. (wegen einer Rechtsunsicherheit ?) vorübergehend aus dem Programm genommen.

micha500

RCLine User

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. Mai 2008, 22:14

nimm doch einfach dieses habe ich auch als 2ten und 3ten Lader und sind völlig ausreichend für son arcus Akku
Einfachlader

StevenBecker

RCLine User

  • »StevenBecker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarland

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 7. Mai 2008, 22:24

Das ist schon eher meine Preisklasse ;) Und da brauch ich dann nicht noch sowas wie so nen Equalizer? Entschuldigt bitte meine unkundige Fragerei...
bis dann Steven

Charly808

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 7. Mai 2008, 23:47

Hallo Steven! :w

Mal´ne doofe Frage von mir. Ich sehe, dass du RCL-Power-User bist. Was fährst bzw fliegst du denn sonst so? Du hast noch kein Ladegerät? Nichts für Ungut aber es macht mich etwas stutzig.
Wenn du keinen goßen Wert auf Qualität legst schaue doch einmal hier vor bei:
http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop…8050&navi=links
Da sind einige Komplett-Sets mit Sender und Ladegerät für wenig Geld. Ansonsten kann ich dir auch nur den ARCUS o. ä. empfehlen.

LG Charly
Runter komm´se immer! ;)

StevenBecker

RCLine User

  • »StevenBecker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarland

Beruf: Student

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 8. Mai 2008, 09:45

Ich hab in letzter Zeit fast ausschließlich Verbrenner geflogen und mein letzter E-Segler stammt noch aus der Zeit, in der LiPo noch nicht in war. Deswegen kenn ich mich auf dem LiPo-Markt so gar nicht aus ;)
Mittlerweile würd ich halt gern mal Abends noch kurz was ins Auto werfen können und ein wenig die letzte Thermik ausnutzen, deswegen jetzt meine Frage nach was einfachem. Und heutzutage kommt man ja um die LiPos nicht mehr rum...

Der Link funktioiert leider nicht korrekt.
bis dann Steven

pstoehr

RCLine User

Wohnort: Scheßlitz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 8. Mai 2008, 11:41

RE: Feierabend - E-Segler gesucht

Hi Steven,

wenn es nicht unbedingt Bl und Lipo sein muss, dann wäre der alte EasyGlider Electric vielleicht was für Dich.
Außerdem würde ich den EasyGlider jederzeit dem Arcus vorziehen.
Ich habe beide in der Luft gehabt, der Arcus mag "höhere Geschwindigkeiten" deutlich weniger als der EasyGlider. Das Modell dass ich eingeflogen bin hat das Anstechen mit deutlichem Flächenflattern beantwortet und zwar bei Geschwindigkeiten die meinen guten alten EasyGlider absolut kalt lassen ...

Man liest sich
Peter
Mein Verein: Modellflieger Club Merkendorf
Ich: Homepage
Mein zweites Ich: PDPS

Charly808

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

15

Freitag, 9. Mai 2008, 07:50

Hi Steven,

sorry das der link nicht mehr funktioniert. Aber die Flieger vom großem "C" wäre für dich wahrscheinlichauch zu einfach gestrickt gewesen, da du ja schon ein erfahrener Flieger bist. Ich würde mich dann auch der Meinung von Peter anschließen. Es muss nicht unbedingt BL/LiPo sein, wenn du nur einen günstigen Feierabendflieger suchst. Mit Bürstenmotor und NiMh-Zellen geht es auch in die Luft. Wenn du natürlich bei der E-Fliegerei bleiben willst würde ich dir doch zu einem vernünftigem LiPo-Ladegerät raten, bei dem du für spätere E-Flieger noch Leistungsreserven hast.

LG Charly
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

16

Freitag, 9. Mai 2008, 08:44

Ich habe eben noch diesen hier gefunden:
http://www.modellhobby-shop.de/Modelle/F…t=130&p=31&c=31

Wäre das was?
Runter komm´se immer! ;)

StevenBecker

RCLine User

  • »StevenBecker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarland

Beruf: Student

  • Nachricht senden

17

Freitag, 9. Mai 2008, 17:06

Dieser Smart Fly / Relax wäre ja rein preislich ziemlich unschlagbar mit Akku (ist das dann sogar 3s?) und Lader...
Scheint ja der Relax von Hype zu sein oder? Hat schon jemand Erfahrungen damit gemacht?
bis dann Steven

Charly808

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

18

Freitag, 9. Mai 2008, 18:30

Hallo Steven!
Jupp, ist ein 3s LiPo. Vom Flugverhalten würde ich ihn in die Richtung EGE, Arcus u.s.w. einstufen. Wobei er noch etwas mehr Spannweite hat und damit wahrscheinlich etwas besser in der Thermik gehen wird. Zum Lader würde ich an deiner Stelle einfach mal bei Staufenbiel anrufen. Die sind dort sehr hilfsbereit und kompetent. Zur Qualität des Fliegers kann ich dir nichts sagen aber ich werde wahrscheinlich nächste Woche einmal bei Staufenbiel in Hamburg vorbeischauen. Wenn du willst nehme ich dort den Bausatz / Lader unter die Lupe. Evtl. hat ja auch jemand hier im Forum schon Erfahrungen mit dem Flieger gemacht.

LG Charly
Runter komm´se immer! ;)

StevenBecker

RCLine User

  • »StevenBecker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Saarland

Beruf: Student

  • Nachricht senden

19

Freitag, 9. Mai 2008, 20:49

Ja ich hab mittlerweile einen Thread zu dem Flieger gefunden... teilweise sind die Leute nicht so begeistert was die Qualität und verarbeitung angeht...
bis dann Steven

Charly808

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

20

Freitag, 9. Mai 2008, 21:43

Tja, das ist der Kompromiss, den man bei Billigfliegern eingehen muss. ;)
Entweder einen EGE o.ä. (mit LiPo/Lader) für ca. 300.- Euro und du hast ansprechende Qualität oder ein Billigangebot für 100-150.- Euro und du lebst/fliegst mit der minderwertigen Qualität.
Wilkommen im Club der Geldausdemfensterschmeisser! :nuts:

LG Charly
Runter komm´se immer! ;)