Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 3. Juli 2008, 20:26

Klappluftschraube will nicht anklappen

Klappluftschraube will nicht richtig anklappen !
Was machen?
Die Motorbremse is an.

Bernward

RCLine User

Wohnort: Hochsauerland

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. Juli 2008, 20:44

Hallo,
hast vermutlich die Schrauben, mit denen die Blätter befestigt werden, zu fest angezogen.
Die Blätter sollten sehr leicht beweglich sein.
Oder aber der Aufnehmer ist zu schmal, dann hilft vielleicht ein wenig abschleifen der Blattwurzeln.
gruß
Bernward

Charly808

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

3

Freitag, 4. Juli 2008, 00:32

...und ein Tropfen Öl. :w
Runter komm´se immer! ;)

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. Juli 2008, 07:05

Bitte kein Öl verwenden.

Je nach verwendetem Öl und Kunststoff der LS kann der Kunststoff geschädigt werden.

Es reicht, wenn Du auf Leichtgängigkeit achtest, die Luftschraube sollte sich bewegen wenn Du das Flugzeug auf den Kopf hälst (LS zeigt nach vorne) oder die Nase nach oben zeigt (LS klappt an).
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Charly808

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

5

Freitag, 4. Juli 2008, 07:31

Hallo Elektroniktommi! :w
Das wusste ich nicht, dass der Kunststoff angegriffen werden kann :shy: . Ich habe bis jetzt sowohl im Hubi-bereich (Kunststoff-Kugelkopfpfannen) als auch bei den Klapplatten von div. Herstellern (Aero, Graupner, Simprop) keine Probleme festgestellt. Ich benutze grundsätzlich als dünnflüssiges Öl ein Harz- und Säurefreies Feinmechaniköl und für eine stärkere Schmierung benutze ich Silikonfett von Robbe oder ein Stoßdämpfer-Silikon-Öl (Viskosität 1000) aus dem Modellbaubereich. Wie gesagt, bis jetzt konnte ich keine Beschädigungen an den Klapplatten oder sonstigen Plastikteilen feststellen. Ich lasse mich aber gerne belehren. Hast du schon einmal negative Erfahrungen mit Öl gemacht? Falls ja, was für ein Öl hast du verwendet?
LG Charly
Runter komm´se immer! ;)

rdeutsch

RCLine User

Wohnort: Dreiländereck

Beruf: SW-Entwickler

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. Juli 2008, 09:43

Hallo offline

Wenn der Prop im Fluge nicht richtig anklappen möchte, kannst du es mal mit einem RS-Spinner und den passenden O-Ringen versuchen.

Guckst du hier: http://www.der-schweighofer.at/wg/1119/rs_turbospinner

Gruss Robert

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

7

Freitag, 4. Juli 2008, 11:27

Zitat

Original von Charly808
Hallo Elektroniktommi! :w
Das wusste ich nicht, dass der Kunststoff angegriffen werden kann :shy: . Ich habe bis jetzt sowohl im Hubi-bereich (Kunststoff-Kugelkopfpfannen) als auch bei den Klapplatten von div. Herstellern (Aero, Graupner, Simprop) keine Probleme festgestellt. Ich benutze grundsätzlich als dünnflüssiges Öl ein Harz- und Säurefreies Feinmechaniköl und für eine stärkere Schmierung benutze ich Silikonfett von Robbe oder ein Stoßdämpfer-Silikon-Öl (Viskosität 1000) aus dem Modellbaubereich. Wie gesagt, bis jetzt konnte ich keine Beschädigungen an den Klapplatten oder sonstigen Plastikteilen feststellen. Ich lasse mich aber gerne belehren. Hast du schon einmal negative Erfahrungen mit Öl gemacht? Falls ja, was für ein Öl hast du verwendet?
LG Charly


Silikonöle können klappen.
Es gibt Kunststoffverträgliche Öle, die kann man auch nehmen.
Da Kunststoff (z.B. PA) und Öl (Mineralöle) chemisch ähnlich sind, kann das Öl eindringen und der Kunststoff quillt auf.

Geht, muss aber nicht, man sollte möglichst Kunststoffverträgliche Öle verwenden.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Charly808

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

8

Freitag, 4. Juli 2008, 12:09

Aha, wieder etwas dazu gelernt! Danke! :ok:
Runter komm´se immer! ;)

9

Freitag, 4. Juli 2008, 21:27

Der Tipp mit O-Ringen is :ok: (werde ich mal testen für absolutes anklappen)
Habe es nu auf ganz locker und es funzt,die Lösung is so einfach das es schon wieder schwer war :D

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

10

Freitag, 4. Juli 2008, 21:51

Wenn du keinen O-Ring zur Hand hast,klappt das auch mit einem dünnem Gummiring,ist halt nur nicht so haltbar ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pic Killer« (4. Juli 2008, 21:51)