Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Juli 2008, 19:17

Baubericht Libelle A380

Hallo :w , hier kommt mein Baubericht zur Libelle A380:

Vorgeschichte:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=202767&sid=
Wie im o.g. Thread wollte ich ja eigendlich die ARCUS-Komponenten verwenden. Das Einzige was ich aus dem Atem Arcus weiterverwende ist der Empfänger. Der Rest ist neu. :shy:

Folgende Komponenten wurden verbaut:
- 2x Servos, S3114 (Futaba)
- Motor: Hacker A20-12XL EVO
- Regler: Hacker X-20
- Klapplatte: 12x6,5 auf 45´er Mittelstück (Höllein empfiehlt eine 13x6,5. Die zog aber zu viel Strom und hätte dem Motor irgendwann geschadet. Eigene Messung)
- LiPo: RedPower 2200mAh, 2s, 16C

Vorfreude ist ja bekanntlich die schönst Freude und so erwartete ich sehnlichts die Lieferung. Als sie endlich da war, bekam ich nur einen kleine Karton in die Hand gedrückt. Wie? Das soll alles sein? Und wo ist der Rest vom Flieger? Na, ja, erst einmal auspacken. Zum Vorschein kam das hier:
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1018.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Charly808« (23. Juli 2008, 07:36)


Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Juli 2008, 19:32

Nachdem ich mir diesen Haufen Holz angeschaut hatte, war mir klar, das es die Libelle war! ;) Die Qualität der CNC-gefrästen Teile ist Spitze :ok: ! Alles komplett und ordenlich verpackt. Auch die Kleinteile für die Anlenkung sind dabei. Wiklich Top! Neben der Baubeschreibung (inkl. 3D-Zeichnungen) und eine Stückliste, ist auch noch eine1:1 Grundriss aller wichtigen Bauteile sowie ein 1:1 Bauplan enthalten. Die Beschreibung ist auf deutsch.

Also, frisch ans Werk. Zunächst habe ich den Bauplan in einzelne Teile (Tragflächen, Rumpf) zerschnitten ;( und unter Folie auf die Werkbank gespannt.
Begonnen habe ich mit den Tragflächen. Die Innenflächen sind auf zwei Rohrholme aufgebaut (12mm und 6mm Durchmesser, CFK). Die Außenfläche hat nur einen Rohrholm (12mm). Als "Nasenleiste" wird ein 2mm Rundprofil (GFK) in die Rippen eingeklippst. Die Rippen sind in der richtigen Reihenfolge in einer Tüte verpackt und werden einfach auf die Rohrholme aufgefädelt. Jeweils die Endrippen bestehen aus Birken-Sperrholz. Die restlichen Rippen und Randbögen/Wingtips aus Balsaholz. Zunächst habe ich die Rippen nur grob am Plan ausgerichtet.
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1028.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. Juli 2008, 19:38

Die Rippe an der Flächenverbindung ist mit einer Balsarippe gedoppelt. Da durch diese Rippen die Schrauben für die Tragflächen geführt werden, habe ich sie im Bereich der Verschraubung durch Sperrholz verstärkt. Dies schien mir sicherer.
Die Außenrippen werden mittels eines beiligenden "Winkel" ausgerichtet und mit CA (Sekundenkleber) verklebt. Um eine möglichst kleine Dosirung zu haben, habe ich auf die CA-Flasche eine Injektionsnadel gesteckt (Danke Herr Docktor :ok: ). Die Rippen wurden nun auf dem Plan ausgerichtet und mit Nadeln fixiert.
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1029.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Juli 2008, 19:42

Die restlichen Rippen habe ich mit einem gekürzten Winkeldreieck ausgewinkelt. Der Verbinder zum Aussenflügel besteht aus zwei Sperrholzwinkeln, die in die Rippen eingeschoben werden. Anschliessend mit CA fixieren und dann mit UHU Edfest 300 verkleben. Der Randbogen wird ebenfalls aufgeleimt und anschließend verschliffen. Alles passt perfekt!
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1034.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Juli 2008, 19:44

Fertig ist die erste Fläche. Ist doch ein bischen größer als der Karton hergab :shy: .
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1031.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. Juli 2008, 19:45

Die Beiden Rippen an der Tragflächensteckung werden beplankt:
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1039.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 22. Juli 2008, 19:48

Da die CFK-Holme, trotz meiner Injektionsnadelklebemethode, angelaufen sind und ich die Tragfläche transparent bespannen werde, habe ich die unschönen Flecken mit Reinigungs-Spiritus, entfernt. Hier ein vorher/nachher-Vergleich:
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1037.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 22. Juli 2008, 20:00

Jetzt zum Rumpf:
Die Rumofbeplankung, die Rumpfgurte und die Rumpfversteifung sind verkastet und müssen sauber verklebt werden. Ich habe einmal bei der Rumpfbeplankung nicht aufgepasst und schon war sie leicht schief verklebt :wall: . Ich habe es aber wieder hinbekommen :D . Am Besten legt man sie ausgerichtet auf eine ebene Fläche und lässt dann das CA in die Verkastung tropfen. Durch den Kapilareffekt zieht das CA dann in die Schnitte ein und es entsteht eine bombenfeste Verklebung. Zum weiteren Aufbau des Rumpfs ist nicht viel zu sagen und er geht wirklich schnell von der Hand. Wichtig ist, das die Aufnahmen für die Flächenverschraubung und die Rumpfspanten genau rechtwinklig verleimt werden. Das Servobrett habe ich erst zum Schluss eingeleimt, was sich später als weise Entscheidung herauststellen wird 8) . Da die Rumpfgurte leicht gebogen werden müssen habe ich sie zunächst nur, vorne beginnend, punktuell mit CA angeheftet und immer Stück für Stück weiter gebogen. Erst zum Schluss wurden sie dann satt mit CA behandelt.
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1041.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 22. Juli 2008, 20:01

Verkastung der Rumpfbeplankung:
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1046.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 22. Juli 2008, 20:02

Aufnahme der Flächenverschraubung, Servobrettchen, Rumpfholme:
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1047.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 22. Juli 2008, 20:05

Rumpf:
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1054.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 22. Juli 2008, 20:16

Der Nasenklotz wird ebenfalls eingeleimt. Eine geniale Sache ist das mitgelieferte Zentrierstück für den Motorspant. Dieses wird am Motorspant verschraubt und in die Führung im Nasenklotz gesteckt. Dann wird der Motorspant leicht verklebt und das Zentrierstück entfernt. Es liegen zwei unterschiedliche Motorspanten bei. TOP! :ok:
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1050.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 22. Juli 2008, 20:17

Motorklotz mit Motorspant:
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1057.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 22. Juli 2008, 20:31

Nachdem die beiden Rumpfhälften verklebt wurden, werden die Haltestege für die Bowdenzüge eingeleimt.
Jetzt kommt der einzige Kritikpunkt am gesamtem Bausatz: Wenn man sich ganau an den Plan hält und die vorsehenen Bohrungen für die Bowdenzüge verwendet, bekommt man später große Probleme mit der Anlenkung. Ich habe es zum Glück rechtzeitig bemerkt und zunächst probeweise das Servobrett, mit den Servos bestückt, eingesetzt. Jetzt sieht man, dass die Bohrungen viel zu hoch sind und die Servohebel/Gestänge mit der Tragflächenhalterung kollidieren würden. Also wurden etwas tiefer neue Löcher für die Bowdenzüge gebohrt. Dadurch kann man sich auch eine zu starke Biegung der Bowdenzüge ersparen.
Was ich allerdings nicht gemerkt habe ist, dass die Züge zum V-Leitwerk zu steil nach oben zeigen (alles nach Plan!) :wall: . Dadurch musste ich nach dem beplanken den Rumpf noch einmal aufschneiden und die Züge lösen und neu verkleben. Wenn ich es noch einmal machen müsste, würde ich zunächst die Servos und das V-Leitwerk, probeweise einsetzten und erst dann die Bowdenzüge danach ausrichten.
So, das wars mit dem Gemecker! ;)
Beim Beplanken des Rumpfes habe ich zunächst die Seitenteile auf dem Plan fixiert und dann erst die oberere Beplankung aufgebracht. Danch das selbe mit der Unterseite:
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1058.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Charly808« (22. Juli 2008, 20:32)


Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 22. Juli 2008, 20:33

Die Beplankung und die Versetzten Bowdenzüge:
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1063.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 22. Juli 2008, 20:41

Da mir die "klassische" Form der Libelle etwas zu "klassisch" war, habe ich mir aus Balsa eine Haube zurechtgeschliffen. Außerdem habe ich die Akkuabdeckung vergrößert. So haben meine Wurstfinger etwas mehr Platz für den Akkuwechsel. Auch ein evtl. ein-/aus-bau des Motors fällt so leichter. Als Haubenverriegelung habe ich einfach zwei Antennröhrchen eingeklebt und in der Abdeckung ein Stück Federdraht beweglich eingesetzt. Den Draht habe ich dann leicht wellig gebogen und somit hält er in den Antennenröhrchen bomben fest. Na, ja, natürlich nicht ZU fest! Ne, is´klar! :nuts:
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1064.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Charly808« (23. Juli 2008, 07:35)


Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 22. Juli 2008, 20:43

Die SEHR grob in Form geschliffene Haube:
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1069.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 22. Juli 2008, 20:46

Zum V-Leitwerk ist nichts zu sagen. Es muss lediglich am Rand etwas abgerundet werden und im Scharnierbereich abgeschrägt werden. Die Wingtips werden erst nach dem bespannen verklebt.
»Charly808« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1070.jpg
Runter komm´se immer! ;)

Charly808

RCLine User

  • »Charly808« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 22. Juli 2008, 20:53

So, und jetzt kam der große Moment, vor dem ich richtig Bammel hatte. DAS BESPANNEN! :( ??? :(
Alles kein Problem! 8) Hat super geklappt! Guckst du hier:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=204838&sid=

und hier (Seite 2, kleiner Bügelbericht):

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=206156&sid=

Tja, das war´s erst´mal für heute. Der RC-Einbau war problemlos und der Schwerpunkt konnte mit dem LiPo ohne Bleizugabe eingestellt werden. Morgen werde ich dann die Libelle einmal auf die Waage schicken und noch ein paar schöne Fotos von ihr, im bespanntem Zustand machen.
Bis dann und ich hoffe euch hat der kleine Baubericht gefallen........
LG Charly
Runter komm´se immer! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Charly808« (23. Juli 2008, 07:34)


happyfly

RCLine User

Wohnort: Lenzburg (Schweiz)

Beruf: Elektroniker, Student

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 22. Juli 2008, 21:52

Hmm, dein Bericht macht Lust auf Selberbauen :) Super Bericht!

Gruss, Raffi