Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 24. Oktober 2008, 08:21

Easy Glider Pro vs. Graupner Elektro Junior S

Hi,
gibt es zwischen den beiden Modellen nennenswerte Unterschiede?

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. Oktober 2008, 09:41

Nur Details, der EJS hat z. B. ein T-Leitwerk, und soll nach Meinung vieler von den Flugeigenschaften her noch einen Tick besser sein.

Außerdem finde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis beim EJS besser, für 80-90 € sind ein ordentlicher BL-Motor und die komplette LS enthalten.

Grüße, Lars
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

3

Freitag, 24. Oktober 2008, 12:44

Nach den Daten hat der Easyglider mehr Fläche auf weniger Gewicht. Sollte dann der Easyglider nicht der bessere Flieger sein?

Madmao

RCLine User

Wohnort: Beinwil am See

Beruf: Systemspezialist Windoof

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. Oktober 2008, 13:31

Hallo Chris,

warum fragst du nicht im selben Thread wie vorhin?

Grüsse

Florian
Mein Hangar: Erwin XL, Erwin5 DS, Sunbird, FunCub, Valenta Flash

Schulhangar: EasyGlider Pro, EasyStar 2

Steuerung: DX18T

Junior Steuerungen: Spektrum DX5, Spektrum DX6 V2

5

Freitag, 24. Oktober 2008, 13:51

Hi,
ich finde das sind zwei verschiedene Themen.

Mich persönlich ärgert es, wenn in einem Thread 10 verschiedene Themen behandelt werden. Es erschwert einem einerseits das sammeln von Infos, da man viel überlesen muss, andererseits klappt so die Suchfunktion nicht, da die gesuchten Infos in Threads sind, die mit der Thread-Überschrift wenig/nichts zu tun haben.

Aber langsam laufen die Threads wirklich zusammen ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chris1212« (24. Oktober 2008, 13:56)


6

Freitag, 24. Oktober 2008, 13:55

Ach und nochwas:

Wenn ich die Modelle mit einem 3-Zelligen Lipo betreibe, wie sind dann die Flugzeiten auf der Wiese bei leichten Kunstflug? Also ohne Thermik...

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

7

Freitag, 24. Oktober 2008, 14:24

Mit "normalem" Akku dürften so ca. max. 30 Min Flugzeit ohne Thermik rauskommen.
Je nachdem, was du unter "leichtem Kunstflug" verstehst, kannst du die Höhe natürlich auch entsprechen schneller verheizen... :D

So groß ist der Unterschied 2S/3S nicht. Mit 3S wird er halt schwerer (sofern du keinen Akku mit geringerer Kapazität nimmst), du musst evtl. hinten Blei montieren, und eine kleinere LS mit entsprechend schlechterem Wirkungsgrad montieren. (Ich rede vom EJS.) Aber es liegen nun keine Welten dazwischen. ;)

Grüße, Lars
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

FrankR

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

8

Freitag, 24. Oktober 2008, 15:21

Mit 3S gehts Senkrecht nach oben :D

Frank

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

9

Freitag, 24. Oktober 2008, 20:27

Ich rate auch zum EJS (neue Version). Das Preis-/Leistungsverhältnis ist einfach besser. Wieso für einen EG pro mehr bezahlen?

Ich kann von den Flugeigenschaften her nur mit dem Robbe Arcus vergleichen. Hatte einen Kit sowie ARF. Segeleigenschaften und Thermikannahme finde ich beim EJS trotz etwas höherem Gewicht (verglichen zu Arcus 3s) etwas besser. Zum etwas rumturnen finde ich den EJS aber definitiv besser als der Arcus.

Die Steigleistung vom Arcus (3s mit empfohlenem Roxxymotor) gegenüber dem EJS mit verbautem BL und 3s Lipo ist nicht zu vergleichen. Wie von FrankR geschrieben: EJS geht senkrecht. Und der Preisunterschied von 2s zu 3s ist bei dem Flieger vernachlässigbar.

Durch das T-Leitwerk hebt sich der EJS auch optisch von der Konkurrenz ab.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

10

Freitag, 24. Oktober 2008, 21:50

Kann man den orginal Motor vom EJS auch mit 3S fliegen?

Ich hätte 3S Lipos mit 1500-2200 mAh!!

Was für Servos soll ich nehmen und was für einen Regler? Reichen 35A?

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

11

Freitag, 24. Oktober 2008, 23:06

Ja, geht mit 3S! Lade dir mal von der Graupner-Website die aktuelle Anleitung runter, darin ist der Antrieb sogar als Alternative aufgeführt!
Der Akku sollte halt nicht zu schwer sein, ich habe mit 120g-Akku (2S-2200) den Schwerpunkt gerade so ohne Blei geschafft.
Und als LS muss man wohl auf 8x6 gehen. (9x6 liegt bei)

Als Servos passen die C261 perfekt und ohne Schnitzerei. Andere dieser Größe mit Anpassungen.

Der Motor ist bis max. 35 A angegeben, daher sollte ein 35A-Regler gerade so reichen. Muss man halt die LS entsprechend wählen bei 3S.

Bei mir (mit 2S und 10x6) fließen ca. 27 A, damit geht er ordentlich, aber nicht senkrecht.
Serie ist eine 9x6, die war mir aber zu klein.

Grüße, Lars
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars77« (24. Oktober 2008, 23:08)


osti

RCLine User

Wohnort: Halle (Saale)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

12

Freitag, 24. Oktober 2008, 23:44

Ist der EJS nur ein wenig besser als der EGE oder sind da schon deutliche Unterschiede?
Was mich diesbezüglich besonders interessiert ist, ob er besser auf Thermik anspricht als der EGE.

Habe nämlich vor meinen alten EGE auf Brushless und Lipo umzurüsten und müsste mir noch zudem ne neue Haube besorgen, weil mir die alte bei nem Crash abhanden gekommen ist. Jetzt stellt sich mir aber die Frage, ob sich der finanzielle Aufwand noch lohnt oder ob ich mir nicht gleich nen EJS zulegen sollte, wenn der zudem noch besser fliegen sollte.

Gruß Martin

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

13

Freitag, 24. Oktober 2008, 23:51

Ich kenne den EG nicht persönlich, aber bei ähnlichem Design und Konzept können die Unterschiede nicht so riesig sein...

Du solltest nur genau nachrechnen: BL-Motor + KLS kosten schon fast so viel wie ein kompletter EJS... :D (78 € beim Höllein.)

Grüße, Lars
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

FrankR

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

14

Samstag, 25. Oktober 2008, 09:57

Ich fliege den bei 3S mit der original Luftschraube. Hab nen 40A Regler dran. Du kommst eh auf max. 10 sek. Motorlaufzeit. Dann ist das Teil schon weit oben :tongue:

Frank

Almo

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 26. Oktober 2008, 12:59

Hallo,
fliegt ihr den Graupner Elektro Junior S mit standart Motor oder mit ein anderen wenn ja welchen?

@Frank - Gemeinde Geeste - Emsland? ^^

FrankR

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 26. Oktober 2008, 16:41

Zitat

Original von Almo


@Frank - Gemeinde Geeste - Emsland? ^^


Jup..

Ich fliege den mit dem Baukastenmotor.

Frank

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 26. Oktober 2008, 18:52

Der Original-Motor (345Z 7,4V) ist ja serienmäßig dabei und wirklich gut, daher wird den kaum jemand ersetzen.

Grüße, Lars
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 26. Oktober 2008, 20:30

gibt von mir aus gesehen auch keinen Grund, den beiliegenden Motor zu ersetzen. Ab und zu soll es mal mit losen Magneten Probleme geben, war bei mir aber nie der Fall.

Bei 3s Lipo sollte man die beiliegende Klapplatte durch eine mit 8 Zoll Steigung ersetzen. Ich fliege mit 40A Regler.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

19

Montag, 27. Oktober 2008, 12:27

Ich habe mir bei einen Bekannten den Graupner Junior S mal angesehen. Leider war es sehr Neblig, weshalb ich zu den Flugeigenschaften nur wenig sagen kann
Was auffiel war:
-Der Akku befindet sich sehr weit vorne. Ich denke wenn ich den mit meinen 3S 2400mAh fliege, bekomme ich große Schwierigkeiten mit dem richtigen Schwerpunkt.
-Die Steckung der Flügel war sehr locker.
-Ich persönlich fand das Modell rein optisch nicht sehr ansprechend.

Befindet sich dich Akkuaufnahme beim Easyglider weiter hinten? (Unter den Tragflächen)
Ist die Steckung beim Easyglider die gleiche?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chris1212« (27. Oktober 2008, 12:28)


svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

20

Montag, 27. Oktober 2008, 13:12

Ich spreche von der neuen Version vom Elektro Junior Sport.

Der Lipo ist soweit vorne, weil im Heck das Höhen- und Seitenruderservo ist. Ich fliege mit einem einem 3s 2100 mAh und habe keine Probleme mit dem Schwerpunkt.

Flächensteckung ist bei EJS, Arcus und EG pro gleich. Arcus hatte ich selber, EG pro gehe ich nach Bauanleitung. Beim Arcus wird Klettband zu Sicherung der beiden Flügelhälften verwendet. Bei x-maligem montieren und demontieren der Flügel gibt es mit der Zeit halt etwas Spiel. Abhilfe schafft ganz einfaches aufdoppeln mit Tesafilm an den Flächenhälften, die in den Rumpf greifen. Kommt auch darauf an, ob man die Holmabdeckungen satt einklebt. Weniger Spiel bekommt man auch, wenn man das Flächenverbinderrohr mit Sekundenkleber einschmiert und eintrocknen lässt.

Viele (egal ob Arcus, EJS oder EG) bringen auch Magnete an, um die Flügelhälften zusammenzuhalten.

Der Arcus Rumpf ist zwar schlanker als der vom EJS, ich finde den EJS aber wegen dem T-Leitwerk schöner. Auch die Flügel gefallen mir besser.

Und wie gesagt, das Preis-/Leistungsverhältnis vom EJS mit dem BL-Motor und KLS ist meiner Meinung nach sehr gut.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »svxch« (27. Oktober 2008, 13:15)