Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

airfish49

RCLine User

  • »airfish49« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Graubünden

  • Nachricht senden

1

Freitag, 18. Juli 2008, 22:42

Rolle mit dem Easy Glider?

Hallo Easy Glider Kenner,
Wie macht man eine Rolle? Quer und Höhe? Quer und Seite ? Quer und Tiefe?
Biitte genau beantworten, denn ich bin Anfänger ( und älteren Jahrganges ) fliege aber den EG mit High Speed Antrieb 280 W Brushless Sett von MPX. Steigen und herumkurven sowie Landen geht wie geschmiert aber eben! eine Rolle wie in den Videos dargestellt wird bring ich nicht zustande? Des weiteren hab ich ein Problem beim Steigen, das Ding geht ab und kommt ( wenn ich nicht ewige Tiefe gebe ) fast wie ein Geschoss auf mich zu? Kann ich da was ebenfalls an der FB programmieren?
Vielen Dank iV. für eine positive Klarstellung Euerseits.
Gruss, Richard

2

Freitag, 18. Juli 2008, 23:16

also wenn du rolle fliegen möchtest brauchst du zumindest am anfang kein Seitenruder. Querruder voll ausschlagen und dabei tiefe geben, wenn der Flieger nach unten geht mehr tiefe. Du musst tiefe sehr stark drücken. Rollen sehen mit dem EG nicht sehr elegant aus und sind sehr lahm....

Zitat

Des weiteren hab ich ein Problem beim Steigen, das Ding geht ab und kommt ( wenn ich nicht ewige Tiefe gebe ) fast wie ein Geschoss auf mich zu? Kann ich da was ebenfalls an der FB programmieren?


erklär das noch mal, also wenn du normal segelst und du wieder hochfliegen möchtest schaltest du den Motor ein, was passiert dann? der Flieger geht nach oben normal :D
Sönke

Herias

RCLine User

Wohnort: Österreich / Linz

Beruf: Maschinenbautechniker

  • Nachricht senden

3

Samstag, 19. Juli 2008, 02:41

naja generell ist ne rolle jetzt kein harter kunstflug und kann sogar mitm easyglider relisiert werden.. (ist halt dann was langsamer)

prinzipiell:

querruder nach links drücken.
fertig :D

erweiterte rolle:

querruder nach links drücken.
sobald der sich nach links neigt gibts ihm seitenruder nach rechts (variabel, je nach fluglage)
wenn er dann 90°steht, also quasi im "messerflug" ist musst du langsam wieder seitenruder weggeben und dafür jetzt höhenruder nach unten drücken (bei180° also rückenlage dann nurmehr höhenruder)
sobald er die 180° überschritten hat lässt du wieder langsam mit höhenruder nach und gibst gleichermaßen wieder seitenruder, diesmal aber nach links, damit er die höhe hältd
(im messerflug wieder maximum seitenruder links, wie vorhin)
dann de rolle fertig drehen und evtl mit etwas höhenruder ausgleichen..

und fertig ist die rolle wie sie jeder profipilot macht :D

aber achtung: theorie ist leichter als praxis, sichere höhe sollte dein bomber schon haben ;)


Zitat

Original von airfish49
Des weiteren hab ich ein Problem beim Steigen, das Ding geht ab und kommt ( wenn ich nicht ewige Tiefe gebe ) fast wie ein Geschoss auf mich zu? Kann ich da was ebenfalls an der FB programmieren?



den satz verstehe ich nicht ganz, aber ich denke ich weiß was du meinst

du bist im steigflug und machst höhenruder knüppel nach unten.. weil du meinst "tiefe geben"..
dann lässt du den knüppel mehr oder weniger aus und er geht von alleine in den sinkflug, also hält die nase nach unten?

falls ja:

du hast an deiner fernbedienung neben den knüppeln je 2 kleine "schieberegler" mit denen du die trimmung einstellen kannst.

angenmomen du hast höhenruder links und gas rechts (so hab ichs) und du bemerkst dass der flieger automatisch die nase nach unten hält würdest den regler NEBEN dem linken knüppel etwas nach oben schieben bis die trimmung neutral ist (das heißt der flieger fliegt gerade aus ohne höhe zu gewinnen oder zu verlieren)

selbiges mit querruder.. wenn er automatisch nach links kippt den regler UNTER dem jeweiligem knüppel etwas nach rechts bis er wieder neutral getrimmt ist, also weder nach links oder nach rechts kippt.

selbiges für seitenruder und motor

(falls der motor erst bei 4-5 mal "einrasten" von knüppel anspricht den regler etwas nach vor usw..)

hilfreich ist auch den flieger am boden auszutrimmen, zumindest mal grob...
stell ihn vor dich hin und spiele so lange mit den kleinen reglern bis sämtliche ruder neutral stehen, also genau dem verlauf der fläche folgen und der flugzeug sollte inetwa neutral getrimmt sein, rest kannst dann problemlos ist der luft korrigieren.


hoffe du verstehst was ich meine und ignorierst eventuelle tippfehler :D

MfG
Wenn der Lipo brennt hast du das abklemmen verpennt!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Herias« (19. Juli 2008, 02:51)


photonic

RCLine User

Wohnort: Zürich, Schweiz

  • Nachricht senden

4

Samstag, 19. Juli 2008, 23:04

Der EG rollt schon irgendwie brauchbar, wenn auch sehr langsam. Wichtig ist dass du a) schnell bist und b) auf dem Rücken kräftig drückst und c) die Querruderauschhläge auf dem mechanischen Maximum hast.. Tiefenruder gibst du ab dem Moment wo du Messerfluglage erreicht hat, bis zu dem Moment wo du wieder in der anderen Messerfluglage bist. Dann klappt das. Seitenruder ist optional, und sozusagen das Sahnehäubchen. Mit etwas Motor geht es zudem auch viel besser. Mit Übung gehen sogar Rollenkreise. Für schönen Kunstflug brauchst du aber ein anderes Modell. Der Punkt ein solches kaufen zu "müssen" :D ist erreicht wenn du dich nervst das du deine Wunschmanöver wegen Unzulänglichkeiten des Flugzeugs nicht fliegen kannst oder dich langweilst.

Zuerst solltest du ihn aber sauber austrimmen, so dass er nicht abstürzt wenn du die Finger von der Fernsteuerung nimmst, sodern schön geradeausfliegt. Stimmt der Schwerpunkt?

Dass dein EG beim Gasgeben nach oben in Richtung Looping abzieht wenn du nicht stark drückst ist je nach dem zu erwarten, vor allem mit so einem grossen Motor wie du ihn drin hast. Schwerpunkt weiter nach hinten legen bis zum Neutralpunkt ist dagegen sehr wirksam, aber auch schwieriger zu fliegen.

Gruss
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »photonic« (19. Juli 2008, 23:23)


5

Sonntag, 20. Juli 2008, 00:31

Hallo Richard

Ich denke mit dem "Abgehen" und "Wie ein Geschoss auf mich zukommen" meinst du, dass der Flieger praktisch automatisch einen Looping oder ähnliches fliegt, wenn du eine Weile den Motor einschaltest. Das ist ganz normal, wenn nicht sehr viel Motorsturz eingestellt ist und man nicht (manuell oder automatisch) dagegen steuert.

Beim EG eines Freundes haben wir den Motor ganz ohne Sturz eingebaut und entsprechend zieht er auch mit "nur" geschätzten 160 W stark nach oben.

Ich empfehle folgendes Vorgehen: Zuerst von Hand "ewige Tiefe geben" und dann für guten Gleitflug ohne Motor trimmen. Wenn Herumkurven und Landen schon gut gehen ist die Trimmung wahrscheinlich schon ok. Nun im Sender Gas auf Tiefe mischen. Bei meiner Cockpit SX ist der Mischer vordefiniert und heisst Gas-Kompensation ("GAS-CO"). Mit kleinen Werten anfangen und langsam steigern, bis das Wegsteigen weg ist (oder fast weg, ist Geschmacksache). Daran denken, dass das Tiefenruder schneller wirkt als der Auftrieb durch den Antrieb und z.B. auch bei leerem Akku noch ausschlägt. Darum nahe am Boden vorsichtig sein. Ich gebe meist sowieso gleichzeitig mit Gas etwas Höhe um den Steigwinkel vorzugeben.

Ich wünsche viel Erfolg.

6

Montag, 21. Juli 2008, 22:07

so wie es Jan geschrieben hat hab ich es auch gemacht, hab auch die Cockpit SX :tongue:
ich habe aber noch zwei-drei (weis nicht mehr genau) unterlegscheiben zwische Motorhalter und Motor gemacht, damit ich nicht so viel dagegenmischen muss.

Aber mein Motor ist auch etwas stärker (250Watt) als Jan seiner.

@Jan:

auf wieviel % hast du Gas-CO? ich habe es auf 18%.
Sönke

7

Montag, 21. Juli 2008, 23:35

Sönke: Ich wollte gerade schreiben, dass der Wert natürlich vom Höhenruderausschlag, Motorsturz, Motorleistung, etc. abhängt. Lustigerweise habe ich aber genau auch 18% eingestellt. :)

mmo2

RCLine User

Wohnort: Raum Stuttgart

Beruf: Servicetechniker

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. August 2008, 12:26

ich habe auch den eg-pro, jedoch mit e-max 2820 auf 3 zellen...wenn ich voll beschleunige geht der eg leicht nach oben rechts, aber da muss man dann kaum gegensteuern........
T-Rex 500 ESP
Logo 10 3D

Markus08

RCLine User

Wohnort: Deutschland

Beruf: -

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 3. August 2008, 14:41

das kann man doch austrimmen oder???
[SIZE=1]MX-12:
-Extra 300 45"
-Nuri (Dizzy Bird)
-T-Rex 450 Pro
[/SIZE]

10

Sonntag, 3. August 2008, 14:51

Zitat

Original von mmo2
ich habe auch den eg-pro, jedoch mit e-max 2820 auf 3 zellen...wenn ich voll beschleunige geht der eg leicht nach oben rechts, aber da muss man dann kaum gegensteuern........


seitlicher Sturz zu viel?
Viell. mit Seiten bzw. Querruder dagegentrimmen