Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 1. September 2008, 15:14

EG Pro Komponenten und Empfänger

Tach zusammen ==[]

Ob ich hier nun in der richtigen Abteilung schreibe? Da bin Ich mir nicht sicher aber mal schauen!

Ich bin Besitzer des Easy Glider Pro, fast alle Komponenten im Glider sind wie von MPX empfohlen auch eingebaut.

Hier noch mal eine Übersicht:

2 Servos Nano-S
2 Servos Tiny-S
Antriebssatz EasyGlider PRO # 33 2636
Brushless-Motor Himax C 2816-1220 # 33 3017
Regler MULTIcont BL-27/II # 7 2275
Klappluftschraubenblätter 10 x 6 # 73 3490
Spinner Ø 54 mm, Blatthalter u. Mitnehmer (f. W.-Ø 4 mm) # 73 3500

Und die Leistung beziehe Ich aus der Li-BATT eco 2/1-3000 (M6) # 15 7235.

Als Empfänger benutze Ich das 2,4GHZ Fasst System R 6014. Nun das der Empfänger für den Glider "Overdress" ist, ist mir klar! Wahr halt beim Sender dabei.

Gut das zu den Komponenten im Easy Glider Pro.

Nun mein Problem:

Nach zweiten Bruchlandungen, ;( weil sich der Glider nicht mehr Kontrollieren ließ, wurde der Empfänger ausgetauscht. Nun wurde mit dem R-617 FS 2,4GHZ FASST EMPFÄNGER geflogen!

Gleiches Problem wie vorher, nach 2-3 min. in der Luft wahr der Glider nicht mehr kontrollierbar --> Bruchlandung. :angry:

Vereinskollegen kamen dann auf die Idee, den BL Regler vom Empfänger zu trennen und dem Empfänger an eine separate Stromquelle (Empfängerakku) anzuschließen.

Der Glider ließ nach Einbau eines Empfängerakkus ohne Probleme fliegen! :D

Nach Aussage meiner Vereinskollegen währe der Multicont BL-27/II mit seinen max. 27A
nicht ausreichend in Verbindung mit dem Fasst Empfänger da diese mehr Strom bräuchten. ???

Entweder sollte Ich mir einen neuen Regler zulegen mit mehr Amper oder einen Empfängerakku einbauen.

Hat jemand von Euch schon damit erfahrung machen können? Oder das gleiche Problem oder eine andere Meinung.
Währe schön wenn Ihr ein paar Tips hättet!
Als Anfänger für jeden rat dankbar ==[]

Gruss
Rolf

2

Montag, 1. September 2008, 15:26

RE: EG Pro Komponenten und Empfänger

Hallo,

ich habe genau die gleiche Konfiguration wie du, allerdings einen original RX7-Synth IPD von MPX als Empfänger und 2S-2500.
Funktioniert jetzt schon seit 50 Flügen wunderbar.

Liegts am Ende doch am Empfänger?
Oder der Regler hat nen Schuss - soll schon mal vorkommen.

Michael

3

Montag, 15. September 2008, 11:34

Mahlzeit!

Also ich hab exakt die selbe Ausstattung wie du (guckst du hier) und der MPX-Regler liefert auch bei Spitzen von knapp 32A noch genug BEC-Spannung. Der Empfänger bei mir ist ein Schulze delta 535, senden tut eine Graupner MC-16/20. Ich würde mal vermuten, daß es wirklich an den 2,4GHz-Empfängern liegt...

Manuel

Trämper

RCLine User

Wohnort: Hallstadt ,Oberfrangn

Beruf: Metaller

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. September 2008, 13:39

Alles in Allen dürfte es schon am Regler liegen, der anscheinend mit seinen max. 1,5A BECins schleudern kommt, was m.M. auch der Einsatz einer separaten Empfängerversorgung bestätigt.

Irgentwo im Netz gabs oder gibt es ein Liste in der ein Franzose mal diverse Servo Daten zusammen getragen hat. Leider ist die Liste etwas älter und die Tiny und Nano Servos sind nicht drinn. Das in etwa gleiche Hitec HS55 wird da mit 0,35A und das HS81MG mit 0,8A angegeben. Wenn man das mal überschlägig auf 3 unter Last befindlichen Servos (2x Quer und 1xHöhe) und dann noch die 80mA vom Empfänger dazu rechnet wirds knapp für das BEC. Wenn nun auch noch die Zahlen stimmen die Manuel mit seinen Loger ausgelesen hat, nämlich etwas um die 30A Motorstrom unter Volllast, halte ich die Sache für mehr als kritisch. Richtiges Nachmessen erscheint zumindest sinnvoll, da ja die Zahlen nur auf groben Schätzungen basieren.

Jürgen
Trämper´s Garage
Tamiya XC, Tamiya Wild Willy2, TL01 Clone,
Trämper´s Hangar
HIROBO SDX50, RAPTOR 50 ECUREUIL, T-REX 500, div. Flieger.

5

Montag, 15. September 2008, 14:13

Moin Jürgen! :w

Eventuell leg ich mir doch mal noch den Empfänger-Strommesssensor fürs UniLog zu, dann hat man den realen Wert, was insgesamt am Strom gezogen wird von den Servos... ;-)

Manuel

6

Dienstag, 16. September 2008, 19:15

Möcht hier nicht angeben............
Aber ich denke Spektrum ist im
2,4 Ghz Bereich die erste Wahl...........

Hab nur gute Erfahrungen damit,
Egal ob Heli ,Segler oder sonst irgend was!
Auch gestandene Vereinskollegen mit anderen Funken,haben
immer wieder Probleme.

Spektum(Horizon Hobby(JSB Jörg Schamun))
hat auf diesem Sektor den Anderen eben ein halbes Jahrzehnt voraus!!!

Ich als Newbee bin auf jeden Fall von diesem System
völlig begeistert !!!

Greetz
Archy :w
Gruß von der Küste ,Joachim


Fläche : Dynam Pitts Python S12--PZ Extra 300--Dynam Hawker Tempest
Segler : MPX EG Pro--Baracuda 1500 E -
Speedo Pro MK II--Schweißgut Chinook II - Thor - Nuri XXs - Nuri163 - Green Wing - Strong Mini - Miro Light - EPP Hai
Wasser : TT-Outlaw JR OBL
Erde: HSP Torche Pro...Märklin-Spur Z
TX : DX6i/DX8

__________________
http://www.mfc-tarp.de

Trämper

RCLine User

Wohnort: Hallstadt ,Oberfrangn

Beruf: Metaller

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 16. September 2008, 19:25

Das mag ja sein, das 2,4Ghz viel besser ist, aber ohne ausreichend Strom aus dem BEC, wird auch das SPECTRUM System keine Wunder wirken können.
Das ganze ist hier nun mal kein Empfangsproblem sondern, so meine Vermutung, eines der Stromversorgung. In eine bestimmten Situation bekommt der Empfänger nun mal nicht genug Saft und macht dicht. Nur gibts die berühmten zwei Möglichkeiten. Entweder einen Empfänger suchen, der besser mit Spannungseinbrüchen zu recht kommt, oder was evtl billiger kommt, eine separate Empfängerspannung einzubauen. Lösung 2B wäre ein Regler mit etwas mehr Strom in der Versorgung.

Jürgen
Trämper´s Garage
Tamiya XC, Tamiya Wild Willy2, TL01 Clone,
Trämper´s Hangar
HIROBO SDX50, RAPTOR 50 ECUREUIL, T-REX 500, div. Flieger.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Trämper« (16. September 2008, 19:39)


8

Dienstag, 16. September 2008, 19:41

Tja
nehmt Spektrum
und die
Probleme sind Schnee von gestern
Gruß von der Küste ,Joachim


Fläche : Dynam Pitts Python S12--PZ Extra 300--Dynam Hawker Tempest
Segler : MPX EG Pro--Baracuda 1500 E -
Speedo Pro MK II--Schweißgut Chinook II - Thor - Nuri XXs - Nuri163 - Green Wing - Strong Mini - Miro Light - EPP Hai
Wasser : TT-Outlaw JR OBL
Erde: HSP Torche Pro...Märklin-Spur Z
TX : DX6i/DX8

__________________
http://www.mfc-tarp.de

9

Dienstag, 16. September 2008, 20:04

In Sachen Wunder

Ich meld mich mal konform

Spektrum..........I love this!!!!!
Gruß von der Küste ,Joachim


Fläche : Dynam Pitts Python S12--PZ Extra 300--Dynam Hawker Tempest
Segler : MPX EG Pro--Baracuda 1500 E -
Speedo Pro MK II--Schweißgut Chinook II - Thor - Nuri XXs - Nuri163 - Green Wing - Strong Mini - Miro Light - EPP Hai
Wasser : TT-Outlaw JR OBL
Erde: HSP Torche Pro...Märklin-Spur Z
TX : DX6i/DX8

__________________
http://www.mfc-tarp.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »archy62« (16. September 2008, 20:07)


Trämper

RCLine User

Wohnort: Hallstadt ,Oberfrangn

Beruf: Metaller

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. September 2008, 09:30

War´s das jetzt oder kommt noch was?

Ich denk jetzt mal, dass Du Rolf mit sowas nicht groß weiterhilfst.

Jürgen
Trämper´s Garage
Tamiya XC, Tamiya Wild Willy2, TL01 Clone,
Trämper´s Hangar
HIROBO SDX50, RAPTOR 50 ECUREUIL, T-REX 500, div. Flieger.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Trämper« (17. September 2008, 09:31)


11

Mittwoch, 17. September 2008, 16:02

Persönliche Meinung

Habe mich vor dem Kauf einer 2,4GHZ Anlage belesen,ob nun Spektrum oder Fasst wahr ich auch am überlegen.
Ich glaube hier tut sich aber nicht´s. (meine Meinung).

Ich glaube aber das es doch sehr Vereinsabhängig ist, welches System/Anlage man(n) nutzt.
Da doch ein großer Teil im Verein, Futaba nutzt, ist die Wahl auf die FX30 gefallen. Ich bin zufrieden und ich bereue noch nicht den Kauf.
OK ich bin Anfänger, und genau so ist es mit dem 2,4Ghz System.

Aber noch mal zum Empfänger, an den kann es nicht liegen!
Aus einem anderem Forum:
Das BEC des Regler ist zu schwach,die 27A beziehen sich auf den Motorstrom. BEC in Reglern werden meist mit 1,5A angegeben, dabei vergessen die Hersteller gern, dass diese Angabe der Spitzenstrom ist. Dauerstrom bei BEC in Reglern liegt meist bei 0,5A. Wenn vier Servos dranhängen kommt das BEC schnell an seine Grenzen. Hier ist ein Empfängerakku angebracht.


Gruß
Rolf



PS: Wer Fehler findet, kann diese behalten :tongue:

kostolnik

RCLine User

Wohnort: Hamburg (Ost)

Beruf: Softwareingenieur

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 17. September 2008, 16:33

Bitte keinen weiteren Futaba/Spektrum-Glaubenskrieg-BlaBla-Fred. Das halbe Forum ist voll davon.

Denke auch, dass der Empfänger zu empfindlich auf die schwankende BEC-Spannung reagiert. Als Abhilfe nen anderen Steller mit leistungsfähigerem BEC günstig aus China, oder Du könntest auch ein kleines externes BEC nehmen. Ist leichter und kleiner als ein Empfängerakku und schon für 8$ 3A(Dauer)/5A(max) zu haben.
Gruß
René

____EasyGlider Pro______FunJet____Simprop Edge 540__Pilot Seduction 100_____Cessna 182____

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kostolnik« (17. September 2008, 16:37)