Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 23. August 2008, 09:21

Guter kleiner Allrounder gesucht

Hallo,

gibt es auf dem Markt einen kleinen (bis 160cm) Elekrosegler, der sehr gut auf Thermik anspricht, robust gebaut ist und auch schneller geflogen werden kann, aber seine Grundgeschwindigkeit nicht gerade schnell ist?
Etwas Kunstflug sollte er auch beherrschen.


Gruss,
Gregor

Superior

RCLine User

Wohnort: Salzburg/Österreich

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Samstag, 23. August 2008, 13:01

RE: Guter kleiner Allrounder gesucht

eierlegende Wollmilchsau!!! :D
Rechtschreibfehler vorbehalten!!!

3

Samstag, 23. August 2008, 13:47

richtig.


Gibt es da etwas aus EPP?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gigi« (23. August 2008, 13:48)


Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

4

Samstag, 23. August 2008, 14:17

Hier erfreut sich einer an einem Easyglider :D klick

Ich habe selber so ein Ding,zwecks Luftaufnahmen und für die Schulung.
Ich drücke das mal so aus.Der EG ist gutmütig,geht recht gut in der Thermik,mit ordentlichen Höhenverlust,ist der sogar halbwegs flott.Bei saufen geht es massiv runter,ohne Chance im Gleitflug aus dem Gebiet rauszukommen.
Für ein Schaumding nicht übel,aber im Vergleich zu einem normalen Modell,keine Konkurrenz.Da fehlt einfach die Streckenleistung und Dynamik ,die man auch mit höherer Masse nicht hinbekommt.Selbst bei totalen Schwachwind,war ein EPP-Nuri(Zack-Speed) beim floaten an der Hangkante in sofern überlegen,das der EG nach 2 Runden immer wieder am Boden lag,der Zackspeed soeben weiterflog.
Der Arcus von Robbe, soll deutlich flotter fliegen können und etwas mehr Dynamik besitzen.Das käme dann eher in Frage.
Rollen,Loopings und Rückenflug sind mit beiden möglich. :shy:

Solange du mit den Nachteilen von Partikelmodellen leben kannst und für dich die Vorteile überwiegen,dann spricht nichts dagegen. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pic Killer« (23. August 2008, 15:07)


5

Samstag, 23. August 2008, 15:14

der Easyglider wäre mir irgendwie zu langweilig. Auf den Videos sieht es auch nicht so aus, als ob er gut Höhe halten könnte.
Arcus soll ja mit ihm baugleich sein.

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

6

Samstag, 23. August 2008, 15:24

Such hier im Forum mal nach dem Arcus.Robbe hat da wohl ein dünneres Profil genommen. Mit einem Styro/Balsa oder GFK Flügel,kann Schaum niemals anstinken.Dafür ist es auch eine andere Preisklasse.

7

Samstag, 23. August 2008, 15:45

E-libelle von Höllein? Aber aus Holz und Bausatz..
Gruß
CHristoph

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

8

Samstag, 23. August 2008, 16:49

Bei Ostflieger gibt es ein paar nette Modelle,die teils unter anderen Namen auch beim Lindinger zu kaufen sind. klick

Tim Pfeiffer

RCLine User

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

9

Samstag, 23. August 2008, 18:13

Robbe Parabolic???
...

Sens_CH

RCLine User

Wohnort: CH-9xxx

  • Nachricht senden

10

Samstag, 23. August 2008, 19:12

Zitat

Original von Tim Pfeiffer
Robbe Parabolic???


Dann würde ich eher den MPX-Blizzard empfehlen.

:w

Tim ... wie geht's der Extra?
[SIZE=1]Futaba T12FG 2.4
Hyperion EOS-0610i DUO
Yak 55 SP 87" Black Mamba // EF Extra 300 58"
MSH Protos 500, YGE 80, Scorpion 3026-1400, 12T, Savox SH-1350, HG-5000, Savox SH-1357
[/SIZE]

Eraser2704

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Student (Maschinenbau) Uni Karlsruhe

  • Nachricht senden

11

Samstag, 23. August 2008, 20:04

Schau dir mal die Mini Ellipse an, ist allerdings eine andere Preisklasse als ein Easy Glider ;)
What goes up, must come down!

12

Samstag, 23. August 2008, 21:17

ich hatte mal den Floppy, der allerdings nicht richtig gut gesegelt ist, wie ich fand.

Der Blizzard: irgendwie ist das schon ein schneller Flitzer, wie man es auf den Videos sehen kann. Kann man ihn auch entspannt fliegen?

Robbe Parabolic scheint etwas langsamer zu sein. Wie sind seine Segeleigenschaften?


Ich suche genauer gesagt etwas für den Zeitvertreib zwischendurch für die schönen Tage. Es soll nicht zu langsam sein(da langweilig), aber auch nicht zu sehr stressen. Es soll auch etwas segeln können, damit ich nicht jede 7Min. den Akku wechseln muss.
160cm Spannweite sollte nicht überschritten werden.

13

Samstag, 23. August 2008, 21:30

da bietet sich nen kleiner hotliner mit magermotorisierung an.
das gewicht bleibt im rahmen, dadurch sind auch die segelleistungen noch brauchbar und kunstflug ist dann auch kein probelm.
deine spannweiteneinschränkung macht es natürlich zum problem!!!
in dieser klasse bist du im hlg-bereich. da wirds verdammt eng.

bis 2m und vielleicht teilbare fläche ist einfacher. da bieten sich die simprop-modelle an.
excel oder lift off...
Torsten


von Benjamin
[SIZE=3]das design ist einfach porno!!! [/SIZE]

Tim Pfeiffer

RCLine User

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

14

Samstag, 23. August 2008, 21:32

Zitat

Original von gigi
ich hatte mal den Floppy, der allerdings nicht richtig gut gesegelt ist, wie ich fand.

Der Blizzard: irgendwie ist das schon ein schneller Flitzer, wie man es auf den Videos sehen kann. Kann man ihn auch entspannt fliegen?

Robbe Parabolic scheint etwas langsamer zu sein. Wie sind seine Segeleigenschaften?


Ich suche genauer gesagt etwas für den Zeitvertreib zwischendurch für die schönen Tage. Es soll nicht zu langsam sein(da langweilig), aber auch nicht zu sehr stressen. Es soll auch etwas segeln können, damit ich nicht jede 7Min. den Akku wechseln muss.
160cm Spannweite sollte nicht überschritten werden.


Nächste woche wird es ein ausgiebiges Video des Blizzards geben... :tongue:
...

15

Mittwoch, 27. August 2008, 22:36

Hallo,

habe jetzt genug Videos mit den Blizzard gesehen. Dieser wäre mir eindeutig zu schnell/stressig.
Dann lieber etwas mit weniger Geschwindigkeit, aber mit besseren Seglereigenschaften.

Der Flieger sollte sich auf jeden Fall stressfrei, ohne Strömungsabrissgefahr landen lassen.

Gregor

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gigi« (27. August 2008, 22:37)


16

Donnerstag, 28. August 2008, 08:42

Ich würde dir auch zueinem leichten Hotliner raten. Die Modelle sind eigentlich ganz zahm und sehr gut beherrschbar. Wenn man möchte kann man diese Teile natürlich sehr flott bewegen, aber man muß es ja nicht. Da du auch Kunstflug machen möchtest sollte es also ein Modell sein welches nicht zu leicht ist, aber immer noch eine niedrige Flächenbelastung aufweist. Wie hoch ist denn dein Budget?

Wie wäre es z.B. hiermit:
http://www.modellhobby.de/Modelle/Flugmo…t=130&p=31&c=31

Wie Torti bereits geschrieben hat, sollte dann aber auch nur ein schwacher Motor eingebaut werden.
Viele Grüße, Michael

195g Kaffee

RCLine Neu User

Wohnort: Schwabenland

  • Nachricht senden

17

Freitag, 29. August 2008, 17:14

wie wäre es mit der se 300 mit Querrudern???

wir haben im Verein eine und die macht so ziemlich alles.....
nur is se nicht aus Styro
Gruß Bene
8)

18

Freitag, 29. August 2008, 18:11

mir geht es nicht unbedingt darum, dass die aus EPP oder Styro ist. es geht mir eher darum, dass der Flieger robust ist und sich leicht reparieren lässt.
Die Beiden werde ich mir mal angucken...

Superior

RCLine User

Wohnort: Salzburg/Österreich

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

19

Freitag, 29. August 2008, 18:21

Hi

Naja, dann is die Entscheidung ja eig. schon gefallen, da bleibt fast nur mehr der Easy-Glider übrig!!!! :ok:

mfg Superior
Rechtschreibfehler vorbehalten!!!

20

Freitag, 29. August 2008, 21:42

Hallo,
das würde ich so nicht stehen lassen, klar ist er einfacher zu reparieren als eine Styro abachi fläche, aber wenn du was suchst mit unkompliziertem Handling ist die Se genau das richtige für dich! Aussage eines Vereinskollegen, der sehr von seinen Modellen überzeugt ist: "Die fliegt ja fast besser als mein Ocelot!" Entsprechend leicht sollte sie natürlich sein! Wenn ein EasyGlider am Hang zu bewegen ist geht die Se300 auch! Leistungsmäßig ist sie allerdings durhcs Fahrtmachen wesentlich besser unterwegs! Das heißt du kannst auch durch Abwindfelder durchfliegen usw.! Wenn du sie beherrschst, dann kannst du auch in Grashalmhöhe am Hang längsfliegen! Allerdings musst du wenns sehr wenig trägt auf den Strömungsabriss aufpassen! Der kommt aber erst relativ spät, der Flieger kippt aber über die Fläche.... Einen Meter tiefer hast du sie dann aber schon wieder! Im Landeanflug ist mir noch nie die Strömung abgerissen! Du darfst sie nur nicht so hinstellen, als ob du Butterfly gezogen hättest.... Aber aus meiner Sicht sehr unkritisch und leistungsmäßig bisher das beste Modell was ich in der Klasse gesehen habe am Hang!

mfg
Lasse

P.S. In der Ebene mit Motor kann nämlich jeder fliegen :D
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de