Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 19. August 2008, 21:48

Ooops! Schon wieder ein neuer Flieger im Hangar!

Hi ho!

Ich habs schon wieder getan!

Heute kam ich an einem ARCUS von Robbe vorbei und hatte den gleich in die Tasche gepackt...

Daheim angekommen, alles ausgepackt und geschaut, ob alles komplett ist und angefangen, den Sekundenkleber auszuquetschen...

FEIN! Da ist alles drin in der Kiste... nur der Antriebssatz noch nicht, aber an Servos habe ich mal 4 HS-81 eingepackt.

Nun bin ich an dem Punkt, wo ich das Seitenruder ankleben müßte... Hinten im Rumpfende soll das Plastik-Scharnier eingeklebt werden. Dummerweise ist mit dem Tropfen Öl gegen das Verkleben im Gelenk der Kunststoff mit eingeölt worden. Somit hält da nun auch kein Sekundenkleber mehr. Da tropfe ich morgen Epoxy rein...

Die Anleknungsteile, die an die Ruderhörner geschraubt werden sollen sind leider total daneben. Da halten Die Schrauben das Gelenk, aber nicht die Drähte, die mittels Z-Biegung am Servo eingehakt sind. Hab da noch welche im Fundus gehabt und verbaut. Ich glaube, die waren von KRICK..

Was mich im Augenblick auch noch wundert ist, die Leitwerke, also Höhe und die beiden Quer gehen nicht so toll leichtgängig, wie das Seitenruder... Kann man da noch was tricksen? Ich habe die schon mit der Hand vorgebogen, das Höhenruder macht mir da am meisten Sorgen... :shake:

Auch wenn die HS-81 doppelte Kraft haben wie die von ROBBE vorgesehenen vermute ich, das das Höhenleitwerk sich nicht so spielend leicht bewegen wird, wie das Seitenruder.

Hat jemand eine Idee, wie ich das leichtgängiger bekomme, ohne das das ELAPOR (oder bei ROBBE ARCEL) bricht?

Bis neulich!
Der Wahnsinn hat einen Namen!

Rainer!

---------------------------------------------------------------------------------
Futaba FX-18 mit JETI 2.4, Futaba T8FG Super, Spektrum DX6

Arcus, Micro-T Eigenbau (zu verkaufen!), ASK 21 (FlyFly-Hobby), T-REX 500 51% FBL
EXTRA 300 PKZ, Polaris, Merlin, Gemini
In Bau: BO 209 "Monsun" (VTH-Bauplan)
in Reparatur: Druine Akrobat; EXTRA 300S von CMPro

Jupiter42

RCLine User

Wohnort: von Daheim

Beruf: nix

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. August 2008, 23:35

immer wieder hin und her bewegen, wenn das nichts hilft in das Scharnier Silikon einmasieren.
[SIZE=4]VERKAUFE[/SIZE]
[SIZE=3]oder Vertausche[/SIZE]

Powerschnürzze und Schnürzze mit Wicklung nach Wunsch bis 3 fach Statorgröße für 3D Modelle bis 600g und Segler bis ca 1,2kg.

Drehteile jeder Größe für Motoren oder andere

3

Mittwoch, 20. August 2008, 13:56

Leitwerke

Moin!

Ich habe heute Morgen noch ein paar mal hin und her gebogen und bis zum Anschlag bewegt... ich muß noch mal nachschauen, wie groß die Ruderausschläge sein müssen, aber ich vermute, wenn die so ähnlich klein sind, wie bei meiner HEROINE, dann sollte das reichen.

Eine andere Idee wäre, die Leitwerke raus zu trennen und mit diesen Vlies-Scharnieren, z. B. von KAVAN mit Sekunden-Kleber neu einzukleben. Ich weiss halt nicht, welche Belastung nachher auf den Rudern liegt, wenn ich den Brushless-Antrieb einbaue.

Auf den Werbevideos und einigen anderen Filmchen bei RCMOVIE geht der Flieger doch ganz schön flott nach oben...

Ich schau mal...
Der Wahnsinn hat einen Namen!

Rainer!

---------------------------------------------------------------------------------
Futaba FX-18 mit JETI 2.4, Futaba T8FG Super, Spektrum DX6

Arcus, Micro-T Eigenbau (zu verkaufen!), ASK 21 (FlyFly-Hobby), T-REX 500 51% FBL
EXTRA 300 PKZ, Polaris, Merlin, Gemini
In Bau: BO 209 "Monsun" (VTH-Bauplan)
in Reparatur: Druine Akrobat; EXTRA 300S von CMPro

Charly808

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. August 2008, 16:59

Hallo Rainer!

Erst einmal herzlichen Glückwunsch zu dem Neuzugang in deinem Hangar! :ok:
Das Scharnier bekommst du mit Waschbenzin/Reinigungsbenzin wieder Ölfrei. Das würde ich unbedingt vor dem einkleben säubern, auch wenn du Epoxy-Harz verwendest.
Die maximale Größe des HR-Ausschlags kannst du gut an der Ausformung des SR erkennen. Robbe sieht aber einen kleineren Winkel vor.
Viel Spaß mit dem Arcus.

LG Charly
Runter komm´se immer! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Charly808« (20. August 2008, 17:00)