Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Netblaster66

RCLine User

  • »Netblaster66« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Birke / (Berlin)

Beruf: Selbstst. / EDV

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. September 2008, 22:25

Cularis mit original Antrieb zu schwach...Alternative gesucht

Hallo Allerseits.

Fliege den (die) Cularis mit dem originalen Multiplex Antriebsset. (ca. 3/4 Jahr).
Was mir an dem Antrieb auffällt: zieht ganz schön Strom und die Steigleistung ist sehr bescheiden. Ich habe einen 3S 2100er FP Akku und damit kann ich 2x auf ca. 300m steigen und dann --> Akku alle...
Und das schlimme: um 1x auf die 300m zu kommen benötige ich ca. 2minuten.
Ok, ich habe eine kleine Digicam an Board, aber das sind keine 200g Mehrgewicht. Empfängerakku habe ich auch keinen.

Gibt es hier eine brauchbare Alternative für 3S-Akkus-Antrieb?
(Bin eigentlich Fan von Kontronik, wüsste aber nicht welcher da passen würde)

Danke Euch schonmal - Andrej.

raeuberle

RCLine User

Wohnort: Deutschland

Beruf: kaufm.Angestellter

  • Nachricht senden

2

Freitag, 12. September 2008, 11:13

Hi, ich habe auch den Cularis und bin mit der Steigleistung (3s 2200) eigentlich zufrieden. Ich finde, der Standard-Antrieb befördert den Cularis zügig. Allerdings habe ich eine andere Luftschraube drauf (12,5' x ? muss nochmal nachschauen). Ich benutze einen Empfängerakku (4 Zellen nimh)

Bei einer Motorlaufzeit von 3:30 min (mehrere Vollgas-Steigflüge) bleibe ich immernoch gut unter der 70% Entladung meiner Lipos, so dass dann noch Reserve für ein Durchstartmanöver bleibt.

Allerdings - ich habe keinen Logger, von dem her weiß nicht wie hoch meine Steigflüge sind. Aber für meine Augen reichts aus :-)

Versuch doch erstmal eine etwas größere Luftschraube. Damit geht er schon etwas besser.
Gruss
Timo
"Immer unter Strom"...

3

Freitag, 12. September 2008, 11:50

Hallo

Das gehört sich so.
Ist halt ein Grossvater-Flieger :-)
Alle 45 Sekunden gibst du dem Knüppel mal einen neuen Befehl.

Entspanntes Fliegen im wahrsten Sinne des Wortes.

Ben

raeuberle

RCLine User

Wohnort: Deutschland

Beruf: kaufm.Angestellter

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. September 2008, 15:01

Naja als Grossvater Flieger würde ich ihn nicht bezeichnen Man kann ihn auch recht agil bewegen. Wenn mal will. Für mich der perfekte Feierabend-Flieger. Auf dem Platz schnell und ohne jedes Werkzeug zusammengenagelt und losgehts ! Und für die Feierabend-Siegesrolle reicht es auch ;-))
"Immer unter Strom"...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »raeuberle« (12. September 2008, 15:02)


Netblaster66

RCLine User

  • »Netblaster66« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Birke / (Berlin)

Beruf: Selbstst. / EDV

  • Nachricht senden

5

Freitag, 12. September 2008, 17:00

Nun gut, ich habe hier noch eine Graupner 13x7 Klapplatte rumliegen, werde die mal austesten und gegebenenfalls berichten. Allerdings hoffe ich nicht, das der Strom zu sehr anzieht, mal messen.

Ich persönlich finde den Motor auch recht schwer, hier fliegen einige AXI-Motoren. Wäre schön, wenn die mal was dazu berichten könnten.

Ach ja und zum Thema Großvaterflieger, Irgendwo habe ich hier gelesen "8 x Steigen bis zur Sichtgrenze" - klingt ja sehr optimistisch- oder übertrieben ;-)

Den Cularis ansich finde ich sehr gelungen. Was ich gut beherrsche ist das punktgenaue Landen mit Hilfe der Wölbklappen. Funktioniert toll!

Andrej

Netblaster66

RCLine User

  • »Netblaster66« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Birke / (Berlin)

Beruf: Selbstst. / EDV

  • Nachricht senden

6

Samstag, 13. September 2008, 21:42

So, war heute mal Messenn.

Habe die original Latte (12x5) gegen eine Graupner 13x7 getauscht und als zweite Maßnahme statt einem 2100 FP-20C Akku einen neuen 2400 Kokam 30C H5 Akku getauscht.

Messung im Stand (Zangenampermeter) ergab bei Vollgas beim FP 27A und beim Kokam 34A. (Also der Kokam hat echt mehr Druck!)

Der Start des Cuaris dann ENDLICH problemlos ohne Anlauf möglich, Steigleistung sehr gut, in 45 sec auf gemessene 368m hoch. Das Ganze 2 gemacht und 1450mAh in den Akku nachgeladen. Das finde ich schon ma sehr gut!

Fazit --> der Originalantrieb mit besserer Latte und - vor allem - leistungsfähigem Akku, ist brauchbar!

Bei der Steigeistung sollte nicht unerwähnt bleiben, das ich meine Ixus80 am linken Fügel frontal zur Flugrichtung montiert, mitgenommen habe habe. (Strömungstechnisch eigentlich ein no-go, aber hauptsache schöne Videos ;-)

Wer mal ein Test-Video sehen möchte : CularisVideo

Ciao - Andrej

raeuberle

RCLine User

Wohnort: Deutschland

Beruf: kaufm.Angestellter

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 14. September 2008, 00:48

Sach ich doch :-) Bisschen größerer Quirl drauf, dann steigt er auch ordentlich !
Hab zwar nur 2 NoName Lipos (jeweils 3s 2200), aber mir reicht es aus.

Was mir allerdings gerade so in den Sinn kommt....ich habe hier noch 2 arbeitslose, nur ein paar Monate alte und <10x benutzte JamaraSun 3s 3900mAH 25C rumliegen...ob das der Cularis "vertraegt" ???? Ist da doch ein deutlicher unterschied...2200 oder 3900 mAh. Zumal noch ein Empfänger Akku in Betrieb ist (ist glaub nen 1600er, 4 Zellen NimH)


Hat jemand Erfahrungswerte mit größeren Lipos >2200maH ?
Grüße
Timo
"Immer unter Strom"...

airfish49

RCLine User

Wohnort: Graubünden

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 14. September 2008, 13:36

Hallo Cularis Kenner,
Ich hab da eine Frage betreffend Motorisierung der Cularis?
Ich besitze 2 Multiplex Motoren: 1x den zum Easy Glider Pro TUNING 1130 U/V und 1x den zum Blizzard TUNING 1350 U/V. Der Originale von Multiplex empfohlene hat 700U/V.
Kann ich einen der beschriebenen an seiner Stelle in der Cularis einbauen, oder dreht der zu hoch? Welche K-Luftschraube? Vielen Dank für etwelche Hinweise iV.
Grüsse, Richard

raeuberle

RCLine User

Wohnort: Deutschland

Beruf: kaufm.Angestellter

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. September 2008, 10:21

@Andrej

So ich habe jetzt auch nochmal nachgeschaut. Ich habe eine 12,5x7,5 Schraube drauf. Als Akkus verwende ich 3s 2200 / 20C.

Damit steigt er wirklich ordentlich. Und ich habe nicht den Eindruck, dass der Motor oder Regler oder Akku überlastet werden würde.
Gruss
"Immer unter Strom"...

10

Dienstag, 16. September 2008, 19:44

Hi an alle Cularis Freunde! Habe selbst einen und bin damit sehr zufrieden, ich hab allerdings ´nen Antrieb drin, mit dem er fast senkrecht geht.
Den könnte ich auch verkaufen, ich weiß aber nicht, ob ich das an dieser Stelle anbieten darf!?
Bin neu hier und für Infos diesbezüglich dankbar!

Ansonsten PN an mich!

Gruß, Frank
"Arroganz ist das Selbstbewusstsein des Minderwertigkeitskomplexes"

raeuberle

RCLine User

Wohnort: Deutschland

Beruf: kaufm.Angestellter

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. September 2008, 09:12

@Frank
Du darfst - aber unter einer anderen Rubrik hier im Forum. Scroll in der Forumsübersicht nach unten - da gibts eine entsprechende Rubrik für Verkäufe.
"Immer unter Strom"...

Netblaster66

RCLine User

  • »Netblaster66« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Birke / (Berlin)

Beruf: Selbstst. / EDV

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 17. September 2008, 09:33

@raeuberle

vielen Dank noch mal fürs nachschauen. Ja ich habe auch gemerkt, daß der original Cularis Antrieb auch mit größeren Latten nicht überfordert ist. Die originale Multipex-Auslegung ist doch etwas "konservativ".

Ciao - Andrej

painterman67

RCLine User

Wohnort: Oldenburg/Holstein

  • Nachricht senden

13

Montag, 20. Oktober 2008, 21:57

@Richard

Hast Du schon irgendwelche Erkenntnisse, ob der Cularis auch mit dem HiMax 3516-1130 läuft? Die Frage stelle ich auch sonst noch einmal an alle anderen Cularis Flieger!

Grüsse Heiko
meißt regelt alles die Natur...