Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sturzi

RCLine Neu User

  • »sturzi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 15. Juni 2008, 15:05

was nach dem EasyGlider

Hallo zusammen

ich hab nun genug vom EasyGlider. Und überleg mir, eine Mini Excel an zu schaffen. Was denkt ihr aus euren Erfahrungen? Ist die Excel ein sinnvoller Nachfolger nach dem Glyder. Oder gibts sinnvollere Flieger wie beispielsweise den Parabolic (halt auch ne Schaumwaffel.... ??? )? Mein Flugstil? beherrscht. Der Glyder ist zu langweilig geworden.

Der Parabolic ist ja schon mal geeignet für Loopings, Rollen etc. Das schafft der Excel wohl auch. Oder liegen genau da Anforderungsschwierigkeiten zwischen den Waffeln und den 'Echten'?

Viele Grüsse
Pädy

Sens_CH

RCLine User

Wohnort: CH-9xxx

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 15. Juni 2008, 15:19

Irgendwas aus der Excel-Familie ist sicherlich ain guter Nachfolger.
Oder ansonsten die Intention, ebenfalls von Simprob.
Ich bin begeistert von den Modellen.

Machen auf jedenfall mehr Spass auf Dauer als der Parabolic.

LG

M
[SIZE=1]Futaba T12FG 2.4
Hyperion EOS-0610i DUO
Yak 55 SP 87" Black Mamba // EF Extra 300 58"
MSH Protos 500, YGE 80, Scorpion 3026-1400, 12T, Savox SH-1350, HG-5000, Savox SH-1357
[/SIZE]

3

Sonntag, 15. Juni 2008, 21:10

Ich kann aus meiner Erfahrung sagen das es absolut egal ist welches Modell Du Dir nach Easy Glider kaufst.
Bei mir war es nach dem Easy Glider eine Pilatus B4 3m Voll GFK (Segler) so um die 1000 € und 4kg.
Mir war bewusst das diese Pilatus unter umständen nur von Morgens bis Mittags überlebt,aber ich wollte halt unbedingt diese Pilatus und nichts anderes.
Tja,gekauft,gebaut,geworfen,5 Minuten geflogen,dann kam der große übermut noch beim Erstflug wo ich dachte ein Erstflug ohne Looping is kein Erstflug.
Also angesetzt zum Looping und dabei natürlich wegen einem viel zu kleinem Loop oder zu grosse Heckruderausschläge seitlich übergekippt anschliessend in einer schönen Spirale gecrasht.
Zum glück is VollGFK sehr robust.
Also 2-3 Tage später gebaut,geworfen geflogen nu wollte ich landen und meine Landebahn wurde immer und immer kleiner nicht schlimm dachte ich also Vollgas durchstarten ab in die Kurve natürlich is sie dann weil ich zu langsam war abgekippt und erneut gecrasht .
Naja wieder 4-5 Tage später so lange dauert die Lieferung der Luftschrauben und die sind auf dauer nicht billig !
gebaut,geworfen geflogen gelandet.*Freu*
Ab da wusste ich das diese B4 schnell und Agresiv mit kleinem Heckruderausschlag und ohne angst geflogen werden möchte.
Mir war es zu diesem Zeitpunkt absolut egal ob ich diese Pilatus total crashe also
geworfen geflogen Kunstflug gemacht Männchen, Weibchen Turn Loops,Rollen Negative Loops Rückenflug halt das ganze Programm selbst Landungen waren kein Problem mehr.
*klick und *klick* und *klick*

Wenn Du Dir einen ersatzrumpf und ersatzakku leisten kannst dann würde ich mir einen Excel bauen,werfen,fliegen,crashen,neue Luftschrauben,akkus usw kaufen,dann bauen fliegen,crashen und spätestens nach 1-2 neuen Exceln kannst Du ein"richtiges"Modell fliegen.

Wenn Du dir einen Crash leisten kannst,und jedes Eichhörnchen mit Vornamen kennenlernen möchtest dann kaufe Dir etwas schnelles.
Wenn nicht dann kaufe Dir einen Thermikschleicher ;)


Ich bin übrigens einer der lieber mit seinem Modell entspannt auf einem Fleck gemuetlich rumkrebst,denn das macht in meinen Augen genauso spass,und kostet nicht allzuviel nerven und is nicht so Gefählich wenn mal jemand dabei is. ;)
Ich glaube der Excel möchte auch schnell und agresiv geflogen werden halt ein Modell für das ganze Programm,er is bestimmt kein Thermikschleicher zum gemütlichem rumkrebsen !

Wenn Du den dreh raus hast fliegen die "echten" genauso leicht wie der Easy Glider.

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »offline« (15. Juni 2008, 21:31)


Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. Juni 2008, 09:01

Jetzt die Tage soll doch der Blizzard endlich zu kaufen sein (Multiplex). Das wäre genau das richtige, schnell, flexibel und auch nicht so schnell kaputt.

Allerdings gibt es ja noch keien Erfahrungen, ob der wirklich so fliegt wie Multiplex das verspricht...

zettl57

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

5

Montag, 16. Juni 2008, 17:12

Hallo Pädy,

kannst es natürlich so machen, wie meine Vorredner gesagt haben.

So ähnlich habe ichs auch gemacht und mich unnötigerweise "hochgekauft".

Oder halt gleich einen F3B ler der einfach alles kann. Es gibt auch elektrifizierbare.

Wennst mal beispielsweise mit einer Ellipse geflogen bist, wirst verstehen was
ich meine. Das einzige Hindernis. Die Dinger kosten einen Haufen Geld. 8(
Gruß

Christian

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 17. Juni 2008, 06:55

Ich hatte den EG als Widereinstieg im Auge, habe dann ne Mini-Ellipse gekauft (für viel geld) und das war genau das richtige ...

wienerdominik

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 17. Juni 2008, 17:00

Ich kann dir nur den Blade von X-Models emfpehlen!!!!
Kostet ein wenig mehr als so ein Billig Hotliner wie die von Simprop aber das ist halt Qualität!