Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 11. September 2008, 20:46

Mein EasyGlider Pro

Mahlzeit!

Yo, ich hab mir auch einen gegönnt. Heute kam das riesengroße Paket an: :ok:


Click pic 4 gallery!

Insgesamt hab ich jetzt mit Pausen und einigen Löt-Arbeiten knapp 9 Stunden gebastelt. Morgen dann noch ein paar Feintuning-Maßnahmen, Schwerpunkt einstellen und dann kanns auch schon raus aufs Feld gehen... 8)
Der Erstflug wird erstmal "nackig" stattfinden. Ich will dem EasyGlider auf alle Fälle einen Farbanstrich verpassen. Ich weiß halt nur noch nicht, welchen genau... ;)


Manuel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Onkel Manuel« (12. September 2008, 17:29)


Zigeuner

RCLine User

Wohnort: Aschau im Chiemgau

Beruf: Familienvater im Schichtdienst

  • Nachricht senden

2

Freitag, 12. September 2008, 10:27

RE: Mein EasyGlider Pro

Manuel herzlichen Dank für die Bildergalerie!

du schreibst knapp 9 Stunden Bastelarbeit, in der Beschreibung zum Aufbau steht was von ~ 3 Stunden, was hast du am Model geändert was mußtest du löten?
[SIZE=2][SIZE=2]Leute ich hab alles Verkauft und mach erstmal Urlaub
von diesem Hobby!

Happy Landings :w wünscht euch

Ralf der Zigeuner
[/SIZE] ;)
[/SIZE]

3

Freitag, 12. September 2008, 12:10

Moin!

Na ich bin halt kein Schnellbauer und lasse mir halt Zeit. Wenn man es drauf anlegt, kann man natürlich mit allen Einstellarbeiten und Finish in 5-6 Stunden flugfertig sein, aber das wäre mir zu stressig... :D ;)

Des Löten bezieht sich auf die anderen Akkustecker am Regler und den Abgriff für den Drehzahlsensor vom UniLog...


Einzige Fummelarbeit war eigenlich mit den Abdeckungen des Holmes. Ich weiß nicht, was sich Multiplex dabei gedacht hat, aber ich halte die für ne völlige Fehlkonstruktion, weil:
-a) liegt die Last z.B. beim Abfangen aus dem Sturzflug größtenteils auf den Abdeckungen, hier müssen die Klebestellen halten
-b) halte ich das Einkleben der Abdeckungen mittels Sekundenkleber für nicht möglich, da man hier noch das Servokabel mit reinfummeln muß - da hatte ich schon mit UHU POR leichte Probleme...

Besser gewesen wäre es, wenn:
- a) Die Holmabdeckungen auf der Flügeloberseite wären
- b) bereits im Flügel eine Nut wäre, wo man stressfrei vor dem Einkleben das Servokabel positionieren kann


Just my 0,02€ ;)
Manuel

Zigeuner

RCLine User

Wohnort: Aschau im Chiemgau

Beruf: Familienvater im Schichtdienst

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. September 2008, 17:14

Danke für die Infos -

bin so am einlesen, da der EG Pro hoffentlich im Herbst kommt.
[SIZE=2][SIZE=2]Leute ich hab alles Verkauft und mach erstmal Urlaub
von diesem Hobby!

Happy Landings :w wünscht euch

Ralf der Zigeuner
[/SIZE] ;)
[/SIZE]

C.Est....nn

RCLine User

Wohnort: Nähe Würzburg

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

5

Freitag, 12. September 2008, 17:36

Zitat

Original von Zigeuner
Danke für die Infos -

bin so am einlesen, da der EG Pro hoffentlich im Herbst kommt.


Der is doch schon lange erhätlich, oder?

MfG
Carsten
Als das Teleklingel fonte, treppte ich die Rannte runter und türte vor die Bumms. Bonne Seule!


Mein Verein

6

Freitag, 12. September 2008, 18:18

Naja, das "Pro" steht nicht nur zur Zierde auf der Verpackung... :D ;)

--> http://www.manuel-aka-mdk.net/gallery2/m…g2_itemId=30129


Manuel

Zigeuner

RCLine User

Wohnort: Aschau im Chiemgau

Beruf: Familienvater im Schichtdienst

  • Nachricht senden

7

Freitag, 12. September 2008, 19:31

Zitat

Original von C.Est....nn

Zitat

Original von Zigeuner
Danke für die Infos -

bin so am einlesen, da der EG Pro hoffentlich im Herbst kommt.


Der is doch schon lange erhätlich, oder?

MfG
Carsten



RICHTIG !

leider mußte ich aber ner Waschmaschine und nem Geschirrspüler den Vorrang geben! ;(

wenn ich alles per Hand gemacht hätte, hätte ich keine Zeit mehr zum Fliegen gehabt! :wall:

Nun habe ich Zeit, aber keinen Flieger!? :angry:
[SIZE=2][SIZE=2]Leute ich hab alles Verkauft und mach erstmal Urlaub
von diesem Hobby!

Happy Landings :w wünscht euch

Ralf der Zigeuner
[/SIZE] ;)
[/SIZE]

8

Sonntag, 14. September 2008, 01:21

Hy Manuel.
Der Easy Glider Pro ist ein wirklich geiles Gerät.....
Wenn er weit oben in der Thermik hängt,kannst du die Funke erst mal zum pinkeln aus der Hand legen.
Kommst du dann wieder ,hat er kaum an Höhe verloren.
Hab schon viele Zusprüche von den alten Hasen beim MFC Tarp wegen diesem
Schaumsegler bekommen. :ok:
Weiterhin viel Spass........................

Greets
Archy :ok:
Gruß von der Küste ,Joachim


Fläche : Dynam Pitts Python S12--PZ Extra 300--Dynam Hawker Tempest
Segler : MPX EG Pro--Baracuda 1500 E -
Speedo Pro MK II--Schweißgut Chinook II - Thor - Nuri XXs - Nuri163 - Green Wing - Strong Mini - Miro Light - EPP Hai
Wasser : TT-Outlaw JR OBL
Erde: HSP Torche Pro...Märklin-Spur Z
TX : DX6i/DX8

__________________
http://www.mfc-tarp.de

9

Sonntag, 14. September 2008, 11:53

Mahlzeit!

Gestern war der "erfolgreiche" Erstflug: :dumm:


Click pic 4 gallery! (und die folgenden Bilder)

15 Sekunden Flug, beim Start von ner Böe leicht vom Kurs abgebracht und anschließen ne schöne Stecklandung im Acker. Ursache? Ich Dödel hab vergessen gehabt, die Antenne vom Sender auszuziehen... :nuts: :O


Jetzt muß ich nur mal gucken, ob ich passendes Material für die Aufballastierung des EasyGlider habe. Es windet nämlich ganz schön...


Manuel

Alkon

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 14. September 2008, 14:25

Oje......

gleich beim Erstflug, das ist sh.....

Welche Kokams hast du da drinnen? Meine sind zu groß und gehen nicht ganz nach hinten. Ich muss voll ziehen damit er nicht wie ein Stein runter kommt. Mit dem großen Motor ist der SP sowieso schon grenzwertig weit vorne.

Der 2. fliegt immer besser als der erste ;)

grüße,

alex

11

Sonntag, 14. September 2008, 16:41

Oh Ha !!!
Sch.... hoch drei !
Aber das ist ganz normal.............
mach dir nichts draus,
denn erst aus Schaden wird man klug.

Ich hab meine Parkzone Spitfire schon dreimal in ihre Einzelteile zerlegt ==[]
doch dieses Elapor läßt sich wunderbar mit einem heißen Fön
wieder in die "fast" Urform zurückfönen.

Ist halt wie beim Autofahren,
Wer noch keinen Unfall hatte,
fühlt sich sicher
und weiß gar nicht wie nah gut und böse sein können...... :evil:

In diesem Sinne.......................
selbst alte gestandene Piloten in meinem Modellbauclub
zerlegen schon mal den ein oder anderen Flieger.

Greetz
Archy :w
Gruß von der Küste ,Joachim


Fläche : Dynam Pitts Python S12--PZ Extra 300--Dynam Hawker Tempest
Segler : MPX EG Pro--Baracuda 1500 E -
Speedo Pro MK II--Schweißgut Chinook II - Thor - Nuri XXs - Nuri163 - Green Wing - Strong Mini - Miro Light - EPP Hai
Wasser : TT-Outlaw JR OBL
Erde: HSP Torche Pro...Märklin-Spur Z
TX : DX6i/DX8

__________________
http://www.mfc-tarp.de

Zigeuner

RCLine User

Wohnort: Aschau im Chiemgau

Beruf: Familienvater im Schichtdienst

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 14. September 2008, 18:38

Manuel!

herzliches Beileid!

kann ein Stück weit mitfühlen,...
[SIZE=2][SIZE=2]Leute ich hab alles Verkauft und mach erstmal Urlaub
von diesem Hobby!

Happy Landings :w wünscht euch

Ralf der Zigeuner
[/SIZE] ;)
[/SIZE]

13

Sonntag, 14. September 2008, 18:46

Mahlzeit!

Sodele, zurück vom zweiten Erstflug... :evil:
Sauböiger Wind, auch noch 90° quer zur Landebahn des Modellflugplatzes. Nach einem Reichweitentest, Einstellen der Ausschläge und Ausziehen der Antenne (gaaaaaanz wichtig! :nuts: :D ) ging es dann auch schon los. Jürgen, ein erfahrener Flieger, gab mir dann zum Austrimmen noch ein paar Tips. Zuerst dachte ich, der Schwerpunkt wäre zuweit vorne, denn das Modell zog bei Motor aus und Knüppel Mittelstellung ne schöne Kurve nach unten. Aber irgendwie stand die Rastertrimmung voll auf Tiefe, kein Plan warum. Dann ging es eigentlich, auch quer zum Wind flog der (mit 250g aufballastierte) EasyGlider ganz genehm. Nur bei der Landung hab ich mal kurz recht/links verwechselt gehabt und war schon zu tief. Der EG ist dann halt mit der rechten Tragfläche hängengeblieben und hat ne halbe Drehung gemacht. Dabei ist die Klebestelle vom Seitenleitwerk abgeplatzt und es baumelt jetzt mit dem Höhenleitwerk lose am Heck, hier muß ich wohl mal Seku-Kleber für Elapor nehmen... ;)

Aber meine Nerven haben echt schon leicht geflattert beim Fliegen... :D


Manuel

14

Sonntag, 14. September 2008, 21:26

Sodele, hier noch ein paar Bilder von gestern (hat der Jörg gemacht):


Click pic 4 gallery!

Die neuen Bilder sind unten zu finden. Auf Seite 2 sind zwei UniLog-Diagramme vom zweiten Erstflug heute... ;)


Manuel

15

Mittwoch, 17. September 2008, 19:48

Mahlzeit!

Sodele, heute hab ich endlich mal die Zeit gefunden, meinen EG Pro "richtig" zu fliegen. 1,5 Stunden später hab ich doch ein zufriedenes Grinsen im Gesicht, das Segelfliegen liegt mir. So entspannt an den Knüppeln war ich noch nie! Allerdings bring ich das nächste Mal ein Utensil gegen die "Segler-Symptome" mit - nämlich einen Stuhl... :nuts: :D ;)
So lange in den Himmel starren ist nicht gut für die Nackenmuskulatur... :O


Ach ja, das UniLog war natürlich auch mit an Bord. Hier Akku #1:


Click pic 4 big!


Und Akku #2:


Click pic 4 big!


Die Kokam 1500H 3S sind erstmal ne Notlösung, damit ich überhaupt fliegen kann. Ich denke, ich werd mir einfach zwei Kokam 3200 2S zulegen, dürfte besser passen...

Zum Flugverhalten: Ich fasse es mal zusammen mit "sehr Anfängerfreundlich"! Das Abrissverhalten ist sehr sanft, sehr spät und sehr vorhersehbar. Allerdings fliegt des Teil dann so langsam, daß man den echt mit der Hand aus der Luft pflücken kann... :D
Hektik an den Knüppeln kam eigentlich nur einmal auf, als in Bodennähe in ner Kurve auf einmal der Empfänger auf "Hold" ging - war wohl genau im Funkschatten der Antenne passiert. Ansonsten muß ich mal echt noch ne gescheite Bremse programmieren, weil ohne gleitet des Teil ja noch hunderte Meter in Bodennähe... :nuts:


Ach ja, ne Lackierung ist bei dem Wetter (graue Wolkendecke) echt fürn Arsch. Nach ein paar Metern ist der Flieger einfach nur noch schwarz... :D


Manuel

Karamanga

RCLine User

Wohnort: Oldenburg, Niedersachsen

  • Nachricht senden

16

Samstag, 20. September 2008, 20:22

Hmm - will Dir jetzt nicht zu nahe treten, aber wenn ich mir Dein Uni-Log so ansehe, muss ich Dir sagen, dass "Segeln" was anderes ist, als "Turnen".
Denn wenn ich das richtig deute, hast Du den EGP kaum das er oben war, auch schon wieder gleich runter geholt?
Oder ist Deiner so schwer, dass der nicht oben bleibt?

Also ich habe zwar auch das Tunig-Set von MPX, aber das nutze ich wirklich nur, um das Ding auf Höhe zu bringen.
Dann wird das abgestellt und da bleibt er dann auch.
Und wenn ich Ihn nicht mit Absicht irgendwann einmal runterholen würde, würde meiner wohl ewig oben bleiben (echt geiles Teil dieser EGP).

OK - gestern habe ich mich dann auch bei der Entfernung der Bäume etwas verschäzt und das gute Stück in die Krone gejagt (aaahh!!). Heute morgen dann per Hebebühne geborgen (leider Totalschaden).
Hoffe das der neue nun schnell geliefert wird und ich wieder schnell fliegen kann.
Hangar:
MPX - MiniMag (BL-Tuning-Set)
MPX - TwinStar2 (2x480er)
MPX - EasyGliderPro (BL-Tuning-Set)
FMS - P51-D

DJI - F450 Quadrokopter
**********************
Futaba FF7 T7C 2,4Ghz.

17

Samstag, 20. September 2008, 21:37

Mahlzeit!

Heute war der erste Flug mit der neuen Lackierung: 8)


Click pic 4 gallery!

Eigentlich war heute eher das Treiben aufm Flugplatz interessanter. Klaus von K&K-Modellbau hatte einen ziemlich flotten 3m-Habicht, ne große Pitts S2 Special und nen riesigen Bell Ranger dabei. War schon echt imposant anzuschauen...
Oder der große Fox (Kunstflug-Segler), der einfach mal so aus etwa 200m Höhe ansticht, über den Platz pfeift und nach nem derben Looping und nem halben Turn wieder ganz easy landet... 8( :ok: :ok: :ok:


@Karamanga
Das "Rumturnen" ist eher ein Flachkreisen. Ich sag nur Flachland, null Thermik und fast kein Wind. Ist halt doof, wenn man keinen gescheiten Hang in der Nähe hat... :shy:
Und bei sonnigem Wetter bin ich ja auch noch net geflogen...

Ach ja, das Gewicht beträgt jetzt exakt 1098g mit den zwei Kokams an Bord, Der Schwerpunkt ist irgendwo zwischen 70 und 75mm...


Manuel

18

Dienstag, 30. September 2008, 02:37

Mahlzeit!

Jetzt gibt es doch endlich mal Flugbilder von meiner Kiste: :ok:


Click pic 4 gallery! (etwas runterscrollen)

Ich brauch unbedingt ein größeres Objektiv, mit den 55mm Brennweite kommt man echt net nah genug ran... :O


Manuel

kostolnik

RCLine User

Wohnort: Hamburg (Ost)

Beruf: Softwareingenieur

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 11:31

Echt coole Lackierung! Respekt.

Du hast von UHU Por gesprochen, und das du vielleicht mal Seku nehmen könntest. Das hättest Du sogar müssen. Das schreibt doch MPX, dass Elapor kein Styropor ist und UHU Por ausdrücklich NICHT geeignet ist. Komischerweise halten sich da nicht viele dran. Warum? Die Verbindungstelle ist viel zu elastisch. Elapor ist relativ steif und in Verbindung mit Sekundenkleber funktioniert das viel besser. Erst recht an den Holmabdeckungen. Da zerbricht eher der GFK-Stab, als dass das Elapor mit dem Seku nachgibt. (Hab echt schon einmal gedacht die Flügel klappen gleich nach oben zusammen, weil der Stab so durchgebogen wurde. Vollgas um Sturzflug und dann abgefangen 8( )

Kleiner Tip zu Deinem Servokabel-Holmabdeckung-Problem: Erst die Servokabel verlegen und mit 3-4 kleinen Tesastückchen fixieren. Danach kann man sich in aller Ruhe um die Abdeckung kümmern. Ich finde MPX hat alles richtig gemacht. Nur wenn man mal wieder an die Servokabel möchte, weil eine herrenlose Drachenschnur in 100m Höhe den halben Flügel inklusive Servokabel wie ein Laser durchtrenn, und erst am Holm gestoppt wird, ist das ungünstig. Aber dafür kann ja MPX nix ;)

EDIT: Korrigiere: Du hast Seku für Styropor genommen. Also sozusagen "schaumsicheren" Sekundenkleber. Mit dem normalen CA (Cyanoacrylat) und nicht ganz so dick aufgetragen wie bei dem Bild mit dem "abgeplatzten" Leitwerk klappt es hervorragend. In die Ritzen kann man später noch zusätzlich dünnflüssigen reinlaufen lassen.
Gruß
René

____EasyGlider Pro______FunJet____Simprop Edge 540__Pilot Seduction 100_____Cessna 182____

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kostolnik« (1. Oktober 2008, 11:42)


20

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 12:23

Zitat

Original von kostolnik
Echt coole Lackierung! Respekt.

Danke! :ok:
Aber wie gesagt, aus der Nähe solltest du die dir nicht angucken... :nuts:





Zitat

EDIT: Korrigiere: Du hast Seku für Styropor genommen.

Naja, Styro-Sekundenkleber von Krick. Aber der hält nicht wirklich auf dem Elapor - und MPX schreibt ja auch, daß diese Art Seku-Kleber nicht geeignet ist... ;)
Das Seiten-/Höhenleitwerk hab ich übrigens mit UHU POR verklebt, bis jetzt hat es trotz diversem Anecken beim Transport und einer halben Stecklandung gehalten... :evil:


Manuel