Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fabian.Je

RCLine User

  • »Fabian.Je« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 30. September 2008, 18:41

E-Segler mit Hochstart ?

Hallo alle miteinander!

Ich war gerade eben mit meinem Junior Sport Plus von Graupner fliegen. Das heißt, fliegen eigentlich nicht, weil er nicht 2 sekunden in der Luft war. Der JSP hat sofort nach links weggedreht und landete im Boden. Ich war allein und musste deshalb auch selbst werfen. Entweder ich hab nicht fest genug geworfen oder es war eine Windböhe. Was auch noch sein kann, dass der Schwerpunkt ein bisschen zu weit vorn war. Aber das glaub ich nicht, weil ich ihn vorher noch bemessen hab.

Naja, jetzt zum eigentlichen Thema. Ich wollte wissen, ob ihr meint, man könnte den JSP auch mit Seil hochstarten. Ich mein, irgenteinen Haken bauen und dann hochziehen mit einem Gummi. Glaubt ihr, das geht? Und wenn schon, wie?

Danke jetzt schonmal für eure Antworten!! ;)

mfg Fabian
[align=middle]Weniger ist mehr - Ohne Bürsten gehts viel besser! :evil:



www.msc-ausserfernerfalke.at

Futaba T10C[/align]

Lunovis

RCLine User

Wohnort: CH- Säuliamt

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 20:13

Hallo Fabian,

wenn du den Segler geradeaus (eben) mit genug schwung geworfen hast, sollte dieser leicht sinkend geradeaus weiterfliegen.

wenn er nach links zieht kann das drei gründe haben:
1. Strömungsabriss durch falsche Starttechnik: Ein segler ist kein 3dflieger welchen man am heck halten kann und der senkrecht wegsteigt (im normalfall, ausnahmen bestätigen die regel). Will heissen, der Flieger braucht zuerst fahrt um zu tragen. Also das Modell bei angeschaltetem motor geradeaus werfen und fahrt aufnehmen, erst dann steigen.
2. Verstellte Servos: schaue dir die Stellung der Ruder bei neutralem Knüppel an. wenn diese vom neutralwert abweichen musst du dies korrigieren (ausschlagrichtung testen ist wohl klar)
3.Flächenverzug: Schaue von der Seite auf die Fläche. Die vorderste und hinterste Rippe sollten parallel sein ||. wenn der flügel |/ so aussieht, muss der verzug durch föhnen oder bügeln entfernt werden. Natürlich müssen beide Flächen symmetrisch sein.

und um noch deine frage zu beantworten:
Ja, das ist möglich, allerdings musst du beim hochstarthaken darauf achten, dass er an der richtigen position sitzt (ca 15° vor dem schwerpunkt wenn man ein lot daran halten würde) UND die schraube in keinem Fal berühren kann. beides hätte unangenehme folgen.
Ausserdem solltest du darauf achten, während des starts den motor nicht zu aktivieren :dumm:
We are building a fighting force of extraordinary magnitude. We forge our spirits in the tradition of our ancestors. You have our gratitude.

carstenx

RCLine User

Wohnort: Kreis PAF

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 1. Oktober 2008, 23:00

Hi,

deine Schilderung klingt aber eher nach hecklastig oder der Motorsturz ist zu gering bei Antrieb über E-Motor...

Gute Hochstarteinrictungen gibt es z.Bsp. bei EMC-Vega .

Viele Grüße
Carsten

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 22:36

Hallo!

Also ich würd mal auf nicht fest genug geworfen, oder (und) beim werfen verzogen tippen.

Also beim Haken gibt es einige Sachen zu beachten.

1. Was willst du genau? Hochstart (Modell fliegt recht Langsam und wird am langen Seil/Gummi auf höhe gezogen) oder Flitschen (Modell erhält beim Start kaum höhe, und wird eigentlich nur horizontal beschleunigt)?

2. Wo ist wie viel Platz im Rumpf für eine Gegenplatte des Hakens oder evtl auch für eine Röhrchenlösung zum Flitschen?

Gruß, Jan