Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Montag, 23. Juni 2008, 16:06

Jup er sieht sehr edel aus!! :)

Das Blau ist einerseits schön, aber wie sieht es mit der Sichtbarkeit in grossen Höhen aus?
Grüße Tom

"Das Segelflugproblem ist wahrscheinlich nicht so sehr ein Problem besserer Flügel, als das besserer Piloten."

Wilbur Wright, 1903

Lintnerr

RCLine Neu User

  • »Lintnerr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

22

Montag, 23. Juni 2008, 17:05

RE: 3,5 - 4 m e-Segler gesucht

Die Qualität finde ich hervorragend. Zugegeben - ich habe noch nicht zu viele Flieger gesehen - aber im Vergleich zu den anderen Modellen ist das schon ein edles Teil (der Preis ist jedoch dementsprechend).
Festigkeit sieht in meinen Auge sehr gut aus - insbesondere der Rumpf (unter Bedacht des geringen Gewichts) faszinierend.
In die Luft möchte ich asap - eigentlich gestern - realistisch wäre mein Plan das übernächste Wochenende - sofern ich auf keine gröberen Schwierigkeiten stosse (und es meine Arbeitswelt + Familie zulassen)
BTW: Falls je meine Frau dies lesen sollte: Danke für Dein Verständnis (bzw. unendliche Nachsicht)

Ich wollte eigentlich rot - hab aber blau bekommen.

Mein ION ist auf der Flächenunterseite ebenfalls rot - das wir in der Höhe dann zu einem reinen Schwarz. Ich hoffe, dass sich Blau ebenso verhalten wird.

Hat jemand mit Blau schlechte Erfahrung wegen der Sicht ?

LiGr

Ronny
Uhu Elektro (Graupner), Easy Glider (MPX), Acromaster (MPX), Pitts (United Hobbies), ION Elektro (JP Models), Dominance (FVK), MX-16s (Graupner)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lintnerr« (23. Juni 2008, 17:14)


Lintnerr

RCLine Neu User

  • »Lintnerr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

23

Freitag, 27. Juni 2008, 14:16

RE: 3,5 - 4 m e-Segler gesucht

.... mir ist die Sache mit dem blau wegen der Sichtbarkeit dann doch etwas unheimlich geworden und so hab ich bei FVK angerufen, ob ich blau auf rot tauschen könne. Was dann passierte ist wohl das Musterbeispiel von Kundenservice und Freudlichkeit. Mann entschuligte sich in aller Form, dass irrtümlich ein blauer Dominance geliefert wurde und schickte mir am selben Tag noch einen roten weg. Die Kosten für die Retoursendung meines blauen werden mir erstatten :)

Bottom Line: FVK ist aus Kundensicht ein Traum - freundlich - kompetent und irrsinnig rasch - hab ich in dieser Form so noch nicht erlebt. Vielen Dank an dieser Stelle an Herrn Jiri Kukulj (welcher glaube ich Besitzer der FVK ist).

Rot ist seit heute da und der Bau wird am Wochenende in Angriff genommen.

Liebe Grüße aus Wien

Ronny
Uhu Elektro (Graupner), Easy Glider (MPX), Acromaster (MPX), Pitts (United Hobbies), ION Elektro (JP Models), Dominance (FVK), MX-16s (Graupner)

24

Freitag, 4. Juli 2008, 21:29

Gibt es news?
Bei Rot habe (hatte) ich am anfang mit meinem P.2008 leichte Probleme
zu erkennen wo oben und unten is.
Zwei verschiedene Farben oben unten wären besser gewesen.
Oder ein Muster,keine Ahnung.
Nur so als Tipp für deinen erstflug es is gewöhnungsbedürftig aber geht später ohne Probleme ;)
Farbe geht später eh in Richtung Schwarz

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »offline« (4. Juli 2008, 21:37)


Lintnerr

RCLine Neu User

  • »Lintnerr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

25

Montag, 7. Juli 2008, 16:56

Erstflug

..... nach einer Nachtschicht von Samstag auf Sonntag konnte ich gestern meinen Erstflug absolvieren. Besagtes zittriges Gefühl beim ersten Abheben ... aber glücklicherweise vollkommen unbegründet. Hatte zu Beginn den Schwerpunkt zu weit hinten, danach war die Abfangkurve o.k. ... das Flugbild ist ein Traum .... die Sache mit dem Rot kann ich bestätigen ... hab mich zweimal betreffen Fluglage geirrt ;)
Ich muss mich in erster Linie an das unterschiedliche Flugverhalten einer 3,5 Metermaschine im Vergleich zum ION gewöhnen, aber es gibt noch viel, was ich erst erfliegen muss. Kommendes Wochenende hoffe ich an den Einstellungen rumdoktern zu können (Butterfly, Thermik- und Speedflug) ... dann kann ich mehr berichten
Liebe Grüße aus Wien
Ronnie
»Lintnerr« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC_6881.jpg
Uhu Elektro (Graupner), Easy Glider (MPX), Acromaster (MPX), Pitts (United Hobbies), ION Elektro (JP Models), Dominance (FVK), MX-16s (Graupner)

26

Mittwoch, 9. Juli 2008, 21:36

Antrieb

Hallo Ronny,
was für einen Antrieb hast Du für die Dominance genommen?
Grüsse
Stefan

Lintnerr

RCLine Neu User

  • »Lintnerr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 10. Juli 2008, 12:15

RE: 3,5 - 4 m e-Segler gesucht

... verbaut habe ich einen Kontronik Fun 480/28 5.2:1 mit Jazz 55-6-18 (mit 3 Zellen Lipo)
Hintergrund hier: Kontronik war der einzige, welcher die Bohrungen für die Motorspanntaufhängungen (Schraubenbefestigung) in genügend weiten Abstand zur Welle hatte. Bei den anderen Herstellern wäre der Abstand zwischen Bohrung für die Schraubenbefestigung des Getriebes zum "Hauptdurchlass" der Welle zu klein gewesen (2 mm Abstand) - das resultierende Risiko, dass das Ding dann ausreisst war mir zu hoch.
Das Gewicht des Motors selbst ist irrelevant, da ich nachträglich Ballastgewichte vorne reingeben musste, sodass der Schwerpunkt (Akku ist so weit vorne wie möglich) nach vorne kommt. Mein Bemühen die Komponenten leicht zu halten war hierbei umsonst.
Die Motorisierung ist mehr als ausreichend. Bei meinen ersten Flügen am Sonntag ging das Ding mit rund 70 Grad nach oben.
Ich komme hoffentlich dieses Wochenende wieder dazu am Einfliegen weiterzuarbeiten. Dann kann ich wieder berichten.

LiGr aus Wien

Ronnie
Uhu Elektro (Graupner), Easy Glider (MPX), Acromaster (MPX), Pitts (United Hobbies), ION Elektro (JP Models), Dominance (FVK), MX-16s (Graupner)

28

Donnerstag, 10. Juli 2008, 18:26

>>Mein Bemühen die Komponenten leicht zu halten war hierbei umsonst.<<<

Hätte ich auch gedacht so leicht wie möglich zu bauen - Auf was für ein Gewicht kommst Du jetzt?
Bin schon sehr gespannt auf weitere Flugberichte!

Ich liebäugel auch mit einer Dominance für genussvolles "Thermikschleichen"...
Liebe grüsse
Stef

Lintnerr

RCLine Neu User

  • »Lintnerr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

29

Freitag, 11. Juli 2008, 11:14

RE: 3,5 - 4 m e-Segler gesucht

... der Dominance ist von der FVK Seite verschwunden. Als ich nach dem Grund nachgefragt habe, wurde mir mitgeteilt, dass die angekommene Lieferung beschädigt sei und folglich das Modell erst ab September wieder verfügbar sein wird. Ist vielleicht eine wichtige Info für Dich.

... ich muss ferner eingstehen, dass ich mir noch eine elektronische Waage organisieren muss - dann kann ich Dir das Gesamtgewicht mitteilen.

LiGr aus Wien

Ronnie
Uhu Elektro (Graupner), Easy Glider (MPX), Acromaster (MPX), Pitts (United Hobbies), ION Elektro (JP Models), Dominance (FVK), MX-16s (Graupner)

30

Sonntag, 13. Juli 2008, 22:56

Meine Dominance kommt mit dem Kontronik Fun 480/28 5,2:1 und 3s1800 Kokam H5 auf knapp 1700 Gramm. Das Schwerpunktproblem habe ich schon beim ersten Auswiegen der Teile kommen sehen und deshalb das Seitenruderservo unter die Tragflaeche verlegt. Anlenkungen nun als Pull-Pull-System ueber Angler-Vorfach. Entsprechendes beidseitiges Ruderhorn musste ich anfertigen. Als Hoehenruderservo habe ich ein Dymond D60 gewaehlt - ebenfalls aus Gewichtsgruenden. Ich hatte zunaechst Bedenken wegen der Belastbarkeit, aber das D60 ist extrem robust und stellgenau.

Die Sichtbarkeit in Rot ist bis 500 m kein Thema. Hoeher war ich noch nicht.

Die Floatereigenschaften sind mit meinem Gewicht ein Traum. Die Festigkeit ist ueber jeden Zweifel erhaben. Die Unempfindlichkeit gegnueber Wind beeindruckt mich noch immer. Da hat der Entwickler ganze Arbeit geleistet.

Beim Butterfly muss man kraeftig Tiefe zumischen, sunst bleibt der Vogel stehen, als waere er gegen eine Wand geflogen.

Ich bin von der Dominance rundherum begeistert. Auch von der Qualitaet, auch wenn Juri Kukuli selbstkritisch meinte, da ginge noch was. Das ist schon wahr, aber auf allerhoechstem Niveau. Mein einziger wirklicher Kritikpunkt ist die noch immer zu kurze Schnauze, die zum Einbau eines viel zu grossen Motors und zu Klimmzuegen bei den Servos zwingt.

Dietrich

31

Montag, 14. Juli 2008, 10:36

Habe gerade am WE mit Herrn Kurkuli gesprochen, und die Domiance ist leider komplett aus dem Programm "geflogen" - aufgrund der Verarbeitungsmängel ist das Modell nicht mehr erhältlich - schade, ansonsten wäre das mein nächster Segler gewesen.
Was wäre denn eurer Meinung vergleichbar?

Lintnerr

RCLine Neu User

  • »Lintnerr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

32

Montag, 14. Juli 2008, 20:22

RE: 3,5 - 4 m e-Segler gesucht

..... ich würde auf die AVA bzw. Super AVA tippen. Das Modell sieht von den Leistungsdaten dem Dominance sehr ähnlich.

LiGr - Ronnie
Uhu Elektro (Graupner), Easy Glider (MPX), Acromaster (MPX), Pitts (United Hobbies), ION Elektro (JP Models), Dominance (FVK), MX-16s (Graupner)

33

Dienstag, 15. Juli 2008, 09:57

Die AVA hat leider keine Querruder und ich glaube ohne bin ich verloren -
ich hab als alternative mal den Pulsar 3200 ins Visir genommen.

Lintnerr

RCLine Neu User

  • »Lintnerr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 15. Juli 2008, 16:25

Pulsar ist sicherlich eine ebenso gute Wahl - auf espritmodel.com findest Du auch ein Video (falls noch nicht bekannt)
http://www.espritmodel.com/index.asp?Pag…ROD&ProdID=5517

Bauberichte vom Pulsar hab ich damals auf
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=103578
angesehen

LiGr

Ronnie
Uhu Elektro (Graupner), Easy Glider (MPX), Acromaster (MPX), Pitts (United Hobbies), ION Elektro (JP Models), Dominance (FVK), MX-16s (Graupner)

35

Dienstag, 15. Juli 2008, 22:20

Gratuliere zum erfolgreichen Erstflug !!!

Der Pulsar 3200 is auch mein nächstes modell,ich fliege zurzeit den kleinen bruder in der 2 meter version und der is ein Traum so genial das mir die Worte fehlen..........

@Ronnie

bei meinem pul.2008 muss ich nur ganz ganz wenig quer und wölb wölben für thermik 1-2 mm...... vielleicht is das bei deinem genauso ...nur so als tipp.....bei der landung würde ich quer so lassen nur die wölb wölben und etwas aber nicht viel tiefe dazumischen max 2-3 mm....

(bin nicht viel im Forum,bin zurzeit am Auswandern)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »offline« (15. Juli 2008, 22:26)


36

Montag, 21. Juli 2008, 11:07

Hab jetzt noch einen weiteren Kandidaten: http://www.f3-modellbau.de/drupal5/en/page_hybrid_detect_en

sieht nicht schlecht aus ist aber bei 3,4m insgesamt 400gramm schwerer als die Pulsar.
Was meint Ihr?
Grüsse
Stefan

37

Dienstag, 22. Juli 2008, 22:38

Naja ich liebe das AG 25 Profil

38

Mittwoch, 23. Juli 2008, 22:57

Okay - ich abe noch nicht soviel Ahnung was Profile angeht - AG 25 ist in wiefern anders als NACA?

39

Freitag, 25. Juli 2008, 15:07

Moinsen...

Zitat

sieht nicht schlecht aus ist aber bei 3,4m insgesamt 400gramm schwerer als die Pulsar.


Das Mehrgewicht muss nicht zwangsläufig schlecht sein! Hr. Kurlichii (naja der Nette Mann von FVK :) ) meinte zu mir, dass die Super Ava mit Motor (also deutlich an Mehrgewicht) besser fliegen würde. Sprich bei etwas Wind nicht gleich rückwärts fliegen würd :tongue: .

Überhaupt kann ein bischen mehr Gewicht das Kurbeln in der Thermik durchaus bereichern, der Flieger fliegt ein wenig "sauberer", ruhiger und das Abwindfeld ist auch ein wenig schneller zu durchqueren!
Klar die Eigensinkrate und der kleinste Kreisdurmesser steigt ,aber wie gesagt.

Letztendlich ist der F3J Hybrid-Detect bestimmt ein ausgezeichneter Floater. :-)(-:
Grüße Tom

"Das Segelflugproblem ist wahrscheinlich nicht so sehr ein Problem besserer Flügel, als das besserer Piloten."

Wilbur Wright, 1903

40

Samstag, 26. Juli 2008, 13:08

Was für ein argument um 400 Gramm zu rechtfertigen verarsche?
Und was machste bei null Wind ?
Für mich zählt absolut jedes kleine Gramm wenn ich mit Pulsar 3200 bei Wind fliegen möchte dann Bleie ich auf und ruhe is so einfach,wobei ich mir sicher bin das die dinger nicht gleich rückwärts gehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »offline« (26. Juli 2008, 13:10)