Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

vossi39

RCLine User

  • »vossi39« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wurmlingen

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. November 2008, 09:33

Seitenzug und V-Leitwerk

Hallo Experten,
ich habe einen kleinen Elektrosegler geerbt. Leider gibt es für das Modell weder einen Bauplan noch eine Beschreibung.
Soweit ich sehen konnte hat der Motorspant keinen Motorzug oder Seitenzug (Eigeneinbau ?).
Der Flieger hat ca. 1,4m SPW und 900g Gewicht. 2s Lipo, Motor 970KV, 10x6 Klappluftschraube und ein V-Leitwerk

Gibt es da Erfahrungswerte wieviel Grad Seitenzug man für ein V-Leitwerk braucht. Ist das Unterschiedlich zu Kreuz- o. T-Leitwerken ?

Danke vorab schon mal für Eure Hilfe ?

Volker
--- Hangar ---
Graupner Bell 47G
Rcer Dragonus II Elite
MPX Gemini

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. November 2008, 13:08

Hallo!

Wenn der Nutzungsschwerpunkt dieses Modells beim Segeln liegt, dann solltest du garkeinen Seitenzug verbauen. Wenn du beim Kraftflug dann unbedingt den Drall aussteuern willst, würde ich eher über nen Mischer von Motor aufs SR nachdenken.

Gruß, Jan

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 9. November 2008, 02:38

Moin,
sorry, aber das ist Unsinn. Die Fehlerquelle sollte man an ihrem Entstehungsort bekämpfen. Ob nun E-Segler oder Motormodell, Motorzug und -sturz gehören nun mal dazu. Mischer sind Pfusch.

V-, Kreuz oder T-Leitwerk verhalten sich prinzipiell ähnlich. Als Erfahrungswert würde ich mal 2° Zug und 2° Sturz als ersten Versuch vorschlagen. Der Sturz hängt stark von der Flächengeometrie und -position ab. Schulterdecker mit einfacher V-Form sollte so hinkommen.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »aerostar« (9. November 2008, 02:38)


Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 9. November 2008, 16:57

Hallo!

Ja, irgendwie habe ich in einem Anfall geistiger Umnachtung tatsächlich Unsinn geschrieben. Sorry.

Natürlich sollte man einen E-Segler auch mit Seitenzug bauen, es sei denn, der Segler hat ein Leitwerk wie die ganzen SAL-Flieger. ;)

Gruß, Jan

Jupiter42

RCLine User

Wohnort: von Daheim

Beruf: nix

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 9. November 2008, 17:40

Zitat

es sei denn, der Segler hat ein Leitwerk wie die ganzen SAL-Flieger. augenzwinkern


Dh. die Fläche des Seitenleitwerks muss über und unter der Motorachse gleich groß sein.
[SIZE=4]VERKAUFE[/SIZE]
[SIZE=3]oder Vertausche[/SIZE]

Powerschnürzze und Schnürzze mit Wicklung nach Wunsch bis 3 fach Statorgröße für 3D Modelle bis 600g und Segler bis ca 1,2kg.

Drehteile jeder Größe für Motoren oder andere

vossi39

RCLine User

  • »vossi39« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wurmlingen

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. November 2008, 17:49

Kurzer Flugbericht !!!

Also ich hatte gestern mal mit ca. 2 Grad Seiten und Motorsturz angefangen und bin ein wenig geflogen...

Ergebnis:.... Flieger zieht noch extrem nach oben weg (und verliert dabei zunehmend an Fahrt) und auch nach rechts. (musste also bei Vollgas Seitenruder links halten und ein wenig drücken...)

Habe jetzt mal den Motorsturz vergrössert und den Seitensturz rausgemacht. Leider war heute kein Wetter zum Fliegen...

OK oder Denkfehler ?

Danke an alle für die Hilfe...

Volker
--- Hangar ---
Graupner Bell 47G
Rcer Dragonus II Elite
MPX Gemini

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. November 2008, 10:45

RE: Kurzer Flugbericht !!!

Moin,

unter der Voraussetzung, dass die Trimmung für Segelflug stimmt, sind deine Folgerungen und deine Vorgehensweise OK. Zug musst Du evtl. wieder etwas einbauen. Das sind aber erfahrungsgemäß Dinge, die man Erfliegen muß.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »aerostar« (10. November 2008, 10:47)


vossi39

RCLine User

  • »vossi39« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wurmlingen

  • Nachricht senden

8

Montag, 20. Juli 2009, 10:39

Nochmal Kurzer Flugbericht !!!

Ist zwar jetzt eine ganz Weile her...Aber ich bin nicht häufig zum Fliegen gekommen...

Nachdem ich noch einige andere Dinge an meinem Flieger korrigiert habe, ist im Moment kein Seitenzug mehr verbaut und Sturz sind ca. 3° eingestellt....Damit zieht der Flieger jetzt gerade und ohne Korrekturen nach oben.

D.h. zumindest bei meinem Flieger, braucht es keinen keinen Seitenzug...

Wollte das nur der Vollständigkeit halber nochmal schreiben, falls einer die Suche genutzt und sich sonst wundert, dass keine Ergebnis dasteht...

Volker
--- Hangar ---
Graupner Bell 47G
Rcer Dragonus II Elite
MPX Gemini