Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ThunderD

RCLine Neu User

  • »ThunderD« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kärnten/Austria

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 30. September 2008, 00:05

Hilfe bei Zusammenstellung Arcus RTF+Rest

HI

Ich würde mich freuen wenn mir jemand beim Zusammenstellung eines Arcus RTF und den notwendigen restlichen Komponenten helfen könnte.
Von der RTF Variante bin ich abgekommen, weil die XS-4 Funke ja nicht so toll sein soll und man auch nicht mit den Querrudern spielen kann (Landehilfe, ... )

Beim Schweighofer habe ich mir folgendes zusammengesucht

ARCUS ARCEL ARF MIT EINGEBAUTEN SERVOS, BL-MOTOR UND REGLER 149,90€
KOKAM AKKUPACK 1500H5-2S 30C 7,4V (2C Ladestrom) 25,90€
LADER ULTRAMAT 14 GRAUPNER 65,90€
COCKPIT SX 35MHZ MULTIPLEX 209,90€

Macht alles zusammen 451€ und ich bin mir nicht sicher ob noch irgendwas fehlt, bzw. die Einzelteile zusammen passen.

Da die Leute im Forum sehr erfahren sind mehr Ahnung und Quellen als ich haben, hoffe ich auf eure Hilfe.
Beim Preis lässt sich da sicher auch noch was machen,kann mich erinnern die Cockpit SX mal für 180€ wo gesehn zu haben. Weiß aber nicht mehr wo.

Dank im Voraus

McQuack

RCLine User

Wohnort: Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 30. September 2008, 19:24

Hi,

das sieht doch schon mal nicht schlecht aus, aber Du solltest Dir am besten gleich noch die passenden Ladekabel für Akku und Sender mitbestellen. Dü könntest auch noch nen Balancer mitordern, früher oder später wirst Du auch den brauchen. Ich geh mal davon aus das bei der Cockpit SX ein Empfänger mit dabei ist, oder? Dann sieht dein Paket für den Anfang nicht schlecht aus.

Viel Spass mit dem Arcus.

Uwe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »McQuack« (30. September 2008, 19:26)


ThunderD

RCLine Neu User

  • »ThunderD« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kärnten/Austria

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 30. September 2008, 20:15

Kannst du mir vielleicht noch andere Shops empfehlen?

Ist die XS-4 wirklich zu schlecht wie manche sagen? Weil sonst nehmen ich einfach das RTF Set. Nur wenn da nach ein paar Meter plötzlich schluss is, dann schau ich blöd drein.

4

Dienstag, 30. September 2008, 21:26

Hi,
ich kann zu den beiden Funken selbst nicht viel sagen, aber die Überlegung dabei ist ja auch wie "langfristig" du deine Ambitionen einschätzt. Wenn du wirklich nur mal reinschnuppern willst würd die billige Funke vermutlich reichen. Aber wenn du glaubst das du das Hobby evtl. noch längere Zeit, und später auch mal mit anderen Fliegern, betreiben willst... würd ich bei der CockpitSX bleiben, einfach wg. der zusätzlichen Funktionen die später für einen Fortgeschrittenen interessant sein bzw. werden könnten.

Ansonsten, große Shops gibts ja einige gute... und IMHO tun die sich bei den Standardkomponenten auch nicht viel im Preis. Da wirst du mit einem anderen Shop nicht mehr wirklich viel Geld einsparen können. Ansonsten, um auch den letzten € einzusparen ist wohl das abklappern der Shops via google gefragt.

Gruß,
Dodge

McQuack

RCLine User

Wohnort: Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 13:11

Hi,

Also ich würde die Cockpit SX auch der XS-4 vorziehen, da kannst Du auf alle Fälle schon mal die QR hochstellen zum landen, Ausserdem wird der Arcus nicht dein letzes Modell sein (ich gehe mal davon aus das dich spätestens beim Erstflug der Virus packt und dann kommen ganz schnell weitere Flieger). Und mit der SX kannst Du z.B. auch V-Tail und Flaperons programmieren. Ansonsten finde ich hast Du ein solides Grundpaket nix überflüssiges zusammengestellt.

Zu den Shops: Ich denke der eine ist mal hier billiger und der andere mal da, aber wenn Du alles zusammenzählst kommst du bei allen etwa gleich teuer, Wahrscheinlich sparst Du wenn Du alles zusammen bestellst noch den Versand, wenn Du splittest kommt der dann auch wieder doppelt. Und nicht ganz unwichtig: Schweighofer ist meiner Erfahrung nach recht flott, Du musst halt auch nicht lange warten bis die Sachen da sind ( das ist manchmal auch nicht ganz unwichtig, Ich bin zumindest immer heiss auf's zusammenbauen.).

Aber nochmal zurück zum Arcus. mMn lohnen sich einige Modifikationen. des ARF, einiges hab ich bei meinem (Gott hab ihn selig) auch gemacht, genaueres findest Du auf meiner Seite. Ansonsten ließ dir mal die Threads hier durch (hast Du aber bestimmt eh schon gemacht).
Gruß
Uwe

kowi

RCLine Neu User

Wohnort: Rostock

Beruf: Student (Maschinen- und Fahrzeugbau)

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. Oktober 2008, 09:04

Und, hast du schon bestellt?
Mich würde einmal interessieren, was die Komponenten in dem RTF Set taugen? Der Preis ist ja ganz verlockend.

Zum Sender kann ich nur sagen: Lieber gleich ein paar EUR mehr ausgeben. Sonst zahlste doppelt :) Mit der Cockpit SX kann man schon was anfangen. Kam bei mir auch in die engere Auswahl, aber mittlerweile ist es ne T7CP.
Gruß
Chrischan
_____________________
MSH Prôtos 500
Futaba FF-7 FASST

Fleischwolf

RCLine User

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 9. Oktober 2008, 16:13

Zitat


Mich würde einmal interessieren, was die Komponenten in dem RTF Set taugen? .


Die Komponenten im Set sind nicht schlecht. Es kommt aber sehr darauf an, was man mit dem Arcus vorhat. Ein Anfänger wird mit dem Set zunächst gut bedient sein, einem Fortgeschrittenem fallen aber bald folgende Punkte zur Verbesserung auf:

Flächenbefestigung: Hält nicht besonders viel Fahrt aus. Hier sollte auf jeden Fall nachgebessert werden.
Regler: Fliegt mit 2S ganz gut, könnte aber mehr Power vertragen. Mit 3S ist er mir nach ca. 40 Flügen abgeraucht obwohl er lt. Spezifikationen 3S aushält.
Flächenservos: Sind fürs ambitionierte Fliegen zu schwach. Nimmt man Fahrt auf um ne schwungvolle Rolle zu fliegen, dann kommt da gar nichts mehr. Ich habe sie mit sehr guten Erfahrungen gegen Hitec HS65-HB getauscht.

Damit Ihr mich nicht falsch versteht: Die Setkomponenten sind gut, solange man damit ganz in Ruhe ein Paar Runden Segeln gehen will. Preislich ist das Set mit den Komponenten unschlagbar!

Preislich lohnt es sich, bei www.mhm-modellbau.de reinzuschauen. Da habe ich das Set für 133,- gekauft.

Grüße,

Georg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fleischwolf« (9. Oktober 2008, 16:14)


ThunderD

RCLine Neu User

  • »ThunderD« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kärnten/Austria

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. Oktober 2008, 18:28

Ich warte noch auf die Antwort von Natterer ob Ihnen zum Set noch was einfällt.

Also du meinst am besten wäre es nur das Modell zu kaufen und dann alles einzeln zu holen? Weil wenn, dann möchte ich das Set doch noch etwas länger haben.
Hätte mir nicht gedacht, dass das Modell so gesehn schlechter als der Easy Glider ist.
Den hat ein Freund mit stärkeren Akku und die Servos geben nicht den Geist auf was ich bis jetzt gesehn habe.

kowi

RCLine Neu User

Wohnort: Rostock

Beruf: Student (Maschinen- und Fahrzeugbau)

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 9. Oktober 2008, 19:38

Hab ich mir schon fast gedacht... :(
Dass auf QR nur HS-65 bzw. ähnlich starke was taugen, hab ich mir auch schon oft sagen lassen.
Aber die schwache Leistung vom Regler... ==[] Ich würde sowieso nur mit den 3S LiPos aus dem 450er fliegen.
Also würde sich das RTF-Set wohl nicht lohnen. Dann lieber alles einzeln kaufen, bevor nach paar Akkus der Regler versagt, und man die Servos schnell zu schwach findet.
Gruß
Chrischan
_____________________
MSH Prôtos 500
Futaba FF-7 FASST

ThunderD

RCLine Neu User

  • »ThunderD« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kärnten/Austria

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 9. Oktober 2008, 19:58

Na ihr macht mir Mut :)
Gibs das Prob beim EG eurer Meinung nach auch? Ich mein da haben de Querservos gleich viel/wenig Power.

Falls es ein Arcus non ARF werden sollte, kann mir wer bei der neuen Zusammenstellung helfen?

Und bei der Funke vielleicht gleich auf eine DX6i gehen? Zwar einen Kanal weniger aber dafür 2,4GHZ. Man ist das kompliziert ;(

11

Donnerstag, 9. Oktober 2008, 20:59

die Cockpit SX is ok

Fleischwolf

RCLine User

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

12

Freitag, 10. Oktober 2008, 09:18

Thunder: Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich mir (trotz meines Berichtes) den Arcus im Set kaufen. Warum? Weil er aus dem Set zunächst wirklich gut fliegt. Auch leichter Kunstflug wie Loopings und Rollen (wenn nicht zu schnell geflogen) machen die Komponenten gut mit. Wenn es dann irgendwann mehr sein soll, besorgst Du Dir zwei bessere Servos für die Flächen oder/und einen anderen Regler und schon geht er ganz anders.

Die Sachen im Set, die m. E. für den Arcus absolut ausreichen, sind die zwei Servos für Seite und Höhe und der Motor. Wenn Du jetzt einen Arcus ohne Set kaufst und zwei gute Servos + Motor einzeln dazu nimmst, zahlst Du bereits mehr als die 133 Euro, die das Set kosten.

Grüße,

Georg

Fleischwolf

RCLine User

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

13

Freitag, 10. Oktober 2008, 09:22

Zitat

Den hat ein Freund mit stärkeren Akku und die Servos geben nicht den Geist auf was ich bis jetzt gesehn habe.


Die Servos haben auch bei mir nicht den Geist aufgegeben. Nur wird bei höherer Geschwindigkeit der Druck, gegen den die Servos die Querruder bewegen müssen, so groß, daß sie es einfach nicht mehr schaffen.

geranie

RCLine User

Wohnort: Thüringen, Deutschland

Beruf: ab dem 1.9. Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 12. Oktober 2008, 17:45

Also ich melde mich hier auch nochmal kurz zu Wort:

Ich denke mit dem Arcus ARF Set kannst du auf jedenfall schonmal nichts falsch machen. Ich fliege auch seit ein paar Monaten mit dem Set (+ Robbe 2S 1600mAh und Graupner MX-12) und kann mich eigentlich nicht beschweren.
Mit dem 1600er Lipo sind, wenns schön trägt, schon 60 Minuten Flugzeigt möglich. Ich war heute auch wieder knapp 50 Minuten in der Luft und bin mit 4 Bussarden schön in der Thermik gekreist.

Tja die Sache mit den Querrudern kann ich bestätigen. Ob das aber nun an der fehlenden Kraft der Servos liegt, oder ob die Ruder einfach zu "weich" sind und sich bei Belastung am Ruderhorn einfach nur noch ne Beule bildet, die Servos also eigentlich stark genug sind, kann ich nicht sagen.
Was mich an den Servos aber extrem stört ist, dass sie ziemlich ungenau sind, Präzisen Kunstflug kannste mit denen definitiv nicht machen (geht mim Arcus sowieso nicht).

Mittlerweile kann ich von mir behaupten, dass ich mit dem Arcus sehr gut zurecht komme und mich langsam nach etwas größeren Umsehe, mir da aber leider meine MX-12 im Weg steht. Größerer Segler (Spannweite 2,5m+) bedeutet meißtens auch, dass Wölbklappen verbaut sind und das ist mit der MX-12 leider schlecht zu bewerkstelligen. Also wenn ich mir alles nochmal neu kaufen müsste, dann würde ich gleich in ne größere Funke (min. MX-16s) investieren.... das solltest du vorm Kauf bedenken, ich gehe nämlich nicht davon aus, dass du dich nach dem Arcus nimmer steigern möchtest.

Achso noch ne Frage in eigener Sache:
Mit welchen Farben lässt sich der Arcus problemlos lackieren?
Mit freundlichen Grüßen

Simon E.

Arcus ARF; unbekannter V - Trainer (mangels Verein momentan eingemottet ;( ); MX-12

Mein kleiner Blog