Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

CLASS-X

RCLine Neu User

  • »CLASS-X« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Elektriker, Karosseriebauer, IT-Techniker

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 25. November 2008, 18:26

Easy Glider PRO mit Hacker A30 10L

Servus,

habe vor mir einen Motorsegler zu holen, es soll der EG Pro werden oder der
Graupner Junior S. Einen EGE habe ich schon biss vor ca. einem Jahr gehabt und war sehr zufrieden.

Zu meiner Frage:
Da ich schon einen BL Motor habe, den Hacker A30 10L, würde ich eher zum EG
tendieren, die Frage ist jedoch ob dieser Motor dafür geeignet ist oder nicht?
Ist er überdimensioniert oder gar zu schwach??? Habe mit der Konfektionierung der Leistung leider keine Ahnung. Ich hätte schon gerne dass er Senkrecht geht mit 3S, der Hersteller sagt er sei für Segler biss 2,6Kg, aber gehen die dann auch senkrecht?^^

Wenn ihr den Motor nehmen würdet, welche Latte würdet ihr dan benutzen, Hersteller sagt 9x7,5" oder 11x5,5"?

Grüsse

CLASS-X
..ich bin Erkan, ohne Stefan!!!

Modellbau
Fotografie (click)
US-Cars
CAR HiFi

axr33

RCLine User

Beruf: Verkehrsflugzeugführer (B777)

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 25. November 2008, 19:15

RE: Easy Glider PRO mit Hacker A30 10L

Hallo CLASS-X (oder wie Du auch immer heisst)

Der Hacker geht problemlos für den EG Pro. Der Motor hat gemäss Spezifikation
einen zulässigen Dauerstrom von 29 A, max. 40 A für 15 Sekunden.

Mit einer 11x8"-Aeronaut-Klappluftschraube mit 40mm-Mittelstück hast Du gemäss
Angaben von Hacker 41.1 A bei 10.0 Volt Eingangsspannung (entspricht einem
sehr guten 3-Zellen-LiPo-Akku, z.B. einer mit 2200 mAh Kapazität und 25 oder
noch besser 30C Belastbarkeit). Die Eingangsleistung wäre dann 410 Watt,
und der Easy Glider Pro schon - sagen wir mal - flott unterwegs. Allerdings
daran denken: 40 A für max. 15 Sekunden.

Gruss

Rolf

Hier noch ein Setup mit 11x6" AeroCAM mit 42mm-Mittelstück, zieht knapp
40 A bei Vollast:
»axr33« hat folgendes Bild angehängt:
  • EGPro_Hacker.jpg
Weil die Lichtgeschwindigkeit höher ist als die Schallgeschwindigkeit, hält man viele Leute für helle Köpfe, bis man sie reden hört.

CLASS-X

RCLine Neu User

  • »CLASS-X« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Elektriker, Karosseriebauer, IT-Techniker

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 25. November 2008, 19:58

RE: Easy Glider PRO mit Hacker A30 10L

Klingt gut Rolf,

ich habe allerdings gelesen das manche ein mittelstück mit 60mm nehmen (Spinner 52mm). Woher weis ich welches mittelstück ich nehmen muss? Bei einem plus von 20mm gegenüber der Hacker Werte müsste er dann doch mehr Strom ziehen, nicht?
Oder sehe ich das falsch?

Grüsse

Erkan :-)
..ich bin Erkan, ohne Stefan!!!

Modellbau
Fotografie (click)
US-Cars
CAR HiFi

axr33

RCLine User

Beruf: Verkehrsflugzeugführer (B777)

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 26. November 2008, 10:50

RE: Easy Glider PRO mit Hacker A30 10L

Hallo Erkan!

Das ist korrekt. Bei grösserem Mittelstück zieht der Motor mehr Strom,
weil - ganz, ganz vereinfach gesagt - sich der Propellerkreis vergrössert
und Du nun auf vergleichbaren Umlaufradien eine grössere Steigung hast.
Kompensiert wird dies durch Verwendung von kleineren Propellerblättern;
kleiner im Sinne von Blattlänge und/oder Steigung. Ich würde vorschlagen:
Aeronaut CAMcarbon 10x6".

Multiplex hat ja im Original-Antriebsset für den EG Pro diesen Riesen-Spinner
mit 54 mm Durchmesser, dafür kleinere Blätter (Normal 10x6", Tuning 12x6").

Habe den Propeller mit 11x6" und Mittelstück 60 mm mal berechnet, um den
Unterschied zum 11x6" mit 42er Mittelstück zu zeigen (empirische Berechnung):

Der Motor zieht gute 43 A, also über 10% mehr als mit dem kleineren Mittelstück!

Gruss

Rolf
»axr33« hat folgendes Bild angehängt:
  • Hacker_Test.jpg
Weil die Lichtgeschwindigkeit höher ist als die Schallgeschwindigkeit, hält man viele Leute für helle Köpfe, bis man sie reden hört.

CLASS-X

RCLine Neu User

  • »CLASS-X« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Elektriker, Karosseriebauer, IT-Techniker

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 14. Dezember 2008, 19:44

Nur mal allgemein zur INFO:

Ein 55mm Spinner passt perfekt zum Easy Glider PRO mit ca. 1mm zur Rumpfspitze oder Spant. Da ich selbst lange auf der Suche nach dem perfekten Spinner war und in Foren nichts finden konnte, habe ich einen 55mm ausprobiert und siehe da....PERFEKT!!!
»CLASS-X« hat folgendes Bild angehängt:
  • 55mm.jpg
..ich bin Erkan, ohne Stefan!!!

Modellbau
Fotografie (click)
US-Cars
CAR HiFi

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »CLASS-X« (14. Dezember 2008, 20:35)


axr33

RCLine User

Beruf: Verkehrsflugzeugführer (B777)

  • Nachricht senden

6

Montag, 15. Dezember 2008, 11:18

Hallo Erkan

Saubere Arbeit!
Was für ein Mittelstück und Propellerblätter hast Du nun montiert?

Gruss

Rolf
Weil die Lichtgeschwindigkeit höher ist als die Schallgeschwindigkeit, hält man viele Leute für helle Köpfe, bis man sie reden hört.

CLASS-X

RCLine Neu User

  • »CLASS-X« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Elektriker, Karosseriebauer, IT-Techniker

  • Nachricht senden

7

Montag, 15. Dezember 2008, 22:18

Hallo Rolf,

habe einen 60er Mittelstück genommen und 10x6er Blätter.
Bin leider noch nicht zum fliegen gekommen, da ich die neue Funke wieder zurück schicken musste. Jetzt werde ich die neue Funke noch ein Wenig abstimmen, und dann sollte dem Erstflug am WE nichts mehr im Wege stehen :-).

Danke übrigens für deine Mühen (siehe oben ;-) )!!!!



Gruss


Erkan
..ich bin Erkan, ohne Stefan!!!

Modellbau
Fotografie (click)
US-Cars
CAR HiFi